Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Forza Motorsport 5: Rennspektakel…
  6. Thema

DLC Politik - stört es nur mich ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Tapsi 26.11.13 - 09:03

    Kennt ihr noch Gran Turismo 2 & 3. Da wusste man was man hat... ^^

    while not sleep
    sheep++

  2. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Huetti 26.11.13 - 09:07

    zerocoolz schrieb:
    >
    > Natürlich hole ich mir später auch die PS4, aber nicht wegen Forza. Meines
    > Wissens hat Gran Tourismo doch ein ähnliches Geschäftsmodell geplant? Da
    > nimmt sich keiner was. Aber ich bleibe dann zumindest bei den Spielen, die
    > sich für mich komplett anfühlen und bei denen ich nicht schon im Vorfeld
    > erfahre, es wäre eine P2P-P2W-Version des eigentlichen Games...
    >
    > Die sollen das ändern. -.- kundenzufriedenheit wird klein geschrieben.

    Aber jetzt ehrlich... das wird bei der PS4 ganz genau so kommen. Die Idee kommt ja nicht von Microsoft, sondern wird z.B. von EA schon eine ganze Zeit lang praktiziert.
    Ich fürchte, damit wird man sich auf der Playsi ganz genau so abmühen müssen.

  3. Von welchen Planeten kommst Du denn ?

    Autor: lester 26.11.13 - 09:12

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon vor 20 Jahren hat ein Spiel
    > umgerchnet 40-50 ¤ gekostet. Man koennte also locker den Preis fuer ein
    > Vollpreistitel anziehen. Versteckte Kosten versprechen aber den groesseren
    > Gewinn.
    Für meine ersten Spiele (Module für den VC-20) habe ich 49,95 DM bezahlt, beim C-64 waren viele Titel auf Tape/Disk für 20-30 DM zu haben.

    Zu Amigazeiten bis hin zum PC gingen dann die Preise wieder auf max 50DM hoch und erst mit der Euroeinführung flogen die dann auf die üblichen 45-50 ¤.
    (zur Erinnerung ca. 1,95DM = 1¤ !)
    Irgendwann startete EA dann mal eingie Versuche die Preise auf 60 ¤ zu wuppen, durchgesetzt hat sich das allerdings nie so richtig.

    Bei Spiel-Konsolen lag das anfangs auch so auf dem 50DM Niveau, die gingen dann aber durch die Gegenfinanzierung Lizenz weiter nach oben weil die Hardware so unter Preis verkauft werden konnte und dann kam auch dort der Euro.

  4. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: RobertZingelmann 26.11.13 - 09:40

    zerocoolz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde, dass es das erste Bild am besten beschreibt.
    > Und nein. Mich irritiert/widert es mindestens genauso an.
    >
    > Stell dir mal vor du gehst in den Laden und kaufst dir....
    >
    > ... eine CD auf der die Tracks 2,6,13,14 fehlen...
    > ... ein Rosinenbrötchen, aus dem die Rosinen entfernt wurden...
    > ... ein Auto ohne Bremsscheiben (geht ja auch mit Handbremse, sagt der
    > VK)...
    > ... einen Komplett-PC ohne HDD mit halbem RAM und BluRay-Laufwerk ohne
    > BluRay-Freischaltung...
    > ... eine Xbox One für alles in einem ohne Abwärtskompatibilität (ups :
    > P)...
    >
    > ... und der Händler sagt du könntest es dir durch Sonderzahlungen
    > freischalten/zurückgeben/einbauen lassen.
    > (Man bedenke hierbei dass es kein echter "Einbau" ist, sondern die Sachen
    > waren vorher schon irgendwie da nur nicht verfügbar für dich)
    >
    > Ein einfach nur schäbiges Geschäftsmodell. Wenn sie einem versuchen
    > "Light"-Versionen unterzujubeln, sollten sie wenigstens auch das wort
    > "Light" oder "Slim" verwenden. Tun sie aber nicht. Sie reden tatsächlich
    > von "Vollversion". Es erinnert mich höchstens an Demoversionen von PC
    > Action. Aber hier wusste man wenigstens dass es irgendwann nicht
    > weitergeht.
    >
    > Natürlich hole ich mir später auch die PS4, aber nicht wegen Forza. Meines
    > Wissens hat Gran Tourismo doch ein ähnliches Geschäftsmodell geplant? Da
    > nimmt sich keiner was. Aber ich bleibe dann zumindest bei den Spielen, die
    > sich für mich komplett anfühlen und bei denen ich nicht schon im Vorfeld
    > erfahre, es wäre eine P2P-P2W-Version des eigentlichen Games...
    >
    > Die sollen das ändern. -.- kundenzufriedenheit wird klein geschrieben.

    Das passiert dir beim Autokauf aber auch.
    Aktuelle Fahrzeuge sind fast immer mit einer Zusätzlichen Standheizung ausgerüstet um den Wagen ausreichend beheizen zu können. Möchte man aber eine Steuerung dieser Heizung selbst vornehmen, kostet das schnell mal 2500¤ Aufpreis.
    In dem Sinne ist das auch eine DLC Politik.

    Generell finde ich DLC´s nicht schlecht, allerdings sollte man ein vollständiges Game bekommen um es dann mit DLC´s erweitern zu können. Bioshock Infinite ist ein gutes Beispiel für gute DLC Politik.

    Ich habe mir Forza 5 gekauft und mag es echt. Aber wenn ich bei der Autoauswahl sehe, das ein einzelnes Auto 3¤ kostet und dann wahrscheinlich noch mal mit Ingame Währung gekauft werden muss, dann krieg ich echt nen Hals. Ich bin auch völlig enttäuscht über die Streckenanzahl. Warum gibt es nicht die Grüne Hölle? Warum zum Teufel sind da so langweilige Strecken aus den USA dabei??? Allein 4 Strecken in den USA mit "Perlen" wie Indianapolis oder Laguna Seca...
    Da wird es sicherlich dann auch DLC´s geben.

  5. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: freddypad 26.11.13 - 09:52

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tja jeder von uns kann programmieren, das ist nach etwas beschäftigung
    > damit wirklich kein 'rocket science' mehr, und das beinhaltet natürlich
    > auch spiele selbst entwickeln zu können!
    >
    > selbst die heute immer so kompliziert dargestellte sprache c wurde genau
    > dafür erfunden, die 'spielhallen-titel' seiner zeit möglichst schnell auf
    > jeder möglichen hardware zu realisieren, auch die abgefahrensten modelle
    > und deren darstellung, also ansehlicher content, ist kein hexenwerk, die
    > nötigen werkzeuge dafür sind mehr denn jeh zur not auch frei/kostenlos
    > verfügbar ... diverse mods für z.b. gta4 und ganz viele andere indie und
    > 'hobby' projekte beweisen genau das!
    >
    > gefällt euch das angebot nicht, dann verzichtet einfach oder schafft euch
    > gefälligst selber besser passende alternativen, anstatt nur rumzumaulen!


    Hier hängt ja nirgendwo ein "bitte nicht füttern" Schild! Darf ich mal...? Nein?
    Na gut. Schade. Hätte solchen Spaß gemacht. :-)

  6. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: freddypad 26.11.13 - 10:03

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thomas001le schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe eben angepasstes PC Spiele Konsumverhalten:
    > > 1. Ca 2 Jahre nach dem Release warten
    > > 2. Spiel als Premium/Complete/Deluxe/Königsedition mit allen Addons/DLCs
    > in
    > > GOG/Steam Sale kaufen
    >
    > Same here.
    >
    > DLC im Spiel = warten, bis man die komplette Version deutlich günstiger
    > bekommt.


    Genau so mache ich es auch. Abwarten und Tee trinken. Das teuerste AAA-Game, welches ich je gekauft habe, lag bei 29,99 bei Steam. Normalerweise zahle ich für ein Spiel samt allen Addons immer unter 10 Euro.
    Dafür muss man eben warten. Kein Problem. Es gibt genug andere Games, um die Zeit bis zu den ersten minus 75% Deals eines Spiels zu überbrücken.
    Manche Leute brauchen immer alles sofort zum Release. Es soll sogar Leute geben, die Games bereits nach wenigen Monaten als alt bezeichnen. Soll jeder so machen, wie er will natürlich. Abwarten ist jedenfalls finanziell günstiger. :-)

  7. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Poolk 26.11.13 - 10:06

    zerocoolz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde, dass es das erste Bild am besten beschreibt.
    > Und nein. Mich irritiert/widert es mindestens genauso an.
    >...
    > ... ein Auto ohne Bremsscheiben (geht ja auch mit Handbremse, sagt der
    > VK)...
    >...
    > ... und der Händler sagt du könntest es dir durch Sonderzahlungen
    > freischalten/zurückgeben/einbauen lassen.
    > (Man bedenke hierbei dass es kein echter "Einbau" ist, sondern die Sachen
    > waren vorher schon irgendwie da nur nicht verfügbar für dich)
    >

    Das mit dem Auto ist ein sehr schlechter Vergleich für dich. Denn genau das wurde vor allem von Deutschen Autoherstellern sehr häufig gemacht, einfach in Software. 2-3 Modelle, alle mit gleichem Motor, durch unterschiedliche Software aber andere Leistung. Preisunterschied ein paar 1000¤...

  8. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: S-Talker 26.11.13 - 10:35

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > img9.joyreactor.com

    Der Comic ist leider an der Realität vorbei. Klar haben wir damals Münzen eingeworfen. Aber wir musten vorher nicht den Automaten und dann noch das Spiel bezahlen! Meine Sega-Konsole zu Hause hatte keinen Münzslot!

  9. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Trockenobst 26.11.13 - 11:13

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiel selbst. Es gab Spiele die waren früher ( in Relation zu den
    > vorherschenden Möglichkeiten ) teilweise viel komplexer und aufwendiger. .

    Schau dir doch mal Steam an: wenn einer ein 16bit Pixel Adventure oder Prügelspiel baut, sehen die Leute "Das ist AA Qualität, da zahle ich nicht mehr als 15¤".

    Das meine ich damit: wenn Du 50-100¤ willst musst Du jetzt fast dreistellige Millionen investieren sonst bezahlt das niemand.

    Es gibt ein Indys die schaffen es mit A-Qualitätsspielen 20¤ abzugreifen. Aber die sind so selten, die meisten sind froh wenn sie die 5-10¤ kriegen. In den Bundles gehen die Spiele für 2¤ das Stück weg.

    Am Mindesteinsatz kommt man nicht vorbei. Jetzt gibt es die neue Konsolengeneration und da muss für 60¤ AAAA Level sein, und das heißt ein Flugzeughangar voll mit Grafikern oder das Ding fällt durch.

    Für 15¤ das Ticket muss der 3d Film mindestens 2h dauern und mindestens 1x die Welt zerstören. Dass muss das krasse Spektakel sein, sonst geht da keiner mehr rein.

  10. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: zerocoolz 26.11.13 - 11:20

    Poolk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit dem Auto ist ein sehr schlechter Vergleich für dich. Denn genau das
    > wurde vor allem von Deutschen Autoherstellern sehr häufig gemacht, einfach
    > in Software. 2-3 Modelle, alle mit gleichem Motor, durch unterschiedliche
    > Software aber andere Leistung. Preisunterschied ein paar 1000¤...

    umso gelungener finde ich den Vergleich ; P Ja, ich fahre kein Auto und habe auch noch nie eins gekauft. Aber ist das jetzt pro-DLC ? Wenn es darum ginge, dass irgdnwelche Software/Treiber besser oder neuer ist als andere.. und deshalb mehr Leistung aus der Hardware gewonnen wird, würde ich sagen okay. Das würde ich verstehen. Aber nur zur Geldmache (?). Der Wagen hat die selbe Ausstattung aber leistet dann mehr, wenn man denen mehr Geld in den Rachen schiebt? "Wie durch Zauberhand"? Also aus meiner Sicht abzocke.

    Genauso wie bei Games.
    Assassin's Creed macht sowas ja auch immer mehr.. aber dort konnte ich mich bislang durch genügend Spielspaß von dererlei Sperenzien fernhalten.

  11. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: zerocoolz 26.11.13 - 11:32

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das meine ich damit: wenn Du 50-100¤ willst musst Du jetzt fast
    > dreistellige Millionen investieren sonst bezahlt das niemand.

    Finde ich auch seltsam. Warum sollten sie es nicht gleich für 5-10 ¤ verteilen? 50-100 ¤ für ein Game? Sowas kann man für die Perle der Kindheitserinnerungen verlangen - aber nicht für ein Game das sich von Grafik ernährt. Wenn ein Spiel überzeugt, kaufen es viele Leute. Heute gibt es wie viel hundert Prozent mehr Spieler als "damals"? Wenn man ein Game online Handel/Download freigibt ist es an wie vielen Orten auf der Welt verfügbar? Mir kann keiner erzählen, dass sich die Arbeit für die Entwickler an nem AAA-Titel nicht auch dann gelohnt hätte, hätte man die Titel gleich am Anfang für 5-10 ¤ rausgebracht. IMHO ~ hab noch keinen AAA-Titel entwickelt.

    > Für 15¤ das Ticket muss der 3d Film mindestens 2h dauern und mindestens 1x
    > die Welt zerstören. Dass muss das krasse Spektakel sein, sonst geht da
    > keiner mehr rein.

    Ich geh gern in neue Filme und ins Kino. Auch wenn es nur Insidious2, Purge oder sonstiges ist. Ich finde Avatar total beknackt und versteh nicht was daran so toll/besonders/außergewöhnlich ist. Klar sind die Herr der Ringe-Dinger bombastisch, aber das ist Eurotrip auch. ; P

  12. Re: Von welchen Planeten kommst Du denn ?

    Autor: Garius 26.11.13 - 11:39

    lester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für meine ersten Spiele (Module für den VC-20) habe ich 49,95 DM bezahlt,
    > beim C-64 waren viele Titel auf Tape/Disk für 20-30 DM zu haben.
    >
    > Zu Amigazeiten bis hin zum PC gingen dann die Preise wieder auf max 50DM
    > hoch und erst mit der Euroeinführung flogen die dann auf die üblichen 45-50
    > ¤.
    > (zur Erinnerung ca. 1,95DM = 1¤ !)
    WTF?! Wo hast du denn eingekauft (oder sollte ich fragen, wo ich eingekauft habe)? Also ich habe hier noch PC Spiele zu stehen, auf denen ein 89/99 DM abgebildet ist.

    > Irgendwann startete EA dann mal eingie Versuche die Preise auf 60 ¤ zu
    > wuppen, durchgesetzt hat sich das allerdings nie so richtig.
    Da hat EA was mit zu tun? Also da wo ich herkomme (scheint ja woanders zu sein) kostet ein frisch releastes 360/PS3 Game gerne mal 59 ¤.

    > Bei Spiel-Konsolen lag das anfangs auch so auf dem 50DM Niveau, die gingen
    > dann aber durch die Gegenfinanzierung Lizenz weiter nach oben weil die
    > Hardware so unter Preis verkauft werden konnte und dann kam auch dort der
    > Euro.
    Wie gesagt. Ich kann mich seit Anfang der neunziger ganz klar an weitaus höhere Preise erinnern:


  13. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: freddypad 26.11.13 - 11:54

    zerocoolz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....
    > Ich geh gern in neue Filme und ins Kino. Auch wenn es nur Insidious2, Purge
    > oder sonstiges ist. Ich finde Avatar total beknackt und versteh nicht was
    > daran so toll/besonders/außergewöhnlich ist. Klar sind die Herr der
    > Ringe-Dinger bombastisch, aber das ist Eurotrip auch. ; P


    LOL! Ich fand Eurotrip sowas von witzig! Cool, dass Du gerade genau den Film ansprichst. :-)
    Den kann man auch gut sehen, wenn man gerade keine Lust auf hoch anspruchsvolle Filme hat, bei denen man sich richtig konzentrieren muss.

  14. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: DY 26.11.13 - 12:51

    xtrem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > geiles Bild stimmt irgendwie schon


    Das Bild stimmt natürlich nicht.
    Du kaufst mit dem Einwurf der Münze für eine bestimmte Zeit, je nach Fähigkeit, die Hardware und das Spiel.
    Heute habe ich bereits Hardware bezahlt und für das Spiel an der Theke 60 EUR hingelegt. Und kommt an bestimmten Punkten ein Münschlitz aus dem Controller und ich kann Geld einwerfen. Nein Danke.

  15. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Trockenobst 26.11.13 - 13:25

    zerocoolz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entwickler an nem AAA-Titel nicht auch dann gelohnt hätte, hätte man die
    > Titel gleich am Anfang für 5-10 ¤ rausgebracht. IMHO ~ hab noch keinen
    > AAA-Titel entwickelt.

    Bei geschätzten 200 Millionen für Call of Duty (die Credits laufen etwa 10 Minuten lang, vier Studios) wären 10¤ bei 30% für Steam 7¤/200 Millionen
    => 28.571.428 Käufer. Ich glaube das haben vielleicht nur die Angry Birds, Pokemon und Tetris geschafft mindestens so viele Käufer zu finden.

    Im Durchschnitt kaufen 10 Mio die Shooter - und viele die Luxusausgaben. Das ist gar nicht möglich diese Zielgruppe zu verdreifachen.

  16. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: zerocoolz 26.11.13 - 13:44

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zerocoolz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Entwickler an nem AAA-Titel nicht auch dann gelohnt hätte, hätte man die
    > > Titel gleich am Anfang für 5-10 ¤ rausgebracht. IMHO ~ hab noch keinen
    > > AAA-Titel entwickelt.
    >
    > Bei geschätzten 200 Millionen für Call of Duty (die Credits laufen etwa 10
    > Minuten lang, vier Studios) wären 10¤ bei 30% für Steam 7¤/200 Millionen
    > => 28.571.428 Käufer. Ich glaube das haben vielleicht nur die Angry Birds,
    > Pokemon und Tetris geschafft mindestens so viele Käufer zu finden.
    >
    > Im Durchschnitt kaufen 10 Mio die Shooter - und viele die Luxusausgaben.
    > Das ist gar nicht möglich diese Zielgruppe zu verdreifachen.

    Wenn du den Preis sechstelst (10 statt 60) kannst du auch die Zielgruppe verdreifachen. Ich kenn so viele (und mich eingeschlossen) die die neuen CoD-Teile nie ausprobiert haben und nie ausprobieren werden - weil sie unendlich zu teuer sind. Für 60 Tacken muss der Titel wortwörtlich atemberaubend sein und mich glauben lassen es wäre derzeit das beste Spiel der Welt. CoD schafft das mit bloßer Werbung nicht. 10 ¤ wäre aber einen Versuch wert.

    Bei durchschnittlich 10Mio Shooter-Käufern macht 60¤ pro Verkauf bei 200 Mio wie viel Gewinn? Bleibt doch krank.

  17. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: E404 26.11.13 - 14:42

    Das Thema auf Seite 1 mit dem Auto gibt es ja in anderer Form schon eine weile - habe kürzlich erst bei einem Kunden Kabel-DT eingerichtet - und musste feststellen, dass KD dem Kunden den Router gesendet hat - WLAN war in diesem schon integriert, wird aber erst durch eine monatliche Zuzahlung von 2 Euro freigeschaltet.

    Ist auch nur ein Beispiel, wohin das ganze schon gegangen ist.

    ... aber ich schweife gerade etwas ab.

  18. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: freddypad 26.11.13 - 14:46

    E404 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Thema auf Seite 1 mit dem Auto gibt es ja in anderer Form schon eine
    > weile - habe kürzlich erst bei einem Kunden Kabel-DT eingerichtet - und
    > musste feststellen, dass KD dem Kunden den Router gesendet hat - WLAN war
    > in diesem schon integriert, wird aber erst durch eine monatliche Zuzahlung
    > von 2 Euro freigeschaltet.
    >
    > Ist auch nur ein Beispiel, wohin das ganze schon gegangen ist.
    >
    > ... aber ich schweife gerade etwas ab.


    Und wie es erst wird, wenn Herzimplantate genau ein Jahr funktionieren und dann durch Zahlung eines Betrages um jeweils ein Jahr verlängert werden müssen. Sonst schalten sie sich ab.
    Natürlich ist dies nicht Realität, aber der Gedanke ist so pervers, dass er recht gut zu unserer heutigen Welt passt. :-)

  19. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: zerocoolz 26.11.13 - 15:57

    freddypad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie es erst wird, wenn Herzimplantate genau ein Jahr funktionieren und
    > dann durch Zahlung eines Betrages um jeweils ein Jahr verlängert werden
    > müssen. Sonst schalten sie sich ab.

    bin ich der einzige, der gerade an "In Time" denken muss? ; P

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Kiel, Hamburg
  2. Phoenix Contact Identification GmbH, Villingen-Schwenningen
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. 71,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00