Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Take 2: "Evolve hat starker…

So was hatten wir schon mal. Das Spiel hieß Gothic 3.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So was hatten wir schon mal. Das Spiel hieß Gothic 3.

    Autor: M.Kessel 02.06.15 - 09:51

    Hier wird vermutlich der gleiche Effekt erzeugt worden sein.

    Massenhafte Verbreitung eines zweifelhaften Spiels führt letztendlich nur dazu, das der Nachfolger gemieden wird wie die Pest.

    Zumal der CEO auch noch lügt. Schuld an der Misere und den fehlenden Spielern ist vor allen Dingen die extreme Preispolitik für den DLC und die Bugs und Balancingprobleme.

    Die Hersteller haben nämlich nur ein Spielgrundgerüst für 60 Euro verkauft. Alles andere durfte man teuer als DLC dazukaufen. Hinzu kamen noch Balancingprobleme am Start.

    Mittlerweile wurde das Balancing so weit verpfuscht, das man als Monsterspieler kaum eine Chance hat. Das liegt daran, das die Rudelspieler den Einzelgängern auch im Forum im Verhältnis 1:4 unterlegen sind.

    Das Spiel wurde IMMER als reines Multiplayerspiel vermarktet. Wieso jetzt der zu kleine Einzelspieleranteil als "Fehler" hingestellt wird, wird wohl ewig ein Rätsel bleiben.

    Katastrophal sind hingegen die aktiven Spielerzahlen auf Steam, wenn wirklich 2.5 Millionen Einheiten verkauft wurden, sind 1000 aktive Spieler ein Witz. Das Spiel ist schon nach wenigen Monaten mausetot.

    Vielleicht hätte es eher geholfen weniger gierig zu sein, und alle weiteren Jäger und Monster als freischaltbaren Inhalt im Spiel zu haben. Als Motivation weiterzuspielen war das früher ein probates Mittel.

    Einen Nachfolger zu erstellen würde ich als Harakiri bezeichnen. JoWood verschied auf diese Art und Weise ...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.15 09:56 durch M.Kessel.

  2. Re: So was hatten wir schon mal. Das Spiel hieß Gothic 3.

    Autor: Zyrox 02.06.15 - 11:41

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    das man als
    > Monsterspieler kaum eine Chance hat.

    Ich gewinne rund 70% meiner Monsterspiele, egal welches Monster ich nehme.
    Der Kraken hat das Event gewonnen (55% Winrate gegen Lazarus waren das glaube ich)
    Ich finde nicht das das Balacing schlecht ist.

    Mit dem Rest stimme ich dir aber zu, DLCs für Skins sind ja in Ordnung (man kann ja auch welche Kostenfrei freispielen), aber nicht für neue "Einheiten" wenn man schon soviel für das Game bezahlt hat.

  3. Re: So was hatten wir schon mal. Das Spiel hieß Gothic 3.

    Autor: M.Kessel 03.06.15 - 13:45

    Katastrophal ist allerdings das hier:

    http://steamcharts.com/app/273350

    Zum Thema 2.5 Millionen verkaufte Einheiten

  4. Re: So was hatten wir schon mal. Das Spiel hieß Gothic 3.

    Autor: motzerator 04.06.15 - 06:13

    M.Kessel schrieb:
    -----------------------------
    > Das Spiel wurde IMMER als reines Multiplayerspiel vermarktet.
    > Wieso jetzt der zu kleine Einzelspieleranteil als "Fehler" hinge-
    > stellt wird, wird wohl ewig ein Rätsel bleiben.

    Ich kann dich gerne erhellen. :D

    Es gibt da draußen eine scheinbar sehr große Anzahl an Spielern,
    die ein Spiel bei dem Wort "Multiplayer" sofort wegstellen und ihr
    Geld für etwas anderes ausgeben.

    Dann gibt es noch diejenigen, die sich den Titel trotzdem kaufen,
    ihn aber wie ein Singleplayer Spiel spielen und sich nicht an der
    Gruppendynamik beteiligen. Die sind dir ja scheinbar auch nicht
    Recht.

    > Einen Nachfolger zu erstellen würde ich als Harakiri bezeichnen.
    > JoWood verschied auf diese Art und Weise ...

    Wenn sie einen guten Singleplayer Titel daraus machen und zugleich
    aus ihren Fehlern lernen, könnte es nochmal was werden.

    Scheinbar begreift die Industrie endlich, das Videospiele viel von
    Einzelgängern gespielt werden, die spielen wollen und sich nicht
    mit den Fehlfunktionen anderer Spieler herumärgern möchten.

    Schön alleine ohne Belästigungen zocken. Ohne Verabredungen,
    Termine, wann immer man will.

    Ohne bei der Taktik diskutieren zu müssen, sich mit anderen
    Meinungen und Problemen herum zu ärgern. Einfach spielen
    und Spaß haben als absolut solitäres Vergnügen :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. Böllhoff Automation GmbH, Bielefeld
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 599,90€ - 10% mit Gutscheincode PAKET10 = 539,91€
  3. (Tagesdeals und Blitzangebote)
  4. 119,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

  1. Hawk: Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc
    Hawk
    Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc

    Gemeinsam mit HPE baut das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart einen neuen Supercomputer: Der Hawk schafft 24 Petaflops auf Basis von Rome, AMDs zweiter Epyc-Server-CPU-Generation.

  2. Pubg: Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4
    Pubg
    Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4

    Alle drei bislang verfügbaren Karten, dazu Trophäen und kosmetische Extras aus The Last of Us und Uncharted: Im Dezember 2018 soll Playerunknown's Battlegrounds für die Playstation 4 erscheinen.

  3. Glasfaser: Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme
    Glasfaser
    Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme

    Lokale Netzbetreiber erwarten ein Ende des Wettbewerbs um Glasfaser, falls Vodafone Unitymedia kauft. Die Einspeiseentgelte von ARD und ZDF für die beiden seien Beweis für deren Marktmacht, sagte Wolfgang Heer vom Buglas.


  1. 18:41

  2. 18:03

  3. 16:47

  4. 15:06

  5. 14:51

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:45