Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Forza Motorsport 5: Rennspektakel…
  6. Thema

Typisch Deutsche Medien, wie golem...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: Tapsi 26.11.13 - 12:51

    test1111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Microsoft versucht - damit suggeriert man in der deutschen Sprache, das es
    > jemand zwar versucht aber nicht schafft. bspw. Arbeitszeugnis "er war stets
    > bemüht"

    Wenn man sich die Kommentare aus verschiedenen Portalen anschaut, dann darf durchaus von einem "Versuch" geredet werden, denn durchschlagenden Erfolg schien es nicht gehabt zu haben.

    > Damit verliert auch der letzte Satz Microsoft "verspricht", kann es aber
    > nicht einhalten, dass Daten an Microsoft gesendet wird.

    Was du alles da hineinliest....

    Schau dir im Kommunikationsmodell mal das "Sach-Ohr" an. :)

    > Wieso "lauschen" als verb. Dieser ist stark negativ behaftet in diesem
    > Kontext.

    Daran bist du dann selber SChuld. Technisch gesehen muss die Kinect ja prinzipiell alles abhören um auf festgelegte Muster "lauschen" / "hören" zu können. Also aus der IT ist der Begriff lauschen zumindest meiner Ansicht nach nicht grundlegend negativ behaftet.

    > "es soll möglich sein". Wenn ich mir die Präsentation und die Berichte
    > anschaue, war nie die Rede, dass diese Daten an Microsoft gesendet werden.

    Das ist richtig, aber Sie können es und wie man weis, ergibt sich durch amerikanisches Recht durchaus ein realistisches Problem mit Benutzerdaten von Menschen die nicht in der USA ansässig sind.

    > Hier wird es dargestellt, als ob Microsoft am Anfang geplant hatte alle
    > Daten auf die Microsoft zu senden. Hier klingt es einfach so als ob man am
    > ende des Satzes Sagen möchte, "oder auch nicht lieber Leser, geht vom
    > schlimmsten aus".

    Die frage ist, ob man das kann oder du genau das herauslesen willst.

    > Ich habe ja nichts gegen kritische Betrachtung, aber eine Sache verstehe
    > ich nicht:
    > 1. Weshalb dieses hohe Misstrauen gegen Konzerne. Die Menschen die da
    > arbeiten sind auch nur Menschen, sowie du und ich, die wollen nichts böses.

    Nein das stimmt, aber wie gesagt, ergibt sich aus der jüngeren Vergangenheit durchaus der Bedarf von gesundem Misstrauen.

    > Die machen sich auch die selben Sorgen wie wir und machen alles, um das zu
    > verhindern und eine Lösung zwischen neuen Möglichkeiten und die Gefahren
    > dazwischen zu finden.

    Das glaube ich nicht. Ich denke Sie werden innerhalb der amer. Gesetze handeln und das ist das Problem.

    while not sleep
    sheep++

  2. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: Garius 26.11.13 - 12:53

    Absatz 2.3 und der dritte Absatz bei den zusätzlichen Bestimmungen ganz unten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.13 12:54 durch Garius.

  3. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: Tapsi 26.11.13 - 12:55

    test1111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > es war von Anfang an die Rede von einem Abgleich der Lizenzen alle 24
    > Stunden, um die Funktion gewährleisten zu können.

    Welche Funktion hängt primär von Lizenzen ab? X-Box Live? Sollte nicht der Kontoauszug sowie eine einmalige Anmeldung zbsp. bei Online-Games reichen um das sicherzustellen?

    Ich wäre über eine Darstellung der von dir gemeinten Funktionen dankbar. :)

    > Niemals war die Rede von immer und über all.
    > 2. Wo steht, dass man überwacht wird? ich habe die suche benutzt und finde
    > den text so nicht wieder?

    Also in der verlinkten Nutzerbestimmung steht der Passus drin. Einfach Strg. +F die ersten drei Wörter des Absatzes suchen.

    while not sleep
    sheep++



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.13 13:01 durch Tapsi.

  4. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: DY 26.11.13 - 12:58

    test1111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schade das sich Golem nie zu diesem Beitrag melden wird und man dazu auch
    > keine normale Diskussion führen kann:
    >
    > 1. Onlinezwang: wo ist genau das Problem mit onlinezwang. Ja es gibt vllt.
    > ein zwei Nachteile, aber dadurch bekommt man auch unglaublich coole
    > Möglichkeiten. bspw. xbox one ich hätte zehn freunden meine spiele
    > Bibliothek bereitstellen können, so dass 10 meiner Freunde kostenlos die
    > spiele spielen konnten.
    > Nachteil: wenn ich kein Internet habe, dann kann ich nach 24 stunden nicht
    > spielen, okay sonst auch hotspot?
    >
    > 2. Alles was eine Kamera und Mikro hat ist sofort ein Instrument, das
    > einzig und alleine zur Überwachung entwickelt worden ist? im ernst?
    >
    > 3. der eigentlich Grund des Beitrags: Bezahloptionen in spielen. Wieso
    > steht im Beitrag kein einziger Grund weshalb es für einen Spieler zum
    > Nachteil wird, wenn es diese Option gibt? Wo ist das Problem damit?
    > Ja ich verstehe man hat 70 euro bezahlt und man bekommt ein spiel ohne
    > Einschränkungen. Für Leute die nicht alle wagen freispielen wollen, kann
    > man sich diese überteuert kaufen. Natürlich überteuert, für 1-2 euro würde
    > ich mir auch gleich alle kaufen.
    >
    > Wieso ist in Deutschland keine normale Diskussion möglich, wenn es um
    > solche Themen geht?

    Weil es immer nach dem gleichen Schema abläuft:
    Du gibst den kleinen Finger und weg ist der halbe Unterarm.

    Jean-Claude Juncker
    "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt." - zitiert von Dirk Koch: Die Brüsseler Republik. Der SPIEGEL 52/1999 vom 27. Dezember 1999, S. 136, spiegel.de

    --------------------

  5. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: denoe 26.11.13 - 13:25

    test1111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > -- Dieser teil steht da nicht drinnen :-D --
    > Aber guter versuch

    Äh... Nur weil du es nicht wahr haben möchtest, bedeutet das nicht, dass es nicht wahr ist.

    Sorry, aber viel deutlicher kann man es nicht schreiben.

  6. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: test1111 26.11.13 - 13:33

    okay dann nochmal:

    dieser steht drinnen und bezieht sich auf den Inhalt den man öffentlich postet. bspw. Pornografie. Und das nur im umfang den der dienst umfasst.
    "Sie nehmen zur Kenntnis, dass Microsoft und ihre verbundenen Unternehmen, Handelspartner, Distributoren, Serviceprovider, Partner und/oder Lieferanten Inhalte, die in den Diensten veröffentlicht wurden, möglicherweise nutzen, ändern, anpassen, vervielfältigen, verbreiten, veröffentlichen und anzeigen können, und Sie gewähren ihnen hiermit das Recht, dies zu tun. Dazu gehören Ihr Name, Gamertag, Motto, Avatar, den Spiele-DVR-Clips beiliegende Originalinhalte oder andere Informationen, die Sie in Verbindung mit den Inhalten bereitstellen. Diese Rechte gelten ausschließlich in dem zur Bereitstellung der Dienste notwendigen Umfang."

    das hier steht da nirgendwo, das hat sich der Autor des Kommentares ausgedacht.
    >"Hinsichtlich Ihrer Nutzung der Live-Kommunikationsfeatures (z. B. Sprachchat, Video und Mitteilungen in live gehosteten Spielesitzungen), die über den Xbox Live-/Games for Windows-Live-Dienst angeboten werden, sollten Sie keinerlei Datenschutz erwarten. Wir sind berechtigt, diese Kommunikation im gesetzlich zugelassenen Umfang zu überwachen. Wir können jedoch nicht den gesamten Dienst überwachen und versuchen dies auch nicht. Sie erkennen an, dass andere diese Kommunikation aufzeichnen und nutzen können."

    ->

  7. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: Veccctor 26.11.13 - 13:38

    test1111 schrieb:
    > 1. Weshalb dieses hohe Misstrauen gegen Konzerne. Die Menschen die da
    > arbeiten sind auch nur Menschen, sowie du und ich, die wollen nichts böses.

    Also jetzt mal im Ernst, so ein Statement wäre schon vor einiger Zeit mehr als naiv gewesen, sowas aber heutzutage zu schreiben ist einfach nur albern!

  8. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: .02 Cents 26.11.13 - 13:40

    test1111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Microsoft versucht - damit suggeriert man in der deutschen Sprache, das es
    > jemand zwar versucht aber nicht schafft. bspw. Arbeitszeugnis "er war stets
    > bemüht"

    Das ist ein merkwuerdiger Konstruktivismus - du versuchst die Bedeutung von "versucht" darueber herzuleiten, das du ein Beispiel fuer "bemueht" heranziehst? Man kann sicher einem Autor immer vorwerfen, das er einfacher schreiben muss, damit er verstanden wird, aber was du da schreibst, hat ziemlich sicher mehr mit deinem Leseverstaendnis zu tun.

    > Damit verliert auch der letzte Satz Microsoft "verspricht", kann es aber
    > nicht einhalten, dass Daten an Microsoft gesendet wird.

    Ich weiss nicht, wie naiv man sein muss - wenn Daten irgendwo erfassbar sind, werden sie erfasst. Wenn Daten irgendwo auswertbar sind, werden sie ausgewertet. Ich arbeite seit 20 Jahren im Bereich DWH, und diese Aussage basiert auf intensiver Projekterfahrung in zahlreichen Firmen und Branchen, und eben nicht nur da: Bei der oeffentlichen Hand sieht es nicht anders aus, auch wenn man dort einigermassen davon ausgehen kann, das die Leute eher bemueht sind, Vorschriften einzuhalten als sie zu umgehen.

    > Wieso "lauschen" als verb. Dieser ist stark negativ behaftet in diesem
    > Kontext.

    Das ist passend, wenn sie eben diese Daten zusammen mit einem absoluten Onlinezwang erfassen.

    > ende des Satzes Sagen möchte, "oder auch nicht lieber Leser, geht vom
    > schlimmsten aus".

    So lange es keine Moeglichkeit, _sicher_ zu unterbinden, das diese Daten einen Weg aus meinen 4 Waenden finden, so lange ist die Moeglichkeit nicht von der Hand zu weisen.

    Ich wuerde bezweifeln, das wirklich jemand bei MS an der untersten Granularitaet der Daten, wie sie dort erfasst werden, interessiert ist - aber gerade Details zum "Verhalten" bei der Mediennutzung duerften so interessante Daten sein, das ich mir schwer vorstellen kann, das man einer Erhebung wiederstehen kann ...

    > Die machen sich auch die selben Sorgen wie wir und machen alles, um das zu
    > verhindern und eine Lösung zwischen neuen Möglichkeiten und die Gefahren
    > dazwischen zu finden.

    Das ist naiv und stimmt nicht. Ich habe noch keinen Vertriebler getroffen, der in seiner beruflichen Rolle nicht fast ausschliesslich an seinen Vertriebskennzahlen / Bonuszielen interessiert ist. Die Regale mit den Suessigkeiten und aehnlichen Artikeln mit Kindern als Zielgruppe haben auch nicht das Ziel fuer ein schoeneres Familienleben und gesundere Kinder zu sorgen.

    Und um nochmal auf das Spiel zurueck zu kommen: Ich hatte durchaus grosses Interesse an einem richtig guten neuen Rennspiel, und war bereit, mir dafuer auch gleich eine neue Konsole zuzulegen. Aber beide Renn Flaggschiffe auf beiden Konsolen setzen auf dieses Ingame Bezahl Modell - und wenn ich dann die Wahl habe, die gleichen 13 Rennstrecken was weiss ich wie oft mit unterschiedlichen Wagen zu grinden, um an eines der Top Fahrzeuge zu kommen, oder 40-70 Euro zu bezahlen, dann hat sich das Thema fuer mich komplett erledigt, und zwar schon lange bevor ich im Fazit lese, das man ausserhalb der Rennen permanent mit der Bezahloption konfrontiert wird.

    Das traurige ist, das es vermutlich immer noch genug Leute wie dich geben wird, die losrennen, das Zeug kaufen, und Ingame nochmal Geld ohne Ende dazugeben, und so den Firmen mit dieser Strategie auch noch recht geben. Ansonsten haette sich das Thema ganz schnell wieder erledigt ...

  9. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: test1111 26.11.13 - 13:44

    Veccctor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > test1111 schrieb:
    > > 1. Weshalb dieses hohe Misstrauen gegen Konzerne. Die Menschen die da
    > > arbeiten sind auch nur Menschen, sowie du und ich, die wollen nichts
    > böses.
    >
    > Also jetzt mal im Ernst, so ein Statement wäre schon vor einiger Zeit mehr
    > als naiv gewesen, sowas aber heutzutage zu schreiben ist einfach nur
    > albern!

    oder auch nicht.

  10. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: Tapsi 26.11.13 - 13:45

    test1111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > okay dann nochmal:
    >
    > dieser steht drinnen und bezieht sich auf den Inhalt den man öffentlich
    > postet. bspw. Pornografie.

    Ich behaupte mal ein Spiel zu spielen, online ist nicht das selbe wie ein Bild bei Facebook hochladen.

    Auszug:
    Hinsichtlich Ihrer Nutzung der Live-Kommunikationsfeatures (z. B. Sprachchat, Video und Mitteilungen in live gehosteten Spielesitzungen), die über den Xbox Live-/Games for Windows-Live-Dienst angeboten werden, sollten Sie keinerlei Datenschutz erwarten.

    > Und das nur im umfang den der dienst umfasst.
    > "Sie nehmen zur Kenntnis, dass Microsoft und ihre verbundenen Unternehmen,
    > Handelspartner, Distributoren, Serviceprovider, Partner und/oder
    > Lieferanten Inhalte, die in den Diensten veröffentlicht wurden,
    > möglicherweise nutzen, ändern, anpassen, vervielfältigen, verbreiten,
    > veröffentlichen und anzeigen können, und Sie gewähren ihnen hiermit das
    > Recht, dies zu tun. Dazu gehören Ihr Name, Gamertag, Motto, Avatar, den
    > Spiele-DVR-Clips beiliegende Originalinhalte oder andere Informationen, die
    > Sie in Verbindung mit den Inhalten bereitstellen. Diese Rechte gelten
    > ausschließlich in dem zur Bereitstellung der Dienste notwendigen Umfang."

    1/3 des Textes --> Punkt 2.3.

    > das hier steht da nirgendwo, das hat sich der Autor des Kommentares
    > ausgedacht.


    > >"Hinsichtlich Ihrer Nutzung der Live-Kommunikationsfeatures (z. B.
    > Sprachchat, Video und Mitteilungen in live gehosteten Spielesitzungen), die
    > über den Xbox Live-/Games for Windows-Live-Dienst angeboten werden, sollten
    > Sie keinerlei Datenschutz erwarten. Wir sind berechtigt, diese
    > Kommunikation im gesetzlich zugelassenen Umfang zu überwachen. Wir können
    > jedoch nicht den gesamten Dienst überwachen und versuchen dies auch nicht.
    > Sie erkennen an, dass andere diese Kommunikation aufzeichnen und nutzen
    > können."
    >

    5/6 des Textes --> Punkt 19.4. Absatz
    Die folgenden zusätzlichen Bestimmungen können für Xbox Live und Games for Windows-Live gelten:


    Lesen, dann lügen ;)

    while not sleep
    sheep++

  11. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: Tapsi 26.11.13 - 13:48

    Nur mal als kleine Anmerkung dazu:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/microsoft-hat-in-der-prism-affaere-mit-der-nsa-kooperiert-a-910714.html

    while not sleep
    sheep++

  12. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: test1111 26.11.13 - 13:53

    und da steht, dass Microsoft die Daten von der Kinect abgreift und diese an ihre Partner verkauft? und natürlich die NSA (wie konnte ich das vergessen)

    Oder steht da (wenn man den Text natürlich nicht kürzt) das öffentlich gemachte Videos (auch live) über den Dienst (hiermit ist Xbox Live gemeint) überträgt, überwacht werden können, um gesetzliche (steht da drinnen) Verstöße zu verbieten?

    Und das man sich dazu im klaren sein sollte?

  13. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: Tapsi 26.11.13 - 14:01

    test1111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und da steht, dass Microsoft die Daten von der Kinect abgreift und diese an
    > ihre Partner verkauft? und natürlich die NSA (wie konnte ich das
    > vergessen)

    Im unterem Absatz steht, dass MS die Daten ( Sprachchat, Video [ja aus welchem Gerät kommt denn das?!] und Mitteilungen in live gehosteten Spielesitzungen ) selber und durch Dritte(!) im gesetztlichem Rahmen aufzeichnet und verwertet. Das ist das angesprochende Problem.

    Beim Verkauf ist in den Datenschutzrichtlinien von MS die Rede über die Weitergabe an Werbeunternehmen zu Werbezwecken in Zusammenhang mit dem Nutzerkonto ( ist im orig. Text verlinkt ).

    > Oder steht da (wenn man den Text natürlich nicht kürzt) das öffentlich
    > gemachte Videos (auch live) über den Dienst (hiermit ist Xbox Live gemeint)
    > überträgt, überwacht werden können, um gesetzliche (steht da drinnen)
    > Verstöße zu verbieten?

    Ja steht im glaub ich bei 19.4. im besagten Absatz an erster Stelle. Übrigens hat das nichts mit kürzen zu tun. Das steht so in einem komplett abgegrenzenten Satz bzw. der Satz ist fast der ges. Absatz drin.

    > Und das man sich dazu im klaren sein sollte?

    Ja. Was ist daran misszuverstehen. Okay wenn man sich mit den Gesetzen auskennt, okay dann klingt das nicht schlimm. Das Problem ist aber, dass MS im Rahmen des Gesetzes Daten aufzeichnen darf. Schlimmer noch, in dem Absatz ist nicht die Rede von jeweligen Gesetz des LAndes in dem sich das Konto befindet. Demnach muss angenommen werden, dass es sich dabei um das amrik. Recht handelt, welches in Zusammenarbeit mit Geheimdiensten das auspähen, sammeln und verwerten von nicht-armerikanischen Menschen erlaubt (sofern dieses Wissen noch up-to-date ist).

    while not sleep
    sheep++

  14. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: test1111 26.11.13 - 14:11

    ja "in live gehosteten Spielesitzungen".

  15. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: Tapsi 26.11.13 - 14:17

    Du die Wörter sind voneinander getrennt.

    Da steht nicht "Videos sowie Mitteilungen in live gehosteten Spielesitzungen" sondern "Videos UND Mitteilungen in live gehosteten Spielesitzungen". Das ist also wieder Auslegungssache. Und Anwälte wissen damit sehr gut umzugehen. ;)

    Des Weiteren ergibt sich an dieser Stelle zusätzlich die Frage, wie definiert der Vertrag ( was er ja ist ) den Begriff "live gehosteten Spielesitzung".

    while not sleep
    sheep++

  16. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: denoe 26.11.13 - 14:41

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du die Wörter sind voneinander getrennt.
    >
    > Da steht nicht "Videos sowie Mitteilungen in live gehosteten
    > Spielesitzungen" sondern "Videos UND Mitteilungen in live gehosteten
    > Spielesitzungen". Das ist also wieder Auslegungssache. Und Anwälte wissen
    > damit sehr gut umzugehen. ;)
    >
    > Des Weiteren ergibt sich an dieser Stelle zusätzlich die Frage, wie
    > definiert der Vertrag ( was er ja ist ) den Begriff "live gehosteten
    > Spielesitzung".

    Du hast dir genug Mühe gegeben.

    Er möchte es nicht verstehen.

  17. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: test1111 26.11.13 - 14:45

    keine Ahnung was ihr meint, aber vllt. ein Statement von Anonymus zu Microsoft:
    http://pastebin.com/P6KcaBjM

    aber klar es ist Microsoft und die sind böse, achja und Google und apple und die Politiker und wie immer denkt keiner an die Kinder...

  18. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: Tapsi 26.11.13 - 14:52

    Ich finde das eine genauso fragwürdig wie das andere.

    Um das zumindest für mich mal abzuschließen. Ich denke nicht das MS böse ist, genausowenig wie andere Firmen. Dennoch operieren diese Firmen, genauso wie MS, in einem Land welches Gesetze hat, welche für uns Europäer mitunter sehr zweifelhaft sind. Deshalb können dritte mit Billigung von MS unsere Rechte mit Füßen treten, ohne das dort Gesetze gebrochen werden.

    Deshalb ist das ganze Konzept ein Problem. Das hat nichts mit einzelnen Mitarbeitern zu tun.

    Das Problem ist aber, dass du die Diskussion immer wieder dahin drücken willst. Wir haben aber schon klargemacht, dass es hier um eine abstraktere Ebene geht.

    while not sleep
    sheep++

  19. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: denoe 26.11.13 - 15:06

    test1111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keine Ahnung was ihr meint, aber vllt. ein Statement von Anonymus zu
    > Microsoft:
    > pastebin.com
    >
    > aber klar es ist Microsoft und die sind böse, achja und Google und apple
    > und die Politiker und wie immer denkt keiner an die Kinder...

    ICH weiß ehrlich gesagt nicht was DU meinst.

    Fassen wir zusammen:

    - Du hast gefragt: "Wo steht denn bitte, dass externe darauf zugriff haben?"
    - Ich habe dir den Link zu den Nutzungsbedingungen gepostet und direkt die entsprechenden Passagen rauskopiert.
    - Du schreibst: " -- Dieser teil steht da nicht drinnen :-D -- Aber guter versuch"
    - Zwei weitere User und ich schreiben dir das es da mehr als deutlich steht
    - Du schreibst: "das hier steht da nirgendwo, das hat sich der Autor des Kommentares ausgedacht."
    - Tapsi macht dich auf die Passage aufmerksam wo es steht.
    - Du fängst eine Diskussion an, in denen du dir die Worte so zurechtlegst wie sie dir gerade so passen und verlinkst einen sarkastischen Brief von Anonymous an Microsoft in dem es um eine fehlgeschlagene DDoS Attacke geht.

    Mal ganz davon abgesehen, dass ich es unverschämt finde, das du mich als Lügner darstellst obwohl ich dir freundlicherweise die Information rausgesucht habe, kann man mit dir nicht vernünftig diskutieren. Du blendest einfach Fakten nach deinem Gusto völlig aus und blickst nicht objektiv oder nüchtern auf die Diskussionsgrundlage (Nutzungsbedingungen Microsoft).

    Sorry, aber mit dir möchte ich nicht mehr diskutieren.

  20. Re: Typisch Deutsche Medien, wie golem...

    Autor: test1111 26.11.13 - 15:07

    Danke Tapsi,

    genau das finde ich ist eine sachliches Kommentar. Und so was würde ich mir bspw. von Golem erwarten, wenn die eine Pay Wall aufbauen wollen, dass in diesen Beiträgen über diesen Sachverhalt berichtet wird. Welche dritt Unternehmen sind damit gemeint, welches Inhalt. wie sieht die gesetzliche Lage aus, was darf man in den USA wirklich und was nicht.
    für diese Arbeit bin ich sofort bereit zu bezahlen. Keine Vermutungen und Mutmaßungen ohne regelrechte hetzte.

    so etwas erlebt man in den amerikanischen pressehinter einer pay wall.
    Würde mir in Deutschland wenigstens eine quelle wünschen die so etwas mal schaffen könnte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  2. WEMAG AG, Schwerin
  3. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  4. SAPCORDA SERVICE GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-10%) 17,99€
  3. 44,99€
  4. 5,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02