Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Battlefield 3 Kampagne: Eher…
  6. Th…

Was treibt einen Menschen zum virtuellen töten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Was treibt einen Menschen zum virtuellen töten?

    Autor: nf1n1ty 30.10.11 - 11:01

    trollwiesenverschieber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Theta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Analysierst du die 'Nintendo-Klassiker' mal richtig, wirst du selbst da
    > die
    > > verniedlicht dargestellte Gewalt entdecken und auch dort gehst du für
    > den
    > > Highscore über Leichen und bekommst Gewalt als Mittel zur Konfliktlösung
    > > präsentiert.
    >
    > Vergiß es - das begreift er sicherlich sowieso nicht.

    Klassischer Troll eben.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  2. Re: Was treibt einen Menschen zum virtuellen töten?

    Autor: mangalore 30.10.11 - 12:57

    Im 21. Jahrhundert sollten Posts wie vom OP als Wehrkraftszersetzung eingestuft werden! Wir brauchen die Gamer doch um unsere halbautomatischen Dronen und Roboter zu steuern! Ballerspiele sind doch inzwischen die wichtigste Wehrertüchtigung! ;)


    Sorry, kann OP nicht ernst nehmen.

  3. Re: Was treibt einen Menschen zum virtuellen töten?

    Autor: burzum 31.10.11 - 10:07

    Platanas schrieb:
    ----------------------
    > Es wäre schön, wenn uns einige Hardcoregamer hier erzählen, was sie beim
    > anrichten von solch virtuellen Masskern empfinden, wenn man für einen
    > Highscore buchstäblich virtuell über Leichen geht.

    Warum waren schon immer gewaltätige Dinge in der Geschichte (Gladiatorenkämpfe, Hinrichtungen) als Spektakel belieber als Bibelstunden? Es liegt in der menschlichen Natur.

    Und wenn Du jetzt reale Gewalt mit Spielen vergleichen willst -> PLONK!

    > Sind denn z.B. die Nintendo-Klassiker so langweilig, dass man diese für
    > ein"Battlefield" beiseite legen muß?

    Ja sind sie. Oder seit wann kann Tetris mit der Geschwindigkeit und Reaktionsfreudigkeit eines Quake3 mithalten? Oder für Gutmenschen verständlich ausgedrückt: Was ist wohl reizvoller? Räuber und Gendarme oder Fingerhakeln?

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  3. Hays AG, Stuttgart
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Opel Corsa-e soll 330 Kilometer weit kommen
  2. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  3. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. Axon 10 Pro im Test: Der Geheimtipp für die Android-Oberklasse
    Axon 10 Pro im Test
    Der Geheimtipp für die Android-Oberklasse

    Mit dem Axon 10 Pro versucht ZTE wieder, die Android-Oberklasse mit einem merklich preiswerteren Gerät als bei der Konkurrenz anzugreifen. Bei einem Preis von 600 Euro gelingt das dem chinesischen Hersteller auch, die Abstriche halten wir angesichts dieses Preises für akzeptabel.

  2. Turing-Mobile-Workstations: Nvidia bringt Quadro RTX für Notebooks
    Turing-Mobile-Workstations
    Nvidia bringt Quadro RTX für Notebooks

    Computex 2019 Die sogenannten Studio Laptops sind die ersten mobilen Workstations mit den neuen Quadro RTX von Nvidia. So ausgerüstete 15- und 17-Zöller nutzen die Turing-Grafikeinheiten zur Beschleunigung von Adobe- oder Blackmagic-Software, teilweise unterstützt durch künstliche Intelligenz.

  3. Intercity 2: Kleiner Teil der neuen Doppelstockzüge mit Softwareproblemen
    Intercity 2
    Kleiner Teil der neuen Doppelstockzüge mit Softwareproblemen

    Einem Medienbericht zufolge hat die Deutsche Bahn Probleme mit den neuen Doppelstockgarnituren im Fernverkehr. Bei genauerer Betrachtung trifft es aber nur einen kleinen Teil der Züge einer neueren Auslieferung.


  1. 09:39

  2. 09:30

  3. 08:56

  4. 08:33

  5. 08:27

  6. 08:22

  7. 06:00

  8. 06:00