1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Street Fighter 5 im Test: Prügel im…

Auch Linux/SteamOS

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch Linux/SteamOS

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 15.02.16 - 22:12

    Siehe https://steamcommunity.com/games/310950/announcements/detail/764848484218116071
    und https://steamcommunity.com/games/310950/announcements/detail/857177755595160250

    Im Frühling kommt dann das Update für Linux-Kompatibilität.

  2. Re: Auch Linux/SteamOS

    Autor: TarikVaineTree 16.02.16 - 10:46

    Wow! Okay, jetzt bin ich wirklich mal positiv überrascht. Hätte ich nie gedacht bei Capcom.

  3. Re: Auch Linux/SteamOS

    Autor: elgooG 16.02.16 - 12:12

    Capcom & Linux? Ok, wer hat mir Rum in den Kaffee gekippt? o.O

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: Auch Linux/SteamOS

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 16.02.16 - 13:07

    TarikVaineTree schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow! Okay, jetzt bin ich wirklich mal positiv überrascht. Hätte ich nie
    > gedacht bei Capcom.

    Ach komm, Street Fighter 5 basiert im Ggs zu den Vorgängern auf der Unreal Engine, die Support für alle gängigen Plattformen direkt eingebaut hat.
    Beim Kompilieren eine Linux-Version rausfallen zu lassen, ist technisch nicht so der Akt. Da muss sich nur mal eine einzelne Person max. einen Nachmittag hinsetzen, um das Packaging zu machen.

    Angesichts der recht prominenten Platzierung von SF5 auf der Steam-Startseite (erst die Vorbestellung und nun einmal über den ganzen Bildschirm), dürfte klar sein, dass das ein Deal mit Valve ist – so wie die fehlende Xbox-One-Version eines Deals über Konsolen-Exklusivität mit Sony geschuldet ist. Capcom wäre ja auch ganz schön doof, das nicht zu machen. Minimale Arbeit, kaum Kosten und dabei bessere Promotion als jeder TV-Werbespot.

  5. Re: Auch Linux/SteamOS

    Autor: TarikVaineTree 16.02.16 - 17:47

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TarikVaineTree schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wow! Okay, jetzt bin ich wirklich mal positiv überrascht. Hätte ich nie
    > > gedacht bei Capcom.
    >
    > Ach komm

    Nix "ach komm". Capcom hat bis jetzt vehement auf Linux geschissen. Man konnte froh sein, dass sie überhaupt Spiele für den PC rausbringen, auch wenn sich das (da sie mit der Entwicklung von Steam recht zufrieden zu sein scheinen) in den letzten Jahren stark gebessert hat und inzwischen alles Nennenswerte simultan raus kommt.
    Und so einfach wie du dir das vorstellst, ist das auch wieder nicht mit der Unreal Engine.
    Da wird mehr als der Nachmittag einer einzelnen Person drauf gehen, vor allem bei fortwährenden Updates, DLCs, der bekannten Linuxfragmentierung (es sei denn, sie supporten wirklich offiziell nur SteamOS) und Treiber-/Paketproblemen jeder Art, mit denen man auf Linux leider zu kämpfen hat.

    Dennoch: Ich bin baff aber froh über diesen Schritt.

  6. Re: Auch Linux/SteamOS

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 17.02.16 - 01:34

    TarikVaineTree schrieb:
    ------------------------------------

    > Nix "ach komm". Capcom hat bis jetzt vehement auf Linux geschissen.

    Street Fighter 4 nutzt eine eigene Engine, die nicht mal OpenGL unterstützt.


    > Man
    > konnte froh sein, dass sie überhaupt Spiele für den PC rausbringen

    Das SF4 Arcade Cabinet nutzt einen PC mit Windows XP Embedded. Die Anpassung an Heim-PCs mit Windows war relativ einfach machbar – allerdings doch komplizierter als der Linux-Port von SF5, denn das SF4 Arcade Cabinet hatte natürlich keinen Online-Modus o.ä..


    > Und so einfach wie du dir das vorstellst, ist das auch wieder nicht mit der
    > Unreal Engine.

    Es ist relativ einfach.

    > Da wird mehr als der Nachmittag einer einzelnen Person drauf gehen, vor
    > allem bei fortwährenden Updates

    Was soll daran kompliziert sein?
    Zugegeben: Ich bin kein Steam Packager, sondern nur ein normaler Linux-Packager, aber da ist nichts einfacher als ein normales Bugfix-Update. Man schmeißt aktualisierte Versionen gleich benannter Dateien ins Paket und erhöht die Versionsnummer.
    Ist's bei Steam komplizierter? Weißt du was, was ich nicht weiß und hältst dich mit Details zurück?

    > DLCs

    Wenn Capcom nicht doof ist, ist für neue Kämpfer und Kostüme kein komplett neues Packaging notwendig, sondern wird OS-neutral gemacht.


    > der bekannten Linuxfragmentierung
    > (es sei denn, sie supporten wirklich offiziell nur SteamOS)

    Linux-Support unter Steam heißt SteamOS und der letzte Ubuntu LTS Release.


    > und
    > Treiber-/Paketproblemen jeder Art, mit denen man auf Linux leider zu
    > kämpfen hat.

    Hä? Steam läuft am normalen Paket Management vorbei. Was soll es für „Paketprobleme“ geben?
    Mir ist noch kein Unreal-Engine-basiertes Spiel untergekommen, das Probleme mit irgendwelchen Treibern hätte. Der ganze Kram ist doch seitens der Engine längst gelöst.

  7. Re: Auch Linux/SteamOS

    Autor: TarikVaineTree 17.02.16 - 12:59

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TarikVaineTree schrieb:
    > ------------------------------------
    >
    > > Nix "ach komm". Capcom hat bis jetzt vehement auf Linux geschissen.
    >
    > Street Fighter 4 nutzt eine eigene Engine, die nicht mal OpenGL
    > unterstützt.
    >
    > > Man
    > > konnte froh sein, dass sie überhaupt Spiele für den PC rausbringen
    >
    > Das SF4 Arcade Cabinet nutzt einen PC mit Windows XP Embedded. Die
    > Anpassung an Heim-PCs mit Windows war relativ einfach machbar –
    > allerdings doch komplizierter als der Linux-Port von SF5, denn das SF4
    > Arcade Cabinet hatte natürlich keinen Online-Modus o.ä..
    >
    > > Und so einfach wie du dir das vorstellst, ist das auch wieder nicht mit
    > der
    > > Unreal Engine.
    >
    > Es ist relativ einfach.
    >
    > > Da wird mehr als der Nachmittag einer einzelnen Person drauf gehen, vor
    > > allem bei fortwährenden Updates
    >
    > Was soll daran kompliziert sein?
    > Zugegeben: Ich bin kein Steam Packager, sondern nur ein normaler
    > Linux-Packager, aber da ist nichts einfacher als ein normales
    > Bugfix-Update. Man schmeißt aktualisierte Versionen gleich benannter
    > Dateien ins Paket und erhöht die Versionsnummer.
    > Ist's bei Steam komplizierter? Weißt du was, was ich nicht weiß und hältst
    > dich mit Details zurück?
    >
    > > DLCs
    >
    > Wenn Capcom nicht doof ist, ist für neue Kämpfer und Kostüme kein komplett
    > neues Packaging notwendig, sondern wird OS-neutral gemacht.
    >
    > > der bekannten Linuxfragmentierung
    > > (es sei denn, sie supporten wirklich offiziell nur SteamOS)
    >
    > Linux-Support unter Steam heißt SteamOS und der letzte Ubuntu LTS Release.
    >
    > > und
    > > Treiber-/Paketproblemen jeder Art, mit denen man auf Linux leider zu
    > > kämpfen hat.
    >
    > Hä? Steam läuft am normalen Paket Management vorbei. Was soll es für
    > „Paketprobleme“ geben?
    > Mir ist noch kein Unreal-Engine-basiertes Spiel untergekommen, das Probleme
    > mit irgendwelchen Treibern hätte. Der ganze Kram ist doch seitens der
    > Engine längst gelöst.


    Gut, dann weißt du mehr als ich und ich nehme meine Mutmaßungen gerne zurück.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WDR mediagroup digital GmbH, Köln
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. viastore SOFTWARE GmbH, Stuttgart Feuerbach
  4. KKH Kaufmännische Krankenkasse, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme