1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Final Fantasy 13 Lightning Returns…

"den Final Fantasy verdient gehabt hätte"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "den Final Fantasy verdient gehabt hätte"

    Autor: Planet 13.02.14 - 14:38

    Final Fantasy ist eine prinzipiell endlose Serie. Lightning Returns ist bestenfalls der Abschluss der Ableger des 13. Hauptteils in dieser Serie, seitdem Square (Enix) es nicht mehr bei einem Teil für jedes Universum belässt, dass sie für diese Serie erfinden.

    Dass jetzt nun Abschnitt 13 dieser Reihe ein fulminantes Finale so sehr verdient hätte, sehe ich nicht. Ich bin zwar weit entfernt vom größten FF-Fan der Welt aber immerhin habe ich doch etliche Teile teils mehrfach komplett durch gespielt. Darunter 6, 7, 8, 9 und 10 auf jeden Fall. Die Teile 1-4 habe ich nur angerissen. Nie gespielt habe ich die Online-Titel 11 und 14 sowie 10-2 und 12, wobei ich die 12 durchaus ansprechend fand durch Berichte und Videos, kam aber nie dazu.

    Teil 13 habe ich wirklich wirklich versucht, zu mögen, aber es war einfach nicht drin. Selbst für Final Fantasy Verhältnisse ist die Story sehr wirr, das Fortschrittssystem verbastelt und es langweilt bereits nach kurzer Zeit, was aber auch einer Müdigkeit meinerseits geschuldet sein kann. Jedoch war an FF 13 wirklich gar nichts herausragend in dieser Serie (abseits von der audiovisuellen Qualität).

    Deswegen hat es mich gewundert, dass es nun nach 13-2 noch einen weiteren Ableger von der 13 geben sollte. Ich hatte eher darauf gehofft, dass sie sich auf 15 konzentrieren und dort mal wieder ein Meisterwerk auf Augenhöhe mit 6 bis 10 (eventuell auch 12, keine Ahnung) schaffen.

  2. Re: "den Final Fantasy verdient gehabt hätte"

    Autor: Sharkuu 13.02.14 - 14:49

    also ich finde von der story und allem drum und dran ist es ein gnaz normales final fantasy. das kampfsystem hat es aber für mich kaputt gemacht, 13 nicht geschafft und 13-2 mit hängen und würgen die hauptstory durch. nein, nicht weil es zu hart war, sondern weil die kämpfe von kampf 1 an keinen spaß gemacht haben

  3. Re: "den Final Fantasy verdient gehabt hätte"

    Autor: Neko-chan 13.02.14 - 14:54

    Ich mochte die Charaktere in 13, aber diese dauernden Schlauchlevel sind mir dermaßen auf die Schnurrhaare gegangen und diese komische Stancen System war mir auch zu wieder. FF8 war bisher mein Favorit.

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  4. Re: "den Final Fantasy verdient gehabt hätte"

    Autor: ralfi 13.02.14 - 14:55

    seh ich auch so. Das Kampfsystem in FF 13 ist Mist. In 13-3 übrigens auch, jedenfalls soweit es die Demo betrifft. Wage aber zu bezweifeln, daß es im kompletten Spiel besser ist.
    Ich freue mich auf die HD-Version von 10 (und auch 10-2. Ja, ich wage es zuzugeben, daß mir auch 10-2 gefällt). Und da bin ich wohl nicht der Einzige. Jedenfalls wird 13-3 das erste (Solo-)FF sein, das ich nicht kaufen werde.

  5. Re: "den Final Fantasy verdient gehabt hätte"

    Autor: ralfi 13.02.14 - 15:02

    Mein Favorit ist 9. Mir gefällt dort die Grafik am besten, Steiner ist ne Wucht, Zon und Son absolut verquer und auch Vivi mit seiner Geschichte sehr schön.
    Wobei das aber nicht ganz so wichtig ist; ich habe 7 bis 12 alle sehr gerne gespielt. Die vorherigen Titel nicht intensiv genug, um sagen zu können ob sie mit den o.a. mithalten können. Oh, und die Onlinetitel spiele ich gar nicht, kann ich also nichts zu sagen.

  6. Re: "den Final Fantasy verdient gehabt hätte"

    Autor: _2xs 13.02.14 - 15:08

    Ich hab bisher, bis auf Mystic Quest (aka Final Fantasy Adventure), keinen Final Fantasy Titel bis zum Ende gespielt und ich hab sie aber der Neuzeit (7) alle.

  7. Re: "den Final Fantasy verdient gehabt hätte"

    Autor: derKlaus 13.02.14 - 18:24

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also ich finde von der story und allem drum und dran ist es ein gnaz
    > normales final fantasy. das kampfsystem hat es aber für mich kaputt
    > gemacht, 13 nicht geschafft und 13-2 mit hängen und würgen die hauptstory
    > durch. nein, nicht weil es zu hart war, sondern weil die kämpfe von kampf 1
    > an keinen spaß gemacht haben
    Ich fand die Idee des Kampfsystems bei Teil 13 gar nicht schlecht, mir haben mehr die zu sehr schicksalsgebeutelten Charaktere das Spiel ein wenig vergrätzt. Teil 2 hab ich hier liegen, aber noch nicht angefangen. Das soll ja einiges besser machen. Teil 3 kann warten, das kauf ich dann mal für 20¤ oder so.

  8. Re: "den Final Fantasy verdient gehabt hätte"

    Autor: Philippe 14.02.14 - 09:36

    Final Fantasy ist die größte Spieleenttäuschung für mich. Damals ein absolutes Lieblingsspiel ab Teil 7 (wundervolles Spiel) verkommt das ganze zu einem lieblos und kalt wirkenden Spiel für Anspruchslose.
    Ich hab mich damals auf 13 gefreut, beim Release gekauft und hab den Mund nicht mehr zubekommen, als ich gesehen habe, was aus ff geworden ist. Flache Dialoge zu trivialem Dauergedudel im Hintergrund und weiter gehts durch die Röhrenwelt.

    Wo ist die Tiefe? FF7 hat jedem Charakter eine saugeile Story verpasst. Von Cloud bis Vincent oder Cid. Die Eastereggs waren witzig, Chocobozüchten war ne Abwechslung Sepiroth einer der geilsten Bösewichte in einem Spiel überhaupt.

    Der 8te Teil mit den Gardens. Man war das geil. Das Kampfsystem war toll und die Story packend.

    9 Richtig retro. Gut gezeichnete Charaktere und mal wieder ein "klassischeres" FF, weniger Steampunk (ich liebe den Steampunk aus 7 und 8 einfach) aber okay.

    10 war auch (soweit gesehen) geil, hatte ich aber leider nie.

    Onlineteile -> hab nie dran geglaubt dass ein mmorpg final fantasy so viel tiefe aufbauen kann und auf ein wow in ff grafik und welt hatte ich auch nich so viel bock daher nie gespielt.

    und dann ff 13.... WAS ZUR HÖLLE?!?!

  9. Re: "den Final Fantasy verdient gehabt hätte"

    Autor: uselessdm 15.02.14 - 20:01

    Wobei man sich auch nicht zu sehr von der Nostalgie blenden lassen sollte. Ich habe vor einer Weile nochmal versucht FFX durchzuspielen, hab aber schnell aufgegeben, da das Kampfsystem mir jetzt nicht mehr akzeptabel erscheint, als ich es vor fast zehn Jahren zum ersten mal gespielt habe ist mir das nicht so aufgefallen.
    Ich denke FFXIII war nicht der beste Teil(e), aber ich hatte meinen Spaß und werde mir auch den dritten Teil zulegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Consultant Microsoft Dynamics 365 (m/w/d)
    Sana Einkauf & Logistik GmbH, Ismaning
  2. IT-Anwendungsbetreuer klinische Systeme (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Zerbst
  3. Java-Entwickler (m/w/d) als Chapter Lead Dev Engineering
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  4. BI Data Engineer (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 22,49€
  3. 25,64€ (Bestpreis)
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
    Hochwasser
    Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

    Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
    2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
    3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

    Erreichbarkeit im Job: Server fallen auch im Urlaub aus
    Erreichbarkeit im Job
    Server fallen auch im Urlaub aus

    Manche Firmen erwarten, dass ihre IT-Fachleute auch in der Freizeit und im Urlaub zur Verfügung stehen. Unter welchen Umständen dürfen sie das?
    Von Harald Büring

    1. Hybrid-Modell Google will Programmierer aus dem Homeoffice zurückholen
    2. Bitkom Kaum mehr Kurzarbeit in der deutschen IT-Branche
    3. McKinsey Unternehmen senken Reisebudgets um bis zu 50 Prozent