Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Baphomets Fluch 5: Sündenfall ohne…

Keine Hotspots...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Hotspots...

    Autor: ThiefMaster 09.12.13 - 14:21

    ...wie nervig!

    Ich bin zwar definitiv ein Freund von klassischen Adventures (Monkey Island & Co) aber den ganzen Bildschirm mit dem Cursor abzufahren ist eine Aufgabe für einen Affen, nicht für einen Menschen. Ich konzentriere mich lieber auf Rätsel, Story und lustige Sprüche (gerne auch auf Hotspots die für nichts anderes zu gebrauchen sind) statt den Bildschirm abzusuchen.

  2. Re: Keine Hotspots...

    Autor: weltraumkuh 09.12.13 - 14:24

    ich kann mir nicht vorstellen, dass zumindest die iOS Versionen ohne Hotspots sind? Da sollte man das ja machen, da man keinen Mousepointer hat.

  3. Re: Keine Hotspots...

    Autor: ThiefMaster 09.12.13 - 14:26

    Was interessieren mich die Mobilversionen? Point & CLICK. ;)

  4. Re: Keine Hotspots...

    Autor: Elgareth 09.12.13 - 14:36

    ThiefMaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wie nervig!
    >
    > Ich bin zwar definitiv ein Freund von klassischen Adventures (Monkey Island
    > & Co) aber den ganzen Bildschirm mit dem Cursor abzufahren ist eine Aufgabe
    > für einen Affen, nicht für einen Menschen. Ich konzentriere mich lieber auf
    > Rätsel, Story und lustige Sprüche (gerne auch auf Hotspots die für nichts
    > anderes zu gebrauchen sind) statt den Bildschirm abzusuchen.

    Gerade das find ich egtl. schön. Klar gabs damals ein paar Frustmomente, wenn man rumrätselte wie blöd, und einfach nicht weiterkam, weil irgendwo noch irgendein "Nimm mich für die offensichtliche Lösung!"-Item rumlag, aber umso schöner wars, wenn mans dann gefunden hat.

    Dazu sorgt das dafür, dass man sich die Hintergründe viel genauer ansieht, und auch die Sucherei gehört für mich zu nem Adventure dazu. Was nur vermieden werden sollte:
    Haarklammer auf nem Tisch am Anfang, aufheben: "Dafür habe ich keine Verwendung", und sie bleibt liegen. Drei Kapitel später kann man sie dann plötzlich aufheben, weil man sie braucht. Das ist unfair und unnötig und nervig. Wer ein Item aber einfach vergisst, weil er zu schnell durchhuscht, ist selbst schuld.

    Für mich mehr Rückbesinnung auf alte Tugenden, als fehlendes Feature :-) (wenn man alles hinterhergeworfen bekommt, hat man halt auch nicht mehr son Erfolgserlebnis, wenn man was schafft)

    Die zu einfachen Rätsel klingen für mich da wesentlich problematischer. Aber da ich die Baphomets Fluch Reihe (jedenfalls Teil 1-3) geliebt hab, werd ich da sicherlich auch mal reinschauen :-)

  5. Re: Keine Hotspots...

    Autor: violator 09.12.13 - 14:42

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ein Item aber einfach vergisst, weil er zu schnell durchhuscht,
    > ist selbst schuld.

    Dazu muss mans ja auch erstmal gefunden haben. Wenn die Haarklammer nur 2px groß ist und von lauter anderen Sachen rumrahmt ist wird man nichtmal direkt erkennen, dass das ein einzelner Gegenstand ist.

    Besser wäre eher ne Anzeige, die einem bei Bedarf sagt, wieviele Items im Bild stecken. Und wenn man eins nicht kennt, kann man halt suchen. Besser als ne halbe Stunde den Bildschirm abzusuchen, weil da evtl. was sein könnte, vielleicht aber auch nicht.

  6. Re: Keine Hotspots...

    Autor: non_sense 09.12.13 - 15:32

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besser wäre eher ne Anzeige, die einem bei Bedarf sagt, wieviele Items im
    > Bild stecken. Und wenn man eins nicht kennt, kann man halt suchen. Besser
    > als ne halbe Stunde den Bildschirm abzusuchen, weil da evtl. was sein
    > könnte, vielleicht aber auch nicht.

    Dann bist du bei den Wimmelbild-Spielen besser aufgehoben ;)

  7. Re: Keine Hotspots...

    Autor: humpfor 10.12.13 - 16:26

    Es gibt Ingame-Tipps und wer mit den Tipps alleine nicht weiter kommt, der sollte mal lieber seinen Schulabschluss nachholen..

    Items übersieht man auch nicht (blinken/schimmern meistens sowieso).


    Achja, ich habe das Spiel und spiele es gerne (via KickStarter@Steam)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 169,90€ + Versand
  3. 249,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00