Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studio Wildcard: Rechtsstreit um Ark…

Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: RandomCitizen 24.03.16 - 16:07

    Dann riskiert man keine Klagen dieser Art.

  2. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: wamp 24.03.16 - 16:23

    Jo, wer bei Einstellung von Entwicklern/Projektleitern, etc. nicht nach NDA und Konsorten fragt für den ist dieser Tip sicher Gold wert.

  3. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: RandomCitizen 24.03.16 - 16:26

    wamp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jo, wer bei Einstellung von Entwicklern/Projektleitern, etc. nicht nach NDA
    > und Konsorten fragt für den ist dieser Tip sicher Gold wert.

    Wie genau meinst du das? Niemand einstellen, der jemals einen NDA Vertrag unterschieben hat?

  4. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: Anonymer Nutzer 24.03.16 - 16:30

    Nein, man fragt generell bei der Einstellung bei Mitarbeitern nach evtl. Wettbewerbsverboten. Dass ist ein ganz normaler Vorgang und nennt sich legal due dilligence bei der Anwerbung von Arbeitnehmern in gewissen Bereichen.

    Nur weil hier die Klage aufkommt heißt das nicht zwangsläufig, dass das nicht gemacht wurde. Es kann auch sein, dass speziell der Mitarbeiter gesucht wurde eben um das Know-How zu bekommen. Und dann nimmt man eben solche Klagen in Kauf.

  5. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: wamp 24.03.16 - 16:33

    Doch, aber sich da als Kandidat durchzusetzen ist schon schwieriger nach meiner Erfahrung. Du darfst ja teilweise nichtmal drüber sprechen um was es genau bei dem Job ging.
    Schwerer wiegen die "Konsorten".
    Es gibt durchaus Klauseln, daß Du 5 Jahre nicht in derselben Branche oder bei einem Mitbewerber arbeiten darfst.
    Das geht mit verschiedensten Fristen und Konstellationen.
    Klar ist es meist ein spannender Job, aber es kann durchaus sein das eine Projektarbeit von 1 Jahr Dir für 5 Jahre die Bewerbungschancen merklich einschränkt.
    Das ist sicher nicht massiv, aber ich habe schon Fälle erlebt wo nach dem Angebot des "neuen", festen Arbeitgebers das Geflenne groß war.

  6. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: gelse 24.03.16 - 17:09

    Bin ich froh, dass bei uns solche Klauseln nicht erlaubt sind... Zumindest nicht in diesem extrem.

  7. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: smirg0l 24.03.16 - 18:48

    Gibt es bei uns genauso. Allerdings lässt man sich die Unterschrift vergolden, einen Zwang gibt es afaik nicht.
    Lässt man sich das ordentlich bezahlen und hält sich dann nicht dran...

    Wobei dann aus meiner Sicht hier der Angestellte in Regress genommen werden muss, nur ist sein Konto wohl nicht so gut gefüllt, wie das der Firma?

  8. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: Trockenobst 24.03.16 - 19:47

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei dann aus meiner Sicht hier der Angestellte in Regress genommen werden
    > muss, nur ist sein Konto wohl nicht so gut gefüllt, wie das der Firma?

    Der ist sicherlich an Ark beteiligt und den Schaden (der sich sicherlich in % des Umsatzes messen lässt) werden die anderen im Team nicht in seinem Namen bezahlen.

    Es gibt einen Fall in den USA, wo ein Superentwickler seine Lebenshaltungskosten in Vegas (ca. $150.000/Jahr) von seinem Gewinn abziehen musste und den Rest an eine Firma für Glücksspiel-Software übergeben, weil er eben auch eine 2 Jahres Sperrfrist hatte und sich nicht daran hielt. Für zwei Jahre ging das danach so.

    Das Ding wird jetzt durch die Mühle gedreht und am Ende zahlen sie doch. In den USA sind solche Verträge Gold wert, genau deswegen wollte er ja raus.

  9. Re: Tipp für Startups: Nur unerfahrene Programmierer einstellen

    Autor: nixidee 26.03.16 - 10:37

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei dann aus meiner Sicht hier der Angestellte in Regress genommen werden
    > muss, nur ist sein Konto wohl nicht so gut gefüllt, wie das der Firma?

    Da seine Frau die Firma mit gegründet hat, wird der Anteil sicher noch um einiges Höher ausfallen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARNECKE SIBETH DABELSTEIN, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  4. Power Service GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

  1. Blue Origin: Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord
    Blue Origin
    Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord

    Wer wohlhabende Passagiere ins Weltall fliegt, will vorher alle Sicherheitssysteme testen. Jeff Bezos' Touristenrakete New Shepard hat dabei auch noch einen neuen Rekord aufgestellt.

  2. 1,2 Terabyte pro Tag: Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland
    1,2 Terabyte pro Tag
    Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland

    Vodafone ist auch in diesem Jahr wieder mit Lastwagen unterwegs, um Open-Air-Events zu versorgen. Die neun Tonnen schweren mobilen Basisstationen und 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sollen 1,2 Terabyte pro Tag transportieren.

  3. Blizzard: Abo von World of Warcraft enthält fast alles
    Blizzard
    Abo von World of Warcraft enthält fast alles

    Blizzard hat das Geschäftsmodell von World of Warcraft umgestellt: Das Grundspiel und alle bislang veröffentlichten Erweiterungen sind im Abo enthalten. Auch technisch hat sich mit der Veröffentlichung des Vorbereitungspatchs für Battle for Azeroth einiges geändert.


  1. 18:50

  2. 17:51

  3. 17:17

  4. 16:49

  5. 16:09

  6. 15:40

  7. 15:21

  8. 15:07