Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Super Mario Bros.: Artikel zu…

Hat schon was

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat schon was

    Autor: Nebucatnetzer 04.07.13 - 15:45

    Ob es an den Spielern liegt oder nicht kann ich nicht sagen. Aber es ist zumindest gefühlt schon so das die Spiele immer einfacher werden.
    Für mich das offensichtliste Beispiel ist Morrowind vs. Skyrim.
    Bei Morrowind musste man viel mehr erkunden und die Waffenvielfalt war viel grösser.
    Das selbe auch bei Mass Effect 1 vs Mass Effect 3.
    Ich hab letztens den ersten Teil mal wieder gespielt und war überrascht wie viel mehr an Ausrüstung und Crafting drin ist im Vergleich zum 3ten Teil.

    Ich freu mich deshalb auch riesig auf Eternity und Tornment weil das mal wieder richtige Rollenspiele werden.

  2. Re: Hat schon was

    Autor: redwolf 04.07.13 - 16:09

    Was ME angeht stimmt das aber nur zum Teil. Denn im ersten Teil waren es immer die selben Waffen. Einfach nur mit anderen Attributen. Ich fand es eher nervig im Inventar nachschauen zu müssen ob die Waffe besser ist, denn mit 3 versch. Attributen war nur der Schaden das Relevante. Bei Teil 3. hatte man zwar immer die gleichen Waffen (erst nur wenige und einige konnte man dazukaufen oder finden), konnte die aber aufleveln und modifizieren.
    Das Planetenerkunden per Buggy haben sie leider rausgenommen. So wie es in ME 1 umgesetzt war, ist es zu langweilig gewesen, was wohl auch der Grund dafür war. Schade eigentlich, da hätte man mehr draus machen können.

  3. Re: Hat schon was

    Autor: Nebucatnetzer 04.07.13 - 16:17

    Kanns dir im Detail jetzt nicht mehr gerade sagen aber ich wahr doch sehr überrascht wie anders der Umfang war.
    Ja das Buggy fahren war ein bisschen mist aber das lag hauptsächlich am Questdesign die Idee an Sich hätte Spass machen können.
    Zumindest war es interessanter als das Mining im 2ten? Teil. Kann mich nicht mehr wirklich erinnern. Mann musste einfach den Planeten scannen und dann Sonden runterschicken.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  3. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  4. über duerenhoff GmbH, Erding

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)
  2. (aktuell u. a. Enermax T.B.Silence ADV 120 mm für 9,99€ + Versand)
  3. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  4. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    1. Uploadfilter: EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
      Uploadfilter
      EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

      In der Debatte über die Reform des EU-Urheberrechts verschärft sich der Ton. Während die EU-Kommission Vergleiche mit dem Brexit-Referendum zieht und Unions-Politiker von Fake-Kampagnen sprechen, gehen Tausende Gegner von Uploadfiltern in Köln auf die Straße.

    2. Datenschutz: 18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus
      Datenschutz
      18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus

      Selbst populäre Apps mit Hunderten Millionen Nutzern verstoßen gegen die Werberichtlinien von Google. Das Unternehmen reagierte monatelang nicht auf die Vorwürfe.

    3. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
      Erneuerbare Energien
      Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

      Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.


    1. 16:51

    2. 13:16

    3. 11:39

    4. 09:02

    5. 19:17

    6. 18:18

    7. 17:45

    8. 16:20