Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Super Mario 3D Land: Peta sieht Mario…

Super Mario 3D Land: Peta sieht Mario als Tierschlächter

Erst protestierte Peta gegen einen virtuellen Rattenmord in Battlefield 3, jetzt klagt die Tierschutzorganisation über Nintendos braven Klemptner Mario - und hat sogar ein blutrünstiges Flash-Spiel programmiert.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Nur ein Witz! 2

    cheeZy | 17.11.11 08:18 17.11.11 10:21

  2. Peta leicht schizo? (Seiten: 1 2 ) 36

    Algo | 15.11.11 11:04 17.11.11 09:58

  3. Warum hacken eigentlich alle auf PETA rum? 9

    gouranga | 15.11.11 13:24 17.11.11 09:49

  4. Da hat Peta aber nicht aufgepasst! (Seiten: 1 2 3 ) 49

    DJravingMonkey | 15.11.11 11:17 17.11.11 08:53

  5. Peta 2

    OxKing | 16.11.11 06:31 16.11.11 19:11

  6. PETA? Das sind doch diese lächerlichen pseudoreligiösen Fanatiker,... 9

    IceRa | 15.11.11 11:02 16.11.11 15:02

  7. Wieviel kostet die Werbekampagne? 2

    GeroflterCopter | 16.11.11 10:30 16.11.11 14:49

  8. peta vs. minecraft? 5

    andy123 | 15.11.11 14:45 16.11.11 14:35

  9. Früher fand ich PETA ja mal gut aber... 8

    Anonymer Nutzer | 15.11.11 19:05 16.11.11 13:07

  10. Peta tötet Tiere... 9

    staeff | 15.11.11 12:14 16.11.11 12:37

  11. Manchmal kommt von Peta schlicht und ergreifend nur bullshit (kwT) 4

    Ravenbird | 16.11.11 07:28 16.11.11 12:27

  12. Angry Birds 1

    Mike550155 | 16.11.11 05:51 16.11.11 05:51

  13. Peta endgültig als realitätsferne Spinner überführt. 1

    Charles Marlow | 16.11.11 02:17 16.11.11 02:17

  14. PeTA ist die FDP der Tierschutzorganisationen 1

    TC | 16.11.11 00:34 16.11.11 00:34

  15. Marderhunde 3

    Kars-T | 15.11.11 11:48 16.11.11 00:27

  16. Haben die nichts besseres zu tun? 4

    Garwarir | 15.11.11 14:49 15.11.11 18:41

  17. Die PETA versucht wohl.... 1

    Dragon Of Blood | 15.11.11 17:36 15.11.11 17:36

  18. Ackermann sein Büro wurde durchsucht 4

    Anonymer Nutzer | 15.11.11 11:55 15.11.11 17:07

  19. Und da wundern sie sich noch dass sie niemand ernst nimmt (k.T) 1

    elknipso | 15.11.11 17:04 15.11.11 17:04

  20. Waschbärenanzug != Waschbärenfell 3

    motzerator | 15.11.11 14:15 15.11.11 17:02

  21. Sorry 4

    micu | 15.11.11 16:25 15.11.11 16:59

  22. Warum gebt ihr denen noch immer Aufmerksamkeit 3

    zuzutu | 15.11.11 16:29 15.11.11 16:49

  23. PETA hier im Golem Forum unterwegs??? 10

    Acid 303 | 15.11.11 11:41 15.11.11 16:26

  24. Mario trägt doch Kunstpelz... 2

    samy | 15.11.11 14:37 15.11.11 15:32

  25. ich frage mich, wieviele Kinder ... 1

    borstel | 15.11.11 14:10 15.11.11 14:10

  26. Copyright by Nintendo? 2

    zilla99 | 15.11.11 13:48 15.11.11 14:06

  27. @golem 3

    Nolan ra Sinjaria | 15.11.11 10:19 15.11.11 14:00

  28. Dann sollten die sich lieber nicht WoW anschauen ... 2

    Jenz | 15.11.11 13:38 15.11.11 13:39

  29. Korrektur 7

    Freepascal | 15.11.11 10:56 15.11.11 13:36

  30. Nichts besseres zu tun? 6

    SoniX | 15.11.11 10:14 15.11.11 13:24

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. eXXcellent solutions GmbH, Ulm, München, Stuttgart, Darmstadt, Berlin
  3. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  4. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,69€
  2. (-48%) 25,99€
  3. 2,99€
  4. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02