Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SWTOR: Diskussionen um schwul-lesbischen…

Wenn Normales ins unermessliche gesteigert wird

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn Normales ins unermessliche gesteigert wird

    Autor: Priost 15.01.13 - 15:53

    Wann versteht die Menschheit eigentlich das Homosexualität ganz normal ist? Ich find die diskussionen lächerlich aber mindestens genau so lächerlich ist es das man dieses Feature erst speziell ankündigen muss.

    Meine Meinung:
    So lange es überhaupt die Möglichkeit auf Intimität in Spielen gibt sollte es auch immer die Möglichkeit der Gleichgeschlechtlichen Beziehung geben.

    Andererseits habe ich immer das Gefühl das Homosexuelle ihre Einstellung immer an die große Glocke hängen wollen, das nervt schon auch manchmal.

  2. Re: Wenn Normales ins unermessliche gesteigert wird

    Autor: blizzy 15.01.13 - 16:44

    > Andererseits habe ich immer das Gefühl das Homosexuelle ihre Einstellung
    > immer an die große Glocke hängen wollen, das nervt schon auch manchmal.

    Da trügt der Schein aber gewaltig.

  3. Re: Wenn Normales ins unermessliche gesteigert wird

    Autor: motzerator 15.01.13 - 16:58

    Priost schrieb:
    --------------------
    > Meine Meinung:
    > So lange es überhaupt die Möglichkeit auf Intimität in Spielen gibt sollte
    > es auch immer die Möglichkeit der Gleichgeschlechtlichen Beziehung geben.

    Da muss ich dir zu 100% recht geben, leider ist das noch viel zu selten der Fall.

    Allerdings ist es recht schwierig, das Feature "Liebe" in ein Videogame richtig einzubauen, selbst in Spielen die gleichgeschlechtliche Beziehungen erlauben ist das oft unzufriedenstellend gelöst, weil NSC's zu wenig variabel gescripted sind.

    Ein gutes Spiel würde vielleicht am Anfang die Präferenzen abchecken, ganz simpel mit einem Satz Grafiken, wo man immer das sympathischere anklickt, damit das Game eine Ahnung hat, was der Spieler mögen könnte und dann bestimmte NSC's entsprechend anpasst.

    Mit Präferenzen meine ich jetzt nicht nur Geschlecht, sonder Haarfarbe, Größe, Figur, Frisur, Gesichtstyp, Bart oder nicht, Freak oder normal und so weiter.

    > Andererseits habe ich immer das Gefühl das Homosexuelle ihre Einstellung
    > immer an die große Glocke hängen wollen, das nervt schon auch manchmal.

    Das ist aber auch manchmal leider erforderlich, wenn keiner mal die Klappe aufmachen würde, dann währe es vielleicht heute noch verboten.

    Auch wenn die CSD Paraden heute eher ein Straßenkarneval sind, erinnern sie beispielsweise an Ausschreitungen wo sich die Leute in Amerika das erste mal gegen Polizeiwillkür zur Wehr gesetzt haben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. IT4IPM GmbH, Berlin (Home-Office möglich)
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  3. Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

  1. Netzausrüster: Nokia macht weiter hohen Verlust
    Netzausrüster
    Nokia macht weiter hohen Verlust

    Nokias Umsatz fällt weiter, der Verlust lag bei 488 Millionen Euro. Im Bereich Mobilfunknetzwerke gab es aber positive Anzeichen.

  2. Alien Covenant In Utero: Neomorph im VR-Brustkasten
    Alien Covenant In Utero
    Neomorph im VR-Brustkasten

    Wer den Anfang von Monoliths Aliens vs Predator 2 mochte, für den ist Alien Covenant In Utero ideal: Zuschauer erleben in Virtual Reality die Geburt eines Neomorph wortwörtlich hautnah mit - kalt den Rücken herunterlaufen trifft es dabei nicht ganz.

  3. Smarter Lautsprecher: Google Home assistiert beim Kochen
    Smarter Lautsprecher
    Google Home assistiert beim Kochen

    Google Home wird zur Kochhilfe. Der smarte Lautsprecher kennt mehr als 5 Millionen Rezepte und sagt die einzelnen Etappen des Kochvorgangs an. Das System spielt hier die Möglichkeiten einer Sprachsteuerung aus.


  1. 11:10

  2. 10:54

  3. 09:52

  4. 09:00

  5. 08:50

  6. 07:37

  7. 07:12

  8. 23:39