1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Super Mario Run: Mario und die Mini…

¤10 für einen Endless-Runner?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: Nikolai 04.01.17 - 12:16

    Mit der sagenhaften Aufgabe ab und zu mal einen Knopf zu drücken?
    Es gibt tausende ähnliche Spiele mit unterschiedlichsten Graphiken die sogar kostenlos sind. Warum sollte man also nur weil es "Mario" ist saftige ¤10 ausgeben?

  2. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: Kakiss 04.01.17 - 12:21

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit der sagenhaften Aufgabe ab und zu mal einen Knopf zu drücken?
    > Es gibt tausende ähnliche Spiele mit unterschiedlichsten Graphiken die
    > sogar kostenlos sind. Warum sollte man also nur weil es "Mario" ist saftige
    > ¤10 ausgeben?

    Ich habe es nicht gespielt, es ist aber wohl kein einfacher "endless runner" mit Mario.
    Es sind Welten mit Level, ein Aufbauspiel bietet und vor allen : Keine Micropaymants und keine Werbung.
    Durch die von Hand gemachten Level hat man mit Sicherheit eine bessere Qualität als bei Zufallsgenerierten.

    Das wäre mir 10¤ schon wert.

    Final Fantasy habe ich auch für knapp 7¤ gekauft.
    Lohnt sich mehr als der kostenlose Schrott.

  3. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: mw (Golem.de) 04.01.17 - 12:23

    Super Mario Run ist kein Endless Runner. Es ist ein Hüpfspiel mit Knobelpassagen und kompetitivem Highscore/Time-Trial Anteil.

    Michael Wieczorek (wie@heise.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube

  4. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: Nikolai 04.01.17 - 12:25

    > Es sind Welten mit Level,
    Ok.

    > ein Aufbauspiel bietet

    was meinst Du damit?

    > und vor allen : Keine
    > Micropaymants und keine Werbung.

    Da gibt es aber auch einige Andere die das bieten.

    > Durch die von Hand gemachten Level hat man mit Sicherheit eine bessere
    > Qualität als bei Zufallsgenerierten.

    Vielleicht ist es ein guter Endless-Runner... aber es bleibt dabei das man nicht mehr machen muss als ab und zu mal auf den Bildschirm zu tappen...

    Ich verstehe halt nicht warum man für so etwas überhaupt Geld ausgibt... geschweige denn sogar ¤10,-.

  5. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: Nikolai 04.01.17 - 12:28

    > Super Mario Run ist kein Endless Runner. Es ist ein Hüpfspiel mit
    > Knobelpassagen und kompetitivem Highscore/Time-Trial Anteil.

    Ok. Habe es selber nicht gespielt... aber in allen Beschreibungen stand das sich Mario alleine fortbewegt und man ab und zu mal tippen muss um zu springen...

    Zitat aus Eurem Artikel:
    "Mario ist beim Absolvieren der Wege voller Gefahren und Abgründe natürlich auf unsere Hilfe angewiesen, aber eines macht er in Super Mario Run selbst: Er läuft alleine von links nach rechts, springt ohne unser Zutun über (aber nicht auf) kleine Gegner sowie über Stufen. Für größere Hindernisse müssen wir ihn springen lassen, was wir mit dem Antippen des Bildschirms tun - je länger unser Finger auf dem Display bleibt, desto höher hüpft die Hauptfigur."

  6. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: mw (Golem.de) 04.01.17 - 12:38

    Die Beschreibung ist auch korrekt. Nur sind die Level von Hand designed und nicht zufällig generiert und haben ein Ende. Das Spiel bietet zudem kompetetive Timetrial-Modi und eine Kampagne mit 6 Welten mit je 4 Level.

    Michael Wieczorek (wie@heise.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube

  7. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: LH 04.01.17 - 12:44

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok. Habe es selber nicht gespielt... aber in allen Beschreibungen stand das
    > sich Mario alleine fortbewegt und man ab und zu mal tippen muss um zu
    > springen...

    Infinite/Endless-Runner sind Spiele, in denen ein autogeneriertes Level unendlich lange weiter geht, bis man eben irgendwann scheitert. Die Figur bewegt sich bei diesen automatisch stetig vorwärts, jedoch ist das wesentliche Merkmal eben die nicht endenden Level, allesamt autogeneriert.
    Mario Run hingegen hat zwar eine automatisch laufende Figur, jedoch keine endlosen Level, ergo ist es kein Endless-Runner.
    Afaik wäre etwas wie Self-runner oder Auto-Runner passender.

    Endless-Runner sind tatsächlich ziemlich billige Spiele. Mario Run aber hat recht liebevoll gestaltete Level, mit vielen interessanten Ideen. Meins ist es dennoch nicht, ich ziehe es vor, meine Figur selbst zu steuern.

  8. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: Nikolai 04.01.17 - 13:06

    > Mario Run hingegen hat zwar eine automatisch laufende Figur, jedoch keine
    > endlosen Level, ergo ist es kein Endless-Runner.
    > Afaik wäre etwas wie Self-runner oder Auto-Runner passender.

    Ok. Diese Spitzfindigkeit hatte ich einfach mal ignoriert. Finde das jetzt auch nicht so ausschlaggebend ob irgendwann Ende ist oder nicht. Mehr als den einen Knopf drücken muss man in beiden Fällen nicht.

  9. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: TomSc 04.01.17 - 13:33

    Die Bedienung finde ich auch das Problematische. Man wäre einfach anderes gewohnt.

  10. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: lieblingsbesuch 04.01.17 - 14:35

    Sinnlose Basherei. Einfach mal einen Kommentar - ja sogar ein Urteil! - dazu abzugeben, ohne jemals auch nur einmal gehüpft zu sein grenzt schon an Trolligkeit.

    Ich war am Anfang auch skeptisch, spiele eigentlich nicht auf dem Handy (ich würde sogar sagen Nie) und habe mir das Spiel nach den ersten 3 Probelevels gekauft und nicht bereut.

    Das Spiel ist 1A gemacht, kaum Bugs, enorm gute Langzeitmotivation durch Online-Competition. Die Levels sind liebevoll designt und können ganz schön herausfordernd sein.

    Das Spiel ist keineswegs "zu teuer", weil der Inhalt enorm ist. Im Gegenteil ist es das günstigste Spiel seit langem. Es ist ohne Einschränkungen anzuspielen, und man zahlt genau EIN MAL. Wenn man für jeden Level einzeln zahlen müsste, wäre das Geheule auch wieder groß.

    Also, bevor irgendjemand hier seinen Senf dazu gibt: Selbst spielen. Dann Senf dazu geben.

  11. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: Nikolai 04.01.17 - 14:36

    > Die Bedienung finde ich auch das Problematische.

    Naja... auf den Bildschirm tappen würde ich noch hin bekommen. (Gerade so)

  12. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: Nikolai 04.01.17 - 14:38

    > Sinnlose Basherei. Einfach mal einen Kommentar - ja sogar ein Urteil! -
    > dazu abzugeben, ohne jemals auch nur einmal gehüpft zu sein grenzt schon an
    > Trolligkeit.

    Ich habe mir ein Video dazu angesehen. Und Testberichte gelesen. Das ist eine meiner Meinung nach absolut gängige und plausible Vorgehensweise vor einem Kauf.

    Oder gilt so was schon als "postfaktisch"?

  13. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: lieblingsbesuch 04.01.17 - 14:41

    Du hast dir also ein Video angeschaut und Testberichte gelesen (die ja allesamt äußerst toll ausfallen, warum dann so abwertend?) und alles, was du daraus schließt ist "Man muss nur einen Knopf drücken" und "ist genau so wie alle anderen Games"?

  14. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: SeppKrautinger 04.01.17 - 14:55

    Habs probiert und bereue die 10 Euro ein bisschen, aber Ich geb mir selber die Schuld auf den Hypetrain mit aufgesprungen zu sein. Für mich als Mario Spieler der ersten Stunde wirkt es eher wie eine dieser unzähligen F2P/IAP Beschäftigungstherapien. Aber mir ist schon klar dass es sehr viele Leute gibt die das Spiel mit Leidenschaft spielen, und genau so sollte es sein.

    Denn als Gamer freut man sich wenn andere Leute zokken, auch wenn man deren Lieblings spiel nicht unbedingt mag! :D

  15. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: Nikolai 04.01.17 - 14:56

    > (...) und alles, was
    > du daraus schließt ist "Man muss nur einen Knopf drücken" und "ist genau so
    > wie alle anderen Games"?

    1)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fragezeichen
    Nur mal so als kleiner Tipp zum Thema "Textverständnis".

    2) Man _muss_ nur einen Knopf drücken. Es ist nun mal so. Mir ist das zu wenig... daher meine _FRAGE_(!!!!!!!!) ob es das tatsächlich wert ist.

  16. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: mnementh 04.01.17 - 15:14

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit der sagenhaften Aufgabe ab und zu mal einen Knopf zu drücken?
    > Es gibt tausende ähnliche Spiele mit unterschiedlichsten Graphiken die
    > sogar kostenlos sind. Warum sollte man also nur weil es "Mario" ist saftige
    > ¤10 ausgeben?
    Im Endeffekt kommt es gar nicht auf das Genre an oder nicht, sondern ob es ein Spiel ist das Dir Spaß macht. Wenn es Dir Spaß macht ist die nächste Frage, ob es so viel Spaß macht, dass es Dir Betrag X (in dem Fall 10Euro) wert ist. Ob Runner, Strategie, Shooter, der entscheidende Faktor ist Spielspaß. Daher macht Deine initiale Frage so wie sie gestellt ist wenig Sinn. Die Frage wäre eher: Lohnt sich Super Mario Run für 10 Euro? Natürlich ist die Antwort darauf subjektiv, jeder hat andere Vorlieben.

  17. Re: ¤10 für einen Endless-Runner?

    Autor: Nikolai 04.01.17 - 15:31

    > (...) Die Frage wäre eher: Lohnt sich Super Mario Run für 10 Euro?
    > Natürlich ist die Antwort darauf subjektiv, jeder hat andere Vorlieben.

    Dafür müsste man aber wissen wie sich dieses Spiel von anderen Spielen ähnlicher Machart unterscheidet. Das einzige was man mir dazu bislang mitgeteilt hat ist:

    1) Es ist kein Endless-Runner weil die Level ja ein Ende haben. Gut... das mag formal korrekt sein... ist aber so unglaublich belanglos das es schon fraglich ist warum man das so betonen muss.

    2) Die Levels sind "handmade" und nicht computergeneriert. Auch das ist eigentlich belanglos. Da man auch in den hand-designten Levels immer nur einen Knopf zu drücken hat. Man könnte das sogar als Nachteil betrachten: Denn bei zufällig computergenerierten Levels wir es nicht so schnell langweilig.

    3) Es gibt einen "kompetitivem Highscore/Time-Trial Anteil". Mal vom Neusprech übersetzt: Das Spiel hat eine Highscore-Liste. Toll... und so neu und innovativ! Und dann noch eine Zeitmessung... bestimmt das erste Spiel bei dem die Zeit gezählt wird...

    Warum ich nun dafür ¤10 ausgeben sollte und nicht zu einem der 1000 kostenlosen Varianten dieses Spielprinzips greifen sollte ist mir immer noch nicht klar. Ok... da rennt dann nicht Mario sondern irgendwas anderes...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gebr. Taskin Logistics GmbH, Sprockhövel
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Überwachung: Niederlande subventionieren Cloud-Kameras mit Polizeizugriff
    Überwachung
    Niederlande subventionieren Cloud-Kameras mit Polizeizugriff

    Mit bis zu 250 Euro werden in einer niederländischen Gemeinde WLAN-Überwachungskameras gefördert - sofern sie mit der Cloud verbunden sind und bei der Polizei registriert wurden. Die Sicherheit der Kameras ist jedoch umstritten, denn sie lassen sich im Vorbeigehen ausknipsen.

  2. Elektromobilität: Porsche entwickelt intelligenten elektrischen Allradantrieb
    Elektromobilität
    Porsche entwickelt intelligenten elektrischen Allradantrieb

    Sicheres Fahren auch auf glatten Straßen: Das soll ein neuer Antriebsstrang ermöglichen, den Porsche entwickelt hat. Gedacht ist der Allradantrieb für elektrische SUVs.

  3. SNES und NES: Nintendo erweitert Retro-Spielesammlung für die Switch
    SNES und NES
    Nintendo erweitert Retro-Spielesammlung für die Switch

    Kirby, Fox Mccloud und Co.: Nintendo erweitert seine Retro-Spiele-Sammlung um sechs weitere Titel. Damit können Fans noch mehr Spiele ihrer Kindheit auf der Switch spielen. Ein paar beliebte Games fehlen aber noch.


  1. 15:28

  2. 15:11

  3. 14:45

  4. 14:29

  5. 14:13

  6. 13:58

  7. 13:42

  8. 12:12