Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Forza Motorsport 5: Rennspektakel…

DLC Politik - stört es nur mich ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: E404 25.11.13 - 19:00

    Als PCler Schwappt die DLC-Politik natürlich nun auch auf den PC über - COD Ghosts und Battlefield 4 zeigen, das man nun über 100 Euro für ein Spiele ausgeben muss, um es komplett zu haben - bin ich denn der einzige, den dies stört ?

    Da hilft nur - nicht kaufen - steckt den Puplishern nicht weiter das Geld in den Rachen - nur so lernen sie es... also versteht mich nicht falsch - ich habe mich damit abgefunden, für einen "Season Pass" wie man es auch nennen möchte, 20 Euro mehr zu bezahlen - aber was z.b. EA mit seinen Spielen macht, ist nicht mehr schön !

  2. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: blaub4r 25.11.13 - 19:04

    Wäre das spiel umsonst. wäre das alles ja kein thema. aber du must ja das spiel noch teuer kaufen ..

  3. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.11.13 - 19:08

    nee, selbst dann...

    f2p spiele liefern doch so gut wie immer einem so viele Steine ohne Echtgeld in den Weg, dass man am Ende zuviel zahlt oder immer das schlechte gefühl hat.

    Ich werde mir nie f2p kaufen, das ist mir zu teuer.

    Und was den DLC-Wahn oder das hier angeht, so bin ich "PC" und kauf mir die Goty oder Ultimate Editionen n Jahr oder zwei später.

    Bekomme meine Titel (RPG) ja eh nicht mehr zuende, definiv kein "Gamer" mehr ;)

  4. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Deff-Zero 25.11.13 - 19:09

    E404 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bin ich denn der einzige, den dies stört ?

    Nein, ich hatte wegen Forza 5 auch mit dem Gedanken gespielt eine XB1 zu kaufen (allerdings erst nächstes Frühjahr). So wie es jetzt aussieht, ist eine PS4 gerade attraktiver geworden.

    Stimme einfach mit dem Geldbeutel ab. Evtl. merken sie es ja.

  5. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: E404 25.11.13 - 19:20

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre das spiel umsonst. wäre das alles ja kein thema. aber du must ja das
    > spiel noch teuer kaufen ..

    mit FTP könnte ich mich abfinden - wenn man für zuzahlung von 50 Euro das Komplette Spiel dann auch bekommt ohne versteckte zusatzkosten.

    Ich erinnere mich da an Bioshock2, Mass Effect 2, und Risen 2 - dort waren DLCs schon auf dem Datenträger enthalten und nur im Code ausgeklammert - so weit ist es also schon gekommen - fertiges Spiel künstlich beschneiden um den User erneut zur Kasse zu bitten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.13 19:21 durch E404.

  6. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Hotohori 25.11.13 - 19:59

    Richtig, F2P ist die schlimmste Entwicklung in der Spielebranche überhaupt, es ist eine Gelddruckmaschine für die Firmen aber ein tritt gegen das Schienbein eines jeden echten Spielers. Überall heißt es dann nur noch Bezahle um zu Gewinnen (Pay to Win oder kurz P2W).

    Vor allem sorgt F2P noch mehr dafür, dass Spieler die Spiele scheiß egal sind, dann hat man noch weniger Gründe sich anständig zu verhalten, nicht zu betrügen usw. Wird man gebannt, egal, in 5 Minuten hab ich einen neuen Account. Manche haben extra einen zweiten Account nur um sich im Spiel daneben benehmen zu können ohne ihren Hauptaccount zu gefährden. Die einzige Bindung an das Spiel ist dann nur noch das Geld und das ist den Meisten schlicht egal.

  7. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: irata 25.11.13 - 20:46

  8. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: xtrem 25.11.13 - 21:02

    geiles Bild stimmt irgendwie schon

  9. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: violator 25.11.13 - 22:15

    Eigentlich falsches Beispiel. Heute wärs eher so als würde man Pacman für seinen Atari 2600 kaufen und müsste trotzdem noch weiterhin Geld einwerfen um das komplette Spiel zu spielen...

  10. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Natchil 25.11.13 - 22:49

    > Als PCler Schwappt die DLC-Politik natürlich nun auch auf den PC über
    > nun
    Jetzt erst? Hast du die letzten Jahre verschlafen oder was?

  11. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: E404 25.11.13 - 23:41

    natürlich nicht - das Problem ist mir schon länger bekannt - aber seit Dead Space 3 hat mir die DLC-Politik gezeigt - was daraus nun geworden ist - Battlefield 4, Call of Duty Gohsts und nun eben Forza ist nun das Ergebnis.

    Leider bringt es nur etwas, wenn alle mitmachen - nur kaufen Fanboys diese Spiele weiterhin.

  12. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Garius 25.11.13 - 23:53

    Fanboys sind nichtmal das Hauptproblem. Junge Spieler werden mit solchen Konzepten groß. EA & Co. wissen das. Wir sind noch verwöhnt von den alten Zeiten. Aber die Generationen nach uns sind doch noch formbar. Die werden jetzt schon mit solchen Modellen groß, werden immer seltener alte Konzepte kennenlernen und sich daher schlicht und ergreifend damit abfinden. Sie haben ja nie etwas anderes kennengelernt.

  13. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Trockenobst 26.11.13 - 00:37

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kennenlernen und sich daher schlicht und ergreifend damit abfinden. Sie
    > haben ja nie etwas anderes kennengelernt.

    Ich habe kennengelernt, dass die 80er Jahre Papis mit meist nicht mal klammen Geldbörsen Rechnern jahrelang auf dem PC die Blockbuster gespielt haben, aber nicht eines gekauft. Irgendwann war das ein Automatismus. Die Wanderfestplatten haben ihr übriges getan.

    Dann ist das logisch, wenn keiner mehr in das Risiko geht. Kickstarter sind nur 0.1% der Projekte und irgendwo her muss ja die Kohle kommen. Dann eben F2P, P2W und 0-Day DLC. Dazu werden ja die Projekte wegen HD-Qualität auch noch immer teurer.

    Man hat den Markt den man sich sauber jahrelang mit seinem Verhalten "aufgebaut" hat.

  14. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Moe479 26.11.13 - 00:41

    tja jeder von uns kann programmieren, das ist nach etwas beschäftigung damit wirklich kein 'rocket science' mehr, und das beinhaltet natürlich auch spiele selbst entwickeln zu können!

    selbst die heute immer so kompliziert dargestellte sprache c wurde genau dafür erfunden, die 'spielhallen-titel' seiner zeit möglichst schnell auf jeder möglichen hardware zu realisieren, auch die abgefahrensten modelle und deren darstellung, also ansehlicher content, ist kein hexenwerk, die nötigen werkzeuge dafür sind mehr denn jeh zur not auch frei/kostenlos verfügbar ... diverse mods für z.b. gta4 und ganz viele andere indie und 'hobby' projekte beweisen genau das!

    gefällt euch das angebot nicht, dann verzichtet einfach oder schafft euch gefälligst selber besser passende alternativen, anstatt nur rumzumaulen!



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.13 00:47 durch Moe479.

  15. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: thomas001le 26.11.13 - 02:01

    Ich habe eben angepasstes PC Spiele Konsumverhalten:
    1. Ca 2 Jahre nach dem Release warten
    2. Spiel als Premium/Complete/Deluxe/Königsedition mit allen Addons/DLCs in GOG/Steam Sale kaufen
    (3. ??? 4. PROFIT!)

    Ob das jetzt aber im Sinne der Spieleindustrie ist...auch vor 2 Jahren gab es Top Spiele, außerdem braucht man so nicht die teuerste Hardware und HW die vor 2 Jahren high end war, gibt es nun zu normalen Preisen.

  16. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Schrödinger's Katze 26.11.13 - 03:25

    thomas001le schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe eben angepasstes PC Spiele Konsumverhalten:
    > 1. Ca 2 Jahre nach dem Release warten
    > 2. Spiel als Premium/Complete/Deluxe/Königsedition mit allen Addons/DLCs in
    > GOG/Steam Sale kaufen

    Same here.

    DLC im Spiel = warten, bis man die komplette Version deutlich günstiger bekommt.

  17. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Garius 26.11.13 - 07:53

    Die Videospielbranche ist eine der wenigen Branchen, die seit Jahren stabile Preise fue ihre Waren hat. Schon vor 20 Jahren hat ein Spiel umgerchnet 40-50 ¤ gekostet. Man koennte also locker den Preis fuer ein Vollpreistitel anziehen. Versteckte Kosten versprechen aber den groesseren Gewinn.

  18. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Trockenobst 26.11.13 - 08:25

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > umgerchnet 40-50 ¤ gekostet. Man koennte also locker den Preis fuer ein
    > Vollpreistitel anziehen. Versteckte Kosten versprechen aber den groesseren
    > Gewinn.

    Die Premium-Angebote von Shootern kosten gerne mal 100-120¤. Das ist schon eine Verdopplung. Außerdem gibt es viele Menschen, die DLC und schnelleres Gameplay via Payment gar nicht so schlecht finden. Wenn es auch nur 10% sind, sind das 10% mehr Geld in der Finanzierungsmischung.

    Das Problem ist eher, dass in einer kreativen Branche auch große Studios nicht vor Flops gewappnet sind, die Preise aber nicht beliebig "nach unten" wandern können.

    Während ein Indy-Filmer auch mit 1 Million Euro etwas schaffen kann, dass eine gewisse Zielgruppe gut findet (etwa Horrorstreifen), gibt es bei Spielen die Klassen wie A, AA, AAA und die neue Premium mit AAAA. In den jeweiligen Klassen braucht man immer mehr Skill, mehr Qualität, mehr Texturen, mehr Leute, einen guten Prozess.

    Man kann nirgendwo cutten. Wer AAA Spiele macht, muss einen Mindestbetrag, Mindestspersonen, Mindestaufwand reinwerfen, muss das Risiko gehen und das idealerweise am Fließband. Und wenn es nicht klappt, wird das Studio geschlossen.

    Da muss man sich nicht wundern, wenn man eine Mischkalkulation fährt, die einige Leute immer ekeliger finden.

  19. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: Tapsi 26.11.13 - 08:29

    Man muss sich doch alleine nur anschauen, wie viel Medien heute in den Spielen sind und das macht sie meiner Meinung auch teuer. Doch nicht das Spiel selbst. Es gab Spiele die waren früher ( in Relation zu den vorherschenden Möglichkeiten ) teilweise viel komplexer und aufwendiger. .

    while not sleep
    sheep++

  20. Re: DLC Politik - stört es nur mich ?

    Autor: zerocoolz 26.11.13 - 09:00

    Ich finde, dass es das erste Bild am besten beschreibt.
    Und nein. Mich irritiert/widert es mindestens genauso an.

    Stell dir mal vor du gehst in den Laden und kaufst dir....

    ... eine CD auf der die Tracks 2,6,13,14 fehlen...
    ... ein Rosinenbrötchen, aus dem die Rosinen entfernt wurden...
    ... ein Auto ohne Bremsscheiben (geht ja auch mit Handbremse, sagt der VK)...
    ... einen Komplett-PC ohne HDD mit halbem RAM und BluRay-Laufwerk ohne BluRay-Freischaltung...
    ... eine Xbox One für alles in einem ohne Abwärtskompatibilität (ups : P)...

    ... und der Händler sagt du könntest es dir durch Sonderzahlungen freischalten/zurückgeben/einbauen lassen.
    (Man bedenke hierbei dass es kein echter "Einbau" ist, sondern die Sachen waren vorher schon irgendwie da nur nicht verfügbar für dich)

    Ein einfach nur schäbiges Geschäftsmodell. Wenn sie einem versuchen "Light"-Versionen unterzujubeln, sollten sie wenigstens auch das wort "Light" oder "Slim" verwenden. Tun sie aber nicht. Sie reden tatsächlich von "Vollversion". Es erinnert mich höchstens an Demoversionen von PC Action. Aber hier wusste man wenigstens dass es irgendwann nicht weitergeht.

    Natürlich hole ich mir später auch die PS4, aber nicht wegen Forza. Meines Wissens hat Gran Tourismo doch ein ähnliches Geschäftsmodell geplant? Da nimmt sich keiner was. Aber ich bleibe dann zumindest bei den Spielen, die sich für mich komplett anfühlen und bei denen ich nicht schon im Vorfeld erfahre, es wäre eine P2P-P2W-Version des eigentlichen Games...

    Die sollen das ändern. -.- kundenzufriedenheit wird klein geschrieben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.13 09:01 durch zerocoolz.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. Gesellschaft im Ostalbkreis für Abfallbewirtschaftung mbh (GOA), Schwäbisch Gmünd
  3. Taunus Sparkasse, Bad Homburg
  4. VALEO GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Reactor Omen Maus für 34,90€, HP Pavilion Gaming Headset für 39,90€, HP Pavilin...
  2. (u. a. Battlefield V Deluxe Edition Xbox für 19,99€, Fortnite Epic Neo Versa Bundle + 2000 V...
  3. 128,99€
  4. 78,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30