Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt…

Smartphones mit iOS?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Smartphones mit iOS?

    Autor: Crowseidon 28.08.14 - 20:10

    Sind mir bisher noch nicht untergekommen... meinte man eventuell iPhones oder gibt es das Spiel tatsächlich auch für Smartphones?

  2. Re: Smartphones mit iOS?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.08.14 - 20:44

    Kein anderes Produkt hat die Mobilfunk-Branche so geprägt
    wie das iPhone.
    Ich mag das aktuelle iPhone auch nicht und werde mir vermutlich auch das nächste nicht holen.
    Trotzdem ist das iPhone die Mutter und der Vater aller Smartphones.
    Die Smartphone-Industrie wurde von Apple heraufbeschworen.
    Das leugnen übrigens die Konkurrenten auch nicht. Es gibt also keinen Grund das du damit jetzt anfängst,du bist ja noch nicht mal Teil der Konkurrenz.

  3. Re: Smartphones mit iOS?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.08.14 - 21:00

    Samsung SH-700 (1993)



    Apple H1000 MessagePad (1993)



    Allerdings konnte Samsung in den neunziger Jahren deutlich besser Kühlschränke bauen,als Apple.

  4. Re: Smartphones mit iOS?

    Autor: supermulti 28.08.14 - 21:05

    nettes Bild, aber leider eine Themenverfehlung.

    Zeig lieber Bilder aus 2007 wo Apple das erste iPhone und Samsung noch an Smaetphones mit reszitiven Touchscreens ohne Android bastelte, Omnia oder wie sie das auch nannten.

  5. Re: Smartphones mit iOS?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.14 - 05:04

    supermulti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nettes Bild, aber leider eine Themenverfehlung.
    >
    > Zeig lieber Bilder aus 2007 wo Apple das erste iPhone und Samsung noch an
    > Smaetphones mit reszitiven Touchscreens ohne Android bastelte, Omnia oder
    > wie sie das auch nannten.



    Das Omnia ist leider erst gegen Ende 2008 in Deutschland eingetroffen und dank Windows mobile war es sogar vermutlich ganz gut.
    Man hat übrigens schon 2008 in Reviews darauf hingewiesen, das es eine große Ähnlichkeit zum iPhone aufweist.
    Der Newton wurde deshalb erwähnt,weil ein Grossteil der smartness von PDA's kommt.


    www.chip.de/artikel/Samsung-SGH-i900-Omnia http://www.chip.de/artikel/Samsung-SGH-i900-Omnia-Business-Handy-Test_32480358.html

    Newton OS

  6. Re: Smartphones mit iOS?

    Autor: Lemo 29.08.14 - 06:33

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings konnte Samsung in den neunziger Jahren deutlich besser
    > Kühlschränke bauen,als Apple.

    Was Apple bis heute nicht geschafft hat... ;)
    Samsung hat an sich ja viel mehr Breite, aber das haben die asiatischen Elektronikartikelhersteller so an sich. Die haben entweder alles oder nichts produziert.

  7. Re: Smartphones mit iOS?

    Autor: Trollversteher 29.08.14 - 08:48

    >Sind mir bisher noch nicht untergekommen... meinte man eventuell iPhones oder gibt es das Spiel tatsächlich auch für Smartphones?

    *gähn* Solche Trollposts können eigentlich ohne Redaktionellen Eingriff gleich autmatisiert per script auf die Wiese verschoben werden...

  8. "Trotzdem ist das iPhone die Mutter und der Vater aller Smartphones. "

    Autor: Yes!Yes!Yes! 29.08.14 - 10:17

    Blödsinn. Das erste BlackBerry-Smartphone kam 1999 raus. Eine ganze Weile vor Erscheinen des iPhone hatten wir im Unternehmen Qtek und iPaq im Einsatz.

    "Die Smartphone-Industrie wurde von Apple heraufbeschworen."
    Stimmt so nicht. Sie haben lediglich die breite Masse dafür begeistern können.

  9. Re: "Trotzdem ist das iPhone die Mutter und der Vater aller Smartphones. "

    Autor: Lemo 29.08.14 - 11:05

    Yes!Yes!Yes! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blödsinn. Das erste BlackBerry-Smartphone kam 1999 raus. Eine ganze Weile
    > vor Erscheinen des iPhone hatten wir im Unternehmen Qtek und iPaq im
    > Einsatz.
    >
    > "Die Smartphone-Industrie wurde von Apple heraufbeschworen."
    > Stimmt so nicht. Sie haben lediglich die breite Masse dafür begeistern
    > können.

    Genau das hat er auch gesagt. Unter der heutigen Smartphone-Industrie verstehe ich das was nach dem iPhone erst so richtig entstanden ist. Nicht nur die Herstellung, auch Entwickler, Gadgethersteller und -Verkäufer etc. etc. etc... sowie die vielen Tarifanbieter im Günstigsektor.

    Gab es davor in dem Umfang nicht, ist ein riesiger Wirtschaftsfaktor geworden. Nicht durch Blackberry, sondern durch Apple bzw. dem Nachziehen der Konkurrenz.

  10. Re: "Trotzdem ist das iPhone die Mutter und der Vater aller Smartphones. "

    Autor: theonlyone 29.08.14 - 12:23

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yes!Yes!Yes! schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Blödsinn. Das erste BlackBerry-Smartphone kam 1999 raus. Eine ganze
    > Weile
    > > vor Erscheinen des iPhone hatten wir im Unternehmen Qtek und iPaq im
    > > Einsatz.
    > >
    > > "Die Smartphone-Industrie wurde von Apple heraufbeschworen."
    > > Stimmt so nicht. Sie haben lediglich die breite Masse dafür begeistern
    > > können.
    >
    > Genau das hat er auch gesagt. Unter der heutigen Smartphone-Industrie
    > verstehe ich das was nach dem iPhone erst so richtig entstanden ist. Nicht
    > nur die Herstellung, auch Entwickler, Gadgethersteller und -Verkäufer etc.
    > etc. etc... sowie die vielen Tarifanbieter im Günstigsektor.
    >
    > Gab es davor in dem Umfang nicht, ist ein riesiger Wirtschaftsfaktor
    > geworden. Nicht durch Blackberry, sondern durch Apple bzw. dem Nachziehen
    > der Konkurrenz.

    Würde ich so pauschal auch nicht stehen lassen, den an dem ganzen Prozess hängt einfach mehr dran, Apple alleine war da mehr in der glücklichen Position mächtig zu profitieren.

    Damit ist gemeint, auch vor dem Smartphone musste erstmal das stink normale "Handy" seinen Einzug halten und die Leute anfixen mit SMS/Klingelton Schwachsinn und haste nicht gesehen. Als die breite Masse damit versorgt war, eröffnet sich natürlich der Markt für die nächste Generation.

    Die MP3 Player Schiene mit dem Ipod war auch erstmal das Einstiegsmedium für Apple. Die ganzen Menschen die sowieso einen Ipod hatten, die wurden natürlich direkt angefixt ein "Iphone" zu kaufen, nicht weil es total innovativ wäre, sondern schlichtweg weil sie sowieso schon einen Ipod hatten (das Iphone ist ja praktisch ein Ipod Touch mit Telefon).

    Den viele der ersten Apps waren ja für beide Systeme, Ipod sowie Iphone.

    Dieses Zusammenspiel, die Leute von der "musik", dem mp3 player hin zu bewegen in den eigenen Itunes Shop und dann mit dem "Telefon" Upgrade zu ködern, das hat eben den großen Erfolg gebracht ; der Übergang hat fließend funktioniert und die Leute einmal mit Itunes eingebunden, sind eben auch durchaus "abhängig" von dem Service, sei es auch nur weil sie daran gewöhnt sind und keine Lust haben ihre ganze mediathek zu exportieren und anderswo einzupflegen.


    Das Iphone per se, wäre ja nie so erfolgreich gewesen, hätte man es ohne den Ipod einfach so auf den markt geworfen.

    Apple Typisch ist dann die ganze Vermarktung und den "Hype" aufzubauen, die Medien ziehen da natürlich sofort mit (genauso wie die Medien auch FaceBook kostenlos ständig und überall erwähnt haben, damit es auch wirklich jeder mitbekommt).


    Die Welle hat Apple auf jeden Fall erfolgreich aufgeschnappt, aber die Vorarbeit wurde eben auch gelegt.

  11. Re: "Trotzdem ist das iPhone die Mutter und der Vater aller Smartphones. "

    Autor: Lemo 29.08.14 - 12:45

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Yes!Yes!Yes! schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Blödsinn. Das erste BlackBerry-Smartphone kam 1999 raus. Eine ganze
    > > Weile
    > > > vor Erscheinen des iPhone hatten wir im Unternehmen Qtek und iPaq im
    > > > Einsatz.
    > > >
    > > > "Die Smartphone-Industrie wurde von Apple heraufbeschworen."
    > > > Stimmt so nicht. Sie haben lediglich die breite Masse dafür begeistern
    > > > können.
    > >
    > > Genau das hat er auch gesagt. Unter der heutigen Smartphone-Industrie
    > > verstehe ich das was nach dem iPhone erst so richtig entstanden ist.
    > Nicht
    > > nur die Herstellung, auch Entwickler, Gadgethersteller und -Verkäufer
    > etc.
    > > etc. etc... sowie die vielen Tarifanbieter im Günstigsektor.
    > >
    > > Gab es davor in dem Umfang nicht, ist ein riesiger Wirtschaftsfaktor
    > > geworden. Nicht durch Blackberry, sondern durch Apple bzw. dem
    > Nachziehen
    > > der Konkurrenz.
    >
    > Würde ich so pauschal auch nicht stehen lassen, den an dem ganzen Prozess
    > hängt einfach mehr dran, Apple alleine war da mehr in der glücklichen
    > Position mächtig zu profitieren.
    >
    > Damit ist gemeint, auch vor dem Smartphone musste erstmal das stink normale
    > "Handy" seinen Einzug halten und die Leute anfixen mit SMS/Klingelton
    > Schwachsinn und haste nicht gesehen. Als die breite Masse damit versorgt
    > war, eröffnet sich natürlich der Markt für die nächste Generation.
    >
    > Die MP3 Player Schiene mit dem Ipod war auch erstmal das Einstiegsmedium
    > für Apple. Die ganzen Menschen die sowieso einen Ipod hatten, die wurden
    > natürlich direkt angefixt ein "Iphone" zu kaufen, nicht weil es total
    > innovativ wäre, sondern schlichtweg weil sie sowieso schon einen Ipod
    > hatten (das Iphone ist ja praktisch ein Ipod Touch mit Telefon).
    >
    > Den viele der ersten Apps waren ja für beide Systeme, Ipod sowie Iphone.
    >
    > Dieses Zusammenspiel, die Leute von der "musik", dem mp3 player hin zu
    > bewegen in den eigenen Itunes Shop und dann mit dem "Telefon" Upgrade zu
    > ködern, das hat eben den großen Erfolg gebracht ; der Übergang hat fließend
    > funktioniert und die Leute einmal mit Itunes eingebunden, sind eben auch
    > durchaus "abhängig" von dem Service, sei es auch nur weil sie daran gewöhnt
    > sind und keine Lust haben ihre ganze mediathek zu exportieren und anderswo
    > einzupflegen.
    >
    > Das Iphone per se, wäre ja nie so erfolgreich gewesen, hätte man es ohne
    > den Ipod einfach so auf den markt geworfen.
    >
    > Apple Typisch ist dann die ganze Vermarktung und den "Hype" aufzubauen, die
    > Medien ziehen da natürlich sofort mit (genauso wie die Medien auch FaceBook
    > kostenlos ständig und überall erwähnt haben, damit es auch wirklich jeder
    > mitbekommt).
    >
    > Die Welle hat Apple auf jeden Fall erfolgreich aufgeschnappt, aber die
    > Vorarbeit wurde eben auch gelegt.

    Ich muss zumindest zugeben, dass das erste iPhone von den Funktionen her eigentlich recht simpel gehalten war. Dass iPhone 3G war dagegen eigentlich das erste iPhone, bei dem man von einem richtigen Smartphone sprechen konnte. Also eben so wie man es heute kennt. Das hatte damals eigentlich auch niemand so im Angebot, mit den Funktionen die so reibungslos liefen (meistens), mit der Musik, dem Design und der genauen Touchbedienung und nur einer Taste.

    So ein Komplettpaket hatte eigentlich niemand.

  12. Re: Smartphones mit iOS?

    Autor: sh4itan 29.08.14 - 13:32

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Allerdings konnte Samsung in den neunziger Jahren deutlich besser
    > Kühlschränke bauen,als Apple.


    iFridge...?

    i7-6800k | MSI X99A Gaming 7 | Corsair Obsidian 900D | 64GB Ripjaws V @3200| KFA2 GTX 1080 | Corsair RM850x | M.2 SSD | EK Waterblocks Custom Wasserkühlung | Roccat Nyth | Asus ROG Swift PG278Q | Kingston HyperX Cloud

  13. Re: Smartphones mit iOS?

    Autor: sh4itan 29.08.14 - 13:34

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Sind mir bisher noch nicht untergekommen... meinte man eventuell iPhones
    > oder gibt es das Spiel tatsächlich auch für Smartphones?
    >
    > *gähn* Solche Trollposts können eigentlich ohne Redaktionellen Eingriff
    > gleich autmatisiert per script auf die Wiese verschoben werden...

    und dabei ging ich bei deinem golem-namen davon aus, das du ihn verstehen würdest...

    i7-6800k | MSI X99A Gaming 7 | Corsair Obsidian 900D | 64GB Ripjaws V @3200| KFA2 GTX 1080 | Corsair RM850x | M.2 SSD | EK Waterblocks Custom Wasserkühlung | Roccat Nyth | Asus ROG Swift PG278Q | Kingston HyperX Cloud

  14. Re: Smartphones mit iOS?

    Autor: The_Soap92 29.08.14 - 23:32

    Alles was Apple als Innovation bezeichnet hatte, gab es schon lange vorher.

    PC vor Mac
    Tablet von Microsoft vor IPad
    Mini Varianten von Samsung vorher
    Smartphones wie beschrieben schon vorher
    usw...
    Apple hat es lediglich geschafft die ganzen Hipster zu überzeugen, dass die Ware ja besser sein soll und den überteuerten Preis wert ist, und Otto Normalbürger und seine Frau haben das dann übernommen. Als ich gehört habe, dass meine Mutter sich ein IPhone 5s aufschwatzen hat lassen, hab ich im Strahl gekotzt. Ich hätte ihr tausend günstigere und bessere Produkte empfehlen können. Aber IPhone muss ja gut sein, davon hört man ja immer. AArgggh...

  15. Re: Smartphones mit iOS?

    Autor: Sander Cohen 30.08.14 - 19:05

    Die "PC's" die vorher herauskamen, waren ohne Betriebssystem ausgestattet. Microsoft musste sich damals erst noch von Apple anschauen, wie man ein Betriebssystem macht ;)

    Der Apple Newton kam noch mal ein paar Jahre eher, lange bevor Microsoft oder Samsung überhaupt an so etwas gedacht haben!

    Apple schafft es immer, Dinge benutzbar für jedermann zu machen! Die Konkurrenz orientiert sich daher auch immer an Apple, da dies meist der richtige Weg ist bzw. sie keinen besseren finden.

    Die Preise sind für Premium-Geräte sogar teilweise noch relativ günstig!

    Tja, ein Apple Hater wie er leibt und lebt. Absolut keine Ahnung von der Materie, aber im "Strahl kotzen" xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.14 19:06 durch Sander Cohen.

  16. Re: Smartphones mit iOS?

    Autor: The_Soap92 30.08.14 - 21:23

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die "PC's" die vorher herauskamen, waren ohne Betriebssystem ausgestattet.
    > Microsoft musste sich damals erst noch von Apple anschauen, wie man ein
    > Betriebssystem macht ;)

    Und haben ein um längen besseres OS geschaffen. Ok ich weiss, das ist Geschmacksache.

    > Der Apple Newton kam noch mal ein paar Jahre eher, lange bevor Microsoft
    > oder Samsung überhaupt an so etwas gedacht haben!

    Oh, ein PDA. Wow.

    > Apple schafft es immer, Dinge benutzbar für jedermann zu machen! Die
    > Konkurrenz orientiert sich daher auch immer an Apple, da dies meist der
    > richtige Weg ist bzw. sie keinen besseren finden.

    Apple klaut haufenweise Patente bei anderen und vermarktet sie als ihre eigenen Ideen. Von wegen die Konkurrenz orientiert sich an Apple. Und es gibt VIEL bessere Wege als den von Apple zu gehen.

    > Die Preise sind für Premium-Geräte sogar teilweise noch relativ günstig!

    Für eine Hardware die leichtungstechnisch weit unter dem vergleichbarer Geräte liegen? Guter Witz. Ja klar, Lamborghini und Ferrari sind auch unverhältnismäßig teuer, aber genauso wie bei Apple: Wer sich so ein teuren Scheiss kauft: Selbst schuld.

    > Tja, ein Apple Hater wie er leibt und lebt. Absolut keine Ahnung von der
    > Materie, aber im "Strahl kotzen" xD

    Tja, ein AppleFanboy wie er leibt und lebt. Alles gut finden, alles als innovativ betrachten, absolut keine Ahnung von der Materie haben und keine Kritik vertragen können.

  17. Re: Smartphones mit iOS?

    Autor: Trollversteher 01.09.14 - 14:08

    >Alles was Apple als Innovation bezeichnet hatte, gab es schon lange vorher.

    >PC vor Mac
    >Tablet von Microsoft vor IPad
    >Mini Varianten von Samsung vorher
    >Smartphones wie beschrieben schon vorher
    >usw...

    Oh man, dass es immer noch Dinosaurier gibt, die diesen ganzen Unsinn ungestraft in Foren verbreiten dürfen...

    1.) Was hat dieser Kinderquatsch mit dem Thema zu tun?
    2.) Erkundige Dich erst mal, alle Deine Behauptungen sind falsch oder zumindest im Wahrheitsgehalt extrem "zurechtgebogen". (Microsoft hatte ein Tablet vor dem Apple Newton? Es gab PCs vor dem Apple I? Ist mir neu...).
    3.) Niemand hat je ernsthaft behauptet, Apple habe jedes seiner Produkte komplett neu erfunden. Sie haben aber viele Produkte zur marktreife entwicklet, die es davor nur als Prototypen oder unbedienbare Nerd-Nischenspielzeuge gab.

  18. Re: Smartphones mit iOS?

    Autor: Trollversteher 01.09.14 - 14:16

    >Und haben ein um längen besseres OS geschaffen. Ok ich weiss, das ist Geschmacksache.

    Windows 1.0 besser als MacOS? Du kannst damals nocht nicht ernsthaft etwas mit Computern zu tun gehabt haben, sonst würdest Du so einen Unsinn nicht schreiben...

    Und wer heute das bessere OS hat, ist wirklich Geschmacksache - aber auch völlig irrelevant für die "wer hat's erfunden" bzw. "wer hat's am besten geprägt" Frage ist.

    >Oh, ein PDA. Wow.

    Ja, und damit näher am iPad als irgend ein Windows-Tablet auf das mit Gewalt ein Desktop OS geprügelt wurde. Das ist Microsoft erst mit dem Surface richtig gelungen.

    >Apple klaut haufenweise Patente bei anderen und vermarktet sie als ihre eigenen Ideen. Von wegen die Konkurrenz orientiert sich an Apple. Und es gibt VIEL bessere Wege als den von Apple zu gehen.

    Das ist rein rechtlich überhaupt nicht möglich und obendrein totaler Quatsch - aber nein, Du kennst Dich natürlich wie alle Forentrolle bestens im Patentrecht aus und hast auch in jedem betroffenen Fall die Patentschriften gelesen...

    >Für eine Hardware die leichtungstechnisch weit unter dem vergleichbarer Geräte liegen? Guter Witz. Ja klar,

    Aha, und welche Modelle sollen das bitte sein?

    >Tja, ein AppleFanboy wie er leibt und lebt. Alles gut finden, alles als innovativ betrachten, absolut keine Ahnung von der Materie haben und keine Kritik vertragen können.

    Man muss kein AppleFanboy sein (und ich bin ganz bestimmt keiner), um sich über diesen abgrundtiefen Unsinn den Du hier verzapfst aufzuregen...

  19. Re: Smartphones mit iOS?

    Autor: Top-OR 01.09.14 - 17:09

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Und haben ein um längen besseres OS geschaffen.
    Puuuh ...
    >Ok ich weiss, das ist Geschmacksache.
    Genau das ISSES!
    >
    > Windows 1.0 besser als MacOS? Du kannst damals nocht nicht ernsthaft etwas
    > mit Computern zu tun gehabt haben, sonst würdest Du so einen Unsinn nicht
    > schreiben...
    >
    > Und wer heute das bessere OS hat, ist wirklich Geschmacksache - aber auch
    > völlig irrelevant für die "wer hat's erfunden" bzw. "wer hat's am besten
    > geprägt" Frage ist.
    Find ich auch...
    >
    > >Oh, ein PDA. Wow.
    >
    > Ja, und damit näher am iPad als irgend ein Windows-Tablet auf das mit
    > Gewalt ein Desktop OS geprügelt wurde. Das ist Microsoft erst mit dem
    > Surface richtig gelungen.

    Naja, nicht so ganz, aber ausreichend ... find ich. So richtig cool isses ja auch nicht...

    >
    > >Apple klaut haufenweise Patente bei anderen und vermarktet sie als ihre
    > eigenen Ideen. Von wegen die Konkurrenz orientiert sich an Apple. Und es
    > gibt VIEL bessere Wege als den von Apple zu gehen.
    >
    > Das ist rein rechtlich überhaupt nicht möglich und obendrein totaler
    > Quatsch - aber nein, Du kennst Dich natürlich wie alle Forentrolle bestens
    > im Patentrecht aus und hast auch in jedem betroffenen Fall die
    > Patentschriften gelesen...
    Naja, das alle Technikriesen das Rad nicht neu erfinden, sondern in jedem Lichtschalter gefühlte 200 Patente drin sind, sollte sich aber nun rumgeprochen haben. Wenn man das akzeptiert, merkt man, dass sich diese ganze Grabenkampfmentalität nicht lohnt.

    Die Androidler sind zwar die fieseren Hater, ich glaube aber schon aus eigener Beobachtung, dass sich so mancher iPhonler daheim nachts mit seinem Gerät einreibt, weil er denkt, dass er was richtig Magisches da hat...

    >
    > >Für eine Hardware die leichtungstechnisch weit unter dem vergleichbarer
    > Geräte liegen? Guter Witz. Ja klar,
    >
    > Aha, und welche Modelle sollen das bitte sein?
    iPhone 5s: 1,3GHz DualCore ARM
    Wald-Und-Wiesen-Android: >2,0GHz QuadCore ARM
    >
    > >Tja, ein AppleFanboy wie er leibt und lebt. Alles gut finden, alles als
    > innovativ betrachten, absolut keine Ahnung von der Materie haben und keine
    > Kritik vertragen können.
    >
    > Man muss kein AppleFanboy sein (und ich bin ganz bestimmt keiner), um sich
    > über diesen abgrundtiefen Unsinn den Du hier verzapfst aufzuregen...

    Nicht hauen, Jungs. Das isses nicht wert...

    -----
    Verallgemeinerungen sind IMMER falsch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Novartis Business Services GmbH, Nürnberg
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  3. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Garching
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair STRAFE RGB für 109,90€ + Versand statt ca. 160€ im Vergleich und Corsair STRAFE...
  2. (u. a. Steel HR Hybrid Smartwatch mit Herzfrequenz- und Aktivitätsmessung für 124,99€ statt 149...
  3. (u. a. Rise of the Tomb Raider - 20 Year Celebration Edition für 12,49€ und The Elder Scrolls V...
  4. (u. a. The Crew 2 für 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
    Serverless Computing
    Mehr Zeit für den Code

    Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
    Von Valentin Höbel

    1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
    3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
    Coachingbuch
    Metapher mit Mängeln

    Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
    Von Cornelia Birr

    1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
    2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
    3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    1. Apple: iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen
      Apple
      iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen

      Das iPad Pro 2018, das Apple erst vor wenigen Wochen vorgestellt hat, soll einigen Berichten zufolge besonders leicht verbiegen.

    2. Smartphone: Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
      Smartphone
      Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen

      Bekommt Googles Pixel-Smartphone wieder einen Kopfhöreranschluss? Ein russisches Blog hat Fotos veröffentlicht, die eine vereinfachte Version des Pixel 3 zeigen sollen. Ob es sich auf den Fotos um ein echtes Pixel 3 Lite handelt, ist aber unklar.

    3. Akkuzellfertigung: Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf
      Akkuzellfertigung
      Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf

      Volkswagen will für die Umstellung auf Elektroautos jetzt nicht nur 34 Milliarden, sondern gleich 44 Milliarden Euro investieren. Der Grund: Den Wolfsburgern fehlen Akkuzellen.


    1. 12:55

    2. 12:25

    3. 11:48

    4. 10:46

    5. 09:00

    6. 00:02

    7. 18:29

    8. 16:45