Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streamingdienst: Youtube führt…

„Früher“ galt RTL2 als Schimpfwort, heute ist es Youtube!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. „Früher“ galt RTL2 als Schimpfwort, heute ist es Youtube!

    Autor: Stereo 13.07.19 - 10:21

    Durchgetrashtes Werbefernsehen ohne Qualitätsbezug für die Generation Bullshit. So scheint es.

  2. Re: "Früher" galt RTL2 als Schimpfwort, heute ist es Youtube!

    Autor: forenuser 13.07.19 - 10:42

    Weshalb aber RTBell, Spack1, Klo7, Kacke1 und dergleichen nicht weniger schlecht (geblieben) sind. Sie sind nur nicht mehr so konkurrenzlos...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.19 10:43 durch forenuser.

  3. Re: „Früher“ galt RTL2 als Schimpfwort, heute ist es Youtube!

    Autor: narfomat 13.07.19 - 12:06

    >Durchgetrashtes Werbefernsehen ohne Qualitätsbezug für die Generation Bullshit.

    und warum siehste dir so nen muell an? gehst du auch in eine bibliothek, leihst dir nen stephen king roman aus, und behauptest dann da gibts nur trash? wie dumm ist das denn...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.19 12:07 durch narfomat.

  4. Re: „Früher“ galt RTL2 als Schimpfwort, heute ist es Youtube!

    Autor: lear 13.07.19 - 13:15

    Sehr dumm, weil er den Roman offensichtlich nicht gelesen hat…

  5. Re: „Früher“ galt RTL2 als Schimpfwort, heute ist es Youtube!

    Autor: Lukla 13.07.19 - 14:21

    YouTube is eine Plattform. Wenn du Inhalte kritisierst dann nach Kanal. Wenn du meinst alle Kanäle sind Trash dann hast du keine Ahnung.

  6. Re: „Früher“ galt RTL2 als Schimpfwort, heute ist es Youtube!

    Autor: lemmer 14.07.19 - 11:09

    nun ja, der algorithmus zeigt einem eben immer nur inhalte den eigenen fernsehgewohnheiten entsprechend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  2. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. (-47%) 17,99€
  3. (-77%) 3,45€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
      Routerfreiheit
      Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

      Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

    2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
      Mercedes EQV
      Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

      Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

    3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
      Fogcam
      Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

      Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


    1. 18:01

    2. 17:40

    3. 17:03

    4. 16:41

    5. 16:04

    6. 15:01

    7. 15:00

    8. 14:42