Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Baphomets Fluch 5: Sündenfall ohne…

Keine Hotspots...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Hotspots...

    Autor: ThiefMaster 09.12.13 - 14:21

    ...wie nervig!

    Ich bin zwar definitiv ein Freund von klassischen Adventures (Monkey Island & Co) aber den ganzen Bildschirm mit dem Cursor abzufahren ist eine Aufgabe für einen Affen, nicht für einen Menschen. Ich konzentriere mich lieber auf Rätsel, Story und lustige Sprüche (gerne auch auf Hotspots die für nichts anderes zu gebrauchen sind) statt den Bildschirm abzusuchen.

  2. Re: Keine Hotspots...

    Autor: weltraumkuh 09.12.13 - 14:24

    ich kann mir nicht vorstellen, dass zumindest die iOS Versionen ohne Hotspots sind? Da sollte man das ja machen, da man keinen Mousepointer hat.

  3. Re: Keine Hotspots...

    Autor: ThiefMaster 09.12.13 - 14:26

    Was interessieren mich die Mobilversionen? Point & CLICK. ;)

  4. Re: Keine Hotspots...

    Autor: Elgareth 09.12.13 - 14:36

    ThiefMaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wie nervig!
    >
    > Ich bin zwar definitiv ein Freund von klassischen Adventures (Monkey Island
    > & Co) aber den ganzen Bildschirm mit dem Cursor abzufahren ist eine Aufgabe
    > für einen Affen, nicht für einen Menschen. Ich konzentriere mich lieber auf
    > Rätsel, Story und lustige Sprüche (gerne auch auf Hotspots die für nichts
    > anderes zu gebrauchen sind) statt den Bildschirm abzusuchen.

    Gerade das find ich egtl. schön. Klar gabs damals ein paar Frustmomente, wenn man rumrätselte wie blöd, und einfach nicht weiterkam, weil irgendwo noch irgendein "Nimm mich für die offensichtliche Lösung!"-Item rumlag, aber umso schöner wars, wenn mans dann gefunden hat.

    Dazu sorgt das dafür, dass man sich die Hintergründe viel genauer ansieht, und auch die Sucherei gehört für mich zu nem Adventure dazu. Was nur vermieden werden sollte:
    Haarklammer auf nem Tisch am Anfang, aufheben: "Dafür habe ich keine Verwendung", und sie bleibt liegen. Drei Kapitel später kann man sie dann plötzlich aufheben, weil man sie braucht. Das ist unfair und unnötig und nervig. Wer ein Item aber einfach vergisst, weil er zu schnell durchhuscht, ist selbst schuld.

    Für mich mehr Rückbesinnung auf alte Tugenden, als fehlendes Feature :-) (wenn man alles hinterhergeworfen bekommt, hat man halt auch nicht mehr son Erfolgserlebnis, wenn man was schafft)

    Die zu einfachen Rätsel klingen für mich da wesentlich problematischer. Aber da ich die Baphomets Fluch Reihe (jedenfalls Teil 1-3) geliebt hab, werd ich da sicherlich auch mal reinschauen :-)

  5. Re: Keine Hotspots...

    Autor: violator 09.12.13 - 14:42

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ein Item aber einfach vergisst, weil er zu schnell durchhuscht,
    > ist selbst schuld.

    Dazu muss mans ja auch erstmal gefunden haben. Wenn die Haarklammer nur 2px groß ist und von lauter anderen Sachen rumrahmt ist wird man nichtmal direkt erkennen, dass das ein einzelner Gegenstand ist.

    Besser wäre eher ne Anzeige, die einem bei Bedarf sagt, wieviele Items im Bild stecken. Und wenn man eins nicht kennt, kann man halt suchen. Besser als ne halbe Stunde den Bildschirm abzusuchen, weil da evtl. was sein könnte, vielleicht aber auch nicht.

  6. Re: Keine Hotspots...

    Autor: non_sense 09.12.13 - 15:32

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besser wäre eher ne Anzeige, die einem bei Bedarf sagt, wieviele Items im
    > Bild stecken. Und wenn man eins nicht kennt, kann man halt suchen. Besser
    > als ne halbe Stunde den Bildschirm abzusuchen, weil da evtl. was sein
    > könnte, vielleicht aber auch nicht.

    Dann bist du bei den Wimmelbild-Spielen besser aufgehoben ;)

  7. Re: Keine Hotspots...

    Autor: humpfor 10.12.13 - 16:26

    Es gibt Ingame-Tipps und wer mit den Tipps alleine nicht weiter kommt, der sollte mal lieber seinen Schulabschluss nachholen..

    Items übersieht man auch nicht (blinken/schimmern meistens sowieso).


    Achja, ich habe das Spiel und spiele es gerne (via KickStarter@Steam)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. MKT Krankentransport Schmitt / Obermeier OHG, München
  3. IServ GmbH, Nordrhein-Westfalen
  4. MicroNova AG, München, Vierkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    1. AMDGPU: AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi
      AMDGPU
      AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

      Für die kommende Grafikkartengeneration Navi von AMD stehen nun erstmals freie Treiber für den Linux-Kernel bereit. Die Userspace-Bestandteile sollen in Kürze folgen und der Umfang der Patches ist wieder enorm.

    2. Airbus A321 XLR: Mittelstreckenjet wird endgültig zum Langstreckenflieger
      Airbus A321 XLR
      Mittelstreckenjet wird endgültig zum Langstreckenflieger

      Airbus' A321 bekommt noch einmal 1.300 Kilometer mehr Reichweite. Auf der Paris Air Show wurde das neue Flugzeugprogramm bekanntgegeben. Die XLR-Variante des Narrowbody-Jets übersteigt damit die Reichweite der Boeing 757, die weiter auf eine Nachfolge wartet.

    3. Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
      Autonomes Fahren
      Per Fernsteuerung durch die Baustelle

      Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.


    1. 10:42

    2. 10:30

    3. 10:13

    4. 09:54

    5. 08:45

    6. 08:33

    7. 08:05

    8. 07:55