Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam: Valve will stärker gegen Review…

Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: ihrseideinscheissverein 17.03.19 - 04:10

    Das unterwandert sämtliche demokratischen Prinzipien.

  2. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: derKlaus 17.03.19 - 08:04

    ihrseideinscheissverein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das unterwandert sämtliche demokratischen Prinzipien.
    Das würde ich gerne genauer wissen:
    Die Bewertung wird ja weder gelöscht noch editiert. Sie sagt aber nichts über die Qualität des Spiels aus. Die Meinung bleibt bestehen, wird aber quantitativ nicht erfasst. Qualitativ kann die aber weiterhin abgerufen und interpretiert werden.

    Ein anderes hypothetisches Beispiel: würdest Du als absoluter Fan eines Big Macs diesen schlecht bewerten, weil man den nur bei McDonald‘s bestellen kann und nicht bei Burger King, 5 Guys und KFC? Sicher nicht.

  3. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: quineloe 17.03.19 - 08:41

    Aggressives DRM; das das Spielerlebnis für den ehrlichen Käufer schlechter macht als für den Raubmordkopierer, ist definitiv teil der Qualität des Spiels. Und auch das soll hier ausgeklammert werden.

  4. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: Anonymer Nutzer 17.03.19 - 09:59

    ihrseideinscheissverein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das unterwandert sämtliche demokratischen Prinzipien.

    Da hast du Recht, genau das wollten die alten Griechen erreichen, dass jeder Troll mit seinen Kumpels irgendwelche Spielebewertungen verfälschen kann.

  5. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: Anonymer Nutzer 17.03.19 - 10:01

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aggressives DRM; das das Spielerlebnis für den ehrlichen Käufer schlechter
    > macht als für den Raubmordkopierer, ist definitiv teil der Qualität des
    > Spiels. Und auch das soll hier ausgeklammert werden.
    Dann bedanke dich bei den Kriminellen, hat dennoch nichts in der Spielebewertung zu suchen.

  6. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: Huanglong 17.03.19 - 10:58

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ihrseideinscheissverein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das unterwandert sämtliche demokratischen Prinzipien.
    > Das würde ich gerne genauer wissen:
    > Die Bewertung wird ja weder gelöscht noch editiert. Sie sagt aber nichts
    > über die Qualität des Spiels aus. Die Meinung bleibt bestehen, wird aber
    > quantitativ nicht erfasst. Qualitativ kann die aber weiterhin abgerufen und
    > interpretiert werden.
    >
    > Ein anderes hypothetisches Beispiel: würdest Du als absoluter Fan eines Big
    > Macs diesen schlecht bewerten, weil man den nur bei McDonald‘s
    > bestellen kann und nicht bei Burger King, 5 Guys und KFC? Sicher nicht.


    Ist so als ob du zur Wahl gehen würdest, deine Stimme aber nicht gezählt wird, weil du sie aus den "falschen Gründen" abgibst. Aber du kannst dich wieter auf den Marktplatz stellen und deine Meinung kund tun, aber die Stimmen all derer, die du Überzeugst, werden ebenfalls nicht gezählt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.19 11:02 durch Huanglong.

  7. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: quineloe 17.03.19 - 11:53

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aggressives DRM; das das Spielerlebnis für den ehrlichen Käufer
    > schlechter
    > > macht als für den Raubmordkopierer, ist definitiv teil der Qualität des
    > > Spiels. Und auch das soll hier ausgeklammert werden.
    > Dann bedanke dich bei den Kriminellen, hat dennoch nichts in der
    > Spielebewertung zu suchen.

    Die haben nicht beschlossen, DRM in die Spiele einzubauen, und die DRM verhindert ja auch nicht, dass die die Spiele cracken.

    DMC 5 hat eine -20 FPS DRM. Mal schauen, was die bringt...

    https://i.imgur.com/aKI9Fea.png


    Ach sowas! Nix! Wer hätte es gedacht.

  8. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: Kay_Ahnung 17.03.19 - 12:42

    Huanglong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derKlaus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ihrseideinscheissverein schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das unterwandert sämtliche demokratischen Prinzipien.
    > > Das würde ich gerne genauer wissen:
    > > Die Bewertung wird ja weder gelöscht noch editiert. Sie sagt aber nichts
    > > über die Qualität des Spiels aus. Die Meinung bleibt bestehen, wird aber
    > > quantitativ nicht erfasst. Qualitativ kann die aber weiterhin abgerufen
    > und
    > > interpretiert werden.
    > >
    > > Ein anderes hypothetisches Beispiel: würdest Du als absoluter Fan eines
    > Big
    > > Macs diesen schlecht bewerten, weil man den nur bei McDonald‘s
    > > bestellen kann und nicht bei Burger King, 5 Guys und KFC? Sicher nicht.
    >
    > Ist so als ob du zur Wahl gehen würdest, deine Stimme aber nicht gezählt
    > wird, weil du sie aus den "falschen Gründen" abgibst. Aber du kannst dich
    > wieter auf den Marktplatz stellen und deine Meinung kund tun, aber die
    > Stimmen all derer, die du Überzeugst, werden ebenfalls nicht gezählt.

    Ich denke ein besserer Vergleich wäre das du zur Wahl gehst und statt einen Direktkandidaten zu wählen schreibst du Darth Vader hin, dann ist die Stimme auch ungültig.

  9. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: Anonymer Nutzer 17.03.19 - 14:48

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die haben nicht beschlossen, DRM in die Spiele einzubauen, und die DRM
    > verhindert ja auch nicht, dass die die Spiele cracken.
    >
    > DMC 5 hat eine -20 FPS DRM. Mal schauen, was die bringt...
    >
    > i.imgur.com
    >
    > Ach sowas! Nix! Wer hätte es gedacht.

    Doch DRM bringt eine Menge, vor allem bei Release. Ja einige Spiele werden direkt zu Release geknackt, dann kommen notwendige Releasepatches usw., alles in allem erkauft man sich genug Zeit um ein Spiel rentabel zu machen. Vor allem reicht es um es für die breite Maße unattraktiv zu machen. Es ist ein notwendiges Übel, dies kann ich dir aus meinen Zeiten bei einem Spieleentwickler bestätigen. Aber bewertest du jetzt PKW Hersteller auch schlecht, weil diese Schlösser verbauen? Hast du schon mal deinen Hausschlüssel vergessen? Wer ist für diese Übel verantwortlich? PKW-Hersteller? Deine Hausbaufirma? Oder kriminelle Menschen?

    DRM bleibt ein notwendiges Übel, dieses ganze altruistische Gelaber, wenn Spiele besser wären oder keine DRMs hätten, würden die Leute freiwillig nicht mehr Raubkopieren bleibt bestenfalls naives Gelaber.

  10. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: Laforma 17.03.19 - 15:14

    Huanglong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ist so als ob du zur Wahl gehen würdest, deine Stimme aber nicht gezählt
    > wird, weil du sie aus den "falschen Gründen" abgibst. Aber du kannst dich
    > wieter auf den Marktplatz stellen und deine Meinung kund tun, aber die
    > Stimmen all derer, die du Überzeugst, werden ebenfalls nicht gezählt.

    der vergleich hinkt so extrem, der brauch nen rollstuhl...

  11. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: plutoniumsulfat 17.03.19 - 15:33

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Die haben nicht beschlossen, DRM in die Spiele einzubauen, und die DRM
    > > verhindert ja auch nicht, dass die die Spiele cracken.
    > >
    > > DMC 5 hat eine -20 FPS DRM. Mal schauen, was die bringt...
    > >
    > > i.imgur.com
    > >
    > >
    > > Ach sowas! Nix! Wer hätte es gedacht.
    >
    > Doch DRM bringt eine Menge, vor allem bei Release. Ja einige Spiele werden
    > direkt zu Release geknackt, dann kommen notwendige Releasepatches usw.,
    > alles in allem erkauft man sich genug Zeit um ein Spiel rentabel zu machen.
    > Vor allem reicht es um es für die breite Maße unattraktiv zu machen. Es ist
    > ein notwendiges Übel, dies kann ich dir aus meinen Zeiten bei einem
    > Spieleentwickler bestätigen. Aber bewertest du jetzt PKW Hersteller auch
    > schlecht, weil diese Schlösser verbauen? Hast du schon mal deinen
    > Hausschlüssel vergessen? Wer ist für diese Übel verantwortlich?
    > PKW-Hersteller? Deine Hausbaufirma? Oder kriminelle Menschen?

    Der Schlüssel soll den Wagen gegenüber anderen absichern. Der passende Vergleich wäre eher, dass für den Motor spezielle Schrauben verwendet werden. Findige Tüftler bauen sich jetzt selbst einen Schraubenzieher und erhöhen die Motorleistung, die der Hersteller begrenzt hat.

  12. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: Anonymer Nutzer 17.03.19 - 16:04

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Der Schlüssel soll den Wagen gegenüber anderen absichern. Der passende
    > Vergleich wäre eher, dass für den Motor spezielle Schrauben verwendet
    > werden. Findige Tüftler bauen sich jetzt selbst einen Schraubenzieher und
    > erhöhen die Motorleistung, die der Hersteller begrenzt hat.

    Richtig, es soll den Wagen vor Kriminellen Schützen, wie DRM Digitale Produkte. Wüsste übrigens nicht, wo ein DRM dich vom Modding oder optimieren abhält.

  13. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: 1e3ste4 17.03.19 - 17:31

    ihrseideinscheissverein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das unterwandert sämtliche demokratischen Prinzipien.

    Steam ist eine Firma. Kein Staat. Oder hast du irgendwann mal deine Stimme in einem "Steam-Parlament" abgegeben?

    Weißt du überhaupt wovon du redest?

  14. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: quineloe 17.03.19 - 18:31

    Wusste nicht, dass die Schlösser in Autos irgendwie zu mehr Verbrauch oder weniger Beschleunigung führen. Oder dass dadurch einer weniger im Auto sitzen kann.

    Komischer Vergleich, oder?

    DRM, die die Performance des Spiels negativ beeinträchtigt, gehört in die Bewertung rein. Simple as that.

    oder mal anders gefragt: Wenn ein Spiel von Grund auf scheiße optimiert ist und du katastrophale FPS auf modernen Systemen hast, gehört das nicht auch in die Bewertung rein? Wenn die "empfohlene Konfiguration" nur 40 FPS auf FullHD liefert?

    Und dass DRM ein notwendiges Übel ist, ist wohl so eine unbelegbare Behauptung, allein schon weil es DRM-freie Plattformen gibt..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.19 18:33 durch quineloe.

  15. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: hoffelmann 17.03.19 - 19:36

    Zusätzliche Operationen, die für DRM nunmal notwendig sind, kosten Leistung. Das lässt sich nicht vermeiden; ohne Kopierschutz wäre die Hürde aber so gering, dass die meisten einfach so kopieren würden, vor allem langfristig gesehen. Die Leistung die DRM wirklich kostet, ist in den meisten Fällen vernachlässigbar und die hier genannten zahlen von 20 FPS sind nicht relevante Falle, die an der Realität vorbei gehen und unter praxisfernen Einstellungen aufgetreten sind.

    Also kommt mal runter und tut nicht so, die meisten wollen einfach nur kostenlos ihre Games saugen und zocken. Es wäre allerdings begrüßenswert, wenn nach ein paar Jahren der Kopierschutz raus gepatcht wird, vor allem wenn er verhindert, dass spiele auf zukünftigen Systemen sonst nicht mehr laufen würden.

  16. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: derKlaus 17.03.19 - 20:02

    Huanglong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist so als ob du zur Wahl gehen würdest, deine Stimme aber nicht gezählt
    > wird, weil du sie aus den "falschen Gründen" abgibst. Aber du kannst dich
    > wieter auf den Marktplatz stellen und deine Meinung kund tun, aber die
    > Stimmen all derer, die du Überzeugst, werden ebenfalls nicht gezählt.
    Also wie man auf die Idee kommt, eine Produktbewertung mit dem Wahlrecht in einer Demokratie zu vergleichen, will mir nicht einfallen. Hilf mir mal auf die Sprünge, wie Du dazu kommst.

  17. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: quineloe 17.03.19 - 20:02

    Ein weiterer Grund, warum es in die Bewertung gehört: Irgendwann könnte die Software komplett unbenutzbar sein, wegen des DRM.

  18. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: Anonymer Nutzer 17.03.19 - 20:59

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wusste nicht, dass die Schlösser in Autos irgendwie zu mehr Verbrauch oder
    > weniger Beschleunigung führen. Oder dass dadurch einer weniger im Auto
    > sitzen kann.
    >
    > Komischer Vergleich, oder?
    >
    > DRM, die die Performance des Spiels negativ beeinträchtigt, gehört in die
    > Bewertung rein. Simple as that.
    >
    > oder mal anders gefragt: Wenn ein Spiel von Grund auf scheiße optimiert ist
    > und du katastrophale FPS auf modernen Systemen hast, gehört das nicht auch
    > in die Bewertung rein? Wenn die "empfohlene Konfiguration" nur 40 FPS auf
    > FullHD liefert?
    >
    > Und dass DRM ein notwendiges Übel ist, ist wohl so eine unbelegbare
    > Behauptung, allein schon weil es DRM-freie Plattformen gibt..

    Nur sind diese Performanceeinbrüche die absolute Ausnahme, übrigens wird dein Auto auch langsamer (mehr Gewicht), komplizierter und Fehleranfälliger durch diese Sicherungsmaßnahmen. Zudem kostet es dich Zeit den Schlüssel zu nutzen. Du solltest also lieber sauer auf die Kriminellen sein.

  19. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: serra.avatar 17.03.19 - 21:11

    tja das behaupten sie immer wenn sich ihre Scheiße nicht verkauft ... die Raubkopiere sind schuld!

    Mal daran denken das man ehrliche Käufer Vorteile bietet darauf kommt man nicht, und das wäre ganz ohne "Qualitätseinbußen durch DRM" möglich.

    Zumal das sich Spiele auch ohne DRM hervorragend verkaufen wenn die Qualität stimmt haben Studios bereits bewiesen ... (Witcher & Co.), aber da muss man eben sein Kunden respektieren und kann sie nicht ausquetschen wie ne Zitrone.

    DRM ist ja ok um sein Werk zu schützen, aber nicht wenn es ehrlich Käufer benachteiligt
    ... und man einwandfreie Software nicht einklagen kann ... sind Bewertungen die auch DRM und userfeindliches Verhalten der Publisher berücksichtigen nur mehr als richtig!

    Ganz zu schweigen von den "DRM Rootkits" die zusätzlich die Sicherheit meiner Daten gefährden!

    Die Waffe des kleinen Mannes! Sonst lernen es die Firmen nie.

    Überhaupt wer raupkopiert den heute noch ... wo es die Spiele doch in den Sales (Steam/UBI/Origin) HumbleBumble, GotY, Red Pepper, Pyramide, GOG, oder einfach nur den Wühltischen zu fairen Preisen gibt ... wer warten kann ist klar im Vorteil: Spiele zu dem Preis den sie tatsächlich wert sind ... bugbefreit und inkl. allen DLC ...

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.19 21:24 durch serra.avatar.

  20. Re: Ganz klar anti-demokratisches Vorgehen

    Autor: Potrimpo 17.03.19 - 21:16

    Demokratie? In einer Firma? Immerhin wurde das im Steam-Team besprochen und nicht allein vorab von der Valve-Geschäftsleitung entschieden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. LaVita GmbH, Kumhausen
  3. Reply AG, deutschlandweit
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 11,00€
  2. (-29%) 9,99€
  3. 17,49€
  4. (-10%) 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
    Rabbids Coding angespielt
    Hasenprogrammierung für Einsteiger

    Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
    Von Peter Steinlechner

    1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
    2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    1. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
      Kongress-Anhörung
      Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

      Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

    2. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
      Mikrowellen
      Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

      Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.

    3. Bayern: Fernsehen über 5G funktioniert gut
      Bayern
      Fernsehen über 5G funktioniert gut

      Der Testlauf zur TV-Verbreitung über 5G war erfolgreich und geht wohl sogar nach dem offiziellen Ende weiter. Der mobile TV-Empfang war gut. Erreicht wurden eine hohe Videoqualität, niedrige Latenzzeiten und eine hohe Abdeckung.


    1. 19:16

    2. 19:01

    3. 17:59

    4. 17:45

    5. 17:20

    6. 16:55

    7. 16:10

    8. 15:15