1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Street Fighter 5 im Test: Prügel im…

Ich wusste bisher nicht mal..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich wusste bisher nicht mal..

    Autor: deutscher_michel 15.02.16 - 17:21

    ..dass es einen Singleplayer Modus mit Story in Street Fighter gibt..?
    Der kann noch nicht lange bestandteil der Serie sein...?

  2. Re: Ich wusste bisher nicht mal..

    Autor: Freakey 15.02.16 - 17:29

    Seit dem SNES gab es eine Single-Player-Kampagne. Wurde nur selten gespielt :P

    Oder verwechsle ich da gerade Mortal Combat mit SF?

  3. Re: Ich wusste bisher nicht mal..

    Autor: No name089 15.02.16 - 17:41

    Ne, seit dem ersten street fighter gab es den story modus.

    Bin ja gespannt ob ich wieder reinkomme.
    Nach jahre langem spielen wurde es mir irgend wann zu langweilig und bin zu tekken gewechselt, da sie aber tekken nach dem fünften teil versaut haben und der siebte Teil warscheinlich änlich grottig wird, wirds halte wieder street fighter

  4. Re: Ich wusste bisher nicht mal..

    Autor: TarikVaineTree 15.02.16 - 17:42

    Nö, seit SF 1 (rudimentär) und SF 2 (SNES-Generation) gab es den Arcademodus wo man gegen ein paar Random-Bots spielte. Bei manchen Ablegern gab es dann noch Bonusstages (jeder kennt beispielsweise die berühmte "Auto-Demolierung"), einen bestimmten Rivalen (abhängig vom gewählten Charakter) und/oder einen allgemeinen Endboss (manchmal auch vertauscht). Danach gab es meist ein paar läppische Comic-Zeichnungen als "Ending".
    Da Bots selbst auf dem härtesten Schwierigkeitsgrad immer wieder auf die selben Tricks hereinfallen, wenn man sie mal raus gefunden hat, sollte jedoch jedem klar sein, dass SF hauptsächlich vom Multiplayer lebt.
    Damit ist es dann aber dann das meiner Meinung nach beste und ausgereifteste Beat'Em Up überhaupt mit der besten Langzeitmotivation und dem (wenn auch meist erst nach diversen Patches) besten Balancing. Das trifft aber nur auf Teil 2 und 4 (mit all den etlichen Editionen) zu. Alles dazwischen war eher wildes Rumexperimentieren, auch wenn teilweise spaßige Ableger erschienen.
    SF 1 ist nicht erwähnenswert, SFxTekken ein netter Ableger von SF 4, der aber nicht ganz an das Gameplay von SF 4 heran reicht (und das liegt nicht nur an der Tag Mechanik).

    SF 4 spiele ich seit dem Release aktiv und bis heute noch nahezu täglich, wenn ich dazu komme (natürlich in der aktuellen Ultra-Edition mit allen Kämpfern).
    Ich bin ein großer Beat'Em Up Fan und lasse eigentlich kaum einen Titel aus, darum habe ich auch einen guten Quervergleich zu King of Fighters, Tekken, Soul Calibour, Mortal Combat, Guilty Gear usw. und davon abgesehen, dass man sie zwischen 2D- und 3D-Prüglern unterscheiden sollte, halte ich SF 4 dennoch nach wie vor für das beste je erschienene Beat'Em Up. Ergo bin ich relativ gespannt auf SF 5.
    Wie allerdings auch der Test schon durchblicken lässt, ist mir der Umfang für 50 ¤ noch etwas zu gering und auf den SF 4 Servern ist immer noch genug los, sodass ich entspannt warten kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.16 17:44 durch TarikVaineTree.

  5. Re: Ich wusste bisher nicht mal..

    Autor: Elgareth 15.02.16 - 17:46

    Freakey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit dem SNES gab es eine Single-Player-Kampagne. Wurde nur selten gespielt
    > :P
    >
    > Oder verwechsle ich da gerade Mortal Combat mit SF?

    Nö, stimmt schon. Fast jedes SF (das ich gespielt hab) hatte für jeden Charakter eine eigene kleine Storyline, wobei die oft ziemlich rudimentär sind, und die meisten davon letztlich keinen Canon für die nächsten Teile darstellen.
    (Hab die tatsächlichen Storylines nicht mehr im Kopf, waren aber so Dinge wie "Zangief fliegt nach Amerika, um dummen schwachen Amerikanern zu zeigen wie stark er ist. Oh, stolpert über einen Shadaloo-Agenten (wie z.B. Balrog), und möchte nun M. Bison besiegen, weil er der stärkste überhaupt sein soll! Schafft das auch, und fliegt zurück in die UdSSR wo er sich von seinen Fans feiern lässt." Ende ^_^)

    Die große Gesamt-Story dreht sich immer um Shadaloo, die "Geheim"-Organisation von M.Bison, seine Psycho-Kräfte, Familienzwist "Du hast meine/n [Eltern/Geschwister/Kinder] [entführt/getötet/versklavt], dafür musst du büßen!".
    Davon ab die zweite Storyline um die Shoto-Krieger (iirc), also Ryu, Ken, Sakura, Akuma, Gouken und wie sie alle heissen, die Hadokens und Shoryukens draufhaben und... die Erleuchtung, die größte Macht, kA irgendwas anderes suchen :-D Bzw. sich dem bösen Akuma erwehren müssen...

  6. Re: Ich wusste bisher nicht mal..

    Autor: Hulk 15.02.16 - 17:50

    Vermutlich ist "Storymodus" eine Definitionssache ... Aber damals konnte man am SF2-Kabinett ein Ending freispielen, was dann die Story rund gemacht hat. (Und das ist mehr Story, als viele Tekken-Ableger je zustande bekommen haben :-p ).

  7. Re: Ich wusste bisher nicht mal..

    Autor: Elgareth 15.02.16 - 17:53

    TarikVaineTree schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SF 4 spiele ich seit dem Release aktiv und bis heute noch nahezu täglich,
    > wenn ich dazu komme (natürlich in der aktuellen Ultra-Edition mit allen
    > Kämpfern).
    > Ich bin ein großer Beat'Em Up Fan und lasse eigentlich kaum einen Titel
    > aus, darum habe ich auch einen guten Quervergleich zu King of Fighters,
    > Tekken, Soul Calibour, Mortal Combat, Guilty Gear usw. und davon abgesehen,
    > dass man sie zwischen 2D- und 3D-Prüglern unterscheiden sollte, halte ich
    > SF 4 dennoch nach wie vor für das beste je erschienene Beat'Em Up. Ergo bin
    > ich relativ gespannt auf SF 5.
    > Wie allerdings auch der Test schon durchblicken lässt, ist mir der Umfang
    > für 50 ¤ noch etwas zu gering und auf den SF 4 Servern ist immer noch genug
    > los, sodass ich entspannt warten kann.

    Ich würde viell. extra früh wechseln, eben weil es noch nicht so viel gibt. Dann kann man schonmal Gold/Whatever-Tokens sammeln für die DLCs, damit es bei 50¤ bleibt ;-)

    Ich bin letztlich auch SF(4) Fanboy, wobei ich sagen muss, dass mich MK:X doch überrascht hat wie balanced es letztlich ist, und womöglich mehr Tiefe bietet als SF4 durch die Stage-interactables, das beginnen der zweiten Runde dort, wo die erste geendet hat statt in der Mitte usw.

    Trotzdem freu ich mich auf ein Wiedersehen mit meinen Buddys Vega und Dhalsim, wird ein Spass die ewigen Horden von Ryu und Ken-Spielern online zur Weissglut zu treiben, weil keiner weiss wie er gegen n Dhalsim/Vega spielen müsste :-D

  8. Re: Ich wusste bisher nicht mal..

    Autor: derKlaus 15.02.16 - 20:16

    Hm, ich hab Street Fighter auch seit Teil 2 gespielt, allerdings bin ich nicht so richtig damit warm geworden, nicht dass es schlecht war, mir waren die 2x3 Angriffsbuttons zu viel, hab bei Killer Instinct dasselbe Problem und war auch bei Eternal Champions der Fall. Ich bin mit den SNK-Prüglern besser zurecht gekommen. Mortal Kombat ging auch irgendwie, wobei mich die Serie gar nimmer reizt.
    Wobei ich Dir zustimme: SF IV ist das Maß aller Dinge, auch wenn ich es einfach nicht peile. Ich spiele lieber die Marvel vs. Capcom Spiele, die gefallen mir persönlich besser.

    Eines muss man aber mal sagen: Capcom war seiner Zeit mit halbfertigen Spielen weit voraus. Die machen das seit Street Fighter II schon recht erfolgreich ;)

  9. Re: Ich wusste bisher nicht mal..

    Autor: Huetti 16.02.16 - 10:17

    Die Gesamt-Story ist zwar nicht so umfangreich und "episch" - und verworren und kitschig - wie sie es bei Mortal Kombat mittlerweile ist, aber schon auf dem SNES gab es für jede Figur eine kleine Backstory. In diversen Teilen war es dann auch so, dass gewisse Figuren so etwas wie Erzfeinde hatten, die dann in Bossfights gegeneinander antraten... so in die Richtung.

    Von daher ist der Story-Modus schon sehr lange Teil der Serie.

    Was ich aber schwach finde, ist, dass es wohl richtige Zwischensequenzen erst im Sommer mit dem "Cinematic Story Expansion"-Pak geben wird und man bis dahin die Story anhand von Texttafeln, bzw. Sprechblasen erzählt bekommt. Da war MK:X mit seinem "Animationsfilm mit Prügelpausen"-Storymodus deutlich weiter...

  10. Re: Ich wusste bisher nicht mal..

    Autor: Dampfplauderer 16.02.16 - 10:43

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TarikVaineTree schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SF 4 spiele ich seit dem Release aktiv und bis heute noch nahezu
    > täglich,
    > > wenn ich dazu komme (natürlich in der aktuellen Ultra-Edition mit allen
    > > Kämpfern).
    > > Ich bin ein großer Beat'Em Up Fan und lasse eigentlich kaum einen Titel
    > > aus, darum habe ich auch einen guten Quervergleich zu King of Fighters,
    > > Tekken, Soul Calibour, Mortal Combat, Guilty Gear usw. und davon
    > abgesehen,
    > > dass man sie zwischen 2D- und 3D-Prüglern unterscheiden sollte, halte
    > ich
    > > SF 4 dennoch nach wie vor für das beste je erschienene Beat'Em Up. Ergo
    > bin
    > > ich relativ gespannt auf SF 5.
    > > Wie allerdings auch der Test schon durchblicken lässt, ist mir der
    > Umfang
    > > für 50 ¤ noch etwas zu gering und auf den SF 4 Servern ist immer noch
    > genug
    > > los, sodass ich entspannt warten kann.
    >
    > Ich würde viell. extra früh wechseln, eben weil es noch nicht so viel gibt.
    > Dann kann man schonmal Gold/Whatever-Tokens sammeln für die DLCs, damit es
    > bei 50¤ bleibt ;-)
    >
    > Ich bin letztlich auch SF(4) Fanboy, wobei ich sagen muss, dass mich MK:X
    > doch überrascht hat wie balanced es letztlich ist, und womöglich mehr Tiefe
    > bietet als SF4 durch die Stage-interactables, das beginnen der zweiten
    > Runde dort, wo die erste geendet hat statt in der Mitte usw.
    >
    > Trotzdem freu ich mich auf ein Wiedersehen mit meinen Buddys Vega und
    > Dhalsim, wird ein Spass die ewigen Horden von Ryu und Ken-Spielern online
    > zur Weissglut zu treiben, weil keiner weiss wie er gegen n Dhalsim/Vega
    > spielen müsste :-D

    Das beste: In SFV gibts noch keine Elena.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen
  3. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Weilheim, Rosenheim
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ (zzgl. 4,99€ Versand)
  2. 79,99€ (bei razer.com)
  3. 26,73€ (bei otto.de)
  4. 57,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45