1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streamer: PewDiePie hat mehr als 100…

Attentat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Attentat

    Autor: Keyuko 26.08.19 - 11:39

    "Im März 2019 wurde bekannt, dass auch der mutmaßliche Attentäter von Christchurch (Neuseeland), der beim Angriff auf zwei Moscheen 51 Menschen getötet hatte, PewDiePie und die Kampagne als Einfluss genannt hatte."

    Traurig sowas im Beitrag hinzuzufügen.

  2. Re: Attentat

    Autor: Hotohori 26.08.19 - 12:10

    Und? Was ein Leser mit der Info macht, darauf kommt es an.

    Natürlich kann PewDiePee direkt nichts dafür, indirekt zeigt es aber wie solche unüberlegte Aktionen mit diesen Schildern auch nach hinten los gehen können. Er mag es gut gemeint haben, aber bei solchen Aktionen muss man immer mit rechnen, dass es auch Spinner erreicht, die das in den völlig falschen Hals bekommen und das für ihre Zwecke nutzen.

    Gerade wenn man so viele Follower hat, steigt auch die eigene Verantwortung was man für diese produziert. Da war diese Schild Idee mit dieser Aufschrift eben absolut daneben. Bei einem kleineren YTuber wäre das nicht ganz so wild gewesen, weil die Chance damit Spinner zu erreichen deutlich geringer ist.

    Je mehr man in der Öffentlichkeit steht, desto mehr Gewicht hat das was man sagt, weil man mehr Menschen erreicht. Das ist nun mal leider so.

  3. Re: Attentat

    Autor: Los Shakos 26.08.19 - 12:11

    Keyuko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Traurig sowas im Beitrag hinzuzufügen.

    Eigentlich nicht

  4. Re: Attentat

    Autor: cmtoo 26.08.19 - 12:29

    Warum nicht?

    Der Massenmörder wolte doch genau das Lostreten. Seine Intention war Aufmerksamkeit und für Diskussionen im Netz sorgen. Ein Troll

  5. Re: Attentat

    Autor: EWCH 26.08.19 - 12:31

    > Natürlich kann PewDiePee direkt nichts dafür, indirekt zeigt es aber wie
    > solche unüberlegte Aktionen mit diesen Schildern auch nach hinten los gehen
    > können.

    Das klingt so als sei er doch schuld, und das ist absurd. Der Attentaeter hat ueberigens gesagt er moechte etwas gegen den Klimawandel tun und deswegen Muslime getoetet weil diese eine hohe Geburtenrate haben. Ist jetzt Greta Schuld ?

  6. Re: Attentat

    Autor: throgh 26.08.19 - 13:04

    Moment: Destruktives Verhalten spielt sich auf vielen Ebenen ab und kann auch entsprechend eingeordnet werden. Aber destruktives Verhalten und Massenmord sind dann nochmals zwei verschiedene Kategorien. Das Hetze und Hass auch Folgen haben? Unstrittig. Aber das führst du mir hier zu leichtfertig zusammen. Das soll weder die Taten das Massenmörders noch die Aktionen auf menschenverachtenden Plattformen wie 8chan und Co. irgendwie entschuldigen. Allerdings gibt es dazu auch noch weit mehr Komponenten wie auch Teilnehmer*Innen: Unter anderem auch die Gesellschaft, die sich gleichgültig gegenüber Hass positioniert und gerade die sog. "politische Mitte" ist hier eklatanter Bestandteil. Wenn sich diese nicht endlich gegenüber Hass und Hetze positiniert und das nicht mit "ist doch nur Satire" auch noch legitimiert, werden wir noch weit mehr erleben als derlei Tragödien, die nur Verletzungen hinterlassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.19 13:04 durch throgh.

  7. Re: Attentat

    Autor: Hotohori 26.08.19 - 13:06

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Natürlich kann PewDiePee direkt nichts dafür, indirekt zeigt es aber wie
    > > solche unüberlegte Aktionen mit diesen Schildern auch nach hinten los
    > gehen
    > > können.
    >
    > Das klingt so als sei er doch schuld, und das ist absurd. Der Attentaeter
    > hat ueberigens gesagt er moechte etwas gegen den Klimawandel tun und
    > deswegen Muslime getoetet weil diese eine hohe Geburtenrate haben. Ist
    > jetzt Greta Schuld ?

    Nein, ist nicht absurd. Die Schild Aufschrift wurde aus gutem Grund kritisiert und damit hat er eben doch eine winzigst kleine indirekte Schuld, die aber dem Attentäter nicht das kleinste bisschen Schuld nimmt, darum ist es auch nur eine indirekte Schuld und keine direkte.

    Das andere Beispiel passt nicht, gegen den Klimawandel tun schon sehr viele Menschen seit Jahren etwas, völlig legal. Das ist nicht auf eine Person zurück zu führen.

  8. Re: Attentat

    Autor: Keyuko 26.08.19 - 15:51

    cmtoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht?
    >
    > Der Massenmörder wolte doch genau das Lostreten. Seine Intention war
    > Aufmerksamkeit und für Diskussionen im Netz sorgen. Ein Troll

    Registriert: 26.08.19 10:54
    Da sehen wir den Troll :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Dresden, Berlin
  2. Bundeskartellamt, Bonn
  3. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Rosemarie Eppers GmbH & Co. KG, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 511,91€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de