1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Strikte Kontrolle: Chinas Minderjährige…

Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: rcp48 06.11.19 - 13:43

    Ich finde die Aktion richtig. Die Umsetzung vielleicht etwas übertrieben aber wie kann man es sonst lösen; (gerne bin ich für Vorschläge offen)
    Nicht nur das viel zu viel gespielt wird sondern was da auch an Kohle ausgegeben wird;.. von Energieverschwendung reden wir mal gar nicht. Das man allein wegen Fortnite ein Atomkraftwerk braucht.

    Die Spielehersteller werden einen Scheiß tun ihre Einnahmen zu beschneiden.
    Zockende Kinder bringen Geld.

    Und den Eltern kann man das nicht überlassen;
    Eltern: Sind Sie zu doof? Zu Blauäugig? Zu faul sich um die Kinder zu kümmern? Ich weiß es nicht.

    Kinder sollen etwas lernen. Wir in Deutschland sind / waren in der privilegierten Situation das Kinder kostenlos die Möglichkeiten haben / hatte eine qualitativ hochwertige Schulbildung zu erhalten.
    Leider muss ich das relativieren, weil die Schulbildung für meinen Geschmack stark nachgelassen hat.
    Nicht nur dass weil Schulbildung oder Bildung allgemein nicht mehr als wichtig erachtet wird.. kann ich ja googeln;.
    Qualität und Quantität der Bildung, insbesondere im Bereich Physik, Chemie, etc. hat dabei mehr als stark gelitten. Das wird aber erst in den Nächsten Jahren auffallen, wenn Grundlagen fehlen. Allein schon das Rumgejammere wegen dem Mathe Abi; und dann noch die I*** Bundesländer welche echt da was gemacht haben; also wirklich.

    Bei uns:
    Ich hab zwei Kinder 10 und fast 13
    Beide kein Smartphone.
    Beide keine X-Box; Wee; Nintendo, was auch immer
    Tablett (I-Pad) und Rechner sind Programmieren für Lego Eve.
    2 Logigbausteine von Lego mit ausreichendem Zubehör.
    Keinen Fernseher (DVD Player + Beamer)
    Beide ein Klapphandy zum Telefonieren und SMSen
    Beide auf zwei zentral stehende Rechner jeweils Zugänge ohne Adminrechte mit eingeschränktem Internetzugang.
    Beide die Möglichkeit whatsapp zu nutzen (muss leider sein sonst sind sie absolut ausgeschlossen Klassenchat etc.) wobei mir ein anderer Messenger viel lieber wäre aber was kann man machen. Chatverlauf wird sporadisch kontrolliert.

    Erfahrungen mit Klassenkameraden:
    DAS IST NUR DIE SPITZE DES EISBERGES WOHLGEMERKT.
    Nur was ich zufällig mitbekomme, denn eigentlich sind mir die anderen wurscht.

    Whatsapp:
    Im Peak 300-600 Nachrichten täglich auf den Klassenchat.
    Gelästere fast schon Mobbing über Lehrer und andere Schüler. Aussehen, Klamotten, etc. etc. etc.
    Werbung für Spiele; denn da kriegt man anscheinend was dafür (Hitman 18)
    Urls mit fragwürdigem Inhalt.
    Idiotische Clips
    Kommentare die sind so unterirdisch

    Spiele:
    Hitman 18 (Schüler 10 Jahre)
    Fortnite (eh klar) um 23:50 die Nachricht ob noch wer online ist. (während der Schulzeit und in zwei tagen wird Lateinschulaufgabe geschrieben.. der Schüler ist jetzt weg vom Fenster)
    In den Ferien wurde anscheinen rund um die Uhr Fortnite gespielt. Getroffen haben sich die Kinder Online. Ein eigener Youtube Kanal wurde eröffnet; (der Typ ist auch von der Schule geflogen)

    Videos:
    Horrorfilme ab 18 waren bei 11 Jährigen das Thema. (irgend so einer mit so nem Stöhnen)
    Bei 12 Jährigen Pornos die sie sich zusenden. Bzw. Ratgeber für besseren Sex!!!!! (Mädchen)

    Photos:
    im Bikini im Chat mit mehreren teilnehmern.

    Youtube:
    Das schlimmste war ;basteln; von Zeug mit Material das giftige Dämpfe absonderte.
    Die Mischung musste nur im Ofen erwärmt und geschmolzen werden. (Plastik)
    Anleitungen ausprobiert. älter schminken, .... schminken ( das wort mit s.e.x.y. darf nicht geschrieben werden)



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.19 13:49 durch rcp48.

  2. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: SirFartALot 06.11.19 - 13:47

    Und ich hab das alles noch vor mir.... :/

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  3. faschistoider scheiß!

    Autor: Donxers 06.11.19 - 13:53

    Der Staat greift da in den privatesten Teil der Lebensführung der Leute massivst ein.

    Wer darf was wie lange spielen? Was kommt als nächstes? Wer darf welche Publikation wie häufig lesen? Wer kommt auf welche Schwarze Liste wenn er bestimmte Begriffe googelt? Wessen Social Score wird wie weit dafür heruntergeschraubt? Wer wird wie schnell für zu geringem Score deportiert?

    NEIN. DANKE.

  4. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: rcp48 06.11.19 - 13:56

    SirFartALot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich hab das alles noch vor mir.... :/


    yo... nicht lustig...

    Das schlimmste an dem Ganzen

    Meine Kinder haben damit keine Probleme (keine Xbox, Ferseher, Smartphone)
    weil großer Garten, Tiere, Fusballtoor, Golf, Ballett, Berge, Musik, Ministraten etc.

    Die anderen Eltern aber feinden einen aggressiv an
    die Hölle

  5. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: calamit4s 06.11.19 - 14:00

    Früher war alles besser !!111einself

    Das gab es schon zu meiner Schulzeit, 93er Jahrgang. Meinen Eltern fehlte(gott sei dank) das techn. Know-How, mir den Internetzugang zu beschneiden. Viel mehr haben sie mir ab und zu über die Schulter geschaut und mich dazu gebracht mich mit Dingen auseinander zu setzen und mir eine gewisse Moral zu vermitteln. Früher wurden sie deshalb angefeindet.

    Genau durch diesen Kontakt mit Internet, Technik und Videospielen, bin ich heute Software-Entwickler.

    Also: Jedem das seine. Erziehung ist Elternsache. Wenn Eltern einfach inkompetent sind, regelt das schon die natürliche Selektion.

  6. Re: faschistoider scheiß!

    Autor: rcp48 06.11.19 - 14:02

    Donxers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Staat greift da in den privatesten Teil der Lebensführung der Leute
    > massivst ein.
    >
    > Wer darf was wie lange spielen? Was kommt als nächstes? Wer darf welche
    > Publikation wie häufig lesen? Wer kommt auf welche Schwarze Liste wenn er
    > bestimmte Begriffe googelt? Wessen Social Score wird wie weit dafür
    > heruntergeschraubt? Wer wird wie schnell für zu geringem Score deportiert?
    >
    > NEIN. DANKE.


    Als erstes geht es ums Wohl der Kinder. Und das es gut ist wenn 8-10 Jährige Kinder am Stück rund um die Uhr Fortnite zocken kannst du mir nicht erzählen.

    Kindeswohl hat nichts mit Privat zu tun.

    Kinder Alkohol zu geben, sie zu schlagen, Pornos konsumieren zu lassen etc. ist dann auch privat und geht keinem was an oder was.
    Das Spielen von Online Games welche nicht altersgerecht sind muss kontrolliert und eingeschränkt werden Hitman 18 ist nix für 10jährige.
    Dauerspielen gehört meiner Meinung auch dazu.

    Wenn Die Eltern zu blöd sind den Spielekonsum und den Geldkonsum der Kinder zu bremsen...
    Besonders Geld... was glaust du wie viele Kinder verleitet durch Tricks dazu animiert werden Geld auszugeben. Wo es dann zu riesen Streits in der Familie kommt.

    Und wie soll es sonst gehen?

    Mach mal Vorschläge.

  7. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: superdachs 06.11.19 - 14:04

    rcp48 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Aktion richtig. Die Umsetzung vielleicht etwas übertrieben
    > aber wie kann man es sonst lösen; (gerne bin ich für Vorschläge offen)
    > Nicht nur das viel zu viel gespielt wird sondern was da auch an Kohle
    > ausgegeben wird;.. von Energieverschwendung reden wir mal gar nicht. Das
    > man allein wegen Fortnite ein Atomkraftwerk braucht.
    >
    > Die Spielehersteller werden einen Scheiß tun ihre Einnahmen zu
    > beschneiden.
    > Zockende Kinder bringen Geld.
    >
    > Und den Eltern kann man das nicht überlassen;
    > Eltern: Sind Sie zu doof? Zu Blauäugig? Zu faul sich um die Kinder zu
    > kümmern? Ich weiß es nicht.
    >
    > Kinder sollen etwas lernen. Wir in Deutschland sind / waren in der
    > privilegierten Situation das Kinder kostenlos die Möglichkeiten haben /
    > hatte eine qualitativ hochwertige Schulbildung zu erhalten.
    > Leider muss ich das relativieren, weil die Schulbildung für meinen
    > Geschmack stark nachgelassen hat.
    > Nicht nur dass weil Schulbildung oder Bildung allgemein nicht mehr als
    > wichtig erachtet wird.. kann ich ja googeln;.
    > Qualität und Quantität der Bildung, insbesondere im Bereich Physik, Chemie,
    > etc. hat dabei mehr als stark gelitten. Das wird aber erst in den Nächsten
    > Jahren auffallen, wenn Grundlagen fehlen. Allein schon das Rumgejammere
    > wegen dem Mathe Abi; und dann noch die I*** Bundesländer welche echt da was
    > gemacht haben; also wirklich.
    >
    > Bei uns:
    > Ich hab zwei Kinder 10 und fast 13
    > Beide kein Smartphone.
    > Beide keine X-Box; Wee; Nintendo, was auch immer
    > Tablett (I-Pad) und Rechner sind Programmieren für Lego Eve.
    > 2 Logigbausteine von Lego mit ausreichendem Zubehör.
    > Keinen Fernseher (DVD Player + Beamer)
    > Beide ein Klapphandy zum Telefonieren und SMSen
    > Beide auf zwei zentral stehende Rechner jeweils Zugänge ohne Adminrechte
    > mit eingeschränktem Internetzugang.
    > Beide die Möglichkeit whatsapp zu nutzen (muss leider sein sonst sind sie
    > absolut ausgeschlossen Klassenchat etc.) wobei mir ein anderer Messenger
    > viel lieber wäre aber was kann man machen. Chatverlauf wird sporadisch
    > kontrolliert.
    >
    > Erfahrungen mit Klassenkameraden:
    > DAS IST NUR DIE SPITZE DES EISBERGES WOHLGEMERKT.
    > Nur was ich zufällig mitbekomme, denn eigentlich sind mir die anderen
    > wurscht.
    >
    > Whatsapp:
    > Im Peak 300-600 Nachrichten täglich auf den Klassenchat.
    > Gelästere fast schon Mobbing über Lehrer und andere Schüler. Aussehen,
    > Klamotten, etc. etc. etc.
    > Werbung für Spiele; denn da kriegt man anscheinend was dafür (Hitman 18)
    > Urls mit fragwürdigem Inhalt.
    > Idiotische Clips
    > Kommentare die sind so unterirdisch
    >
    > Spiele:
    > Hitman 18 (Schüler 10 Jahre)
    > Fortnite (eh klar) um 23:50 die Nachricht ob noch wer online ist. (während
    > der Schulzeit und in zwei tagen wird Lateinschulaufgabe geschrieben.. der
    > Schüler ist jetzt weg vom Fenster)
    > In den Ferien wurde anscheinen rund um die Uhr Fortnite gespielt. Getroffen
    > haben sich die Kinder Online. Ein eigener Youtube Kanal wurde eröffnet;
    > (der Typ ist auch von der Schule geflogen)
    >
    > Videos:
    > Horrorfilme ab 18 waren bei 11 Jährigen das Thema. (irgend so einer mit so
    > nem Stöhnen)
    > Bei 12 Jährigen Pornos die sie sich zusenden. Bzw. Ratgeber für besseren
    > Sex!!!!! (Mädchen)
    >
    > Photos:
    > im Bikini im Chat mit mehreren teilnehmern.
    >
    > Youtube:
    > Das schlimmste war ;basteln; von Zeug mit Material das giftige Dämpfe
    > absonderte.
    > Die Mischung musste nur im Ofen erwärmt und geschmolzen werden. (Plastik)
    > Anleitungen ausprobiert. älter schminken, .... schminken ( das wort mit
    > s.e.x.y. darf nicht geschrieben werden)

    Herzlichen Glückwunsch, Deine Kinder werden psychologische Hilfe sehr nötig haben mit einer Erziehung wie in den 50ern. Müssen sie auch graue Wollpullover und schwarze Röckchen tragen?

  8. Re: faschistoider scheiß!

    Autor: calamit4s 06.11.19 - 14:08

    rcp48 schrieb:
    > Und wie soll es sonst gehen?
    >
    > Mach mal Vorschläge.

    Gar nicht. Es gibt heutzutage noch Raucher und Alkoholiker, obwohl die gesundheitlichen Folgen mehr als deutlich ausgeleuchtet wurden. Es gibt auch noch klassische Spielsüchtige, obwohl es Fortnite gibt.

    Du kannst den Menschen nicht vor sich selbst schützen. Wenn du deine Kinder unbedingt vor der Brut anderer schützen willst, unterrichte sie selbst. Oder erziehe sie dazu mündige Personen zu werden.

  9. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: quasides 06.11.19 - 14:10

    wenn man derartigen eingriff eines staates in die privatsphäre auch nur ansatzweise zustimmen kann hat man ganz andere probleme und defizite.

  10. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: ibsi 06.11.19 - 14:12

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Herzlichen Glückwunsch, Deine Kinder werden psychologische Hilfe sehr nötig
    > haben mit einer Erziehung wie in den 50ern. Müssen sie auch graue
    > Wollpullover und schwarze Röckchen tragen?
    Kannst Du das auch weiter ausführen oder willst Du nur trollen? Denn im großen und ganzen sehe ich da nichts verwerfliches.
    Naja, später schrieb er noch "Ministraten", aber ok ... sicher Bayer ;)

  11. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: rcp48 06.11.19 - 14:14

    calamit4s schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher war alles besser !!111einself
    >
    > Das gab es schon zu meiner Schulzeit, 93er Jahrgang. Meinen Eltern
    > fehlte(gott sei dank) das techn. Know-How, mir den Internetzugang zu
    > beschneiden. Viel mehr haben sie mir ab und zu über die Schulter geschaut
    > und mich dazu gebracht mich mit Dingen auseinander zu setzen und mir eine
    > gewisse Moral zu vermitteln. Früher wurden sie deshalb angefeindet.
    >
    > Genau durch diesen Kontakt mit Internet, Technik und Videospielen, bin ich
    > heute Software-Entwickler.
    >
    > Also: Jedem das seine. Erziehung ist Elternsache. Wenn Eltern einfach
    > inkompetent sind, regelt das schon die natürliche Selektion.

    Das gab es auch schon eher 73 Jahrgang erster Rechner Atari ST 520 DAS top Teil.

    Nur wir reden hier von ganz anderen Dingen.

    in den 90er ist es noch einigermaßen gesittet abgegangen. (ich war dabei)

    Jetzt ist es nur noch ein Übermaß / Überfluss / Überangebot / Dauerbeschallung.

    Ein glas Wein täglich bringt nicht um.... 10 Flaschen Wein schon.

    Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei. Paracelsus

    Vor allem ist es früher um Spass gegangen man hat ein Spiel gekauft,,. gespielt vielleicht online gegeneinander....

    Jetzt jedoch geht es darum max. Kohle zu verdienen und max. Onlinezeit zu bekommen damit max. werbung zu max. kohle führt.
    Und das jederzeit und überall.
    Und so werden die Spiele jetzt designed.

    Jetzt ist es ein ganz andere Qualität eine andere Masse eine andere Durschlagskraft.


    Und klar regelt es die natürlich Selektion...
    Ich bin ja auch ganz froh drum :-) Vorteil für meine Kinder.
    Aber ob es Sinn macht für die Kinder und die Gesellschaft im allgemeinen sei mal dahingestellt.

  12. Re: faschistoider scheiß!

    Autor: berritorre 06.11.19 - 14:14

    Doch doch, du kannst. Bei den meisten wirkt sowas schon, da kannst du dir sicher sein. Ein paar werden leider immer durchrutschen.

    Mir wäre es auch lieber, wenn das im Elternhaus geregelt wird. Aber wie rcp48 schreibt, habe ich auch den Eindruck, dass viele Eltern leider nicht mehr mit der Erziehung klar kommen oder dass es ihnen schlicht egal ist.

    China macht sicher vieles verkehrt und ich finde eine gesetzliche Regel auch zu "unflexibel".

    Hätte keine Probleme damit, wenn meine Kinder an einem verregneten Tag mal mehr als 2 Stunden zu zocken oder Fern zu sehen, wenn ich dafür weiss, dass sie sonst nicht nur zocken und glotzen, sondern auch andere Sachen machen. An schönen Tagen wären sie dann halt draussen und würden gar nicht zocken.

  13. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: Elizaroth 06.11.19 - 14:18

    Wo ist das Problem, die Kinder mal ein zwei Stunden spielen zu lassen, TV gucken zu lassen, man kann alles in einem gesunden Rahmen steuern, aber nicht indem man alles verbietet und kontrolliert. Solche Schulfbekannten waren immer die schlimmsten, zumindest bei uns früher, obwohl sie nichts dazu konnten. Als nächstes kommt dann die Ortungsapp, um genau zu wissen, wo sich die Kinder aufhalten? Klingt nach Helikopter... 🙄🤷♂

    Sorry, aber die eigenen Kinder so dermaßen auszuspähen geht gar nicht! Chatverläufe lesen, die Privatsphäre deiner eigenen Kinder zu brechen, was dich einen Feuchten angeht! Ekelhaft.

  14. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: rcp48 06.11.19 - 14:20

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rcp48 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde die Aktion richtig. Die Umsetzung vielleicht etwas übertrieben
    > > aber wie kann man es sonst lösen; (gerne bin ich für Vorschläge offen)
    > > Nicht nur das viel zu viel gespielt wird sondern was da auch an Kohle
    > > ausgegeben wird;.. von Energieverschwendung reden wir mal gar nicht. Das
    > > man allein wegen Fortnite ein Atomkraftwerk braucht.
    > >
    > > Die Spielehersteller werden einen Scheiß tun ihre Einnahmen zu
    > > beschneiden.
    > > Zockende Kinder bringen Geld.
    > >
    > > Und den Eltern kann man das nicht überlassen;
    > > Eltern: Sind Sie zu doof? Zu Blauäugig? Zu faul sich um die Kinder zu
    > > kümmern? Ich weiß es nicht.
    > >
    > > Kinder sollen etwas lernen. Wir in Deutschland sind / waren in der
    > > privilegierten Situation das Kinder kostenlos die Möglichkeiten haben /
    > > hatte eine qualitativ hochwertige Schulbildung zu erhalten.
    > > Leider muss ich das relativieren, weil die Schulbildung für meinen
    > > Geschmack stark nachgelassen hat.
    > > Nicht nur dass weil Schulbildung oder Bildung allgemein nicht mehr als
    > > wichtig erachtet wird.. kann ich ja googeln;.
    > > Qualität und Quantität der Bildung, insbesondere im Bereich Physik,
    > Chemie,
    > > etc. hat dabei mehr als stark gelitten. Das wird aber erst in den
    > Nächsten
    > > Jahren auffallen, wenn Grundlagen fehlen. Allein schon das Rumgejammere
    > > wegen dem Mathe Abi; und dann noch die I*** Bundesländer welche echt da
    > was
    > > gemacht haben; also wirklich.
    > >
    > > Bei uns:
    > > Ich hab zwei Kinder 10 und fast 13
    > > Beide kein Smartphone.
    > > Beide keine X-Box; Wee; Nintendo, was auch immer
    > > Tablett (I-Pad) und Rechner sind Programmieren für Lego Eve.
    > > 2 Logigbausteine von Lego mit ausreichendem Zubehör.
    > > Keinen Fernseher (DVD Player + Beamer)
    > > Beide ein Klapphandy zum Telefonieren und SMSen
    > > Beide auf zwei zentral stehende Rechner jeweils Zugänge ohne Adminrechte
    > > mit eingeschränktem Internetzugang.
    > > Beide die Möglichkeit whatsapp zu nutzen (muss leider sein sonst sind
    > sie
    > > absolut ausgeschlossen Klassenchat etc.) wobei mir ein anderer Messenger
    > > viel lieber wäre aber was kann man machen. Chatverlauf wird sporadisch
    > > kontrolliert.
    > >
    > > Erfahrungen mit Klassenkameraden:
    > > DAS IST NUR DIE SPITZE DES EISBERGES WOHLGEMERKT.
    > > Nur was ich zufällig mitbekomme, denn eigentlich sind mir die anderen
    > > wurscht.
    > >
    > > Whatsapp:
    > > Im Peak 300-600 Nachrichten täglich auf den Klassenchat.
    > > Gelästere fast schon Mobbing über Lehrer und andere Schüler. Aussehen,
    > > Klamotten, etc. etc. etc.
    > > Werbung für Spiele; denn da kriegt man anscheinend was dafür (Hitman 18)
    > > Urls mit fragwürdigem Inhalt.
    > > Idiotische Clips
    > > Kommentare die sind so unterirdisch
    > >
    > > Spiele:
    > > Hitman 18 (Schüler 10 Jahre)
    > > Fortnite (eh klar) um 23:50 die Nachricht ob noch wer online ist.
    > (während
    > > der Schulzeit und in zwei tagen wird Lateinschulaufgabe geschrieben..
    > der
    > > Schüler ist jetzt weg vom Fenster)
    > > In den Ferien wurde anscheinen rund um die Uhr Fortnite gespielt.
    > Getroffen
    > > haben sich die Kinder Online. Ein eigener Youtube Kanal wurde eröffnet;
    > > (der Typ ist auch von der Schule geflogen)
    > >
    > > Videos:
    > > Horrorfilme ab 18 waren bei 11 Jährigen das Thema. (irgend so einer mit
    > so
    > > nem Stöhnen)
    > > Bei 12 Jährigen Pornos die sie sich zusenden. Bzw. Ratgeber für besseren
    > > Sex!!!!! (Mädchen)
    > >
    > > Photos:
    > > im Bikini im Chat mit mehreren teilnehmern.
    > >
    > > Youtube:
    > > Das schlimmste war ;basteln; von Zeug mit Material das giftige Dämpfe
    > > absonderte.
    > > Die Mischung musste nur im Ofen erwärmt und geschmolzen werden.
    > (Plastik)
    > > Anleitungen ausprobiert. älter schminken, .... schminken ( das wort mit
    > > s.e.x.y. darf nicht geschrieben werden)
    >
    > Herzlichen Glückwunsch, Deine Kinder werden psychologische Hilfe sehr nötig
    > haben mit einer Erziehung wie in den 50ern. Müssen sie auch graue
    > Wollpullover und schwarze Röckchen tragen?


    Wenn Du meinst.

    Natürlich ist es besser wenn sie mit
    6 Jahre das erste Smartphone haben
    8 Jahre Fortnite Spielen 10 Stunden am Stück
    10 Jahren Hitman 18 spielen
    11 Jahre Pornos schauen
    12 Jahre den ersten sex haben
    DIE brauchen natürlich keinen Psychologen.

    Die sind ja normal.

    Nö die ziehen seit sie 8 sind an was sie wollen... na eher seit meine Tochter 6 ist. da braucht man gar nicht dreinreden.. gut Zahlen muss man noch.

    Ach ja
    schwarze hoodies haben die "Gamer".

  15. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: calamit4s 06.11.19 - 14:21

    rcp48 schrieb:

    > Vor allem ist es früher um Spass gegangen man hat ein Spiel gekauft,,.
    > gespielt vielleicht online gegeneinander....
    >
    > Jetzt jedoch geht es darum max. Kohle zu verdienen und max. Onlinezeit zu
    > bekommen damit max. werbung zu max. kohle führt.
    > Und das jederzeit und überall.
    > Und so werden die Spiele jetzt designed.


    Bitte was? Du glaubst doch selbst nicht, dass Entwickler damals aus Liebe zum Gaming Videospiele programmiert haben oder?

    Nichtsdestotrotz sind Beispiele wie Fortnite, Call of Duty und Apex Legends die denkbar schlechteste Wahl, um eine solche Diskussion zu untermauern.
    Spiele wie Life is Strange oder generell Indie-Titel sind mit viel Liebe gemacht und animieren Menschen zum Denken an. Diese Spiele haben im schlimmsten Falle auch Online-Zwang und würden von einem Filtersystem blockiert werden.

  16. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: berritorre 06.11.19 - 14:22

    Na da wundert mich nichts mehr...

  17. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: rcp48 06.11.19 - 14:34

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man derartigen eingriff eines staates in die privatsphäre auch nur
    > ansatzweise zustimmen kann hat man ganz andere probleme und defizite.

    Der Schutz der Kinder kennt keine "Privatsphäre"

    Denn die Kinder können nix dafür das sie doofe Eltern haben.
    Und Selber Schützen geht als Kind nur schwierig.
    Ob es jetzt.
    Schau mal ich geb dem 3. Jährigen ein Bier dann ist es Still und Schläft.
    Oder ich geb dem 3 Jährigen ein Smartphone dann ist es auch still.
    Das Bier ist offensichtlich und sicher Schlimmer.
    Aber beides ist nicht richtig und das Kind kann sich einfach nicht schützen.

    Kannst mir ja gerne erklären wie man es lösen kann das Kinder nicht an Material über 18 drankommen und wie man es lösen kann das vernünftig mit dem Zeug umgegangen wird.

  18. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: PEQsche 06.11.19 - 14:34

    Die Regierung geht es einen feuchten Dreck an, wie lange man zuhause was privat macht. Ganz einfach.

  19. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: Drakrochma 06.11.19 - 14:35

    Auch auf die Gefahr hin gleich wieder Mal gefressen zu werden, aber ich finde es auch sehr gut.

    Quasi aus allen im ersten Post genannten Gründen und zusätzlich noch aus Egoismus, weil in manchen Spiel, dass ich gerne spiele, gefühlt 40% der cheater aus China kommen.
    Müsste nur noch Russland auch so umsetzen und die nächsten 40% cheater wären weg.

    Mir ist bewusst, dass man in mancher Ecke Chinas am besten nur mit der Gasmaske draußen spielt, trotzdem fände ich es besser, wenn mehr draußen und weniger am Rechner hängen würden.

  20. Re: Ihr könnt mich schlagen aber ich finde es super.

    Autor: berritorre 06.11.19 - 14:40

    Es spricht absolut nichts gegen Computerspiele, du kannst also wieder runter kommen. Selbst China verbietet ja keine Computerspiele, sondern schränkt die tägliche Nutzung ein. Das sollte zwar meiner Meinung nach nicht vom Staat kommen, sondern von den Eltern (was dann auch mehr Flexibilität gibt um mal Ausnahmen zu machen), aber ich würde meine Kinder auch nicht völlig unkontrolliert spielen lassen. Aber es wird natürlich immer schwierig, das zu limitieren, da die Kinder heute so viele Möglichkeiten haben. War früher etwas schwieriger. Das wäre aufgefallen, wenn ich den ganzen Tag am Familiencomputer gehangen wäre.

    Heute haben Kinder ja meist einen eigenen Computer oder zumindest ein Tablet/Smartphone. Da wird es für die Eltern schwieriger, die kleinen werden ja auch immer gewiefter und und als Eltern kommt man da fast nicht hinterher.

    Du magst das als zu streng sehen, ich finde es aber nicht gut, wenn Eltern ihren Kindern keine Limits setzen. Meiner Meinung nach ist es wichtig, dass Kinder Limits haben und die auch eingehalten werden. Das gehört für mich zur Erziehung dazu. Wie diese Limits aussehen, sollte natürlich den Eltern überlassen werden. Es muss ja nicht jeder so sehen wie ich, auch wenn ich glaube, dass es in diesem Fall gar nicht so verkehrt wäre... ;-)

    Ich sehe halt viele Eltern, die ihren Kindern offensichtlich gar keine Limits setzen. Die gab es früher übrigens auch. Meiner Erfahrung nach etwas weniger, aber da kann ich mich auch täuschen. Allerdings haben Kinder heute nochmal ganz andere Möglichkeiten als früher.

    In einer Kleinstadt in den 80er aufgewachsen, da kam man mit Porno, brutalen Spielen/Filmen viel weniger in Kontakt. Und das obwohl meine Freunde in der Nachbarschaft 3-4 Jahre älter waren. Heute kommst du an sowas ganz leicht ran und viele Kinder sind damit sichtlich überfordert. Ich glaube nicht, dass das gut für die ist.

    Kinder sollten auf jeden Fall Technik nutzen und Computerspiele sollten auch nicht verboten werden. Ich glaube zwar nicht, dass die Computerspiele wirklich viel dazu beitragen, dass Kinder programmieren lernen wollen, etc., aber die richtigen Spiele können für Kinder ganz sicher förderlich sein: strategisches Denken, schnelle Reaktionen, etc.

    Wenn die Kinder aber wie Zombies nur noch vor der Kiste hocken, dann haben wir irgendwann ein Problem.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47