1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Schlaf trotz Spielen

Studie nicht fundiert // Erklärungsversuche

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Studie nicht fundiert // Erklärungsversuche

    Autor: Anton Schwerter 16.04.10 - 10:56

    Nicht wirklich professionell die Studie. Hier hätte viel mehr diffentiert werden müssen. Ich mache mal ein paar Vermutungen, warum es zu diesen Ergebnissen kam:

    - Sie haben hauptsächlich gewonnen. Ergo ein positives Gefühl. -> Einschlaffördernd.
    - Das Computerspiel ist absolut nicht fordernd. Die Spieler sind nach 50 Minuten völlig gelangweilt uns emotionslos. Sie sind beim Spielen sogar fast schon eingeschlafen. -> Einschlaffördernd.
    - Der Pinguinfilm hat die Zuschauer zum nachdenken angeregt. Sie haben beim einschlafen über den Film nachgegrübelt.

  2. Re: Studie nicht fundiert // Erklärungsversuche

    Autor: Maxiklin 16.04.10 - 11:20

    Ja nee ist klar :) Jugendliche grübeln bei 50 Minuten Pinguinfilm lange nach... Ich glaube eher, sie konnten deswegen nicht (mehr) hsclafen, da sie schon während des spannenden Films gepennt haben. Und wenn man gegeneinander CoD 4 zockt würde es mich wundern, wenn alle gewinnen, irgendeiner muß ja verlieren ^^.

    Aber schwachsinnig ist die "Studie" allemal, das steht fest, keine Ahnung, wieso wegen solchem Müll Golem sich berufen fühlt, darüber zu schreiben. Demnach wäre JEDER BILD-Artikel eine Studie, weil mehr als ein Mensch beteiligt :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. QA-Engineer (m/w/d)
    innus GmbH, Frankfurt
  2. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin
  3. Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Administrator Security-Operations (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis ca. 130€)
  2. (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE für 248,99€ und Gehäuse von be quiet! reduziert)
  3. (u. a. 2x Samsung GU75AU7179 (2021) 75 Zoll für 1.399€, 2x LG XBoom ON5 Party-Lautsprecher für...
  4. (aktuell u. a. Lenovo & Razer)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Windows Insider Preview: Unsere ersten Schritte in Windows 11
Windows Insider Preview
Unsere ersten Schritte in Windows 11

Spontan und begeistert haben wir uns für den Dev-Channel von Windows 11 angemeldet und arbeiten bereits damit. Erstes Fazit: Der Aufwand lohnt sich nicht für jeden.
Von Oliver Nickel

  1. Microsoft Windows 11 erreicht Beta-Status
  2. Microsoft Keine Gruppenrichtlinie wird Windows 11 ermöglichen
  3. Nachfolger von Windows 10 Windows 11 bekommt ein komplett neues Kontextmenü

Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau