Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studio Wildcard: Rechtsstreit um Ark…

Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: RandomCitizen 24.03.16 - 16:07

    Dann riskiert man keine Klagen dieser Art.

  2. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: wamp 24.03.16 - 16:23

    Jo, wer bei Einstellung von Entwicklern/Projektleitern, etc. nicht nach NDA und Konsorten fragt für den ist dieser Tip sicher Gold wert.

  3. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: RandomCitizen 24.03.16 - 16:26

    wamp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jo, wer bei Einstellung von Entwicklern/Projektleitern, etc. nicht nach NDA
    > und Konsorten fragt für den ist dieser Tip sicher Gold wert.

    Wie genau meinst du das? Niemand einstellen, der jemals einen NDA Vertrag unterschieben hat?

  4. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: Anonymer Nutzer 24.03.16 - 16:30

    Nein, man fragt generell bei der Einstellung bei Mitarbeitern nach evtl. Wettbewerbsverboten. Dass ist ein ganz normaler Vorgang und nennt sich legal due dilligence bei der Anwerbung von Arbeitnehmern in gewissen Bereichen.

    Nur weil hier die Klage aufkommt heißt das nicht zwangsläufig, dass das nicht gemacht wurde. Es kann auch sein, dass speziell der Mitarbeiter gesucht wurde eben um das Know-How zu bekommen. Und dann nimmt man eben solche Klagen in Kauf.

  5. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: wamp 24.03.16 - 16:33

    Doch, aber sich da als Kandidat durchzusetzen ist schon schwieriger nach meiner Erfahrung. Du darfst ja teilweise nichtmal drüber sprechen um was es genau bei dem Job ging.
    Schwerer wiegen die "Konsorten".
    Es gibt durchaus Klauseln, daß Du 5 Jahre nicht in derselben Branche oder bei einem Mitbewerber arbeiten darfst.
    Das geht mit verschiedensten Fristen und Konstellationen.
    Klar ist es meist ein spannender Job, aber es kann durchaus sein das eine Projektarbeit von 1 Jahr Dir für 5 Jahre die Bewerbungschancen merklich einschränkt.
    Das ist sicher nicht massiv, aber ich habe schon Fälle erlebt wo nach dem Angebot des "neuen", festen Arbeitgebers das Geflenne groß war.

  6. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: gelse 24.03.16 - 17:09

    Bin ich froh, dass bei uns solche Klauseln nicht erlaubt sind... Zumindest nicht in diesem extrem.

  7. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: smirg0l 24.03.16 - 18:48

    Gibt es bei uns genauso. Allerdings lässt man sich die Unterschrift vergolden, einen Zwang gibt es afaik nicht.
    Lässt man sich das ordentlich bezahlen und hält sich dann nicht dran...

    Wobei dann aus meiner Sicht hier der Angestellte in Regress genommen werden muss, nur ist sein Konto wohl nicht so gut gefüllt, wie das der Firma?

  8. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: Trockenobst 24.03.16 - 19:47

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei dann aus meiner Sicht hier der Angestellte in Regress genommen werden
    > muss, nur ist sein Konto wohl nicht so gut gefüllt, wie das der Firma?

    Der ist sicherlich an Ark beteiligt und den Schaden (der sich sicherlich in % des Umsatzes messen lässt) werden die anderen im Team nicht in seinem Namen bezahlen.

    Es gibt einen Fall in den USA, wo ein Superentwickler seine Lebenshaltungskosten in Vegas (ca. $150.000/Jahr) von seinem Gewinn abziehen musste und den Rest an eine Firma für Glücksspiel-Software übergeben, weil er eben auch eine 2 Jahres Sperrfrist hatte und sich nicht daran hielt. Für zwei Jahre ging das danach so.

    Das Ding wird jetzt durch die Mühle gedreht und am Ende zahlen sie doch. In den USA sind solche Verträge Gold wert, genau deswegen wollte er ja raus.

  9. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.16 - 10:37

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei dann aus meiner Sicht hier der Angestellte in Regress genommen werden
    > muss, nur ist sein Konto wohl nicht so gut gefüllt, wie das der Firma?

    Da seine Frau die Firma mit gegründet hat, wird der Anteil sicher noch um einiges Höher ausfallen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München
  3. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  4. HYDRO Systems KG, Biberach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55