Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Battlefield 3 Kampagne: Eher…

22¤ per FreeHideIP im Indischen Origin Store. Kreditkarte erforderlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 22¤ per FreeHideIP im Indischen Origin Store. Kreditkarte erforderlich.

    Autor: 7hyrael 27.10.11 - 14:37

    funktioniert einwandfrei, und ohne probleme, im gegensatz zu den versionen die manche key-shops so verticken.

  2. Re: 22¤ per FreeHideIP im Indischen Origin Store. Kreditkarte erforderlich.

    Autor: chrulri 27.10.11 - 14:40

    Goil, wenn ich das früher gewusst hätte x) Anyway.. BF3 ist da und wird bereits seit zwei Tagen gezockt.

  3. Re: 22¤ per FreeHideIP im Indischen Origin Store. Kreditkarte erforderlich.

    Autor: genab.de 27.10.11 - 14:45

    wie ist denn da die Internetadresse?

    und muss ich da Hindi können, oder ist es auf englisch,

    und kann man online mit deutschen freunden Spielen?

  4. Re: 22¤ per FreeHideIP im Indischen Origin Store. Kreditkarte erforderlich.

    Autor: 7hyrael 27.10.11 - 14:54

    indische amtssprache is englisch ;) ergo auch der origin shop. und ja du kannst mit wem auch immer du willst spielen, sone region-scheiße zieht außer blizzard kaum jemand ab.

  5. Re: 22¤ per FreeHideIP im Indischen Origin Store. Kreditkarte erforderlich.

    Autor: S4bre 27.10.11 - 16:49

    Kriegst du Geld für diese Werbung.

    A) Mal ehrlich..WAT EIN SCHEISS ....
    B) es kostet Geld um eine fake IP aus einem anderen Land als den USA zu schalten
    C) es installiert UNGEFRAGT die ASK Toolbar.
    D) Leitest du deine Kreditkarteninfo durch die Server dieser Firma....die nun
    eher einen DUBIOSEN Charakter zu haben scheint.

    Bevor du mit deinem planlosen Halbwissen leute zum Kauf einer solchen Abzockerscheisse verleitest lieber mal den Mund halten.

  6. Re: 22¤ per FreeHideIP im Indischen Origin Store. Kreditkarte erforderlich.

    Autor: 7hyrael 27.10.11 - 16:56

    1. nein

    A: meinst du nun freeHideIP?
    sorry wenn das war ist tut es mir leid, ich hab kurzerhand bei chip das erstbeste gewählt das vergleichsweise als einfach zu nutzen erschien, ich nutze es selbst nicht :) hast du ne bessere alternative, dann nenn die doch anstatt deine präpubertären sprüche zu klopfen. kann auch dir nicht schaden mal einen kleinen teil deines planreichen vollwissens zu teilen...

    B: siehe A.

    C: Siehe A.

    wird zeit dass die schule wieder losgeht -.-

  7. Re: 22¤ per FreeHideIP im Indischen Origin Store. Kreditkarte erforderlich.

    Autor: genab.de 27.10.11 - 17:19

    @7hyrael 2


    lass dich nicht ärgern, ich bin dankbar, das idu uns überhaupt auf die idee in Indien zu kaufen gebracht hast.

    die Lösung mit der IP muss jeder für sich halt dann selber hin kriegen, hat ja jeder seine eigenes Hirn.

    Also dank dir :-)

  8. Re: 22¤ per FreeHideIP im Indischen Origin Store. Kreditkarte erforderlich.

    Autor: c0de 27.10.11 - 19:56

    einfacher: http://www.ebay.de/itm/Battlefield-3-Relaese-27-10-2011-/230690466501?pt=de_entertainment_games&hash=item35b6392ac5

  9. Re: 22¤ per FreeHideIP im Indischen Origin Store. Kreditkarte erforderlich.

    Autor: Rogman 28.10.11 - 07:07

    Findest du deinen Witz über das Thema Schulferien lustig? Mein Beleid hast du sicher...

  10. Re: 22¤ per FreeHideIP im Indischen Origin Store. Kreditkarte erforderlich.

    Autor: 7hyrael 28.10.11 - 08:35

    das war kein witz, sondern eine feststellung. die zahl von trollen und kindsköpfen nimmt rapide zu sobald die kinder nicht in die schule müssen.

  11. Re: 22¤ per FreeHideIP im Indischen Origin Store. Kreditkarte erforderlich.

    Autor: BITTEWAS 28.10.11 - 10:24

    meint ihr wirklich die keys aus indien könnt ihr aktivieren und werden im nachhinein auch nicht gesperrt?

    und außerdem pumpt ihr den inidschen proxy-betreiber eure KK-Daten in den Hals... auch net so schön, wa?

  12. Re: 22¤ per FreeHideIP im Indischen Origin Store. Kreditkarte erforderlich.

    Autor: Crass Spektakel 31.10.11 - 15:31

    BITTEWAS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meint ihr wirklich die keys aus indien könnt ihr aktivieren und werden im
    > nachhinein auch nicht gesperrt?

    Das könnte witzigerweise zu einer Kartellklage von der EU führen: Indien ist Commonwealth, d.h. ein Import aus Indien ins UK ist gesetzlich garantiert. UK ist EU und da ist ein Import auch gesetzlich garantiert. VW hat da mal Zicken mit rückimportierten spanischen Autos gemacht, 960mio Euro hat der Spaß für VW gekostet.

    > und außerdem pumpt ihr den inidschen proxy-betreiber eure KK-Daten in den
    > Hals... auch net so schön, wa?

    Nein, das ist nicht zu befürchten: Origin erledigt wie Steam nach Anmeldung und Kaufentscheidung alles über https. Aus der Sicht des Proxybetreibers ist das lediglich ein voll verschlüsselter Datenstrom der zu bezahlen.origin.com fließt.

    Ich verwende übrigens "TOR", das kostet garnichts und anonymisiert noch dazu, kaufe allerdings vorsichtshalber "nur" in UK - die sind ohnehin deutlich preiswerter als jeder andere westliche Staat. Man muß ja nicht bei den Kannibalen im Dschungel bestellen nur weil die nochmal 15% preiswerter sind.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  3. alanta health group GmbH, Hamburg
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,43€
  2. 4,12€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Tropico 6 im Test: Wir basteln eine Bananenrepublik
Tropico 6 im Test
Wir basteln eine Bananenrepublik

Das Militär droht mit Streik, die Nachbarländer mit Krieg und wir haben keinen Rum mehr: Vor solchen Problemen stehen wir als (nicht allzu böser) Diktator in Tropico 6, das für anspruchsvolle Aufbauspieler mehr als einen Blick wert ist.
Ein Test von Peter Steinlechner


    Mobile-Games-Auslese: Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
    Mobile-Games-Auslese
    Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln

    Action im Stil von Overwatch bietet Frag Pro Shooter, dazu kommt Retro-Arcade-Spaß mit Cure Hunters und eine gelungene Umsetzung des Brettspiels Die Burgen von Burgund: Neue Mobile Games sorgen für viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
    2. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android
    3. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel

    1. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
      Volkswagen
      5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

      Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

    2. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
      Amazon vs. Google
      Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

      Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.

    3. E-Learning-Plattform: Mysteriöses Datenleck bei Oncampus
      E-Learning-Plattform
      Mysteriöses Datenleck bei Oncampus

      Bei der deutschen E-Learning-Plattform Oncampus kam es offenbar zu einem Datenleck. Der Betreiber weiß bisher nicht genau, was passiert ist.


    1. 18:20

    2. 17:59

    3. 16:31

    4. 15:32

    5. 14:56

    6. 14:41

    7. 13:20

    8. 12:52