Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020…

Gruselig ist noch nett ausgedrückt für das geglitche und die Grafik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gruselig ist noch nett ausgedrückt für das geglitche und die Grafik

    Autor: Agba 24.08.19 - 15:01

    Ich liebe ja mount and blade. Aber das hier... nach 8 Jahren Entwicklung... das ist ja fast lächerlich.

    die Bewegungen sehen extrem hakelig aus. Die Grafik ist für mitte 2019 ein witz. Und die ganzen glitches und bugs, von denen im Alpha Forum berichtet wird... will man gar nicht erst angangen.

  2. Re: Gruselig ist noch nett ausgedrückt für das geglitche und die Grafik

    Autor: multivac 24.08.19 - 19:42

    Entscheidenden ist nicht die Entwicklungsdauer sondern Die Mann stunden.

  3. Re: Gruselig ist noch nett ausgedrückt für das geglitche und die Grafik

    Autor: Shoopi 26.08.19 - 08:38

    Agba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich liebe ja mount and blade. Aber das hier... nach 8 Jahren Entwicklung...
    > das ist ja fast lächerlich.
    >
    > die Bewegungen sehen extrem hakelig aus. Die Grafik ist für mitte 2019 ein
    > witz. Und die ganzen glitches und bugs, von denen im Alpha Forum berichtet
    > wird... will man gar nicht erst angangen.

    Ich bezweifle ja das du so ein "Liebhaber" bist - wenn man bedenkt was für ein Disaster Mount & Blade schon vor all den Jahren war. Seltsame Animationen, Bugs, lächerliche Grafik - das war alles an der Tagesordnung. Dafür hat das Spiel halt nur die Hälfte gekostet und wollte halt viel mehr die Welt und die Spielchen die sich dort Entwickelten zeigen.

    Wichtig ist also erstmal: Grafik ist Wurscht. Völlig Wurscht. Komplett irrelevant. Wer das 2019 (!!) noch nicht gemerkt hat, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Diese Grafikwut war genau das, was kleinere Entwickler schon öfter vom größeren Markt fern hielten. Ich für meinen Teil hoffe, das die 8 Jahre eben in genau das wichtigste aus Mount & Blade 2 gingen: Die Welt, Ökonomie und politische Spiele in der Open World.

    Ich selbst habe nur Videos gesehen und hatte kein Hands-On, also kannst du auch völlig richtig liegen und das Spiel wird ein totales Versagen (Abseits von der Grafik denn diese ist, wie bereits erwähnt, komplett egal.). Aber ich gebe den Entwicklern erstmal den Ball in die Hand mit dem Vertrauen, das man nicht 8 Jahre versucht hat ein Mittelalter-Battlefield mit Frostbite für Typen geringer Aufmerksamkeitsspanne zu programmieren, sondern eine mehr oder weniger große Mittelalter-Simulation.

  4. Re: Gruselig ist noch nett ausgedrückt für das geglitche und die Grafik

    Autor: dasfrd 26.08.19 - 09:55

    Grafik ist nicht wichtig, aber nicht EGAL. Ein Spiel kann eben etwas veraltet aussehen oder richtiggehend hässlich sein. Und gerade wenn sie hässlich sind wie die Nacht, ober der Artstyle an jeder Ecke anders aussieht, zieht einen das aus der Immersion. STIMMIG muss ein Spiel aussehen, und das kriegt mittlerweile praktisch jedes Indiespiel hin.

    Dass das Spiel, gerade nach acht Jahren Entwicklung, so dermassen potthässlich ist lässt sich einfach nicht entschuldigen. Egal wie groß das Team ist.

  5. Re: Gruselig ist noch nett ausgedrückt für das geglitche und die Grafik

    Autor: Hotohori 26.08.19 - 12:51

    Naja, es ist eine Alpha, man kann also noch hoffen. Nicht das ich dazu raten würde. Ich hab vor 10 Jahren schon mal ein Spiel wegen Alpha verteidigt, dass zum Release dann kaum besser war. Seit dem bin ich damit vorsichtig all zu große Hoffnung zu verbreiten, aber ausschließen kann man es eben auch nicht, weil andere Entwickler tatsächlich noch große Sprünge zwischen Alpha und Release machen.

    Dennoch, die Entwicklungszeit ist schon etwas arg lang und wenn nicht gerade Geld keine Rolle spielt, wirkt sich das immer negativ aus. Aber wer weiß wie viele Stunden Entwicklung tatsächlich in der Zeit in das Spiel geflossen sind. Am Ende steckt da weniger drin als in so manchem Spiel das in einem Jahr entwickelt wurde. Hängt halt auch mit der Anzahl der Mitarbeiter zusammen.

    Allerdings sollte man sich schon fragen ob man dann mit einem zu kleinen Team ein zu scheinbar großes Spiel angehen sollte. Das ging selten gut aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)
  2. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Allgeier Experts Pro GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57