Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Call of Juarez Gunslinger: Hör…

Ich finde das Spiel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich finde das Spiel

    Autor: Dr. Nutella 24.05.13 - 14:04

    sehr gelungen. Besser als den Vorgänger. Aber leider habe ich es schon wieder durch.
    Musste ab und zu lachen bei den Geschichten und die schlagartigen Story-Änderungen, die sich auch auf die Umgebung des Spielers beziehen (auf einmal ist da eine neuer Weg) sorgen für Unterhaltung.

    Gutes Spiel!

  2. Re: Ich finde das Spiel

    Autor: shazbot 24.05.13 - 14:08

    Besser als der Vorgänger? Meinst du The Cartel oder Bound in Blood? Ob es nämlich besser ist als ersteres würde mich auch interessieren, da The Cartel Rotz war.
    Die Screenshots sehen auf die "Entfernung" übrigens stark nach Borderlands 2 aus oO

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  3. Re: Ich finde das Spiel

    Autor: Die_Quelle 24.05.13 - 14:24

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Screenshots sehen auf die "Entfernung" übrigens stark nach Borderlands
    > 2 aus oO


    Sieht Ingame bis auf die Szenerie auch exakt so aus.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=xLkrCC8SLRM#t=0s

    eh nur ne test aufnahme also ist es auch keine Werbung.

  4. Re: Ich finde das Spiel

    Autor: Nivrelin 24.05.13 - 14:28

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Screenshots sehen auf die "Entfernung" übrigens stark nach Borderlands
    > 2 aus oO

    Dachte ich mir auch, aber das macht glaub ich einfach der Cel-Shading-Look... guck dir XIII (damals noch PS2) an, das sieht auch ähnlich aus :D

  5. Re: Ich finde das Spiel

    Autor: onkel hotte 24.05.13 - 14:54

    Wie muss ich mir das vorstellen ? Im Off hört man den Erzähler und ggf ändert sich halt die Geschichte ?
    Ist das eine Art Railshooter/Max Payne 3 wo man quasi nix erkundne konnte und es nur sehr kurze Verschnaufpausen zwischen den Schiessereien gibt ?

    -> ok, hab gerade eine art let's play video gesehen. Sieht nett aus aber wenn ich schon wieder diese "du hast einen kopfschuss gemacht. 150 punkte !" "drücke X um das missionsziel anzuschauen" Hinweise sehen kriege ich das Kotzen....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.13 14:58 durch onkel hotte.

  6. Re: Ich finde das Spiel

    Autor: Dr. Nutella 24.05.13 - 15:49

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinst du The Cartel oder Bound in Blood?

    Bound in Blood meine ich :)

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Screenshots sehen auf die "Entfernung" übrigens stark nach Borderlands 2 aus oO

    Ja, das liegt tatsächlich im Shading. Finde es aber nicht störend, eher Angenehm. Zumal es im Laufe des Spieles nicht mehr auffällt.

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -> ok, hab gerade eine art let's play video gesehen. Sieht nett aus aber wenn ich schon wieder diese "du hast einen kopfschuss gemacht. 150 punkte !" "drücke X um das missionsziel anzuschauen" Hinweise sehen kriege ich das Kotzen....

    Ja, wobei dei Punkte ja für das EP System sind und du dir damit neue Fähigkeiten freischalten kannst. Das widerrum wirkt sich auch auf die Steam-Achievments aus (wenn man Wert drauf legt).

    Die Hinweise sind ein bisschen nervig, und auch die Hot-Key-Szenen (wo man bestimmte Tastenkombinationen drücken muss um in einer Art Konzentrations-Modus zu bleiben) nerven ein bisschen. Ist aber zum Glück nicht allzu viel.

  7. Re: Ich finde das Spiel

    Autor: Muad'Dib 24.05.13 - 17:14

    onkel hotte schrieb:
    > -> ok, hab gerade eine art let's play video gesehen. Sieht nett aus aber
    > wenn ich schon wieder diese "du hast einen kopfschuss gemacht. 150 punkte
    > !" "drücke X um das missionsziel anzuschauen" Hinweise sehen kriege ich das
    > Kotzen....

    Zumindest das Aufpoppen der Punkte lässt sich abschalten.

    Ich komme mit den blöden Duellen überhaupt nicht klar. Da verrecke ich mehrmals am Stück elendig (auf 'hard').

    Ansonsten steckt hinter der guten Inszenierung natürlich ein ziemlich stupider Shooter. Das ist ein bisschen wie Moorhuhn im wilden Westen. Andauernd poppen von irgendwo irgendwelche Gegner auf. Naja, da ich es nicht zu lange am Stück spiele habe ich dann aber doch meinen Spaß.

  8. Re: Ich finde das Spiel

    Autor: Rolf Schreiter 24.05.13 - 22:04

    Mir gefällts. Nachdem ich bei Bound in Blood etwas enttäuscht war, weil die Grafik in der Entfernung nur noch Kulisse aussag, während beim 1. Teil man stundenlang durch herrliche Landschaften lief und ritt, wird man hier wieder optisch sehr gut bedient. Die Geschichten find ich auch ganz nett. Für den Preis voll ok.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. Allianz Partners Deutschland GmbH, München
  3. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  4. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. (-80%) 5,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Castle Peak: AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
    Castle Peak
    AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen

    Gestaffelter Launch: AMD plant offenbar, die Ryzen Threadripper v3 für Anfang November anzukündigen und Mitte des Monats zu veröffentlichen. Das 64-kernige Modell folgt aber wohl erst im Januar 2020.

  2. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  3. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.


  1. 08:55

  2. 07:00

  3. 19:25

  4. 17:18

  5. 17:01

  6. 16:51

  7. 15:27

  8. 14:37