1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streamingdienst Onlive sperrt Grafikmenü

Was für ein Bullshit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für ein Bullshit

    Autor: ichbinsmalwieder 16.03.10 - 11:25

    1600x1200 bei min. 30 fps in bester, scharfkantiger Qualität lässt sich nicht über eine DSL-Leitung übertragen.
    Heute nicht und in naher Zukunft auch nicht.

    Jeder, der schonmal einen Remotedesktop verwendet hat, weiß das.

  2. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: Monitor-Besitzer 16.03.10 - 11:29

    Deswegen gibt es auch nur maximal 1280x720 Auflösung oder so ;)

  3. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: TROLL4TW 16.03.10 - 11:29

    So nu dachte ich, ich sag mal was dazu... jetzt fällt mir auf ich muss einfach nur lachen...

    Ich kann garnichts schreiben... Das ist einfach zu lustig...

    *tränewegwisch*

  4. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: Onlive auf Beamer 16.03.10 - 11:36

    Ich stelle mir gerade diese Microconsole an einem Beamer vor. (Bezahlbare) Beamer schaffen konzeptbedingt sowieso nicht die absolute Knackenschärfe - bis 2,50m Bilddiagonale sieht damit sogar 720p noch gut aus. Und 720p mit 30fps gehen schon mit 6MBit.

  5. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: Jeem 16.03.10 - 11:38

    Komisch. Ich bekomme den Remote-Desktop ruckelfrei in Full-HD über eine 2-MBit-Leitung.

  6. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: ich halt 16.03.10 - 11:47

    Dann wirf auf dem entfernen Rechner mal nen Full-HD-Filmchen an. Oder einfach was pixeliges bei Youtube.

  7. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: Emo-Shooter 16.03.10 - 11:48

    Jeem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch. Ich bekomme den Remote-Desktop ruckelfrei in Full-HD über eine
    > 2-MBit-Leitung.

    Schon mal in FullHD dann in WMP (oder ähnlicher Videoabspielsoftware) ein Video dann geladen?

    Wohl kaum!

    Das nackte RDP ist immer schnell; protokollbedingt. Die Daten werden lokal am Client aufgearbeitet und nur die Änderungen vom Server an den Client übertragen. Bei einem Desktop und normalen Officeanwendungen ändert sich die Datenmenge/Sekunde nicht sehr schnell. Obendrein werden Menüs und ähnliches via RDP optimiert dargestellt bzw. übertragen. Beim Abspielen eines Videos ist der Vorteil von RDP nahezu dahin und die tatsächliche benötigte Bandbreite (verglichen mit OnLive) kann eindrucksvoll getestet werden. Bei RDP ist natürlich auch noch ein optimierter Datenstrom vorhanden ähnlich onlive aber das wird nicht reichen bei 2 mbit

  8. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: IhrName9999 16.03.10 - 11:49

    ich halt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wirf auf dem entfernen Rechner mal nen Full-HD-Filmchen an. Oder
    > einfach was pixeliges bei Youtube.

    Wenn der Upstream des RDP-Hosts entsprechend ist ist das kein Problem - insbesonders mit RDP6 ... Youtube, Filme, Spiele .... alles drin - erfordert eben deutlich mehr als 1 oder 2 Mbit, da müssen bereits mindestens 10 Mbit drin sein; und zwar stabil und zuverlässig

  9. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: IhrName9999 16.03.10 - 11:52

    > Schon mal in FullHD dann in WMP (oder ähnlicher Videoabspielsoftware) ein
    > Video dann geladen?

    Ja. Eine Bandbreitenbegrenzung zeigt auf, dass ab circa 128kbit das absolute Minimum gesetzt ist, ab ca. 512 kbit (besser 1 Mbit) erhält man ca. 5-10 fps und bei 5 MBit oder mehr kann man ein Video bereits Anschauen.


    > Bei RDP ist natürlich auch noch ein optimierter Datenstrom
    > vorhanden ähnlich onlive aber das wird nicht reichen bei 2 mbit

    Verwechselst du Upstream und Downstream oder wie? Die Server bei denen werden vermutlich sogar GBIT (!) im Upstream haben, es zählt Einzig und Allein dein Downstream und weniger als 6 MBit (gerade genug) bekommt man eh fast nicht mehr



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.10 11:53 durch IhrName9999.

  10. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: Emo-Shooter 16.03.10 - 12:00

    IhrName9999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ja. Eine Bandbreitenbegrenzung zeigt auf, dass ab circa 128kbit das
    > absolute Minimum gesetzt ist, ab ca. 512 kbit (besser 1 Mbit) erhält man
    > ca. 5-10 fps und bei 5 MBit oder mehr kann man ein Video bereits
    > Anschauen.
    >

    Ganz sicher nicht in der Auflösung FullHD. Abhängig von der Kompression des Films kann diese bis zu 40 MBit betragen. Die meisten haben um die 12 Mbit plus 320-640 Kbit für den Sound.

    >
    > > Bei RDP ist natürlich auch noch ein optimierter Datenstrom
    > > vorhanden ähnlich onlive aber das wird nicht reichen bei 2 mbit
    >
    > Verwechselst du Upstream und Downstream oder wie? Die Server bei denen
    > werden vermutlich sogar GBIT (!) im Upstream haben, es zählt Einzig und
    > Allein dein Downstream und weniger als 6 MBit (gerade genug) bekommt man eh
    > fast nicht mehr

    Nein verwechsele ich sicherlich nicht. Ich zitierte den o.g. Post, der der Meinung war, dass zwei Mbit bereits locker ausreichen würden.

    Abgesehen davon überschätz mal nicht die Serverkapazitäten im gesamten und was davon für den einzelnen bei raus kommt. Fakt ist, dass sämtliche größeren Spielreleases der letzten zwei Jahre die in irgendeiner Art und Weise zwingend an eine OnlineVerbindung gekoppelt waren in den ersten Tagen die Server überlastet haben. Und hier waren NICHT pro Spieler KONSTANTE 7 MBit erforderlich, sondern nur ein paar KBit für die Authentifizierung und für das Handling zum verbinden mit den Spieleservern (aktuell Battlefield bad Company 2 (in der ersten Woche konnte ich am PC so gut wie nie connecten; bei der XBox sah es etwas besser aus); Assassins Creed II (hier werden ebenfalls nur alle paar Minuten ein paar MB Daten übertragen bzgl. der Savegames); gleiches Spiel war bei BF1943 die ersten zwei Wochen wahrscheinlichkeit wie nen 4er im Lotto dass du auf einen Server kamst. Steam ist bei top releases auch regelmässig überlastet.

  11. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: IhrName9999 16.03.10 - 12:07

    > Ganz sicher nicht in der Auflösung FullHD. Abhängig von der Kompression des
    > Films kann diese bis zu 40 MBit betragen. Die meisten haben um die 12 Mbit
    > plus 320-640 Kbit für den Sound.

    Na Also : passt doch - es wird ja auch erwähnt dass die Videos mitunter komprimiert und somit nicht _jeder_ Kunde in den vollen HD-Genuss kommen wird ... wer VDSL oder Kabelanschluss hat kann sich freuen, ein 16Mbit-Anschluss kann auch schon ausreichen (wie du selbst schreibst) ... 2 Mbit sind natürlich sehr wenig und werden dann wohl in einem pixeligen Bild resultieren - aber das stellten wir ja bereits fest, das Angebot ist ohnehin nur für Leute mit ner ordentlichen Leitung interessant

    Die Probleme, die immer und Überall zu Beginn vorhanden sind werden wohl auch bei diesem Anbieter mit der Zeit gelöst werden - es lassen sich immer neue Leitungen bestellen, neue Server aufsetzen - bei entspr. Gewinn ist das kein Thema



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.10 12:10 durch IhrName9999.

  12. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: oooooooooop 16.03.10 - 13:18

    ein dvb-s2 stream mit 1080i sendet auch mit ~16mbit.

    so wo ist das problem?

  13. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: Poltergeist 16.03.10 - 13:38

    Lustig wie hier Sachverhalte diskutiert und zerredet werden die es noch gar nicht gibt.

    Wenigstens bekommt Golem ein paar Werbeeinblendungen.

  14. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: Mr. X 16.03.10 - 14:02

    Ich bring dann einfach mal das Wort Latenz in die Runde...
    Wer ernsthaft glaubt, dass er bei onlive ordentlich zocken kann, der liegt absolut falsch. Wer möchte schon mit einem permanenten Delay einen FPS zocken?

  15. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: IhrName9999 16.03.10 - 14:13

    > Wer möchte schon mit einem permanenten Delay einen FPS
    > zocken?

    Niemand. Zumindest niemand der mehr als 1 Stunde im Monat zockt. Aber RTS-Games, Simulationen und sonstiges (eben alles ausser FPS) dürften problemlos spielbar sein - zumal man endlich diverse Performancekiller wie Supreme Commander endlich mal in voller Pracht und ohne immenses Ruckeln bzw. immense Verlangsamung durch die Engine zocken könnte

  16. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: rababer 17.03.10 - 07:26

    IhrName9999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allein dein Downstream und weniger als 6 MBit (gerade genug) bekommt man eh
    > fast nicht mehr

    Da muss ich aber schon mal veto einlegen.. ich sitz hier in nem ort der von vdsl orten umgeben ist (keins weiter als 5km entfernt) aber bei mir und in anderen orten drum rum kann man froh sein seine 4-5Mbit zu bekommen. Kenne sogar einige Firmenkollegen die froh über 1Mbit sind und die wohnen teils ins größeren Städten.
    Die Infrastruktur fürs Inet sind in Deutschland deutlich schwächer als so manch einer glauben mag.

  17. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: IhrName9999 17.03.10 - 09:39

    Meine Eltern leben auch in so einem Ort - dort kriegt man sogar nur 380 kbit ... is eben ein eher wenig besiedeltes Gebiet, sobald man eher in die Ballungsregionen fährt (~5 km) steigt auch die Bandbreite - faktisch sind große Teile Deutschlands nun versorgt, eben alle Städte; die kleineren Dörfer und einige Ausnahmegebiete mit schlechten Leitungen sind der nächste Angriffspunkt sobald die Telekom wieder genug Geld hat und es investieren will



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.10 09:40 durch IhrName9999.

  18. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: marl7 17.03.10 - 10:33

    IhrName9999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Aber RTS-Games, Simulationen .... (eben alles ausser FPS) dürften
    > problemlos spielbar sein

    Naja... aber nur, wenn Du mit "Simulationen" Wirtschaftssims und ähnliches meinst und nicht Flusis oder Rennsims. Da sind die Sekundenbruchteile nicht weniger wichtig als bei FPS.

  19. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: IhrName9999 17.03.10 - 13:40

    > und nicht Flusis

    Bei einer FlugSIMULATION (dh : kein Shooter irgendeiner Art) ist Latenz unwichtig, man muss in 5 km Höhe garantiert nicht innerhalb von 100 ms reagieren können, es sei denn du fliegst mit nahezu Lichtgeschwindigkeit was dann Aber das Wort "Simulation" ad absurdum führt da es nichts mit der Realität zu tun hat ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.10 13:41 durch IhrName9999.

  20. Re: Was für ein Bullshit

    Autor: Noel 23.04.10 - 05:43

    rababer schrieb:
    > Die Infrastruktur fürs Inet sind in Deutschland deutlich schwächer als so
    > manch einer glauben mag.

    Dem muss ich leider zustimmen.
    Ich wohne in Köln-Deutz (10Min zu Fuß ins Zentrum) und habe eine 4Mbit-Leitung. Das ist grauenhaft! Mehr ist nicht verfügbar. Sobald zwei Leute in der Wohnung Videos streamen ist der Downstream aufgebraucht. Lachhaft! Köln als Medienhauptstadt... und nebenan hat die Telekom ihren Firmensitz. Traurig aber wahr. Internet-Infrastrukturell sind wir verglichen mit Korea zB. in der Steinzeit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Müller - Die lila Logistik AG, Besigheim-Ottmarsheim (bei Ludwigsburg)
  2. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen im Schwarzwald
  4. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher