1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streamer: Ninja spielt auf Youtube

Facebook Gaming

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Facebook Gaming

    Autor: Hotohori 09.07.20 - 12:34

    Mich würde ja interessieren wieso Ninja abgelehnt hat. Zu geringe Summe? Zu geringe potenzielle Zuschauerzahlen? Zu unsicher nachdem Mixer ihn schon so schnell hat quasi fallen lassen? Oder kann er einfach nur Facebook nicht ab?

    Durchaus einige Möglichkeiten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.07.20 12:35 durch Hotohori.

  2. Re: Facebook Gaming

    Autor: Peter V. 09.07.20 - 13:34

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde ja interessieren wieso Ninja abgelehnt hat. Zu geringe Summe? Zu
    > geringe potenzielle Zuschauerzahlen? Zu unsicher nachdem Mixer ihn schon so
    > schnell hat quasi fallen lassen? Oder kann er einfach nur Facebook nicht
    > ab?
    >
    > Durchaus einige Möglichkeiten.
    Fallen lassen? Wie im Artikel steht macht Mixer in der aktuellen Form Schluss. Und natürlich nimmt man so viel Geld mit, wie man kann. Deswegen ja wohl auch der Kurzauftritt bei YouTube.

  3. Re: Facebook Gaming

    Autor: Hallonator 09.07.20 - 14:11

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde ja interessieren wieso Ninja abgelehnt hat. Zu geringe Summe? Zu
    > geringe potenzielle Zuschauerzahlen? Zu unsicher [...]?

    Würde ich auch mal vermuten. Mixer kannte keiner und wurde nix. Facebook gaming kennen dann nicht mehr so wenig, aber es mag keiner.

    Vermutlich will er nicht als der gelten, der immer auf den scheiternden Plattformen streamt^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.07.20 14:12 durch Hallonator.

  4. Re: Facebook Gaming

    Autor: nightmar17 09.07.20 - 14:26

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde ja interessieren wieso Ninja abgelehnt hat. Zu geringe Summe? Zu
    > geringe potenzielle Zuschauerzahlen? Zu unsicher nachdem Mixer ihn schon so
    > schnell hat quasi fallen lassen? Oder kann er einfach nur Facebook nicht
    > ab?
    >
    > Durchaus einige Möglichkeiten.

    Den Deal mit Mixer konnte man ja noch gut verkaufen und eine Partnerschaft mit Microsoft ist nicht immer schlecht.
    30 Millionen soll er ja dafür kassiert haben.
    Wenn er nun zu Facebook gewechselt wäre, hätten ihm alle nachgesagt, dass er nur wegen dem Geld dahin gegangen wäre.
    An seiner Stelle würde ich ein Deal mit Twitch aushandeln.
    Andererseits ist auch ein Deal mit Youtube gut und hält die Konkurrenz aufrecht, wobei Youtube als Streamplattform echt krebs ist.

  5. Re: Facebook Gaming

    Autor: Hallonator 09.07.20 - 15:01

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wobei Youtube als Streamplattform echt krebs ist.
    da kann man zumindest zurück spulen

  6. Re: Facebook Gaming

    Autor: elknipso 09.07.20 - 18:22

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich würde ja interessieren wieso Ninja abgelehnt hat. Zu geringe Summe?
    > Zu
    > > geringe potenzielle Zuschauerzahlen? Zu unsicher [...]?
    >
    > Würde ich auch mal vermuten. Mixer kannte keiner und wurde nix. Facebook
    > gaming kennen dann nicht mehr so wenig, aber es mag keiner.
    >
    > Vermutlich will er nicht als der gelten, der immer auf den scheiternden
    > Plattformen streamt^^

    Verständlich, das würde seinem Marktwert schaden.

  7. Re: Facebook Gaming

    Autor: elknipso 09.07.20 - 18:23

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich würde ja interessieren wieso Ninja abgelehnt hat. Zu geringe Summe?
    > Zu
    > > geringe potenzielle Zuschauerzahlen? Zu unsicher nachdem Mixer ihn schon
    > so
    > > schnell hat quasi fallen lassen? Oder kann er einfach nur Facebook nicht
    > > ab?
    > >
    > > Durchaus einige Möglichkeiten.
    > Fallen lassen? Wie im Artikel steht macht Mixer in der aktuellen Form
    > Schluss. Und natürlich nimmt man so viel Geld mit, wie man kann. Deswegen
    > ja wohl auch der Kurzauftritt bei YouTube.

    Er wäre ja auch dumm das nicht zu machen. Wenn er halbwegs clever ist wird ihm auch klar sein, dass er nur ein kurzes Zeitfenster auf der Welle reiten und damit viel Geld verdienen kann.

  8. Re: Facebook Gaming

    Autor: xPandamon 09.07.20 - 23:30

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde ja interessieren wieso Ninja abgelehnt hat. Zu geringe Summe? Zu
    > geringe potenzielle Zuschauerzahlen? Zu unsicher nachdem Mixer ihn schon so
    > schnell hat quasi fallen lassen? Oder kann er einfach nur Facebook nicht
    > ab?
    >
    > Durchaus einige Möglichkeiten.

    Gibt nicht genug Kohle und wird von zu wenigen genutzt. Einem Ninja kommt es nur aufs Geld an, da bringt das Startangebot nix wenn man dann keine Klicks mehr macht. Facebook nutzt halt keine Sau für Livestreams, ist einfach eine furchtbare Plattform.

  9. Re: Facebook Gaming

    Autor: nightmar17 09.07.20 - 23:41

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich würde ja interessieren wieso Ninja abgelehnt hat. Zu geringe Summe?
    > Zu
    > > geringe potenzielle Zuschauerzahlen? Zu unsicher nachdem Mixer ihn schon
    > so
    > > schnell hat quasi fallen lassen? Oder kann er einfach nur Facebook nicht
    > > ab?
    > >
    > > Durchaus einige Möglichkeiten.
    >
    > Gibt nicht genug Kohle und wird von zu wenigen genutzt. Einem Ninja kommt
    > es nur aufs Geld an, da bringt das Startangebot nix wenn man dann keine
    > Klicks mehr macht. Facebook nutzt halt keine Sau für Livestreams, ist
    > einfach eine furchtbare Plattform.

    Naja Gerüchten zufolge hat Facebook ja ebenfalls 30 Millionen geboten und das wäre auch nur ein drei Jahresvertrag gewesen. Und einige Fans wären sicherlich mitgegangen.

  10. Re: Facebook Gaming

    Autor: LH 10.07.20 - 08:18

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn er nun zu Facebook gewechselt wäre, hätten ihm alle nachgesagt, dass
    > er nur wegen dem Geld dahin gegangen wäre.

    In der aktuellen Stimmung gegen Facebook wäre es allgemein keine gute Idee von ihm gewesen, sich in dieses Wespennest zu begeben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. VIVAVIS AG, Koblenz
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen
  4. Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 18,99€
  3. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling für 5,99€, LostWinds...
  4. Gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme