1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telltale bringt Tales of Monkey Island…
  6. Thema

Geduldige Apple-User

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: hab ich noch nicht drüber nachgedacht

    Autor: www 15.02.10 - 11:49

    Ich finde Windows einfahc zu bedienen. Bin ich damit jetzt ein Gamer-Kiddie und/oder habe keine Ahnung von meinem System? Das ist totaler Schwachsinn. Klar gibt es Leute die nicht wissen, was sie gereade tun, bzw wie man eienn Rechner richtig bedient, aber wäre OSX so verbreitet wie Windows unter den Home-Anwendern, dann wäre der Anteil von solchen Leuten entsprechend höher.

    Ich find Leute wie dich viel amüsanter. Warum legst du alles auf die Goldwaage? 250 € war vielleicht etwas untertrieben (man muss ausserdem nicht gleich auf ein Nettop schließen), aber für 600 € bekommst du schon einen Rehcne rmit dem man durchaus Rendern / Musik produzieren etc kann. Das ist dann zwar kein Business-Rechner, der extreme Ausfallsicherheit usw bietet, aber er reicht meist aus. (ich habe auch schon Business-Rechner bedient, wo ich nicht sagen konnte, was daran jetzt Business ist, ausser der Preis).
    Macs sind nicht schlecht, meiner(!) Meinung nach aber zu teuer. OSX mag ich auch nicht. Warum? Es gefällt mir einfach nicht. Genauso wie ich Suse nicht mag. Mein Empfinden, meine Meinung.

  2. Re: Geduldige Apple-User

    Autor: Tekl 18.02.10 - 14:36

    Grund schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht will da auch niemand etwas vergleichbares haben.

    Da sprechen die Verkaufszahlen und Aussagen diverser Neukunden aber eine andere Sprache.

    > Aber das
    > manchmal einfach die einfachste Antwort die Richtige ist, darauf kommt ihr
    > natürlich nicht. Und so All-In-One-Dinger gibt es auch in der Windows-Welt,
    > die sind nur halt auf den Benutzer angepasst.

    Ja sicher gibt es die in der Windows-Welt, aber kein mir bekannter All-In-One-PC ist ein wirklich ansehnliches Gerät. Die Zielgruppe der iMacs sind auch Leute, die einen unkomplizierten und schicken Computer suchen. Der stört nicht mal im Wohnzimmer und muss so nicht in irgend einer dunklen Ecke oder gar Schrank versteckt werden.

    > Profis arbeiten mit flexiblen
    > Workstations, das machen sie übrigens auch in der Mac-Welt aber soweit
    > können ja die meisten nicht denken.

    Ein Großteil der Computer-Anwender sind keine Profis und wollen es auch nicht sein. Sie wollen ein Gerät was funktioniert und nicht die Wohnung versaut.

    --
    Tekl

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VBA-Entwickler und IDV-Koordinator (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  2. (Senior) Technical Consultant (m/w/d) Network Solutions
    Controlware GmbH, Dietzenbach bei Frankfurt am Main
  3. Senior Software Developer (w/m/d)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Embedded Softwareentwickler (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 89€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. 69,99€ (Release 07.10.)
  3. 589€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6