Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Halo 4: Alter Held in neuem Glanz

Konkurrenzlose Grafik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konkurrenzlose Grafik

    Autor: Rogman 06.11.12 - 16:57

    Wenn ich mir die detaillierte Umgebung in Halo 4 anschaue frage ich mich, was die anderen Entwickler die ganze Zeit machen. Selbst für meinen High-End-Pc gibt es kein Spiel dem man anmerkst das es sowohl technisch als auch künstlerisch so State-of-the-Art ist. Das letzte Spiel in derselben Liga war wohl Gears of War (1-3).

  2. Re: Konkurrenzlose Grafik

    Autor: KleinerWolf 06.11.12 - 17:01

    Dann scheint dein Anspruch ziemlich gering zu sein.
    Ich habe auch Halo 3 und auch GoW 1-3 gespielt. Aber an PC Spiele kommen die Dinger nicht ran.

    Edit und Halo 4 hier liegen. Ich bezweifle aber, das ich heut Abend irgendwelche Überraschungen erleben werde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.12 17:09 durch KleinerWolf.

  3. Re: Konkurrenzlose Grafik

    Autor: shazbot 07.11.12 - 09:24

    Du spielst wohl die falschen Spiele. Die die ich z.T. Spiele kommen nicht nur an die Grafik ran, sondern sind auch noch in 1080p und haben 8x AA bzw. sogar SSAA und SSAO.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  4. Re: Konkurrenzlose Grafik

    Autor: KleinerWolf 07.11.12 - 09:27

    klar und morgen ist Ostern und Weihnachten zusammen.

  5. Re: Konkurrenzlose Grafik

    Autor: tunnelblick 07.11.12 - 09:47

    ja, das scheint der (für mich, lasse mich gerne belehren) einzige unterschied vom pc zur konsole zu sein: höhere auflösung und aa. dafür, dass die gpus und cpus aktueller pcs denen der konsole so weit voraus sind, ist das eigentlich ein armutszeugnis.

  6. Re: Konkurrenzlose Grafik

    Autor: johnny rainbow 07.11.12 - 10:10

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, das scheint der (für mich, lasse mich gerne belehren) einzige
    > unterschied vom pc zur konsole zu sein: höhere auflösung und aa. dafür,
    > dass die gpus und cpus aktueller pcs denen der konsole so weit voraus sind,
    > ist das eigentlich ein armutszeugnis.
    Nein, da gibt es schon deutliche Unterschiede, vor allem höher aufgelöste Texturen und deutlich aufwändigere Berechnung von Licht und Schatten mit indirekter Beleuchtung, ... sowie Tesselation können doch einen Unterschied zur Konsole erzeugen. Wobei der Aufwand halt schon extrem ansteigt, um diese Effekte zu bekommen.

  7. Re: Konkurrenzlose Grafik

    Autor: tunnelblick 07.11.12 - 10:14

    johnny rainbow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ja, das scheint der (für mich, lasse mich gerne belehren) einzige
    > > unterschied vom pc zur konsole zu sein: höhere auflösung und aa. dafür,
    > > dass die gpus und cpus aktueller pcs denen der konsole so weit voraus
    > sind,
    > > ist das eigentlich ein armutszeugnis.
    > Nein, da gibt es schon deutliche Unterschiede, vor allem höher aufgelöste
    > Texturen und deutlich aufwändigere Berechnung von Licht und Schatten mit
    > indirekter Beleuchtung, ... sowie Tesselation können doch einen Unterschied
    > zur Konsole erzeugen. Wobei der Aufwand halt schon extrem ansteigt, um
    > diese Effekte zu bekommen.

    ja, aber es sieht nicht nach einer neuen generation aus, finde ich. die demo von der unreal-4-engine ist etwas, wo ich sagen kann, ja, das sieht wirklich eine generation weiter aus. aber licht und texturen? ich will bessere polygon-modelle haben in einer neuen generation sehen, keine aufgepeppte konsolengrafik. und mehr ist es momentan irgendwie nicht. klar, tesselation ist ein nettes feature, wird aber doch auch viel zu wenig eingesetzt.

  8. Re: Konkurrenzlose Grafik

    Autor: shazbot 08.11.12 - 08:35

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, aber es sieht nicht nach einer neuen generation aus, finde ich. die
    > demo von der unreal-4-engine ist etwas, wo ich sagen kann, ja, das sieht
    > wirklich eine generation weiter aus. aber licht und texturen? ich will
    > bessere polygon-modelle haben in einer neuen generation sehen, keine
    > aufgepeppte konsolengrafik. und mehr ist es momentan irgendwie nicht. klar,
    > tesselation ist ein nettes feature, wird aber doch auch viel zu wenig
    > eingesetzt.

    Lies dir nochmal durch was er geschrieben hat:
    > Wobei der Aufwand halt schon extrem ansteigt, um diese Effekte zu bekommen.

    Die meisten Konsolenspiele heutzutage haben "Standardgrafik", wenn ich das mal so sagen darf. Sicher, Halo 4 sticht heraus, genau wie Killzone 3, Uncharted, Forza, Gears of War und God of War etc. Das liegt aber daran, dass sich die Entwickler da mehr Mühle geben (Stichwort: Exklusivtitel).
    Der PC hat viele Vorteile, wie eben erwähnt: Tesselation, größere Anzahl an berechnbaren Vertices (mehr Geometrie = schönere Umgebung, mehr Vegetation), mehr Physikeffekte, Lichteffekte, Partikeleffekte, SSAA (Bild auf z.B. 2fache Bildschirmgröße vergrößern und dann auf 1fache runterrechnen: qualitativ hochwertige Kantenglättung), SSAO und so weiter und so fort.
    Aber: Mal von den letzten 2 Beispielen abgesehen, braucht alles vieeeeel mehr Aufwand. Die ganze Vegetation muss erstmal modelliert werden, die Lichteffekte für jedes Level angepasst und so weiter. Das ist eine Menge aufwand, sieht halt besser aus. Aber lohnt sich der Aufwand?

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  9. Re: Konkurrenzlose Grafik

    Autor: tunnelblick 08.11.12 - 08:59

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ja, aber es sieht nicht nach einer neuen generation aus, finde ich. die
    > > demo von der unreal-4-engine ist etwas, wo ich sagen kann, ja, das sieht
    > > wirklich eine generation weiter aus. aber licht und texturen? ich will
    > > bessere polygon-modelle haben in einer neuen generation sehen, keine
    > > aufgepeppte konsolengrafik. und mehr ist es momentan irgendwie nicht.
    > klar,
    > > tesselation ist ein nettes feature, wird aber doch auch viel zu wenig
    > > eingesetzt.
    >
    > Lies dir nochmal durch was er geschrieben hat:
    > > Wobei der Aufwand halt schon extrem ansteigt, um diese Effekte zu
    > bekommen.

    das möchte ich ja in keiner weise abstreiten.

    > Die meisten Konsolenspiele heutzutage haben "Standardgrafik", wenn ich das
    > mal so sagen darf. Sicher, Halo 4 sticht heraus, genau wie Killzone 3,
    > Uncharted, Forza, Gears of War und God of War etc. Das liegt aber daran,
    > dass sich die Entwickler da mehr Mühle geben (Stichwort: Exklusivtitel).

    klar, exklusiv-titel spielen in einer anderen liga, was aufwand angeht. aber es zeigt ja, dass es geht.

    > Der PC hat viele Vorteile, wie eben erwähnt: Tesselation, größere Anzahl an
    > berechnbaren Vertices (mehr Geometrie = schönere Umgebung, mehr
    > Vegetation), mehr Physikeffekte, Lichteffekte, Partikeleffekte, SSAA (Bild
    > auf z.B. 2fache Bildschirmgröße vergrößern und dann auf 1fache
    > runterrechnen: qualitativ hochwertige Kantenglättung), SSAO und so weiter
    > und so fort.

    tesselation: wie oft wird es denn wirklich verwendet? machen es alle spiele? ich kann mich dran erinnern, dass ati (!) das schon vor jahren mal vorgestellt hatte, es aber erst seit "kurzem" wieder an aufwind gewonnen hatte. die heaven(?)-demo sei hier als prima beispiel erwähnt, das sah toll aus. leider bieten selten spiele so tolle grafik.

    vertices: ist dem so? genau das bemeckerte ich ja. siehe hierbei auch: https://www.golem.de/news/chris-roberts-der-star-citizen-und-das-7-millionen-polygon-raumschiff-1210-95016.html offenbar haben auch andere das problem erkannt, dass man die gpus auch mal nutzen sollte, um einfach mehr polygone in die welt zu werfen, damit es plastischer aussieht. hast du eventuell ein beispiel für ein pc-spiel, welches erheblich mehr polygone darstellt, als man es von konsolen gewohnt ist?

    ssaa und co: das ist logischerweise extrem aufwändig, aber für mich hübscht es lediglich das bestehende bild auf. das ursprungsbild sollte aber bereits weit besser aussehen, meiner meinung nach.

    > Aber: Mal von den letzten 2 Beispielen abgesehen, braucht alles vieeeeel
    > mehr Aufwand. Die ganze Vegetation muss erstmal modelliert werden, die
    > Lichteffekte für jedes Level angepasst und so weiter. Das ist eine Menge
    > aufwand, sieht halt besser aus. Aber lohnt sich der Aufwand?

    tja, das ist die frage. hinzu kommt natürlich (ausnahmen bestätigen die regel), dass pc-spieler meist viel näher am ausgabegerät sitzen als konsolenspieler. es ist ja klar, dass je näher ich am bildschirm sitze, mir jaggies etc. eher auffallen. wobei das in einem actionreichen spiel natürlich auch eher weniger auffällt.

  10. Re: Konkurrenzlose Grafik

    Autor: Nomis est 14.11.12 - 14:01

    in der cryengine 3 wird tesselation standard-mäßig verwendet. besonders bei komplexen objekten eine wahre freude.

    "einfach" die displacement map rein, phong tesselation einschalten und sich freuen.

    für die meisten objekte braucht eh die displacement map und bedeutet somit einen minimalen mehraufwand bei maximalem ergebnis.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln
  3. BEUMER Group, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  4. Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Pokémon Go mit Harry Potter: Wir machen Handy-Jagd auf Dementoren in Wizards Unite
    Pokémon Go mit Harry Potter
    Wir machen Handy-Jagd auf Dementoren in Wizards Unite

    Expelliarmus! Mit Smartphone statt Zauberstab kämpfen wir Muggel in der Welt des Harry Potter. Golem.de hat Wizards Unite, hinter dem die Entwickler von Pokémon Go stecken, ausführlich ausprobiert und zeigt echtes Gameplay im Video.

  2. Thüringen: Mehr unangekündigte Datenschutzkontrollen in Unternehmen
    Thüringen
    Mehr unangekündigte Datenschutzkontrollen in Unternehmen

    Bei der Vorstellung seines Tätigkeitsberichtes kündigte der Datenschutzbeauftragte aus Thüringen an, Unternehmen stärker zu kontrollieren - auch unangekündigt. Zur Not werde er sich mit Hilfe der Polizei Zugang verschaffen.

  3. Entwicklungsplattform: Gitlab 12 setzt auf Security
    Entwicklungsplattform
    Gitlab 12 setzt auf Security

    Mit der aktuellen Version 12 der Entwicklungsplattform Gitlab wollen die Entwickler "Sicherheit zu einem automatisierten Teil des Release-Zyklus" machen. Dazu gibt es Funktionen, die den Umgang mit Sicherheitslücken und Patches vereinfachen soll.


  1. 15:08

  2. 15:01

  3. 15:00

  4. 13:50

  5. 12:45

  6. 12:20

  7. 11:49

  8. 11:37