Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studio Wildcard: Rechtsstreit um Ark…

Spiel unbenutzbar ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spiel unbenutzbar ?

    Autor: Emulex 24.03.16 - 16:14

    Ich spiels Singleplayer - hoffe das geht dann noch.
    Jetz wo ich endlich Zugang dazu gefunden hab und es dank DX12 ganz gut läuft ;)

    Das Spiel ist bei mir von einem "Alter, lernt programmieren!" zu "Bestes Spiel überhaupt!" gewechselt :)
    Anfangs liefs grottenschlecht oder sah furchtbar aus, dann hat es garnimmer gestartet und jetz auf einmal läuft es top (nix an der Hardware verändert, nur Win10 irgendwann drauf gemacht).

    Und wenn man sich durch die Starteinstellungen alles etwas weniger grindlastig einstellt, sowie die gezähmten Dinos abschwächt (Dino-Damage und -Resistance wirken nur auf die wilden Dinos), hat man eine Menge Spaß an dem Spiel.

    Jeder der mit dem "nicht speichern können" und dem fast sicheren Ausrüstungsverlust beim Tod nicht klarkommt: Konsolenkommando "Saveworld" und dann im Hintergrund schnell den Ordner \Steam\SteamApps\common\ARK\ShooterGame\Saved\SavedArksLocal wegkopieren. Beim Tod Spiel beenden, zurück kopieren und neu starten ;)
    Ja das is nicht so gewollt und sollte man wirklich nur machen wenn man etwas ausprobieren will - geht ja auch eh nur in Singleplayer.
    Grad für Einsteiger ist die Frustration sonst fast unerträglich oder man ist mehr in Foren als im Spiel - beides auch nicht so doll.

  2. Re: Spiel unbenutzbar ?

    Autor: corpid 24.03.16 - 16:22

    Schön das du es noch Spielen kannst :/

    Habe auch gehört das es mittlerweile echt ordentlich sein soll, mir hat es aber auch letztes Jahr schon massiv Spaß gemacht - Bis Valve mir einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

    Ich habe mir ARK letztes Jahr im September im Russland Urlaub gekauft, ganz normal über Steam, mit meinem Account, PayPal bezahlung mit deutschem Kontoeinzug.
    Konnte es bis ca. November auch in DE spielen, dann hat plötzlich der Region-Lock gegriffen.

    Valve stellt sich da leider (oder verständlicherweise? bin etwas hin und her gerissen was das angeht) quer und verweist drauf das ich mir doch das Spiel nochmal kaufen müsste.
    Naja, vielleicht mal bei Kinguin oder so wenns im Sale ist :/

  3. Re: Spiel unbenutzbar ?

    Autor: Emulex 24.03.16 - 16:28

    Das ist echt fies :/
    Und den Sale haste jetz leider auch verpasst - gabs vor ner Woche oder so für knapp 17¤.
    Wobei ich mich da auch ärgern würde und es mir dreimal überlegen würde, nochmal zu kaufen.

    Momentan bin ich halt hin und weg von dem Spiel, aber das kann schnell wieder kippen ;)

  4. Re: Spiel unbenutzbar ?

    Autor: corpid 24.03.16 - 16:35

    Den hab ich tatsächlich verpasst, 17¤ wärs mir wohl wert gewesen ;)

    Immernoch günstiger als jedes mal nach Russland fahren zu müssen um eine runde zu datteln... :P

    Mit russischem VPN ist es schlicht unspielbar im Multiplayer, Latenzen jenseits von gut und böse.
    Würde echt gern wissen wie vpntunnel.se die Server da drüben angebunden hat, ein Ping von ~400-500ms ist imho echt untragbar, das VPN in Argentinien kann ich mit ~100ms anpingen, würde ARK auf jeden Fall spielbar machen, aber naja.

  5. Re: Spiel unbenutzbar ?

    Autor: DeathMD 24.03.16 - 16:37

    Bleiben die Dinos noch immer an jedem 2. Baum hängen und sind sie noch immer so intelligent wie eben dieser? Gibt es noch immer so derbe Nachladeruckler, wenn man auf Servern spielt? Stellt man sich nach 20 Spielstunden noch immer die Frage, wozu man das überhaupt macht?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.16 16:40 durch DeathMD.

  6. Re: Spiel unbenutzbar ?

    Autor: corpid 24.03.16 - 16:40

    Das wurde letztes Jahr schon ganz gut gefixt, hatte massiv Probleme das die dämlichen Viecher sich von kleinen Kieseln blocken liessen.
    Dann kam ein Patch (frag mich nicht welche Version) und die Problematik ist mir zumindest nichtmehr aufgefallen. Kann aber auch zufall gewesen sein das eben gerade kein 0,2cm Kiesel den Weg eines 3m Dinos blockiert hat ;)

  7. Re: Spiel unbenutzbar ?

    Autor: DeathMD 24.03.16 - 16:47

    Ok... Gott das war echt furchtbar zwischendurch. An jedem 2. Baum/Stein steckte ein Dino fest. Das Zähmen der Biester war dann natürlich nicht mehr so spannend. :D Ich würd mir noch irgendwie eine kleine Story wünschen, die dem ganzen Survival einen Sinn gibt. So auf die Art: "Du bist gefangen auf dieser Insel, dahinter steckt ein fieses Experiment und du musst überleben und dich weiterentwickeln, damit du eines Tages etwas craften kannst um von der Insel zu fliehen."

  8. Re: Spiel unbenutzbar ?

    Autor: captaincoke 24.03.16 - 18:59

    Es hat sich schon viel getan in Bezug auf Performance, trotzdem bleibt noch mehr als genug zu tun. Rubber-banding ist immer noch an der Tagesordnung (je anch Server im fünf Minuten Takt). Ständige Nachladeruckler, besonders wenn man fliegt, obwohl das Spiel auf einer SSD liegt. Sowie Clippingfehler beim Laden, wodurch Dinosaurier in Gebäude laufen können, weil die Wände zu spät geladen werden, und dann darin gefangen sind. Im schlimmsten Fall muss man Teile der Gebäude abreißen, weil die Viecher natürlich durch keine normale Tür passen.
    Aber trotzdem macht das Spiel viel Spaß.
    Gab's übrigens vor kurzem in einem Humble-Bundle für 12$ :D

  9. Re: Spiel unbenutzbar ?

    Autor: lestard 24.03.16 - 19:09

    Spiele auch fast nur Singleplayer. Hab meinen Saves-Ordner mit GIT unter Versionskontrolle gestellt um Spielstände zu haben ;-)

  10. Re: Spiel unbenutzbar ?

    Autor: Crass Spektakel 27.03.16 - 12:07

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Spiel ist bei mir von einem "Alter, lernt programmieren!" zu "Bestes
    > Spiel überhaupt!" gewechselt :)

    Ich spiele ARK seit Frühsommer 2015, also nicht Release-Day aber doch nah dran. Ich habe selber Server mit eigenen Regeln und Mods betrieben aber auch auf offiziellen Servern gezockt. Und ich muss sagen, es ist sinnlos gehypt.

    Wir haben eine grosse Karte mit einigen wenigen Dungeons, eine Hand voll dummer NPCs, keine Quests. Seit Release hat sich eigentlich nur eins geändert: Ein paar regionale Texturanpassungen, etwas mehr Auswahl bei den dummen NPCs.

    Vergleicht man das z.B. mit dem uralten Wurm Unlimited dann sieht ARK einfach billig aus. Sogar das Community-Mod Epoch für ARMA schlägt ARK in allen Bereichen.

  11. Re: Spiel unbenutzbar ?

    Autor: Emulex 27.03.16 - 19:06

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das Spiel ist bei mir von einem "Alter, lernt programmieren!" zu "Bestes
    > > Spiel überhaupt!" gewechselt :)
    >
    > Ich spiele ARK seit Frühsommer 2015, also nicht Release-Day aber doch nah
    > dran. Ich habe selber Server mit eigenen Regeln und Mods betrieben aber
    > auch auf offiziellen Servern gezockt. Und ich muss sagen, es ist sinnlos
    > gehypt.
    >
    > Wir haben eine grosse Karte mit einigen wenigen Dungeons, eine Hand voll
    > dummer NPCs, keine Quests. Seit Release hat sich eigentlich nur eins
    > geändert: Ein paar regionale Texturanpassungen, etwas mehr Auswahl bei den
    > dummen NPCs.

    Es ist halt ein Spiel das in erster Linie von der Phantasie lebt.
    Quests waren für mich Dinge wie "Ich zähme mir jetzt einen Ankylo zum Abbau von Metall" und hab ihn eine halbe Stunde Fußmarsch hinter den Sümpfen gefangen und zurück gebracht. Gleich zwei, man weiß ja nie was aufm Weg passiert.

    Es ist ein Spiel für Erkunder mit einem Faible für tierische Begleiter - in SWG damals habe ich leidenschaftlich gern den Creature Handler gespielt.
    ARK bringt ihn mir zurück - in einer sehr viel gefährlicheren Umgebung.
    Vorausgesetzt, man erhöht den Dinoschaden und deren Resistenzen in der Start-Konfiguration - sonst sind die eigenen gezähmten viel zu stark.

    Die Unterwasserwelt finde ich auch Klasse - zumindest das bedrängende Gefühl, wenn man mal eben von seinem Reittier runter muss um irgendwas zu tun (Perlen sammeln, Öl abbauen, ...).
    Ständig schaut man sich um, ob sich nicht irgendwo ein Umriss aufbaut.

    Ich mag diese Art Spiel einfach und ich kenne keines das mir das bietet was ARK hat.
    Und das als Early Access... also da kann man sich wirklich nicht beschweren.

    >
    > Vergleicht man das z.B. mit dem uralten Wurm Unlimited dann sieht ARK
    > einfach billig aus. Sogar das Community-Mod Epoch für ARMA schlägt ARK in
    > allen Bereichen.

    Übertreib mal nicht - Wurm sieht scheisse aus :D
    Und von Mods für ein ARMA hab ich komplett die Schnauze voll - DayZ...etwas sinnloser gehyptes hab ich in meinem Leben noch nicht gesehen.
    So unfassbar schlecht.

  12. Re: Spiel unbenutzbar ?

    Autor: Eheran 27.03.16 - 21:18

    Dass DayZ schlecht war konnte man in jedem Forum lesen.
    Die Mods für ArmA 3, wie eben Epoch, sind hingegen echt schon gut gelungen und machen viel Spaß. Zombis sind sowieso langweilig, nur menschliche Mit/Gegenspieler machen spaß, drum gibt es die da nicht mehr wirklich.

  13. Re: Spiel unbenutzbar ?

    Autor: Emulex 28.03.16 - 10:26

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass DayZ schlecht war konnte man in jedem Forum lesen.

    Also hier wurde es immer ziemlich gelobt, auf Steam hat die Mod 81% (mehr als ARK) und als ichs mir dann mal gekauft hab, konnte ich garnicht glauben das richtige gekauft zu haben ;)

    > Die Mods für ArmA 3, wie eben Epoch, sind hingegen echt schon gut gelungen
    > und machen viel Spaß. Zombis sind sowieso langweilig, nur menschliche
    > Mit/Gegenspieler machen spaß, drum gibt es die da nicht mehr wirklich.

    Bin überzeugter Singleplayer - wie gesagt leben Spiele wie ARK für mich von der eigenen Phantasie.
    Und die Freiheiten von ARK finde ich einfach Klasse.
    Das einzige was mir fehlt ist ein NPC-Siedler-System wie in Fallout 4 - dann wäre das Spiel perfekt.
    Aber menschliche Mitspieler, Teamspeak, Offline-Raids der schwer erschufteten Basis/Dinos/Items... dafür bin ich glaub ich langsam zu alt und mir meine Zeit zu Schade.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Ansbach / Metropolregion Nürnberg
  2. a. hartrodt (GmbH & Co) KG, Hamburg
  3. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster
  4. inovex GmbH, Karlsruhe, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. bei Alternate kaufen
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

  1. Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
    Russische Agenten angeklagt
    Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

    Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  2. Projekt am Südkreuz: Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen
    Projekt am Südkreuz
    Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen

    Der Test am Berliner Südkreuz zur automatischen Gesichtserkennung läuft in Kürze aus. Die Kameras werden danach aber nicht abgeschaltet, sondern für einen anderen Versuch genutzt.

  3. Leihfahrräder: Ofo verlässt Deutschland
    Leihfahrräder
    Ofo verlässt Deutschland

    Der Leihfahrradanbieter Ofo ist in Deutschland offenbar gescheitert. Kaum drei Monate nach dem Deutschlandstart zieht sich das Unternehmen schon wieder vom Markt zurück. Auch andere Anbieter haben Probleme.


  1. 14:15

  2. 11:04

  3. 16:16

  4. 12:24

  5. 11:09

  6. 09:41

  7. 09:01

  8. 15:35