1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Super Mario Run: 40 Millionen Downloads…

Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: Festplattencrashtester 21.12.16 - 19:02

    Ein Spiel auf einem mobilen Gerät, was man immer dabei hat aber etwa unterwegs im Zug (wo ich als Pendler am ehesten Zeit zum Spielen habe) mangels Netzabdeckung auf Zugstrecken nicht spielen kann? Was für eine Art von "Mobile" Game ist das bitte?! Mario auf dem iPhone ohne diese Einschränkung wäre mir sonst schon 10 Euro wert, so aber keinen Cent und gab auch nur einen Stern.

  2. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: 0xDEADC0DE 21.12.16 - 19:16

    Festplattencrashtester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Den Begriff hast du nicht verstanden, sorry. ^^

  3. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: Trockenobst 21.12.16 - 19:34

    Festplattencrashtester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > von "Mobile" Game ist das bitte?!

    Das Ding läuft auf einem iPhone mit IOS. Es braucht eine feste Internetverbindung.
    Alles ist vorher bekannt.

    Das es "unterwegs" spielbar und damit MOBIL ist, kann man mit viel Schmackes rein interpretieren aber das ist nicht das was Nintendo sagt.

    Es gibt übrigens offline Mobile Games die das auch so klar kommunzieren.

    Hier maded man nicht das Spiel an, sondern die Geschäftspolitik von Nintendo, was nicht der Zweck von Votes ist. Somit werden diese Ad Absurdum geführt und verlieren ihren Sinn.

    Nintendo ist kein 10cent Billigheimer. Das hat auch jeder vorher gewusst. Ich hoffe das in 1-2 Monaten der Hype weg ist und diejenigen die sich auf das Spiel wie es ist einlassen korrekte Bewertungen eintragen.

  4. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: violator 21.12.16 - 20:05

    Wieso? Hat mobile etwa was mit online-only und Empfangsqialität zu tun? Nein, hat es nicht.

  5. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: _2xs 21.12.16 - 20:28

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso? Hat mobile etwa was mit online-only und Empfangsqialität zu tun?
    > Nein, hat es nicht.

    Ich würde auch eher sagen, daß den einen Stern eher sein Internetprovider verdient hat, als Nintendo. Mangelhafte Netzabdeckung ist leider überall ein Problem in Deutschland.

  6. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: violator 21.12.16 - 21:27

    Wer ohne Sinn online-only programmiert darf sich nicht wundern wenn Leute ne schlechte Bewertung abgeben, wenn es nicht funktioniert.

  7. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: Festplattencrashtester 21.12.16 - 21:48

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Festplattencrashtester schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden
    >
    > Den Begriff hast du nicht verstanden, sorry. ^^

    Kann jetzt nur spekulieren, was dann Deiner Auffassung nach die richtige Definition ist, da Du offenbar zu bequem bist bis auf einen flotten Spruch mehr zu schreiben, zumindest ist für mich Super Mario Run kein Spiel ala Pokemon Go, was natürlich nur Sinn macht wenn man immer online ist und auch dadurch ja einen Mehrwert hat. Der Onlinezwang bei Mario bringt dem Spieler aber keinen Mehrwert und ist für das normale Gameplay nicht erforderlich, hier ist Nintendo einfach nur paranoid.

  8. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: Festplattencrashtester 21.12.16 - 21:55

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso? Hat mobile etwa was mit online-only und Empfangsqialität zu tun?
    > > Nein, hat es nicht.
    >
    > Ich würde auch eher sagen, daß den einen Stern eher sein Internetprovider
    > verdient hat, als Nintendo. Mangelhafte Netzabdeckung ist leider überall
    > ein Problem in Deutschland.

    Einmal an alle die meinen, dass schlechte Netzabdeckung ja bekannt sei und Nintendo alles klar kommuniziert: Gerade weil das bekannt ist, lässt man so eine Voraussetzung wie Onlinezwang einfach bleiben, sofern sie nicht unbedingt für das Gameplay nötig ist (wie schon gesagt, bei sowas wie Pokemon Go geht es natürlich nicht anders). Klar ist es bekannt, dass die Netzabdeckung nicht überall gut ist, gerade auf Zugstrecken oder gar im Flugzeug. Damit sollte es aber auch Nintendo bekannt sein und dass man gerade da mal gerne sich die Zeit mit einem Spiel vertreiben sollte auch. Dass ich da reine Onlinespiele dann nicht spielen kann sehe ich ein, wenn ich ein klassisches Spiel wie Mario da mangels Internet nicht spielen kann, wo der Sinn rein DRM ist, sehe ich das nicht ein.

  9. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: _2xs 21.12.16 - 22:17

    Festplattencrashtester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _2xs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > violator schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wieso? Hat mobile etwa was mit online-only und Empfangsqialität zu
    > tun?
    > > > Nein, hat es nicht.
    > >
    > > Ich würde auch eher sagen, daß den einen Stern eher sein
    > Internetprovider
    > > verdient hat, als Nintendo. Mangelhafte Netzabdeckung ist leider überall
    > > ein Problem in Deutschland.
    >
    > Einmal an alle die meinen, dass schlechte Netzabdeckung ja bekannt sei und
    > Nintendo alles klar kommuniziert: Gerade weil das bekannt ist, lässt man so
    > eine Voraussetzung wie Onlinezwang einfach bleiben, sofern sie nicht
    > unbedingt für das Gameplay nötig ist (wie schon gesagt, bei sowas wie
    > Pokemon Go geht es natürlich nicht anders). Klar ist es bekannt, dass die
    > Netzabdeckung nicht überall gut ist, gerade auf Zugstrecken oder gar im
    > Flugzeug. Damit sollte es aber auch Nintendo bekannt sein und dass man
    > gerade da mal gerne sich die Zeit mit einem Spiel vertreiben sollte auch.
    > Dass ich da reine Onlinespiele dann nicht spielen kann sehe ich ein, wenn
    > ich ein klassisches Spiel wie Mario da mangels Internet nicht spielen kann,
    > wo der Sinn rein DRM ist, sehe ich das nicht ein.

    Nur entwickelt Nintendo nicht nur für Deutschland. Wir sind unbedeuten!
    Wenn die Telekomfirmen nicht Ihren Arsch hoch kriegen, werden wir nicht nur beim Mario spielen abgehängt.
    Oder entschuldigst Du etwa diese Schlamperei?

  10. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: wHiTeCaP 21.12.16 - 22:33

    Oh, und jetzt sitze ich da mit meinem Computer im Flugzeug und spiele illegal beschaffte Kopien von Nintendo-Klassikern - offline. Und zwar nicht, um es Nintendo zu zeigen. Sondern einfach nur, weil Nintendo es verpennt. Ich möchte spielen, wann ich es will und nicht, je nach Verfügbarkeit von Internet und/oder Server. Das hat Nintendo für mich bisher immer ausgemacht. Einfach spielen - ohne Internet und 1500 User in der Freundesliste die ihre coolen Screenshots mit mir teilen und mich zu Achievment-Jagden einladen.

  11. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: violator 21.12.16 - 22:39

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur entwickelt Nintendo nicht nur für Deutschland.

    Ja, aber auch. Und es ist wohl kaum so als wäre es in allen anderen Ländern besser und nur mit Südkorea, Japan und den USA wird man auch nicht erfolgreich.

    > Oder entschuldigst Du etwa diese Schlamperei?

    Schlamperei ists, wenn ich ein Spiel mit total unnötigen Vorraussetzungen programmiere, die bei den meisten Leuten Probleme bereiten.

  12. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: CSCmdr 22.12.16 - 10:23

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Festplattencrashtester schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > von "Mobile" Game ist das bitte?!
    >
    > Das Ding läuft auf einem iPhone mit IOS. Es braucht eine feste
    > Internetverbindung.
    > Alles ist vorher bekannt.
    >
    > Das es "unterwegs" spielbar und damit MOBIL ist, kann man mit viel
    > Schmackes rein interpretieren aber das ist nicht das was Nintendo sagt.
    >
    > Es gibt übrigens offline Mobile Games die das auch so klar kommunzieren.
    >
    > Hier maded man nicht das Spiel an, sondern die Geschäftspolitik von
    > Nintendo, was nicht der Zweck von Votes ist. Somit werden diese Ad Absurdum
    > geführt und verlieren ihren Sinn.
    >
    > Nintendo ist kein 10cent Billigheimer. Das hat auch jeder vorher gewusst.
    > Ich hoffe das in 1-2 Monaten der Hype weg ist und diejenigen die sich auf
    > das Spiel wie es ist einlassen korrekte Bewertungen eintragen.

    Das lustige daran ist, dass das Spiel von Anfang an damit beworben wurde, dass man "Mario auch unterwegs in der U-Bahn (und mit einer Hand) spielen kann".
    Nun ist die Netzabdeckung in U-Bahn-Tunneln (trotz Mobilfunktransmittern) meistens eher schlecht als recht.

  13. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: MistelMistel 22.12.16 - 10:46

    Dann fährst Du eindeutig mit der falschen U-Bahn.

    In New York city oder Tokyo hättest Du damit sicher kein Problem.

  14. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: Stippe 22.12.16 - 11:26

    Dann ziehen eben alle Menschen nach New York, gibt ja genug Platz für alle da.

  15. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: MabuseXX 22.12.16 - 11:41

    Du unterschätzt extrem den deutschen Markt bei Videospielen (also was gekauft wird). Wir sind da alles andere als unbedeutend (was auch der Grund ist, warum es überhaupt so viele lokalisierungen gibt bzw. die Hersteller sich die mühe machen Änderungen am Spiel vorzunehmen wegen der deutschen Rechtsprechung).

  16. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: 0xDEADC0DE 23.12.16 - 18:21

    Ich bitte dich, du wirst schon selbst die Definitionen dazu finden.

  17. Re: Die haben den Begriff "Mobile-Game" nicht verstanden

    Autor: 0xDEADC0DE 23.12.16 - 18:22

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es "unterwegs" spielbar und damit MOBIL ist, kann man mit viel
    > Schmackes rein interpretieren aber das ist nicht das was Nintendo sagt.
    >
    > Es gibt übrigens offline Mobile Games die das auch so klar kommunzieren.

    Ihr setzt den Begriff in einen völlig falschen Zusammenhang. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. KiKxxl GmbH, Osnabrück
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. Leibniz Universität Hannover, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 28,99€
  3. 7,99€
  4. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de