Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Age of Empires 2 HD: Zeitloser…

Endlich funktionierender LAN-Modus und Bevölkerungslimit 500!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich funktionierender LAN-Modus und Bevölkerungslimit 500!

    Autor: krijan 11.04.13 - 11:27

    Ich finde das ist Grund genug um die paar Euro zu bezahlen. Außerdem kann ich mich jetzt bequem mit meinen Freunden zu Age-2 Sessions verabreden, auch übers Internet. Sonst gab es immer nur unfixbare Probleme beim Verbinden...

  2. Re: Endlich funktionierender LAN-Modus und Bevölkerungslimit 500!

    Autor: derhummelmann 11.04.13 - 11:29

    Amen Bruder!

  3. Re: Endlich funktionierender LAN-Modus und Bevölkerungslimit 500!

    Autor: boiii 11.04.13 - 11:33

    Hängt das Spiel auch so bei euch oder ist das eher Abends wenn viele Leute spielen möchten? (wobei sich das ja auch durch die Zeitverschiebungen relativieren sollte)

  4. Re: Endlich funktionierender LAN-Modus und Bevölkerungslimit 500!

    Autor: grorg 11.04.13 - 13:23

    LAN-Modus wurde entfernt, wovon sprichst du bitte?

  5. Re: LAN Modus = Pustekuchen

    Autor: IrgendeinNutzer 11.04.13 - 14:20

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LAN-Modus wurde entfernt, wovon sprichst du bitte?


    +1

  6. Re: LAN Modus = Pustekuchen

    Autor: derhummelmann 11.04.13 - 14:48

    funktionierender mp. so

  7. Re: Endlich funktionierender LAN-Modus und Bevölkerungslimit 500!

    Autor: Nivrelin 12.04.13 - 14:29

    Das Spiel erkennt zumindest wer im LAN sitzt und wer nicht und routet die dementsprechend nicht über die Steam-Server.... weil mit nem Ping von 0-1 von Freunden die neben mir sitzen kann mir keiner erzählen das die Steam-Server und meine Leitung das packen :P

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  2. Bulthaup GmbH & Co KG, Bodenkirchen Raum Landshut
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)
  4. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github