Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studio Wildcard: Server-Neustart bei Ark…

die sollen sich ein Beispiel an Blizzard nehmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die sollen sich ein Beispiel an Blizzard nehmen

    Autor: Jürgen Troll 19.07.17 - 18:04

    "Duping in WoW? So was gibt es nicht!"

  2. Re: die sollen sich ein Beispiel an Blizzard nehmen

    Autor: Hotohori 19.07.17 - 19:19

    Ja, genau, leugnen ist das Beste. ;)

    Ist natürlich ärgerlich, aber wundert mich nicht, viele Spiele haben Exploits und leider fühlen sich viele Spieler dann dazu genötigt diese bis zur Grenze auszureizen, auch wenn jeder logische Menschenverstand sagt, dass es das Spiel zerstört oder den Spielspaß ruiniert, egal! Naja, fast... hinterher hört man die Spieler dann heulen das das Spiel ja so langweilig wäre. ;) Viele Spieler sind halt nicht die hellsten Leuchten auf diesem Planeten, ist zumindest meine Meinung.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.17 19:21 durch Hotohori.

  3. Re: die sollen sich ein Beispiel an Blizzard nehmen

    Autor: ArcherV 19.07.17 - 20:18

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, genau, leugnen ist das Beste. ;)

    "ihr benutzt das Gerät falsch!"
    SCNR

  4. Re: die sollen sich ein Beispiel an Blizzard nehmen

    Autor: NoxEerie 20.07.17 - 07:19

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hinterher hört man die Spieler dann heulen das das Spiel ja so langweilig
    > wäre. ;) Viele Spieler sind halt nicht die hellsten Leuchten auf diesem
    > Planeten, ist zumindest meine Meinung.

    Das kann ich auch nur bestätigen. Und wenn man Ihnen dann damit kommt, dass sie gehackt haben, etc. ist das ja nicht der Grund dafür, dass es langweilig ist...
    Aber was soll man machen, Entweder nen eigenen Server aufsetzen, wo es möglich ist, oder versuchen sich weitestgehend nicht davon beeinflussen lassen.
    (GTA Online einfach mal Gruppen quitten oder selbst mit den hackern noch strickt dem Missionsverlauf folgen, statt sich zu teleportieren)

    Es gibt da echt wichtgeres im Leben, als sich damit auseinander zu setzen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.17 07:19 durch NoxEerie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spark Radiance GmbH, Inning am Ammersee
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  3. Universität Hamburg, Hamburg
  4. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 0,49€
  3. 3,40€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Mario Kart Tour im Test: Fahrgeschäft mit Spaßbremse
Mario Kart Tour im Test
Fahrgeschäft mit Spaßbremse

Den schnellsten Spielmodus gibts nur mit Monatsabo, dazu der Onlinezwang trotz eines (noch) fehlenden Multiplayermodus und Lootboxen: Mario Kart für mobile Endgeräte bietet zwar nette Wettrennen mit Figuren aus der Welt von Nintendo - aber als Spieler fühlen wir uns nicht sehr willkommen.
Von Peter Steinlechner


    1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
      China
      Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

      In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

    2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
      Nach Attentat in Halle
      Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

      Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

    3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
      Siri
      Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

      Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


    1. 15:37

    2. 15:15

    3. 12:56

    4. 15:15

    5. 13:51

    6. 12:41

    7. 22:35

    8. 16:49