Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Civilization Beyond Earth: Die…

Ich finds schade..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich finds schade..

    Autor: Scorcher24 23.10.14 - 15:35

    .. dass man, so wie es aussieht, seinen Spielstand aus CiV V nicht importieren kann zum weiterspielen, wenn man einen Tech Sieg errungen hat ( bei dem man mit einer Rakete ins All fliegt).

  2. Re: Ich finds schade..

    Autor: -fiesta- 23.10.14 - 15:40

    In wie fern sollte dir das was bringen?

  3. Re: Ich finds schade..

    Autor: Scorcher24 23.10.14 - 15:42

    Naja, man hätte die Religion übernehmen können, wirtschaftliche Faktoren und und und. Man hätte das Spiel darauf auslegen müssen und hätte dann Civ V Gold für Vorbesteller oben drauf legen können. So könnte man beide Spiele verbinden und wer kein CiV V spielen will, kann den Standard Start nehmen.

    Das geht übrigens auch in Crusader Kings 2 + Europa Universalis IV. Man kann dort den Spielstand von CK2 fortsetzen.

  4. Re: Ich finds schade..

    Autor: Elgareth 23.10.14 - 16:00

    Scorcher24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, man hätte die Religion übernehmen können, wirtschaftliche Faktoren
    > und und und. Man hätte das Spiel darauf auslegen müssen und hätte dann Civ
    > V Gold für Vorbesteller oben drauf legen können. So könnte man beide Spiele
    > verbinden und wer kein CiV V spielen will, kann den Standard Start nehmen.
    >
    > Das geht übrigens auch in Crusader Kings 2 + Europa Universalis IV. Man
    > kann dort den Spielstand von CK2 fortsetzen.

    1) Die Fraktionen würden nicht passen.
    2) In meinem Civ 5 End-Save existieren meine Kelten, die ein Weltreich beherrschen, und eine griechische 1er Stadt, die permanent bombadiert wird. Die werden nie eine Rakete bauen. Alleine auf dem neuen Planeten ist dann irgendwie auch unwitzig.
    3) Sie hätten da eventuell ein Add-On draus machen können, einfach ein neuer Planet der terraformed wurde. CK2 spielt in der Vergangenheit, Europa Universalis ebenso. Der abgedeckte Bereich ist also extrem begrenzt. Hier zählen völlig neue Ressourcen, komplett unterschiedliche Technologien, Religionen haben ihre Bedeutung verloren in der Zukunft, in der Beyond Earth spielt, Ressourcen können eh nicht von der Erde zum neuen Planeten gebracht werden. Wirtschaftliche Faktoren wären also auch unbedeutend.

    Persönliches Fazit: Die Idee ist nett für Spiele, wo das relativ problemlos möglich ist, weil es eh in einer ähnlichen Zeit und ähnlichem Umfeld spielt (wie z.B. auch in der Mass Effect Reihe). Hier hätte ich es eher schade gefunden, wenn viele eher wenig passende Dinge in das neue Spiel eingeflossen wären, nur um es kompatibel zu halten.
    Das Spiel ist so anders verglichen mit Civ 5, ist IMHO schon gut so, dass es in einem komplett eigenständigen "Universum" spielt.

  5. Re: Ich finds schade..

    Autor: mgh 23.10.14 - 17:47

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scorcher24 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, man hätte die Religion übernehmen können,
    Welche Religionen?

    > > wirtschaftliche Faktoren
    Welche wirtschaftlichen Faktoren? Perlen, Räucherwerk und Pferde? In space?

    > > und und und.
    Ok. Aluminium, Gold und Uran vielleicht...
    Welche Sozialpolitiken willst du denn mitnehmen? welche Technologien...

    > Man hätte das Spiel darauf auslegen müssen und hätte dann
    > Civ
    > > V Gold für Vorbesteller oben drauf legen können.
    Ich dachte du hast es bereits?
    Warum willst du es nochmals?

    > So könnte man beide
    > Spiele
    > > verbinden und wer kein CiV V spielen will, kann den Standard Start
    > nehmen.
    Das würde Sinn machen, wenn man Multiplaneten-Welten hätte, also Civilizations The Known Space oder Conquer The Deep Space...
    Hätte man auch machen können... Weiss aber nicht, ob das noch Civ wäre...
    Erinnert mich irgendwie zu sehr an all die F2P da draussen, die im Browser laufen...

    Ausserdem wie stellst du dir das vor? Nur weil ich den Techniksieg hole und ich netterweise eine andere Kultur am Leben halte, damit ich nicht so alleine bin in Outer Space?
    Die kommen dann irgendwann 5000 Jahre später auf dem Exoplaneten an... Weil sie erstmal den kompletten Tech-Tree noch abschliessen müssen...
    Na dann: Prost Mahlzeit ^^

    > >
    > >
    > > Das geht übrigens auch in Crusader Kings 2 + Europa Universalis IV. Man
    > > kann dort den Spielstand von CK2 fortsetzen.
    Gibts hier auch so einen massiven Gameplay-Wechsel?

    >
    > 1) Die Fraktionen würden nicht passen.
    Absolutly right. Dazu hätte man zuerst ein Civ 5.1 World Union's machen müssen, in dem es darum geht, die Fraktionen wie Amiland, Atzteken, etc zu einer Fraktion zusammenschliessen.

    Ich höre die Hater haten, and again a senseless DLC...

    > 2) In meinem Civ 5 End-Save existieren meine Kelten, die ein Weltreich
    > beherrschen, und eine griechische 1er Stadt, die permanent bombadiert wird.
    > Die werden nie eine Rakete bauen. Alleine auf dem neuen Planeten ist dann
    > irgendwie auch unwitzig.

    Genau! Wüsste auch nicht was mir das für Vorteile bringt...

    > 3) Sie hätten da eventuell ein Add-On draus machen können, einfach ein

    "Was und dafür verlangen die raffzahnigen DLC-Geier auch noch Geld??"
    Bin jetzt zu faul, die alten Forenartikel zu Civ rauszukramen, aber so in etwa (etwas überspitzt) kam das in etwa bei jedem DLC...

    > neuer Planet der terraformed wurde. CK2 spielt in der Vergangenheit, Europa
    > Universalis ebenso. Der abgedeckte Bereich ist also extrem begrenzt. Hier
    > zählen völlig neue Ressourcen, komplett unterschiedliche Technologien,
    > Religionen haben ihre Bedeutung verloren in der Zukunft, in der Beyond
    > Earth spielt, Ressourcen können eh nicht von der Erde zum neuen Planeten
    > gebracht werden. Wirtschaftliche Faktoren wären also auch unbedeutend.
    >
    > Persönliches Fazit: Die Idee ist nett für Spiele, wo das relativ problemlos
    > möglich ist, weil es eh in einer ähnlichen Zeit und ähnlichem Umfeld spielt
    > (wie z.B. auch in der Mass Effect Reihe). Hier hätte ich es eher schade
    > gefunden, wenn viele eher wenig passende Dinge in das neue Spiel
    > eingeflossen wären, nur um es kompatibel zu halten.
    > Das Spiel ist so anders verglichen mit Civ 5, ist IMHO schon gut so, dass
    > es in einem komplett eigenständigen "Universum" spielt.
    Stimme dir da absolut zu.
    Vielleicht in einem weiteren Schritt... wie oben an Scorcher gerichtet

  6. Re: Ich finds schade..

    Autor: kellemann 23.10.14 - 18:00

    Scorcher24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. dass man, so wie es aussieht, seinen Spielstand aus CiV V nicht
    > importieren kann zum weiterspielen, wenn man einen Tech Sieg errungen hat (
    > bei dem man mit einer Rakete ins All fliegt).

    Deine grundsätzliche Idee finde ich ja echt witzig und gar nicht so abwegig, aber es war ja schon zu Civ 5 das Problem, dass ich mit meinem Kumpel Freitag Abend um 20:00 angefangen habe mit der Partie und wir waren am Sonntag um 16:00 Uhr fertig (natürlich mit Schlaf und Essenspausen). Da kamen schon gut 20 Std Spielzeit zusammen.
    Wenn wir aus dem 20 Std Spiel dann nochmal ein komplett neues starten im Weltraum, dann müsste ich mir für ein Civ Wochenende ja ab sofort Montags Urlaub nehmen.

    Ich glaube das wäre mir zu heftig :D

  7. Re: Ich finds schade..

    Autor: mgh 24.10.14 - 15:23

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scorcher24 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .. dass man, so wie es aussieht, seinen Spielstand aus CiV V nicht
    > > importieren kann zum weiterspielen, wenn man einen Tech Sieg errungen hat
    > (
    > > bei dem man mit einer Rakete ins All fliegt).
    >
    > Deine grundsätzliche Idee finde ich ja echt witzig und gar nicht so
    > abwegig, aber es war ja schon zu Civ 5 das Problem, dass ich mit meinem
    > Kumpel Freitag Abend um 20:00 angefangen habe mit der Partie und wir waren
    > am Sonntag um 16:00 Uhr fertig (natürlich mit Schlaf und Essenspausen). Da
    > kamen schon gut 20 Std Spielzeit zusammen.
    > Wenn wir aus dem 20 Std Spiel dann nochmal ein komplett neues starten im
    > Weltraum, dann müsste ich mir für ein Civ Wochenende ja ab sofort Montags
    > Urlaub nehmen.
    >
    > Ich glaube das wäre mir zu heftig :D

    haha. ich spiele seit 3 Monaten. Marathon ;-) Naütlich mit Essens-, Schlaf-, Hobby-, Arbeitspausen und natürlich Ferien ;-)
    Und jetzt noch ein Space-Race oben drauf. da bin ich dann fertig wenn Civ VII Back to Earth rauskommt ^^

  8. Re: Ich finds schade..

    Autor: quineloe 25.10.14 - 17:13

    Elgareth schrieb:
    > 1) Die Fraktionen würden nicht passen.

    Das ist etwas, das ich nicht verstehe. Wir haben doch in BNW als eine traditionelle Nation die Rakete (die exakt so aussieht wie im Introvideo) in den Weltraum geschossen. Müssten die nicht mit einer traditionellen Nationalität dort anfangen? Statt desse bekommen wir diese absolut fiktiven "Sponsoren", mit denen sich nun wirklich niemand identifizieren kann, von US-amerikanischen, französischen und Spanischen Spielern vielleicht mal abgesehen.

    mitteleuropa (also wir) - raus
    Skandinavien - raus
    mittlerer Osten - raus
    China - raus (im ernst jetzt???)
    Südamerika - raus
    Mittelmeerraum abgesehen von FI - raus.

    Ich sehe schon eine große DLC-Melkmaschine über uns, die uns neue Sponsoren und Anführer gibt.

  9. Re: Ich finds schade..

    Autor: Elgareth 27.10.14 - 10:33

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elgareth schrieb:
    > > 1) Die Fraktionen würden nicht passen.
    >
    > Das ist etwas, das ich nicht verstehe. Wir haben doch in BNW als eine
    > traditionelle Nation die Rakete (die exakt so aussieht wie im Introvideo)
    > in den Weltraum geschossen. Müssten die nicht mit einer traditionellen
    > Nationalität dort anfangen? Statt desse bekommen wir diese absolut fiktiven
    > "Sponsoren", mit denen sich nun wirklich niemand identifizieren kann, von
    > US-amerikanischen, französischen und Spanischen Spielern vielleicht mal
    > abgesehen.
    >
    > mitteleuropa (also wir) - raus
    > Skandinavien - raus
    > mittlerer Osten - raus
    > China - raus (im ernst jetzt???)
    > Südamerika - raus
    > Mittelmeerraum abgesehen von FI - raus.
    >
    > Ich sehe schon eine große DLC-Melkmaschine über uns, die uns neue Sponsoren
    > und Anführer gibt.

    Öh wie bitte?
    Nordamerika: ARC
    China, Mongolei etc.: Pan-Asiatische Kooperative
    Russland / Ostblock: Slawische Föderation
    Südeuropa / Nordafrika: Franko-Iberia
    Australien und Inselchen: Polystralia
    Indien, Pakistan: Kavithanisches Protektorat
    Südamerika: Brasilia
    Rest-Afrika: Afrikanische Union

    Also außen vor sind so ziemlich eigentlich nur wir, Japan, und Skandinavien ^_^
    Natürlich werden sich viele nicht direkt mit einer Partei identifizieren können (Mexikaner mit Brasilia oder Iran mit Pakistan oder sonstwas)... aber nujo, ich hab momentan die Panasiatische Fraktion genommen, einfach wegen des Bonus...bin aber eh noch im ersten Test-Lauf :D
    Die Sache ist: Gemäß der Story stieg der Meeresspiegel ja enorm an. Vermutlich wird es deswegen gewisse Teile der Welt einfach nicht mehr geben (Holland *gg*, aber auch die angesprochenen Mittelmeer-Inseln...
    Dann gab es ja noch den "großen Fehler", wobei ich dazu momentan nix genaues finde, wodurch die EU mit als erstes zerbrochen ist.
    Ich rechne eher mit den Civ-typischen AddOns, wo dann natürlich, wie immer, neue Fraktionen dazukommen.

  10. Re: Ich finds schade..

    Autor: DjNorad 27.10.14 - 15:12

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann gab es ja noch den "großen Fehler", wobei ich dazu momentan nix
    > genaues finde, wodurch die EU mit als erstes zerbrochen ist.

    Den großen Fehler nannte man "EURO"... ;-)

  11. Re: Ich finds schade..

    Autor: quineloe 27.10.14 - 15:54

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Öh wie bitte?

    haha stimmt, in meinem ersten Spiel habe ich als eben Daoming gespielt und deswegen vergessen. Brasilia hatte ich jetzt nicht mit ganz Südamerika gleichgesetzt.

    Wobei ich sagen muss dass Franco-Iberia für mich nach Frankreich und die iberische 1/2insel steht. Ist das weiter definiert als das?

    Wenn die Deutschen nicht mehr da sind ist es auch kein Wunder, dass die 600 Jahre gebraucht haben bis es endlich in den Weltraum ging...

  12. Re: Ich finds schade..

    Autor: Elgareth 27.10.14 - 16:21

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elgareth schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Öh wie bitte?
    >
    > haha stimmt, in meinem ersten Spiel habe ich als eben Daoming gespielt und
    > deswegen vergessen. Brasilia hatte ich jetzt nicht mit ganz Südamerika
    > gleichgesetzt.
    >
    > Wobei ich sagen muss dass Franco-Iberia für mich nach Frankreich und die
    > iberische 1/2insel steht. Ist das weiter definiert als das?
    >
    > Wenn die Deutschen nicht mehr da sind ist es auch kein Wunder, dass die 600
    > Jahre gebraucht haben bis es endlich in den Weltraum ging...

    Naja, das kann man in der Zivilopedia bestimmt nachlesen, und genauere Infos als dadrin wirds wohl auch nicht geben... Ich vermute einfach mal das Franko-Iberia auch Italien, Schweiz und so umfasst, und eventuell werden die Reste von Deutschland zwischen denen und dem Slawischen Bund aufgeteilt oder sowas...
    Das meinte ich ja oben, grundsätzlich sind letztlich doch so 90% der Erde aufgeteilt... aber wir können uns mit Franko-Iberia vermutlich genausowenig identifzieren, wie andere Südamerikaner mit Brasilia, oder Südkoreaner mit den Pan-Asiaten ^_^

  13. Re: Ich finds schade..

    Autor: mgh 29.10.14 - 10:56

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Elgareth schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Öh wie bitte?
    > >
    > > haha stimmt, in meinem ersten Spiel habe ich als eben Daoming gespielt
    > und
    > > deswegen vergessen. Brasilia hatte ich jetzt nicht mit ganz Südamerika
    > > gleichgesetzt.
    > >
    > > Wobei ich sagen muss dass Franco-Iberia für mich nach Frankreich und die
    > > iberische 1/2insel steht. Ist das weiter definiert als das?
    > >
    > > Wenn die Deutschen nicht mehr da sind ist es auch kein Wunder, dass die
    > 600
    > > Jahre gebraucht haben bis es endlich in den Weltraum ging...
    >
    > Naja, das kann man in der Zivilopedia bestimmt nachlesen, und genauere
    > Infos als dadrin wirds wohl auch nicht geben... Ich vermute einfach mal das
    > Franko-Iberia auch Italien, Schweiz und so umfasst, und eventuell werden
    > die Reste von Deutschland zwischen denen und dem Slawischen Bund aufgeteilt
    > oder sowas...
    > Das meinte ich ja oben, grundsätzlich sind letztlich doch so 90% der Erde
    > aufgeteilt... aber wir können uns mit Franko-Iberia vermutlich genausowenig
    > identifzieren, wie andere Südamerikaner mit Brasilia, oder Südkoreaner mit
    > den Pan-Asiaten ^_^

    Naja, der grosse Fehler mag zwar der Euro sein, aber nicht in BE ^^
    Sie sagen ja irgendwo, dass der Meeresspiegel sehr stark gestiegen ist.
    Das bedingt ja auch, dass es viele Teile gar nicht mehr gibt.
    Norddeutschland, Niederlande, weite Teile Englands, ... können wir mal vergessen. Weltweit kenne ich die Höhenlagen der Landesteile zu wenig. Aber Südkorea wird wohl ähnliche Probleme haben.
    Franco-Iberia soll denke ich mal die Teile darstellen von Südeuropa, die hoch genug liegen, Pyrenäen, höhere Ebenen in Spanien, Zentralmassiv in Frankreich, Schweiz, Norditalien, Nordafrika macht ja auch Sinn, sind ja auch ein paar Meter höher...

    Ja klar, man hätte das Game natürlich anders ausrichten können.

    Summa summarum:
    Enttäuscht, aber macht Spass.
    Habe gestern mein episches first match mit Transzendenz-Sieg abgeschlossen nach knapp unter 400 Runden oder so.

    Kritikpunkte:
    - Gesundheit komme ich noch überhaupt nicht klar, hat wenigstens nicht so fatale Folgen wie Zufriedenheit
    - Werte gefallen mir, auch wenn mit 4 Strängen deutlich weniger flexibel
    - Affinitäten sind solala
    - Einheitenupgrades sehr sehr wenig, aber gerade noch ok.
    - Map, naja naja, Exoplanet... könnte besser sein
    - Aliens: Weiss noch nicht ob ich sie cool finde oder nicht. Auf jeden Fall nicht so nervig wie Barbaren. Prinzipiell nicht agressiv ausser gegen Militäreinheiten, auch wenn es ab und zu mal vorkommt, dass sie Kolonisten oder Bauarbeiter töten.

    Richtig Geil:
    - Handelsrouten
    - Spione sind der hit. Einfach mal so schnell 3000 Energie (alias Gold in 5) klauen. Mal eben so 3000 Forschungspunkte klauen alle 27 Runden! bei 5 AI-Spielern. Das lohnt sich richtig.

    AI kann ich nicht wirklich beurteilen:
    Was erstaunlich ist erst nach 300 Runden wurde die erste Denunzierung ausgesprochen, Krieg wurde mir nie erklärt (und war Punktemässig immer vorletzter), 1. Offensivkrieg zur Sicherung des Wins 20 Runden vor Schluss.

    So vorerst mal alles...

  14. Re: Ich finds schade..

    Autor: quineloe 30.10.14 - 01:25

    Wenn du handelsrouten richtig geil findest, hattest du nicht genug. Was dafür spricht, dass du im score vorletzter warst :)

    Mach mal 24 Handelsrouten aus 8 Städten. Das geht auf die Dauer nur noch auf die Nerven.

  15. Re: Ich finds schade..

    Autor: mgh 31.10.14 - 16:20

    Wieso? ist genau wie im Civ5?
    Da mussten sie auch andauernd neu zugewiesen werden...

    Der Punkt ist im 5 haben die nie so viel gebracht.
    Der Vorteil durch die Routen ist jetzt viel höher. Zumindest gefühlt nach einer Partie.

  16. Re: Ich finds schade..

    Autor: quineloe 04.11.14 - 02:55

    mgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso? ist genau wie im Civ5?
    > Da mussten sie auch andauernd neu zugewiesen werden...
    >
    > Der Punkt ist im 5 haben die nie so viel gebracht.
    > Der Vorteil durch die Routen ist jetzt viel höher. Zumindest gefühlt nach
    > einer Partie.

    Ja, und in Civ 5 hattest du mit max tech, Petra und Colossus gerade mal 10 davon. Im early und mid game eher nur 5. Jetzt hast du 2 oder 3 pro Stadt, und Wide Empire ist jetzt die richtige Wahl. So 10 Städte wirst du unter normalen Bedingungen zusammenkriegen, und das heißt 30 trade routes.
    Es scheint auch, dass sie zu schnell ablaufen. Wenn ich die Übersicht einschalte, müssen trade routes die noch 2 turns laufen beim nächsten turn schon neu zugewiesen werden...

    Und ja, die Routen sind viel, viel stärker. Während eine interne route in BNW nur Food oder Hammer in einer Stadt erzeugt, macht die BE interne Trade route jetzt beides in beiden Städten. Wenn du ein gutes internes Trade route-Netz aufgebaut hast erkennst du daran, dass du nichts mehr zu bauen hast, weil jedes Gebäude in jeder Stadt steht und du mit Militäreinheiten schon an der Supply Cap sitzt.

    im MP bedeutet das eben, dass der, der Trade Routes maximal ausreizt ganz locker einen der Siege einfährt, während er gleichzeitig eine riesige Armee zu seinen Gegnern schickt um die zu beschäftigen.

  17. Re: Ich finds schade..

    Autor: mgh 04.11.14 - 12:55

    sag ich ja:
    richtig geil ;-)

    Weltherrschaft ist mühsam... :-P

    Ich hatte mit dem Transzendenz-Sieg am Schluss halt nur 6 Städte...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ Release 04.12.
  2. 25,99€
  3. (-70%) 8,99€
  4. 9,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

  1. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
    Warenwirtschaft
    Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

    Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.

  2. Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch
    Wochenrückblick
    Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

    Golem.de-Wochenrückblick Apple Pay startet ohne Probleme in Deutschland, Intel enthüllt neue Chiptechnik und wir programmieren mit einer Retrokonsole.

  3. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt
    US-Sicherheitsbehörden
    Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt

    Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.


  1. 12:49

  2. 09:11

  3. 00:24

  4. 18:00

  5. 17:16

  6. 16:10

  7. 15:40

  8. 14:20