1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Far Cry 4: Action und Abenteuer auf…
  6. Thema

Zuerst mal Far Cray 3 spielen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Zuerst mal Far Cray 3 spielen

    Autor: Tyler Durden 19.11.14 - 10:00

    dadampa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle Far Cry sind zu empfehlen.
    > Teil 1 spielt sich anders und hat Mutanten. Super Spiel
    > Teil 2 spielt sich auch eigen. Gut aber habs nicht zu Ende gespielt

    Spiel 2 ist so "supergut", dass das eigentlich so gut wie niemand zu Ende gespielt hat.
    Irgendwann hat fast jeder mit einem "Die Scheißgegner sind schon wieder respawned!!"-Fluch auf den Lippen das Spiel deinstalliert.

    TD

  2. Re: Zuerst mal Far Cray 3 spielen

    Autor: Fantasy Hero 19.11.14 - 10:27

    Tyler Durden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dadampa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alle Far Cry sind zu empfehlen.
    > > Teil 1 spielt sich anders und hat Mutanten. Super Spiel
    > > Teil 2 spielt sich auch eigen. Gut aber habs nicht zu Ende gespielt
    >
    > Spiel 2 ist so "supergut", dass das eigentlich so gut wie niemand zu Ende
    > gespielt hat.
    > Irgendwann hat fast jeder mit einem "Die Scheißgegner sind schon wieder
    > respawned!!"-Fluch auf den Lippen das Spiel deinstalliert.
    >
    > TD

    Ich hab es durchgespielt und fand es sehr gut gemacht. Wobei das Ende schon knack schwer war...
    Ich denke der Hauptkritikpunkt sind die langen fahrten mit dem Auto zum nächsten Missionsort. Da wird man schon vor dem Zielpunkt ins Visier genommen und wenn man Pech hat, geht man dabei drauf. Dabei ist es Ratsam erstmal alle Unterschlüpfe freizuspielen damit die Laufwege nicht so weit weg sind. Das was mich am meisten angekotzt hat war die Sammelsuche der Diamanten. hab sie bis heute nicht alle gefunden.

  3. Re: Zuerst mal Far Cray 3 spielen

    Autor: Acid 303 19.11.14 - 10:29

    dadampa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle Far Cry sind zu empfehlen.
    > Teil 1 spielt sich anders und hat Mutanten. Super Spiel
    > Teil 2 spielt sich auch eigen. Gut aber habs nicht zu Ende gespielt

    Also ich könnte die ersten beiden Teile nicht empfehlen. Teil 1 war gut, aber nur in der Zeit wo es rausgekommen ist, als es auch in grafischer Sicht ein Meilenstein war. Aber heute will sich niemand mehr mit der dummen KI und den schlechten Annimationen abgeben. Nicht umsonst hat die grafisch überarbeitet Neuauflage völlig abgekackt.

    Teil 2, wo in Arfika angesiedelt ist, kann ich ebenfalls nicht empfehlen. Dort läuft die Spielmechanik auch noch nicht so gut wie in Teil 3. Dazu viel zu lange Zwischensequenzen. Auch das hat in der Spielepresse nicht gut abgeschnitten.

    Wirklich gut ist Far Cry aus heutiger Sicht nur ab Teil 3. Ab dann dafür richtig gut.

  4. Re: Zuerst mal Far Cray 3 spielen

    Autor: most 19.11.14 - 10:54

    Acid 303 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also ich könnte die ersten beiden Teile nicht empfehlen. Teil 1 war gut,
    > aber nur in der Zeit wo es rausgekommen ist, als es auch in grafischer
    > Sicht ein Meilenstein war. Aber heute will sich niemand mehr mit der dummen
    > KI und den schlechten Annimationen abgeben. Nicht umsonst hat die grafisch
    > überarbeitet Neuauflage völlig abgekackt.

    Teil 1 gab es bei Steam für 2,5¤. Für den Preis kann man es mal antesten, ob man sich mit der Grafik noch anfreunden kann. Die Atmosphäre auf der Insel mit den Mutanten war schon sehr gut.

    Aber ich kann schon nachvollziehen, dass es für viele nicht mehr geht. So ging es mir mit Borderlands. Auch nach dem dritten Versuch und dem Zwang, mal mehrere Stunden zu spielen bevor am aufgibt, die Grafik ging für mich gar nicht.

  5. Re: FC2 ist Mist

    Autor: zZz 19.11.14 - 12:20

    KlausKoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dadampa schrieb:
    > > Teil 2 spielt sich auch eigen. Gut aber habs nicht zu Ende gespielt
    >
    > Teil 2 zu beenden, dazu musste ich mich richtig zwingen.
    >
    > Das nervigste und dümmste dürfte sein, dass die Gegner relativ schnell
    > respawnen. Hat man einen Checkpoint gecleart und fährt 50m und kehrt wieder
    > um, dann sind alle Gegner wieder da.
    >
    > Die rostigen Waffen waren auch nervig.

    Das Szenario hat mir eigentlich von allen Far Cry Teilen am meisten getaugt, die Stimmung hatte etwas schön hoffnungsloses (Malaria, kaputte Waffen, musikalische Untermalung). Leider war die KI halt unter aller Sau und das hier schon angesprochene Respawning war halt auch sowas. Wünsche mir schon seit Jahren, dass man Teil 2 neuauflegt. Mehr Tiere, bessere Gegner, sonst passt alles.

  6. Re: Zuerst mal Far Cray 3 spielen

    Autor: Prypjat 19.11.14 - 12:49

    Du bist aber sehr Leidensfähig. Meine Hochachtung.

  7. Re: FC2 ist Mist

    Autor: Clown 19.11.14 - 13:54

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Szenario hat mir eigentlich von allen Far Cry Teilen am meisten
    > getaugt, die Stimmung hatte etwas schön hoffnungsloses (Malaria, kaputte
    > Waffen, musikalische Untermalung). Leider war die KI halt unter aller Sau
    > und das hier schon angesprochene Respawning war halt auch sowas. Wünsche
    > mir schon seit Jahren, dass man Teil 2 neuauflegt. Mehr Tiere, bessere
    > Gegner, sonst passt alles.

    Ich fand Teil 2 nicht so prickelnd. Dem Szenario konnte ich von Anfang an wenig abgewinnen, aber das ist Geschmackssache. Interessant war die Idee mit der Krankheit. Gänzlich unpassend fand ich die "Schnellreise"-Möglichkeiten. Das Gegner-Respawning war aber letzten Endes das, was das Spiel für mich total uninteressant gemacht hat, weil ich das Gefühl hatte, nie richtig zu einem Ergebnis zu kommen. Die rostigen Waffen fand ich ganz passend. Allerdings war total doof, dass die Gegner damit keine Probleme hatten...

    Neuauflage von Teil 2: Gern, ABER..
    Mehr Tiere
    Bessere Gegner KI
    Gleiche Voraussetzungen bei den Waffen für die Gegner
    DEUTLICH(!!) reduziertes (wenn nicht gar abgeschaltetes) Respawn-Verhalten
    Mehr und interessantere Entdeckungsmöglichkeiten in der Spielwelt

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  8. Re: Zuerst mal Far Cray 3 spielen

    Autor: dEEkAy 19.11.14 - 13:55

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da mag jeder ein anderes Auge für haben. Vielleicht liegt es auch am Alter.
    > Ich bin mit dem C64 groß geworden und nun seit ca. 30 Jahren
    > Gelegenheitsspieler.
    > Ich denke da in 5-7 Jahresschritten, was die Grafikentwicklung angeht.
    >
    > Objektiv mag die Textur, die Polygonanzahl und Auflösung wesentlich besser
    > sein.
    > Subjektiv spüre ich bei Spielen innerhalb dieser Zeiträume keine großen
    > Unterschiede. Der nächste Sprung kann eigentlich nur noch mit fast
    > perfekter Realität gelingen.


    5-7 Jahresschritten. Das dürfe so ca die Lebensspanne von Konsolen sein, oder? Ein Schelm wer böses darin sieht.

  9. Re: Zuerst mal Far Cray 3 spielen

    Autor: s.k.f. 19.11.14 - 13:59

    Interessant, wie unterscheidlich die Sichtweise ist, aber klar - ist ja alles subjektiv.

    Ich persönlich war damals vom ersten Teil begeistert. Zum einen von der damals recht beeindruckenden CryEngine und auch insgesamt von Story und Gameplay.
    Den zweiten Teil empfand ich als halbgar. Ich habe ihn durchgespielt, fand die Story soweit auch gut und auch Details wie etwa klemmende Waffen empfand ich als interessantes Konzept. Allerdings wurde das Spiel für meinen Geschmack irgendwann zu eintönig. Gerade die kleinen Nebenmissionen wiederholten sich stetig. Insofern dachte ich:"sehr guter Ansatz, aber in der Umsetzung ein wenig halbherzig".
    Teil 3 war dann aus meiner Sicht das, was Teil 2 hätte werden sollen/können. Von FarCry3 bin ich bis heute noch schwer begeistert, auch wenn die Möglichkeiten nach dem Durchspielen der Story und der Nebenmissionen quasi gegen null streben.

    Insofern bin ich auf Teil 4 schon sehr gespannt, werde mit der Anschaffung aber noch warten, da ich momentan eh keine Zeit habe, mich damit zu befassen. FC3 war der erste Teil, den ich auf der PS3 spielte, FC1 und 2 hatte ich noch als PC-Version. Technisch werde ich sicher noch eine ganze Weile auf PS3 bleiben. Wie einer meiner Vorposter bin auch ich mit dem C64 groß geworden, finde es zwar faszinierend, was grafisch heute teilweise möglich ist, jedoch finde ich Gameplay und Spielspaß einfach am wichtigsten und da stehen technische Rafinessen für mich im Hintergrund. Ein gutes Spiel mit aus heutiger Sicht veralteter Grafik, kann mir evtl. mehr Freude bereiten, als ein ultramoderner Titel mit atemberaubender Grafik, aber ansonsten flacher oder unlogischer Story, schlechter Steuerung oder anderen Mankos, die für mich persönlich den Spielspaß trüben.
    Aber zum Glück denken ja nicht alle wie ich - dann würde die Hardware-Weiterentwicklung im Grafikbereich wohl stagnieren ;-))

  10. Re: Zuerst mal Far Cray 3 spielen

    Autor: most 19.11.14 - 14:00

    dEEkAy schrieb:
    -
    >
    > 5-7 Jahresschritten. Das dürfe so ca die Lebensspanne von Konsolen sein,
    > oder? Ein Schelm wer böses darin sieht.

    Seit der PS3 mag das vielleicht gelten. Davor hatten Konsolen und PCs eigentlich wenig miteinander zu tun. Man kann es ja auch nicht so recht an einzelnen Jahren genau festmachen, der Übergang ist ja fließend.

  11. Re: Zuerst mal Far Cray 3 spielen

    Autor: Prypjat 19.11.14 - 16:01

    s.k.f. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant, wie unterscheidlich die Sichtweise ist, aber klar - ist ja
    > alles subjektiv.
    >
    > Ich persönlich war damals vom ersten Teil begeistert. Zum einen von der
    > damals recht beeindruckenden CryEngine und auch insgesamt von Story und
    > Gameplay.

    Niemand wird den Moment vergessen, als man aus den Bunker kommt und das erste mal das Inselparadies zu Gesicht bekommt.

    > Den zweiten Teil empfand ich als halbgar. Ich habe ihn durchgespielt, fand
    > die Story soweit auch gut und auch Details wie etwa klemmende Waffen
    > empfand ich als interessantes Konzept. Allerdings wurde das Spiel für
    > meinen Geschmack irgendwann zu eintönig. Gerade die kleinen Nebenmissionen
    > wiederholten sich stetig. Insofern dachte ich:"sehr guter Ansatz, aber in
    > der Umsetzung ein wenig halbherzig".

    Für mich gab es einfach zu viele Elemente die mich gestört haben. Habe das Game nicht mal halb durch gespielt.

    > Teil 3 war dann aus meiner Sicht das, was Teil 2 hätte werden
    > sollen/können. Von FarCry3 bin ich bis heute noch schwer begeistert, auch
    > wenn die Möglichkeiten nach dem Durchspielen der Story und der
    > Nebenmissionen quasi gegen null streben.

    Der Dritte Teil hat mir auch nicht so recht zugesagt.

    > Insofern bin ich auf Teil 4 schon sehr gespannt, werde mit der Anschaffung
    > aber noch warten, da ich momentan eh keine Zeit habe, mich damit zu
    > befassen. FC3 war der erste Teil, den ich auf der PS3 spielte, FC1 und 2
    > hatte ich noch als PC-Version. Technisch werde ich sicher noch eine ganze
    > Weile auf PS3 bleiben. Wie einer meiner Vorposter bin auch ich mit dem C64
    > groß geworden, finde es zwar faszinierend, was grafisch heute teilweise
    > möglich ist, jedoch finde ich Gameplay und Spielspaß einfach am wichtigsten
    > und da stehen technische Rafinessen für mich im Hintergrund. Ein gutes
    > Spiel mit aus heutiger Sicht veralteter Grafik, kann mir evtl. mehr Freude
    > bereiten, als ein ultramoderner Titel mit atemberaubender Grafik, aber
    > ansonsten flacher oder unlogischer Story, schlechter Steuerung oder anderen
    > Mankos, die für mich persönlich den Spielspaß trüben.
    > Aber zum Glück denken ja nicht alle wie ich - dann würde die
    > Hardware-Weiterentwicklung im Grafikbereich wohl stagnieren ;-))

    Der Vierte Teil gefällt mir sehr und ich kann auch auf Schickimicki verzichten solange das Game Laune macht.
    Es hat sich auch jemand hier im Forum über die Fehlenden Echtzeitrefelxionen im Wasser geärgert. Das juckt mich aber nicht einen Meter. Die Reflexionen sehen recht hübsch aus und nur wenn man es genau betrachtet, sieht man das nicht die Umgebung 1 zu 1 reflektiert wird.
    Dann gab es noch die Anmerkung, dass das Wasser sich nicht bricht wenn man hindurchgeht. Beim Charakter habe ich noch nicht darauf geachtet, aber beim Boot fahren ist ir aufgefallen, dass es Wellen gibt.
    Ein Nettes Detail, aber auch das ist mir nicht so wichtig.
    Ansonsten gibt es viele nette kleine Details, die die Welt lebendig machen und die Story ist bisher sehr interessant. Die Mechanik haut auch hin und wenn ich es jetzt nicht für PC schon hätte und Controllersteuerung bei Ego-Shooter mögen würde, hätte ich mir es auch für die PS3 gekauft.

    An mir kann sich die Grafikindustrie auch keine goldene Nase verdienen. :D

  12. Re: FC2 ist Mist

    Autor: Hotohori 20.11.14 - 16:33

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FC2 habe ich nicht mal eine Stunde gespielt. Nicht nur die Respans, einfach
    > alles hat einen aus dem Spiel gerissen.
    > Der komische Store mit den Diamanten, das Dorf, das defekte Auto, das man
    > mit einer Ratsche am Kühlergrill wieder reparieren konnte. Da passte
    > einfach gar nichts, die Spielwelt war komplett unglaubwürdig.

    So unterschiedlich können Eindrücke sein, ich fand sie sehr stimmig. Gut, über die Diamanten Koffer und ähnliches darf man einfach nicht näher nachdenken, ergibt eigentlich keinen richtigen Sinn und sie nur Mittel zum Zweck. Aber gerade das reparieren des Autos und solche Dinge mochte ich sehr und die Spielwelt war an sich auch toll.

    Ruiniert hat es halt die viel zu schnellen Respawns und die etwas zu leere Welt (fehlten einfach vor allem Tiere). Keine Frage, FC2 ist wahrlich kein Meisterwerk insgesamt, aber für damals war die Spielwelt wirklich schön.

  13. Re: Zuerst mal Far Cray 3 spielen

    Autor: Hotohori 20.11.14 - 16:34

    Ich muss auch erst mal noch FC3 spielen, bisher nur einmal angespielt und dann kam mir was anderes in die Quere und im Moment hab ich wieder keine Zeit dafür. ^^

  14. Re: Zuerst mal Far Cray 3 spielen

    Autor: Zirkusaffe 21.11.14 - 02:00

    Ich habe bisher FC 1-3 gespielt, möchte aber auf den so viel gescholtenen zweiten Teil eingehen.

    Ich habe erst vor kurzem einen neuen Spiellauf dessen gestartet, habe es schon mehrere Male durchgespielt, ein Mal auch mit allen gefundenen Diamantenkoffern etc.. Ich muss ehrlich sagen, dass dieser Teil einer meiner liebsten FPS ist. Das Setting ist das "realistischte" von allen Teilen, während der erste leicht auf die Sci-Fi/Mistery Schiene abdriftet, halten 3 und 4 mit modernen Diktatorambiente her, finde das Setting im dritten Teil nicht großartig anders als im neuesten, denn die Piraten führten auch eine Form der Diktatur, gegen die Rebellen vorgingen.
    Das Afrikaszenario ist aber total unverbraucht und bisher kaum von Spielen aufgegriffen, während es bereits einige schöne Filme dazu gibt (Black Hawk Down, Der letzte König von Schottland usw.) Es bietet die Möglichkeit, die Grenzen von Moral und Menschlichkeit auszureizen, ohne ein (zu stark) fiktives Szenario generieren zu müssen. Zwar ist der Staat des Spieles erfunden, aber nicht wirklich weit entfernt von einigen afrikanischen Ländern.
    Die Möglichkeit, Missionen ständig anders zu erleben, hat mir sehr gefallen. Je nachdem, für welche Fraktion man Aufträge erledigt, ob man den Ergänzungsmissionen der Kameraden folgt etc.. Wenn es darum ging, Konvois aufzuhalten, habe ich immer gerne Bombenfallen gelegt, um sie bei Ankunft der Gegner zu zünden und von sicherer Entfernung aus das Spektakel zu erleben. Übrig gebliebene Ziele wurden schnell mit meiner Lieblingswaffe, dem Pfeilgewehr, erledigt. Allgemein bot das Spiel eine Vielfacht an verschiedenen Möglichkeit, mit dem Waffenarsenal seine Spielweise zu verändern. Mit der richtigen Windrichtung konnte man mit der bis heute kaum übertroffenen Feuerphysik einen ganzen Außenposten ausräuchern. Oder die grausame Taktik als Scharfschütze, wenn nur ein Ziel im Sichtfeld ist, diesen nur zu verwunden, damit ihm ein Kamerad zur Hilfe eilt, um dann beide auszuschalten. Dazu noch Mörser, die Machete und weiteres. Die Waffenauswahl war mehr als Schaden/Reichweite/Munition, ebenso wie die Zusammenstellung, da man jeweils nur eine Waffe einer Kategorie mitnehmen konnte. Stealthset z.B.: Sniper als Primärwaffe, schallgedämpfte Pistole sekundär und das Pfeilgewehr als Spezial. Auch das Abnutzen der Waffen ist sonst eher aus Rollenspielen bekannt.
    Natürlich hat das Spiel auch seine negativen Seiten. So realistisch die Physik auch sein mag, so unrealistisch sind viele andere Dinge. Man kann kaum zehn Meter fallen, ohne zu sterben. Immerhin ist die Rettung durch die Kameraden ein Feature, das einen viel Frust erspart. Die Respawns brauche ich kaum weiter zu erläutern. Die K.I. war nun nicht unbedingt ausgefeilt, aber treffen konnten die Gegner ganz gut. Sehr gut gefielen mir jedoch, wie sich das Gerede der Soldaten untereinander verändert hat. So wirken die Gegner eingeschüchtert, wenn sich dein Bekanntsheitsgrad bereits erhöht hat. Oder ein einzelner Überlebender verfällt in aggressiv wie wahnsinnige Selbstgespräche, wahrscheinlich, um seine Angst zu überdecken.
    Dass man bei den Hauptauftragen die Bezahlung im Voraus erhält, naja... Aber immerhin im Gegensatz zu vielen anderen Spielen eine Bezahlung, die man auch wirklich in die Hand gedrückt bekommt. Die Diamantenkoffern sind auch nicht unbedingt super realistisch, aber von der Art der Währung her passend zum Szenario.
    Bei der Tierwelt wurde wirklich einiges liegen gelassen. Eine Möglichkeit zum Jagen (mit dem Pfeilgewehr!) wäre schön gewesen, natürlich aber auch erstmal deutlich viel mehr Tiere, die die sonst sehr karge Welt füllen. Allgemein hätte ich mir mal gewünscht, dass es auch Zivilisten gibt und nicht nur Feinde, immerhin sind die Staaten nun nicht unbedingt bevölkerungsarm. Craftingsystem darf gerne fehlen, so lange es so verhunzt wäre wie im vierten Teil. Das ist für mich einfach kein Crafting.
    Den kleinen Zusatz mit dem Malaria finde ich ganz nett und passend und wenn man regelmäßig an die Untergrundmissionen denkt auch nicht allzu nervig.

    Bevor ich noch ewig schreibe, komme ich mal zum Ende. Ich persönlich fand den zweiten Teil echt stark.

    + Tolles Setting unterstützt durch Währung, Musik etc.
    + Meiner Meinung nach schönes Gefühl der Waffen, Gegner fallen nicht wie die Fliegen, man spürt irgendwie unterbewusst, dass es auch wirklich schwer ist, dieses Maschinengewehr zu benutzen
    + Für einen FPS eine Menge Möglichkeiten
    + Der Schakal ist der Wahnsinn, ich liebe seine Bänder. Unterbewertet, wenn man ihn und den Hype um Vaas vergleicht

    - Große Realismusprobleme (Respawns, K.I.)
    - Leere Welt, dafür aber lange Fahrten
    - Es fehlt ein wenig der rote Faden, oftmals lange Monotonie in den Missionen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior IT Consultant Business Intelligence (m/w/d)
    MEA Service GmbH, Aichach
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Artificial Intelligence in Consumer Commerce
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Datacenter Engineer - Linux (m/w/d)
    HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach
  4. (Wirtschafts)Informatiker*in als Innovation Engineer für Digitalisierung und Datenwirtschaft
    Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund-Hombruch

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Bis zu 40 Prozent auf Sharkoon-Produkte
  2. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3070 Ti GAMING OC LHR für 1.149€)
  3. (u. a. GeForce RTX 3070 Ti Gaming X Trio 8G LHR für 1.214,21€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen