Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Far Cry 3: Sandbox-Spiel mit Super…

..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: Mik30 21.11.12 - 19:45

    Dann sollen sie ihren Dreck gleich behalten.

  2. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: E404 21.11.12 - 20:07

    Mik30 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollen sie ihren Dreck gleich behalten.

    Das Spiele nicht mehr weiterverkauft werden können, ist doch mittlerweile bekannt..., warum also aufregen... wer es haben will. kauft es ... wer nicht, der nicht..

  3. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: Hotohori 21.11.12 - 20:54

    Eben, zumal diese Ausnutzung von ständigem weiter verkaufen, wovon der Entwickler gar nichts hat (der sieht trotzdem nur einmal Geld für dieses eine Exemplar, egal ob das nur Einer spielt oder hundert, weil es ständig weiterverkauft wird), irgendwo auch dumm ist.

    Wenn einem das Spiel nicht wichtig genug ist, dann kauft man es halt später wenn es billiger ist anstatt eben zum Vollpreis. Das Spiel läuft nicht davon und nach einem halben Jahr ist es meist schon billig irgendwo als Schnäppchen zu finden.

  4. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: Chevarez 21.11.12 - 21:26

    E404 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mik30 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann sollen sie ihren Dreck gleich behalten.
    >
    > Das Spiele nicht mehr weiterverkauft werden können, ist doch mittlerweile
    > bekannt..., warum also aufregen... wer es haben will. kauft es ... wer
    > nicht, der nicht..

    Prinzipiell hast du natürlich Recht. Allerdings rege ich mich trotzdem gerne auf, wenn man einen Vollpreis zahlt und dann seiner Verbraucherrechte enteignet wird. Schade, dass es leider viele kaufen werden. Denn so gibt man den Publishern eine Rechtfertigung für ihr entmündigendes Handeln.

  5. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: der kleine boss 21.11.12 - 21:36

    es ist auch nicht möglich - zumindest nicht rechtlich - gekaufte musik, videos oder andere spiele weiterzuverkaufen, sofern man nicht reseller ist, das war eigentlich auch immer so.
    Wenn einem das Spiel von anfang an nicht gefällt, kann mans meistens zurückgeben, und wenns dann doch gefällt, werd ichs auch nicht verkaufen, irgendwann zählts dann ja zu "retro" :P

  6. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: HolyPetrus 21.11.12 - 23:08

    der kleine boss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es ist auch nicht möglich - zumindest nicht rechtlich - gekaufte musik,
    > videos oder andere spiele weiterzuverkaufen, sofern man nicht reseller ist,
    > das war eigentlich auch immer so.
    > Wenn einem das Spiel von anfang an nicht gefällt, kann mans meistens
    > zurückgeben, und wenns dann doch gefällt, werd ichs auch nicht verkaufen,
    > irgendwann zählts dann ja zu "retro" :P

    woher beziehst du diese information denn? meines wissens nach erschöpft sich der urheberrechtliche schutz beim erstkauf. dass ein weiterverkauf durch accountbindung unmöglich wird, ist imho rechtliche grauzone. wird zeit, dass da mal ein engagierter spieler klagt und einen präzedenzfall schafft.

  7. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: E404 21.11.12 - 23:51

    Chevarez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E404 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mik30 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dann sollen sie ihren Dreck gleich behalten.
    > >
    > > Das Spiele nicht mehr weiterverkauft werden können, ist doch
    > mittlerweile
    > > bekannt..., warum also aufregen... wer es haben will. kauft es ... wer
    > > nicht, der nicht..
    >
    > Prinzipiell hast du natürlich Recht. Allerdings rege ich mich trotzdem
    > gerne auf, wenn man einen Vollpreis zahlt und dann seiner Verbraucherrechte
    > enteignet wird. Schade, dass es leider viele kaufen werden. Denn so gibt
    > man den Publishern eine Rechtfertigung für ihr entmündigendes Handeln.

    Da kaufe ich dann lieber Spiele von Ubisoft, wo man nicht über den Tisch gezogen wird wie aktuell bei CoD Black Ops 2 - was da aktuell mit DLCs und Abzocke mit der "Nuke Town" Karte gemacht wird, ist schon nicht mehr schön. Und wie man gelesen hat, hat CoD schon wieder die Verkaufsrekorde gebrochen...

  8. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: Moe479 22.11.12 - 00:30

    Wie kommst du darauf das 'upssoft' dich nicht genauso 'über den Tisch zieht'?

    Eine 'Überlassung eines Produktes' zur 'vorgesehenen Nutzung' beinhaltet nicht zwingend das recht zur Weiterveräusserung/uneingeschränkten Nutzung, die Rechte des Käufers/Lizensnehmers am Produkt können durchaus eingeschränkt werden... "Vertragsfreiheit" heißt das Stichwort des Gesetzgebers hierzu ... was auch gut ist, die Freiheit geht aber nur so weit wie die Grenzen durch das HGB(Handels Gesetz-Buch) und das BGB(Bürgerliches Gesetz-Buch) gestzt sind, innerhalb Deutschlands.

    Wofür man bezahlt hat steht spätestens im sogn. "End User License Agreement (EULA)", bestätigt man diesen Vertrag/diese Vereinbarung nicht wird in aller Regel auch nichts installiert, bis dahin ht man in Deutschland volles Rückgabrecht als Konsument. Wenn die EULA zum Zeitpunkt des Erwerbs nicht in voller Länge auf der Produktbindung, z.B. der DVD-Hülle, stand oder euch nicht an der 'Kasse zur Unterschrift vorgelegt' wurde.

    Online und Großhändler können eine Vorabinfomations- bzw. Freischreibungs-Klauseln dahingehend in ihre "Allgemeinen GeschäftsBedingungungen (AGB)" aufnehmen, ob diese überhaupt wirksam sind entscheidet ihr spezielles Geschäftsmodell, dies entbindet sie aber nicht gegenüber Endkunden, also nicht Händlern, vom Fernabsatzgesetz in Deutschland, also dem 2 Wochen Rückgaberecht ohne Angabe(/Einschränkung) von Gründen.

    PS: Alle Angaben sind wie immer nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch wie immer auch ohne Gewähr ... ;-)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.12 00:45 durch Moe479.

  9. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: thecrew 22.11.12 - 08:01

    "Eben, zumal diese Ausnutzung von ständigem weiter verkaufen, wovon der Entwickler gar nichts hat"

    Ist ja genial wie der "deutsche" Michel schon wieder kuscht.

    Alle anderen Sachen darf ich auch gebraucht weiterverkaufen und solange ich das Spiel "handfest" besitze, sollte dies auch kein Problem sein. Anders siehts da bei Downloadversionen aus. Aber auch hier hat der Gerichtshof der Europäischen Union im Sommer entschieden das der Handel mit gebrauchten Softwarelizenzen legal ist. z.b. Windows Versionen von Microsoft. Auch wenn der Lizenzvertrag "EULA" es verbietet. Warum sollte dies jetzt für UBI Soft nicht gelten?



    http://www.zdnet.de/41563216/eugh-legalisiert-handel-mit-gebrauchter-software/



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.12 08:17 durch thecrew.

  10. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: burzum 22.11.12 - 08:29

    thecrew schrieb:
    ---------------------
    > Alle anderen Sachen darf ich auch gebraucht weiterverkaufen und solange ich
    > das Spiel "handfest" besitze, sollte dies auch kein Problem sein.

    Du besitzt die Verpackung und den Datenträger, die Software darauf wurde Dir zur Nutzung lizensiert. Besitz != Nutzungsrecht. Du besitzt ja auch Dein Auto, ohne gültige Betriebserlaubnis darfst Du es nur auch nicht fahren.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  11. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: Korashen 22.11.12 - 08:30

    Außerderm kannst du es trotzdem weiterverkaufen. Was in der EULA steht weiß/interessiert doch sowieso kaum jemanden.
    Es gibt genug Spieleläden, an die du es verkaufen kannst, oder einfach mal auf eBay Kleinanzeigen, lokalen Zeitungen etc.

    Es gibt doch im TV aktuell auch Werbung von so nem Onlinehändler, der alte Spiele (und Bücher und co) kauft.

    Und wenn dir das trotzdem nicht reicht, dann gibts immernoch die Piratenbucht, aber das ist dann halt ein anderes Risiko...

  12. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: Flying Circus 22.11.12 - 08:35

    Zwei Paar Schuhe.
    Das "Nutzungsrecht" am Auto verkauft Dir nicht der Autohändler, das ist eine behördliche Auflage zwecks Steigerung der Verkehrssicherheit. Genauso wie der Zwang zur Fahrerlaubnis und damit dem Führerschein.

    Abgesehen davon bleibt auch dann die Frage, warum man das Nutzungsrecht am Spiel nicht weiterverkaufen darf, solange man keine Kopie für sich behält. Ist ja schon ein Eingriff in die persönliche Freiheit. Daß der Hersteller gerne mehr verkaufen möchte, ist klar, reicht mir aber als Begründung dafür nicht aus. Bei materiellen Gegenständen ist das eher ... unüblich.

  13. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: Flying Circus 22.11.12 - 08:35

    Korashen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerderm kannst du es trotzdem weiterverkaufen. Was in der EULA steht
    > weiß/interessiert doch sowieso kaum jemanden.

    Wenn es um z.B. STEAM geht, kannst Du's nicht, weil das Spiel an ein Konto gebunden ist.

  14. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: spYro 22.11.12 - 09:05

    Der, der das Spiel abgibt ("verkauft"), der kann/darf es nicht mehr spielen.
    Somit entgehen dem Entwickler nur bedingt Einnahmen, da pro 1x verkauftem Spiel 1 Person spielen kann, wann immer sie will.

  15. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: 7hyrael 22.11.12 - 09:14

    andere sachen verschleißen aber auch, wie beispielsweise das geliebte auto als vergleich.

    software könntest du prinzipiell so lange weiterverkaufen wie du lustig bist und hat auch nen anderen stellenwert. wenn du dein auto verkaufst brauchst du oft zwangsweise ja ein neues. davon abgesehen machen die hersteller durch ersatzteile oft noch guten profit. bei einem spiel ist das eben nicht der fall.

    der bessere vergleich dafür wäre wohl eine kino-karte. du zahlst für deine unterhaltung, und kannst deine kinokarte auch nicht weiterverkaufen nachdem du den film gesehen hast...

    bei reinen singleplayerspielen seh ich das schon wieder ein wenig anders, da sollte der weiterverkauf in jedem fall drin sein, da der publisher auch keine weiteren kosten mehr damit hat.

    soll aber nicht heißen dass ich es gut finde, wie es ist, ich würde es begrüßen wenn in der richtung mal ne einigung gefunden würde die beide seiten zufriedenstellt.
    bspw. ein handels-plattform auf steam bei der spiele getauscht werden können oder verkauft, für einen preis X der dann an valve/den publisher geht.

  16. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: thecrew 22.11.12 - 11:15

    "der bessere vergleich dafür wäre wohl eine kino-karte. du zahlst für deine unterhaltung, und kannst deine kinokarte auch nicht weiterverkaufen nachdem du den film gesehen hast... "

    Nope der hinkt. Weil Du die Karte ja auch selbst nur einmal nutzen kannst. Danach verfällt diese.

    Das wäre dann so wie Spiel einmal durch und dann startet es nicht mehr.

    Wie ich schon sagte, laut Gerichtshof der Europäischen Union darf Software weiterverauft werden. Es sei denn, Sie ist nur zeitlich begrenzt nutzbar. (das wäre dann die Kinokarte)

  17. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: IpToux 22.11.12 - 14:29

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > andere sachen verschleißen aber auch, wie beispielsweise das geliebte auto
    > als vergleich.
    >
    > software könntest du prinzipiell so lange weiterverkaufen wie du lustig
    > bist und hat auch nen anderen stellenwert. wenn du dein auto verkaufst
    > brauchst du oft zwangsweise ja ein neues. davon abgesehen machen die
    > hersteller durch ersatzteile oft noch guten profit. bei einem spiel ist das
    > eben nicht der fall.

    Dafür haben sie doch ihre DLC erfunden...

    Spieler 1 - Kauft Spiel original
    Spieler 2 - Kauft von Spieler 1
    Spieler 2 - Kauft DLC
    Spieler 3 - Kauft von Spieler 2
    Spieler 3 - Kauft DLC

  18. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: Mik30 22.11.12 - 14:42

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben, zumal diese Ausnutzung von ständigem weiter verkaufen, wovon der
    > Entwickler gar nichts hat (der sieht trotzdem nur einmal Geld für dieses
    > eine Exemplar, egal ob das nur Einer spielt oder hundert, weil es ständig
    > weiterverkauft wird), irgendwo auch dumm ist.


    Wenn ich *meine* Kopie weiterverkaufe, dann ist es voll normal,
    dass nur ich dafür bezahlt werde. Denn nur ich bin der Verkäufer.
    Aus welchem grund sollte der erste Verkäufer/Hersteller an meinem
    Verkauf mitverdienen? Das liefe auf ein Schneeballsystem hinaus.
    Solche Schneeballsysteme zu befürworten ist Bockmist.
    Umgekehrt erschöpfen sich die Ansprüche des Herstellers mit der
    Abgabe des einzelneen Exemplars an diesem. Der EuGH hat überdies
    kürzlich festgestellt, dass der Erschöpfungsgrundsatz auch für
    Nutzungslizenzen gilt. Damit ist die vom BGH in der Steam Entscheidung
    aufgestellte Unterscheidung des Nutzungsrechts vom Datenträger
    rechtlich unerheblich geworden.
    Wenn nun ein Hersteller rein praktisch den Weiterverkauf unterbindet
    dann begeht er eine vorsätzliche sittenwidrige Schädigung, die
    zum Ersatz des daraus resuultierenden Schadens führt. Das wäre
    der Weiterverkaufspreis einer nachweisbaren Verkaufsmöglichkeit.

    Es nervt langsam, dass iin allen Foren andauernd offensichtlich
    bezahlte Klaqueure Stimmung machen oder Leute mit
    fundamentaler Unkenntnis meinen, anderen rechtlichen
    Unsinn eintrichtern zu wollen, damit diese ihre Rechte unterschätzen.

  19. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: Charles Marlow 22.11.12 - 16:44

    > Das Spiele nicht mehr weiterverkauft werden können, ist doch mittlerweile
    > bekannt...

    Ach? Seit wann kann bei uns der Wiederverkauf von Software ausdrücklich ausgeschlossen werden?

  20. Re: ..."ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich"...

    Autor: Charles Marlow 22.11.12 - 16:47

    Noch einer, der sich willig enteignen lässt und mit der Aussicht auf "Schnäppchen" vertröstet. Oder postet hier gerade die Marketingabteilung von Ubisoft?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PLAKATUNION Außenwerbe-Marketing GmbH & Co.KG, Hagen
  2. afb Application Services AG, München
  3. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. VRmagic Holding AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  4. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30