1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Heilloses Durcheinander bei…

Technikfirlefanz (auch IMHO)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Technikfirlefanz (auch IMHO)

    Autor: Keridalspidialose 03.08.18 - 20:25

    4k, HDR, 5.1 alles Firlefanz den man nur braucht wenn das was man guckt inhaltlich so schlecht ist dass man sich an diesen technischen Nebensächlichkeiten aufhällt und auf solche Details achtet.

    Gut abgemischter Stereo-Ton und 1080p + ein fesselnder Film oder eine fesselnde Serie und man hat überhaupt keine Notwendigkeit für irgeneinen billigen räumlichen Audio-Taschenspielertrick der einem für 2 Sekunden rechtfertigt warum man sein Geld für sowas ausgegeben hat.

    Wenn man in die Serie eintaucht zählt man keine Pixel mehr oder dünkt ob der erweitere Kontrastumfang ein Gewinn ist.

    ___________________________________________________________



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.18 20:26 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Technikfirlefanz (auch IMHO)

    Autor: RichieMc85 03.08.18 - 20:42

    Naja die Meinung kann ich nun wirklich nicht bestätigen. Ich persönlich gucke abseits von Fußball nichts mehr unter UHD HDR. 9.2 Auro 3D gehört einfach dazu.

    Die neuen Techniken machen Filme erst zum Erlebnis. Ich muss immer wieder mit dem Kopf schütteln wenn manche Leute die Filme ruinieren mit kleinen TVs und Stereo. Da sitzen Dutzend Leute im Tonstudio um den Ton perfekt auf jede Szene räumlich abzumischen und man versaut es mit Stereo.

  3. Re: Technikfirlefanz (auch IMHO)

    Autor: belugs 03.08.18 - 23:52

    Was der TO meint, ist wohl eher: ein schlechter Film wird nicht besser, wenn er ist 8k HDR 32.12 supidupi Ton angeschaut wird. Du kannst da natürlich anderer Meinung sein :-)
    Ich vergleiche das immer mit einem Buch. Ein schlechtes (das ist ja auch schon subjektiv!) wird auf Hochglanz- und/oder Büttenpapier nicht besser - also inhaltlich.
    Ein toller Film mag da zusätzlich gewinnen, keine Frage.
    Wenn ich die Wahl hätte zwischen einem guten Film in "normaler" Qualität und einem mittlerem in Supidupi, wäre für mich die Sache klar für den guten Film entschieden.
    Ich (<- bitte beachten!) benötige im Moment nicht mehr als FHD + Stereo oder 5.1 um einen Film genießen zu können so er denn gefällt. Mehr ist nice to have aber mehr eben auch nicht.
    Viele Filme aus den 50'er bis 80'er gibt es ja nicht mal in FHD. Sehenswert sind da aber sicher auch für Dich welche.
    Grüße

  4. Re: Technikfirlefanz (auch IMHO)

    Autor: Allesschonvergeben 04.08.18 - 00:23

    Wenn wir gerade mal dabei sind:

    5.1 und FullHD reichen mir zurzeit vollkommen.

    HDR, 9.2 usw ist mit Sicherheit was cooles, aber steht für mich in keinem Verhältnis zum Preis.

    Das ist dann halt der Unterschied, die einen schauen aus Spaß, die anderen schon fast als Hobby.

  5. Re: Technikfirlefanz (auch IMHO)

    Autor: forenuser 04.08.18 - 08:29

    Und in keinem Verhältnis zum zur Verfügung stehenden Platz.

    Bereits mein 40" TV-Gerät sprengt die Raumverhältnisse, wo da noch eine Stereoanlage mit entsprechender Anzahl an Boxen hin soll... Vielleicht, wenn mir die Hersteller eine neue Wohnung finanzieren...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  6. Re: Technikfirlefanz (auch IMHO)

    Autor: spyro2000 04.08.18 - 10:31

    Ein nicht-ruckelndes Bild ist kein "Firlefanz".

  7. Re: Technikfirlefanz (auch IMHO)

    Autor: 1e3ste4 04.08.18 - 11:07

    RichieMc85 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich gucke abseits von Fußball nichts mehr unter UHD HDR.

    Das heißt, du schaust einmal im Monat was (abseits von Fußball)? So viel UHD HDR-Material gibt es nämlich nicht. Selbst die UHD-Blu-Rays sind kaum echtes UHD - das kommt jetzt erst langsam...

  8. Re: Technikfirlefanz (auch IMHO)

    Autor: motzerator 04.08.18 - 17:57

    Keridalspidialose schrieb:
    ----------------------------------------
    > Wenn man in die Serie eintaucht zählt man keine Pixel mehr
    > oder dünkt ob der erweitere Kontrastumfang ein Gewinn ist.

    Das ist definitiv so. Was habe ich Star Trek TNG geliebt, obwohl
    ich es ursprünglich mal auf VHS aufgenommen hatte.

    Mit Bluray und Full HD in Stereo hat man eine Qualität erreicht,
    die für einen hochwertigen Filmgenuss völlig ausreicht.

  9. Re: Technikfirlefanz (auch IMHO)

    Autor: motzerator 04.08.18 - 18:01

    RichieMc85 schrieb:
    --------------------------------
    > Ich muss immer wieder mit dem Kopf schütteln wenn manche
    > Leute die Filme ruinieren mit kleinen TVs und Stereo.

    Viel Spaß beim Headbangen!

    Ich sitze lieber näher am Fernseher und das Sourround System
    geht hier konsequent aus, wenn ich im Wohnzimmer sitze, mich
    nerven die Töne aus der falschen Richtung!

    Das Bild kommt ja auch nur von vorne.

    > Da sitzen Dutzend Leute im Tonstudio um den Ton perfekt
    > auf jede Szene räumlich abzumischen und man versaut es
    > mit Stereo.

    Dann sollen sie besser Stereo optimal abmischen und vor
    allem dafür sorgen, das man gekaufte Filme wieder mit
    einer einmaligen Einstellung der Lautstärke sehen kann
    und trotzdem alles versteht, vor allem auch Nachts.

  10. Re: Technikfirlefanz (auch IMHO)

    Autor: zampata 04.08.18 - 19:51

    > RichieMc85 schrieb:
    > --------------------------------
    > > Ich muss immer wieder mit dem Kopf schütteln wenn manche
    > > Leute die Filme ruinieren mit kleinen TVs und Stereo.
    Den Rotz den man heute so produziert den kann man nicht mehr ruinieren

    Ich weiß auch nicht welches Problem der Author mit dem Streaming hat.
    Im Gegensatz zu dem Blueray Blödsinn damals funktioniert es einfach auf jedem Gerät auf dem man die App installieren kann. App an und Film schauen, fertig

    die Bluerays früher liefen einfach zu oft nicht auf Player X und am PC musste man auch immer weider jeden scheiß installieren

  11. Re: Technikfirlefanz (auch IMHO)

    Autor: bccc1 04.08.18 - 21:01

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sitze lieber näher am Fernseher und das Sourround System
    > geht hier konsequent aus, wenn ich im Wohnzimmer sitze, mich
    > nerven die Töne aus der falschen Richtung!

    Das ist glaube ich das erste mal das ich lese das jemand Surround Sound prinzipiell schlechter als Stereo findet. Ich verstehe vollkommen wenn man den Mehrwert verglichen mit dem Preis nicht angemessen findet oder kein Platz hat die Surroundboxen richtig hinzustellen oder bei eingeschränktem Budget lieber zwei gute statt mehreren schlechten Lautsprechern kauft, aber Ton von hinten doof zu finden ist für mich nicht nachvollziehbar.

    In Oblivion ist mir eine Szene in Erinnerung geblieben (Müsste ca 10 Minuten nach Beginn sein) wo das Jubeln eines Stadion Publikums eingespielt wurde. Das kommt in 7.1 richtig gut! Das gehört seitdem zu meinen Demoszenen wenn ich jemandem meine Anlage vorführe, auch wenns den Boxen eigentlich nicht viel abverlangt.

    > Das Bild kommt ja auch nur von vorne.

    Den Vergleich finde ich nicht angemessen. Wenn du in der Realität nur geradeaus siehst, hörst du trotzdem die Geräusche aus allen Richtungen. Ich fände es nur natürlich das beim Film auch so zu handhaben. Und solange wir noch keine Wellenfeldsynthese basierten Lautsprecher in den Fernsehern haben sind Surroundlautsprecher ein recht ordentlicher Kompromiss.

    > > Da sitzen Dutzend Leute im Tonstudio um den Ton perfekt
    > > auf jede Szene räumlich abzumischen und man versaut es
    > > mit Stereo.
    >
    > Dann sollen sie besser Stereo optimal abmischen und vor
    > allem dafür sorgen, das man gekaufte Filme wieder mit
    > einer einmaligen Einstellung der Lautstärke sehen kann
    > und trotzdem alles versteht, vor allem auch Nachts.

    Jein. Ich stimme dir zu, dass die Abmischungen besser werden müssen. Aber die Dynamik zu reduzieren gefällt mir nicht besonders gut. Idealerweise gäbe es mehrere Abmischungen, eine Wonzimmertaugliche und eine richtige Kinomischung. Solange die Studios aber entscheiden das es nur eine Spur geben soll, hätte ich die lieber in dynamisch. Deine Forderung kann notfalls auch durch ein Kompressor im AVR erfüllt werden, nennt sich dann Nachtmodus.

  12. Re: Technikfirlefanz (auch IMHO)

    Autor: Peter Brülls 05.08.18 - 11:29

    bccc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > In Oblivion ist mir eine Szene in Erinnerung geblieben (Müsste ca 10
    > Minuten nach Beginn sein) wo das Jubeln eines Stadion Publikums eingespielt
    > wurde. Das kommt in 7.1 richtig gut! Das gehört seitdem zu meinen
    > Demoszenen wenn ich jemandem meine Anlage vorführe, auch wenns den Boxen
    > eigentlich nicht viel abverlangt.
    >
    > > Das Bild kommt ja auch nur von vorne.
    >
    > Den Vergleich finde ich nicht angemessen. Wenn du in der Realität nur
    > geradeaus siehst, hörst du trotzdem die Geräusche aus allen Richtungen.


    Auch mich überzeugt sein Argument nicht, aber auch dein Vergleich passt nicht. Denn bei den wenigste Filmen beschränkt man sich auf eine Perspektive, wie es etwas beim Theater wäre. Man kriegt tatsächlich meistens eine künstliche Sicht, das cineastische Pendant zum einem allwissenden Erzähler in der dritten Person.

    Das Naturalismusargument ist daher grundsätzlich falsch. Weder zeigt der Film, was ein (oder selbst mehrere) Beobachter sehen würden, noch was sie hören würden. Letzteres stimmte schon nicht als man noch Theater abfilmte, weil schon damals mit musikalischer Untermalung gearbeitet wurde.

    Ich kann den VP aber schon etwas verstehen. Selbst das von Dir gebrachte Beispiel ist eines der wenigen, wo man auch in der Realität das verarbeitet was von hinten kommt ohne sich umzudrehen. Ansonsten hören unsere Ohren zwar alles, werfen das meiste aber weg, was sich nicht direkt an uns richtet oder eine Gefahr sein könnte. Wenn das im Film zu oft anders verwendet wird, merkt man meiner Meinung schon, dass da einfach nur jemand mit der Technik spielen und sie zum Selbstzweck machen möchte. Das pendent zu lensflare bei CGI.

  13. Re: Technikfirlefanz (auch IMHO)

    Autor: LadyDie 06.08.18 - 06:36

    RichieMc85 schrieb:
    > Ich muss immer wieder
    > mit dem Kopf schütteln wenn manche Leute die Filme ruinieren mit kleinen
    > TVs und Stereo. Da sitzen Dutzend Leute im Tonstudio um den Ton perfekt
    > auf jede Szene räumlich abzumischen und man versaut es mit Stereo.

    Also ich hab nur 2 Ohren, und muss im Alltag auch nicht den Kopf schütteln um den Ton zu verorten, denn das macht die Ohrmuschel.

  14. Re: Technikfirlefanz (auch IMHO)

    Autor: ph0b0z 15.08.18 - 10:04

    Auch die 1080p24 hab ich halt gerne in nicht-auf-60-Hz-interpoliert. :P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ED. ZÜBLIN AG, Stuttgart
  2. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI), Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 40,49€
  2. 31,99€
  3. (-10%) 31,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de