Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Forza Motorsport 5: Rennspektakel…

Ingame-Kauffunktion für mich K.O.-Kriterium

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ingame-Kauffunktion für mich K.O.-Kriterium

    Autor: Schattenwerk 25.11.13 - 18:48

    Für mich persönlich fällt ein Spiel schon dann raus, wenn ich es kaufen muss und dann noch im Spiel weitere Items zum Kauf angeboten kriege - auch wenn ich nicht muss.

    Hier ist für mich eigentlich direkt erkennbar was der Hersteller möchte: Geld. Natürlich wollen dies auch andere Hersteller, jedoch hier ist man einfach zu gierig geworden.

    Wenn das Spiel F2P wäre, wäre es schon etwas anderes, da die Entwicklung ja irgendwie finanziert werden muss. Aber nicht so...

  2. Re: Ingame-Kauffunktion für mich K.O.-Kriterium

    Autor: h3ld27 25.11.13 - 18:57

    Verstehe die Kritik daran nicht wirklich. Wie du ja selbst sagst muss man es nicht nutzen. Und ich finde es in Forza 5 auch nicht wirklich aufdringlich. Man bekommt recht schnell genug Geld um sich schnelle Fahrzeuge zu kaufen. Sehe daher garkeinen Grund, Echtgeld dafür zu benutzen.
    Was mich mehr stört sind die DLC Autos, die auch beim Autokauf im Spiel erscheinen. Und einfach völlig überteuert sind. Will man den La Ferrari muss man schön das ganze Paket kaufen für 50 Euro oder so. Wer macht sowas? ^^ Würden sie pro Auto 2 Euro verlangen wäre ich sicher bereit mir 1-2 mal im Monat ein neu erschienenes Modell zu kaufen.

  3. Re: Ingame-Kauffunktion für mich K.O.-Kriterium

    Autor: blaub4r 25.11.13 - 19:03

    Das ist der Grund warum dieser Scheiß immer weiter um sich greift. Sorry für die Worte aber anders kann man es einfach nicht sagen.

    Du Bezahlst für das Spiel 70¤ und must noch in Game was kaufen. Ja sag mal, langsam ist aber Feierabend.

    wäre es ein p2w Spiel ok aber so .. ! Boykottiert doch endlich mal diesen mist ..

  4. Re: Ingame-Kauffunktion für mich K.O.-Kriterium

    Autor: Deff-Zero 25.11.13 - 19:05

    Es ist egal ob man es muss oder nicht - es ist einfach dumm von Microsoft. Alleine die Anwesenheit einer solchen Option bei einem 69¤-Spiel erzeugt schon ein schlechtes Karma.

    Der zweite Fehler, den MS hier macht ist, dass sie es gerade bei einem Exklusivtitel aus dem Startlineup der Konsole machen. Es dürfte nicht unerheblich viele Käufer geben, die gerade noch am rätseln sind, welche der beiden neuen Konsolen sie anschaffen sollen. Wenn dann einer der Systemseller durch so eine unbedachte Aktion quasi irrelevant wird, verliert man potentielle Käufer an die billigere Konkurrenz-Konsole.

  5. Re: Ingame-Kauffunktion für mich K.O.-Kriterium

    Autor: h3ld27 25.11.13 - 19:15

    Dann muss man aber auch sagen, dass es so etwas in GT6 auch geben wird! Also nicht immer auf Microsoft schimpfen! Und 2 weitere Free2Play Titel auf der PS4, die ein ähnliches Konzept aufweisen.

    Frage mich grade was mir lieber ist. Ein Spiel bei dem Transaktionen optional sind oder ein komplettes Free2Play, be dem ich quasi Gezwungen werde Transaktionen durchzuführen. Beides irgendwie doof ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.13 19:17 durch h3ld27.

  6. Re: Ingame-Kauffunktion für mich K.O.-Kriterium

    Autor: violator 25.11.13 - 19:17

    Ich warte ja nur darauf, dass man in Egoshootern bald Munition gegen Echtgeld kaufen muss.

  7. Was eine Frechheit! Abzocke der Kunden!

    Autor: YamiTim 25.11.13 - 19:18

    Das ist ein solche Frechheit!
    Das Spiel an sich ist gut: Fahrphysik, Grafik, Sound, usw.
    Ja sogar das es deutlich weniger Autos und Strecken gibt ist noch ok, da NextGen und neue Engine und so. ich bin ja sogar bereit weitere Autos und Strecken nachträglich als DLC zu kaufen.
    Aber das ich die Autos die ich bereits bezahlt habe mit dem Hauptspiel im "Freien Spiel" mit einem Freund im Splitscreen nicht fahren kann ohne entweder schon hunderte Stunden in der Kampagne verbracht zu haben oder nochmal hunderte ¤ zu bezahlen ist für ein Vollpreis 70¤!!!! Spiel einfach eine bodenlose Frechheit und absolut nicht mehr akzeptabel!! (Selbst wenn erspielt, sind die Autos nicht für den Freund verwendbar!)
    Außerdem gibt es noch einen Bug wenn man einen zweiten Kontroller mit Profil anmeldet, der dazu führt, dass die gesamte Benutzer/Controller Zuweisung zerschossen wird und das auf der ganzen Konsole, sodass nur ein reboot hilft!
    Achja und Straßentexturen werden teilweise nachgeladen im Splitscreen!

    Ich weiß nicht was man dazu noch sagen soll...

  8. Re: Ingame-Kauffunktion für mich K.O.-Kriterium

    Autor: razer 25.11.13 - 19:54

    dann schau dir mal cryteks neuen p2w shooter an ;)

  9. Re: Ingame-Kauffunktion für mich K.O.-Kriterium

    Autor: Hotohori 25.11.13 - 20:10

    h3ld27 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann muss man aber auch sagen, dass es so etwas in GT6 auch geben wird!
    > Also nicht immer auf Microsoft schimpfen! Und 2 weitere Free2Play Titel auf
    > der PS4, die ein ähnliches Konzept aufweisen.

    Das sind aber alles keine Launchtitel, aber stimmt, ich würde diese Spiele nicht kaufen. Erst wenn es wie z.B. bei Fallout 3 eine Game of the Year Edition mit allen zusätzlichen Inhalten gäbe.

    Aber hier geht es ja noch weiter, DLCs, die neue Spielinhalte schaffen sind das eine, aber für jeden Mist extra Geld zu verlangen und das Spiel so klar zum Launch zu bescheiden, ist wieder ein ganz anderes Thema. Am Anfang wurden DLCs ja wenigsten noch nach dem Release mit den Einnahmen entwickelt. Aber heute scheinen DLCs wirklich immer mehr schon vor dem Release fertig zu sein und absichtlich aus dem Spiel geschnitten zu werden um extra Geld verlangen zu können und das ist eine Entwicklung, die man sich wirklich nicht gefallen lassen sollte.

    Wobei man aber wie gesagt differenzieren sollte, nachträglich entwickelte DLCs, die einen noch mal zurück in die Spielwelt bringen für einige Stunden Spielspaß mit einer neuen Sidestory, also DLCs die eigentlich mehr Addons sind, sind absolut in Ordnung und kann man auch absolut voll unterstützen.

    > Frage mich grade was mir lieber ist. Ein Spiel bei dem Transaktionen
    > optional sind oder ein komplettes Free2Play, be dem ich quasi Gezwungen
    > werde Transaktionen durchzuführen. Beides irgendwie doof ^^

    Beides ist schlecht und sollte auf keinen Fall unterstützt werden.

    Leider bringt uns diese Erkenntnis aber nicht viel, denn wie wir wissen kann man mit der heutigen breiten Masse wirklich fast alles anstellen, denn die Verkaufszahlen werden dennoch immer noch hoch genug sein... siehe Sim City...

    Bei DRM sag ich selten etwas dagegen, weil das oft halb so wild ist wie es dargestellt wird, aber DAS ist eine Entwicklung, die wirklich extrem negativ für uns Spieler ist.

  10. Re: Was eine Frechheit! Abzocke der Kunden!

    Autor: Milchkanne 25.11.13 - 20:15

    YamiTim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich weiß nicht was man dazu noch sagen soll...


    nichts sollst du sagen. ruhig sein und konsumieren. ;)

  11. Re: Ingame-Kauffunktion für mich K.O.-Kriterium

    Autor: h3ld27 25.11.13 - 20:23

    Aber man muss Dennoch sagen, das Forza 5 für einen Launchtitel einen ordentlichen Umfang bietet. Welches Spiel außer Gran Turismo und eben die Forza reihe bietet 200 Fahrzeuge? 14 Rennstrecken sind nicht viel, aber auch nicht super schlecht. Ein F1 Spiel bietet 18 Strecken ^^

    Aber dennoch die DLC´s direkt beim Launch stören mich auch. Aber ich kaufe sie nicht. Sehe es nicht ein 20 Euro für ein paar Fahrzeuge zu Zahlen, von denen ich nur eins will. Aber wie gesagt. Launchgame! Die Zeit war knapp. GT5 hat damals 200 Premiumautos geboten und 400 schlechte PS2 Fahrzeuge und die hälfte der Strecken waren auch nur sehr lieblos umgesetzt und man hat deutlich gesehen, welche Neu waren und welche von der PS2 übernommen wurden. Die 14 Strecken bei Forza und die 200 Fahrzeuge sind immerhin komplett neu.

    Gäbe es die DLC´s nicht würde man nicht meckern. Wäre glaube ich Cleverer wenn Turn 10 einfach nach einem halben Jahr ein Add On verkaufen würde für 30 Euro mit 3 Strecken und 50 Autos oder so. dann würde ich es z.B. wohl auch kaufen. Aber so wie es zur Zeit ist, ist es einfach zu teuer und wirkt eben wie abzocke.

    Aber das Spiel ist trotzdem Genial! Bestes Rennspiel, das ich bisher gespielt habe!

  12. Re: Ingame-Kauffunktion für mich K.O.-Kriterium

    Autor: kaepteniglo 25.11.13 - 20:29

    h3ld27 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was mich mehr stört sind die DLC Autos, die auch beim Autokauf im Spiel
    > erscheinen. Und einfach völlig überteuert sind. Will man den La Ferrari
    > muss man schön das ganze Paket kaufen für 50 Euro oder so. Wer macht sowas?
    > ^^ Würden sie pro Auto 2 Euro verlangen wäre ich sicher bereit mir 1-2 mal
    > im Monat ein neu erschienenes Modell zu kaufen.

    Einzelne Autos kosten 2,99¤ (ok, der Ferrari ist nicht einzeln erhältlich), das La Ferrari-Paket mit 10 Autos kostet 9,99¤ und der Season-Pass für 6 Autopakete kostet 49,99¤.

    Die Autopakete sind ja kein Zwang sondern eine zusätzliche Option.

  13. Re: Ingame-Kauffunktion für mich K.O.-Kriterium

    Autor: EvilSheep 25.11.13 - 20:48

    Egal was für tolle Ausreden hier einige immer wieder suchen warum der DLC Misst doch voll in Ordnung wäre, "gierig" trifft das verhalten der Publisher etc einfach exakt.

    Klar, ein Spiel soll Gewinn machen, aber dieses "immer mehr Gewinn, sonst ist es quasi schon Verlust" Denken ist furchtbar und sollte nirgends unterstützt werden.

  14. Re: Ingame-Kauffunktion für mich K.O.-Kriterium

    Autor: kaepteniglo 25.11.13 - 20:56

    Ich finde es auch nicht ok, dass schon zum Verkaufsstart extra Autos existieren, die nur via DLC erhältlich sind.

    Wenn diese Inhalte nicht von vornherein als DLC geplant wären, würde ich das auch mehr akzeptieren. Aber gleich zu sagen: "He, wir haben noch 60 weitere Autos, die aber extra zu zahlen sind.", find ich nicht ok.

    Zum Glück habe ich bisher weder bei FM3, FM4 und jetzt FM5 für mich irgendwelche Nachteile gesehen, wenn ich diese Autos nicht habe. Bei BF und CoD hat man im Multiplayer echt nachtteile, wenn man die Map-Packs nicht besitzt :(

    Gutscheine für Autos gab es ja auch schon bei FM4 für Euro zu erwerben, wenn man sich Autos nicht im Spiel (via Credits) freischalten wollte.

  15. Re: Ingame-Kauffunktion für mich K.O.-Kriterium

    Autor: S-Talker 26.11.13 - 10:07

    h3ld27 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe die Kritik daran nicht wirklich. Wie du ja selbst sagst muss man
    > es nicht nutzen.

    Die Spiele sind aber so konzipiert, dass es ohne zusätzliche Bezahlung zäh wird. Ohne Motivation zusätzlich zu zahlen, hätte man die Funktion auch gar nicht erst einbauen müssen, weil sie dann ja niemand nutzen würde.

    > Und ich finde es in Forza 5 auch nicht wirklich
    > aufdringlich. Man bekommt recht schnell genug Geld um sich schnelle
    > Fahrzeuge zu kaufen.

    Komisch. Bisher habe ich in allen Tests und Spielerbberichten genau das Gegenteil gehört oder gelesen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Pfungstadt, Rheinbach
  2. Rational AG, München
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen (bei Köln)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50