Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Dark Souls 2: Sterben im Minutentakt

"...ab einer bestimmten Anzahl von eigenen Toden"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "...ab einer bestimmten Anzahl von eigenen Toden"

    Autor: Huetti 12.03.14 - 15:08

    Kurz zur Klärung:
    laut diverser anderer Tests ist es nicht so, dass die bereits besuchten Gebiete ab einer bestimmten Anzahl von eigenen Toden von Gegnern befreit sind, sondern dass die Gegner quasi "nur 10 Leben haben". Sprich: man kann ein Gebiet maximal 10 mal leer farmen.

    Damit wollte From Software wohl die größte "Lücke" im Vorgänger schließen. Da konnte man, trotz anfänglich erheblichem Schwierigkeitsgrad, seine Figur mit viel Zeit und Geduld bereits relativ früh "overpowern", indem man sich einfach mal ein oder zwei Tage durch immer die gleichen "einfachen" Gebiete gekämpft hat und so auf ein Level gekommen ist, mit dem man dann den nächsten bevorstehenden Boss trotzdem relativ einfach umhauen konnte. Ich muss leider zugeben, dass ich das selbst so gemacht habe, um überhaupt durch das Spiel zu kommen...

  2. Re: "...ab einer bestimmten Anzahl von eigenen Toden"

    Autor: Theta 12.03.14 - 15:18

    Huetti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kurz zur Klärung:
    > laut diverser anderer Tests ist es nicht so, dass die bereits besuchten
    > Gebiete ab einer bestimmten Anzahl von eigenen Toden von Gegnern befreit
    > sind, sondern dass die Gegner quasi "nur 10 Leben haben". Sprich: man kann
    > ein Gebiet maximal 10 mal leer farmen.
    >
    > Damit wollte From Software wohl die größte "Lücke" im Vorgänger schließen.
    > Da konnte man, trotz anfänglich erheblichem Schwierigkeitsgrad, seine Figur
    > mit viel Zeit und Geduld bereits relativ früh "overpowern", indem man sich
    > einfach mal ein oder zwei Tage durch immer die gleichen "einfachen" Gebiete
    > gekämpft hat und so auf ein Level gekommen ist, mit dem man dann den
    > nächsten bevorstehenden Boss trotzdem relativ einfach umhauen konnte. Ich
    > muss leider zugeben, dass ich das selbst so gemacht habe, um überhaupt
    > durch das Spiel zu kommen...

    Danke für die Aufklärung, so hatte ich das mir nämlich auch fast gedacht, dass es nicht um eine Erleichterung des Spiels sondern um eine "Grind-Verhinderung" handelt.

    Hut ab für's Durchkommen, ich hab dann irgendwann das Handtuch geworfen und seither nicht mehr weiter gemacht.

  3. Re: "...ab einer bestimmten Anzahl von eigenen Toden"

    Autor: profi-knalltüte 12.03.14 - 15:19

    ich glaub ich habe bei 3 durchgängen insgesamt 5h gefarmt, höchstens. ich versuche lieber den boss 40x als 2 tage lang skelette umzuhauen ist mir echt zu langweilig. wenn man sich mal videos von z. b. epic name bro anschaut sieht man das man "theoretisch" ;) jeden boss mit soul level 1 umlegen kann .... dauert dann halt etwas länger der fight :D

    kurztherapie für trolle: https://www.youtube.com/watch?v=wRX6uYeM1gk



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.14 15:19 durch profi-knalltüte.

  4. Re: "...ab einer bestimmten Anzahl von eigenen Toden"

    Autor: Anonymer Nutzer 12.03.14 - 15:29

    Hut ab fürs überhaupt anfangen.

    Ich hab schon vor Jahren jegliche Motivation für solche Maso-Spiele verloren ;)

  5. Re: "...ab einer bestimmten Anzahl von eigenen Toden"

    Autor: DieSchlange 12.03.14 - 15:42

    Ich habe aus anderen Gründen " gefarmt " , da alles Seelen kostet und Waffenaufwertungen ein Arsch von Seelen kostet. Die Kosten selbst, die Items dafür. Dann als Pyromant seine Flamme auf Max bringen , oh ha, fast nicht möglich ohne grinden.

    Dark Souls ist relativ einfach, wenn man weiß worauf es ankommt. Mein dritter Versuch und zu wissen welche Werte wichtig sind , war der Schlüssel zum Durchspielen 20 h. Nochmal durchgespielt 8h. wirklich hart wird es auf NG+. Selbst steigt man kaum im Level und die Gegener , Endbosse, haben sehr viel TP (HP) , was dann den unterschied ausmacht (für mich). Für mich ist nur noch Ornstein und Smough ein Problem und ein Grund Dark Souls zu verbannen und zu verfluchen :-)

    Freue mich auf Freitag. Habe den Artikel nicht gelesen und bis auf die ersten 2 Trailer nichts von DS2 gesehen. Ich will völlig überrascht werden. Der Kommentarthread mit den Leben der Gegener finde ich gut wusste ich nix von dann räume ich von anfang gleich mal.
    Witzig wäre es, wenn nach 10 Leben eine Gegenerklasse höher spwant. Untoter wird Skelettritter daraus Balder bis zum schwarzen Ritter hoch und dann stehst am Anfang in Popelausrüstung und bist mit den stärksten Gegenern konfrontiert :-)

  6. Re: "...ab einer bestimmten Anzahl von eigenen Toden"

    Autor: 7hyrael 12.03.14 - 15:46

    ich hab das als auch gemacht, allerdings nicht um zu leveln sondern um mir seelen für den kauf von schmeide-materialien zu erwirtschaften. IMHO ist hier der schwachpunkt dass man nur 1 währung hat. Gold und erfahrung aufgetrennt wäre da irgendwie der sinnvollere Weg gewesen, sodass ich ab einer gewissen stufe einfach nichtmehr weiter leveln kann bei gegner X...

  7. Re: "...ab einer bestimmten Anzahl von eigenen Toden"

    Autor: DieSchlange 12.03.14 - 15:48

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab das als auch gemacht, allerdings nicht um zu leveln sondern um mir
    > seelen für den kauf von schmeide-materialien zu erwirtschaften. IMHO ist
    > hier der schwachpunkt dass man nur 1 währung hat. Gold und erfahrung
    > aufgetrennt wäre da irgendwie der sinnvollere Weg gewesen, sodass ich ab
    > einer gewissen stufe einfach nichtmehr weiter leveln kann bei gegner X...


    +1

  8. Re: "...ab einer bestimmten Anzahl von eigenen Toden"

    Autor: Vaako 12.03.14 - 18:33

    DieSchlange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Witzig wäre es, wenn nach 10 Leben eine Gegenerklasse höher spwant. Untoter
    > wird Skelettritter daraus Balder bis zum schwarzen Ritter hoch und dann
    > stehst am Anfang in Popelausrüstung und bist mit den stärksten Gegenern
    > konfrontiert :-)


    Jo das hätte was könnte man endlich das Schild von den schwarzen Rittern mal vernünftig bekommen und die Waffen ohne sein save ordner zu sichern davor immer...

  9. Re: "...ab einer bestimmten Anzahl von eigenen Toden"

    Autor: Vaako 12.03.14 - 18:37

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab das als auch gemacht, allerdings nicht um zu leveln sondern um mir
    > seelen für den kauf von schmeide-materialien zu erwirtschaften. IMHO ist
    > hier der schwachpunkt dass man nur 1 währung hat. Gold und erfahrung
    > aufgetrennt wäre da irgendwie der sinnvollere Weg gewesen, sodass ich ab
    > einer gewissen stufe einfach nichtmehr weiter leveln kann bei gegner X...

    gibts in genug anderen games schon mit xp und gold, so muss man sich seine seelen halt gut aufteilen und immer regelmässig zum lager zurueck und aufleveln was man ja nu dank freien port ueberall hin wo man schon war recht einfach erledigen kann

  10. Re: "...ab einer bestimmten Anzahl von eigenen Toden"

    Autor: rancenstein 12.03.14 - 18:55

    Was noch zu erwähnen ist. Es gibt ein Item das man an einem Lagerfeuer "opfern" kann wodurch die Monster alle wieder respawn und ihre 10 Leben haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  4. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 4,19€
  3. (-79%) 12,50€
  4. (-78%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55