Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SWTOR: Diskussionen um schwul-lesbischen…

Das ist nur ein Spiel!!!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist nur ein Spiel!!!

    Autor: /mecki78 15.01.13 - 17:20

    Selbst wenn Homosexualität etwas ganz schlimmes wäre (was es natürlich nicht ist), wo wäre das Problem. In Computerspielen machen doch Menschen dauernd Dinge, die in der Realität nicht tragbar wären. Einfache Beispiele gefällig? Lügen, Betrügen, Stehlen, Rauben, Plündern und Morden zum Beispiel. Niemand regt sich darüber auf, dass in der Realität so etwas ganz schrecklich wäre... weil es ist eben nur ein Spiel, es ist nicht real.

    Also wie krank muss ich im Kopf sein, wenn ich aus einem Spiel austrete, aus Protest weil das Spiel homosexuelle Beziehungen erlaubt, es aber völlig okay finde, dass man im gleichen Spiel Menschen einfach so abschlachten kann? Wenn überhaupt sollte man aus einem Spiel austreten, dass es einem ungestraft erlaubt einen Mord zu begehen; immerhin in den meisten Religionen eine Todsünde und praktisch im jedem Land der Welt eine Straftat.

    Wenn es aber völlig okay ist in einem Spiel zu morden, man aber einen Aufstand anzettelt, weil man dort schwul sein darf, dann muss man ja tatsächlich der Meinung sein, schwul zu sein ist schlimmer als ein Mörder. Wenn dem so ist, warum findet dann Homosexualität in den zehn Geboten keine Erwähnung? Denn das man niemanden töten darf ist ja das fünfte Gebot. Das Gebot "Du sollst nicht schwul sein" ist mir nicht bekannt.

    Ich bin zwar nicht schwul, aber warum sollte ich in einem Spiel nicht einen schwulen Charakter spielen? Ich habe in Spielen auch schon weibliche Charakter gespielt und ich bin ja auch keine Frau. Warum sollte ich in einem Spiel immer einen Heteromann spielen, nur weil ich in der Realität ein Heteromann bin? Meine Spielfiguren haben ja sonst auch keinen wirklichen Bezug zur Realität, also warum müssen sie in Punkto Geschlecht oder sexuelle Präferenz zwangsweise der Realität entsprechen? Weil ich meine Männlichkeit verliere, wenn ich eine Frau spiele? Weil ich eine Vorliebe für Männer entwickele, wenn ich einen Schwulen spiele? Frauen verlieren doch auch nicht ihre Weiblichkeit, wenn sie einen Mann spielen (was ja bei vielen Spielen so vorgegeben ist) und Schwule werden auch nicht heterosexuell, weil sie einen Heteromann spielen müssen.

    /Mecki

  2. Re: Das ist nur ein Spiel!!!

    Autor: rooowdy 15.01.13 - 17:46

    Anders gefragt, wozu braucht man in SWTOR jedliche Formen von Sex?
    Das is nicht GTA wo man zur Not die Nutten prügeln kann, oder die SIMS, wo es Sinn macht.

  3. Re: Das ist nur ein Spiel!!!

    Autor: redbullface 15.01.13 - 17:52

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wie krank muss ich im Kopf sein, wenn ich aus einem Spiel austrete,
    > aus Protest weil das Spiel homosexuelle Beziehungen erlaubt, es aber völlig
    > okay finde, dass man im gleichen Spiel Menschen einfach so abschlachten
    > kann?

    ++++++111111
    Der Titel und dieser Teil deines Beitrages sind exakt meine Gedanken! Allerdings würde ich das nicht mit krank im Kopf abtun. Sexualität ist eben unser Leben und auch wenn es im Spiel vorkommt, manche regt es Fantasie und Körper an, um es mal etwas vorsichtig auszudrücken. Das Morden im Spiel weckt ja normalerweise keine Lust dazu und macht man ja auch in der Regel nicht.

    Es gibt ja genauso solche Menschen, die das Töten von Menschen in Spielen absolut nicht mögen. Manche lehnen sogar brutale Taten und Gewalt in Spielen ab. Das sind meistens Menschen, die sich das zu sehr vorstellen und in diese Gedanken hinein versetzt werden. Die würden auch homo ablehnen. Und dafür habe ich Verständnis.

    Hinzu kommt ja noch, das die Spieler homo-Sexualität nicht in ihrer Fantasie Welt (also Star Wars) vorstellen und deswegen ablehnen.

  4. Re: Das ist nur ein Spiel!!!

    Autor: redbullface 15.01.13 - 17:53

    Wir sollten lieber mal froh sein, das in Spielen Kacken nicht Thema des Gegenstandes ist. Auch Jedis müssen Kacken. Aber das würde die Atmosphäre total verkacken. xD

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  2. DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG 65" Super-UHD für 1.799,99€ statt 1.988,90€ im Preisvergleich)
  2. 499€ (Vergleichspreis 619€)
  3. (u. a. 20% Rabatt auf ausgewählte FSP-Netzteile)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

  1. Microsoft: Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne
    Microsoft
    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

    Die HPU 2.0 (Holographic Processing Unit) wird dauerhaft aktive Rechenwerke für künstliche Intelligenz integrieren. Microsoft möchte die zweite Generation der Hololens damit ausrüsten, was die Akkulaufzeit und das Tracking verbessern soll.

  2. Schwerin: Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro
    Schwerin
    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

    Die Stadtvertretung Schwerins will ihren Livestream nicht weiterverwerten lassen. Der Beschluss zum Streaming stützt sich auf Persönlichkeitsrechte der Stadtvertreter.

  3. Linux-Distributionen: Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
    Linux-Distributionen
    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

    Das Reproducible-Builds-Projekt der Linux-Distribution Debian meldet neue Erfolgszahlen. Demnach lassen sich auf bestimmten Plattformen bereits 94 Prozent der Pakete reproduzierbar bauen.


  1. 16:37

  2. 16:20

  3. 15:50

  4. 15:35

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:29

  8. 13:13