Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Killzone Shadow Fall: Bling-bling…

Half-Life?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Half-Life?

    Autor: Kidasiga 02.12.13 - 17:31

    Irgendwie erinnert mich das alles an Half-Life mit den Rebellen und Combine Soldiern und noch dazu dieser Mauer hmm.

  2. Re: Half-Life?

    Autor: Trockenobst 02.12.13 - 18:02

    Kidasiga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie erinnert mich das alles an Half-Life mit den Rebellen und Combine
    > Soldiern und noch dazu dieser Mauer hmm.

    Das Setup ist total Murx. Erst zerstören sie deren Heimatwelt (was eigentlich ein unvollständiger Genozid ist) nur um dann die restlichen Überlebenden in einem Lager um zu siedeln.

    Wer bereit ist einen ganzen Planeten zu zerstören/unbewohnbar zu machen, sollte den restlichen Weg gehen und alle die dort Lebten töten. Oder sich vorher Gedanken darüber machen dass man den Überlebenden dann auf (einem) seiner Planeten (hier die Hälfte, getrennt von einer großen Mauer) irgendwie ein Flüchtlingslager einrichten darf, wenn man erst so viel verbrannte Erde erzeugt hat.

    In der Zukunft ist man trotz Raumschiffen und Laserwaffen anscheinend so dumm und unlogisch wie eine Gruppe Schulkinder.

  3. Re: Half-Life?

    Autor: Rei 02.12.13 - 18:55

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kidasiga schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Irgendwie erinnert mich das alles an Half-Life mit den Rebellen und
    > Combine
    > > Soldiern und noch dazu dieser Mauer hmm.
    >
    > Das Setup ist total Murx. Erst zerstören sie deren Heimatwelt (was
    > eigentlich ein unvollständiger Genozid ist) nur um dann die restlichen
    > Überlebenden in einem Lager um zu siedeln.
    >
    > Wer bereit ist einen ganzen Planeten zu zerstören/unbewohnbar zu machen,
    > sollte den restlichen Weg gehen und alle die dort Lebten töten. Oder sich
    > vorher Gedanken darüber machen dass man den Überlebenden dann auf (einem)
    > seiner Planeten (hier die Hälfte, getrennt von einer großen Mauer)
    > irgendwie ein Flüchtlingslager einrichten darf, wenn man erst so viel
    > verbrannte Erde erzeugt hat.
    >
    > In der Zukunft ist man trotz Raumschiffen und Laserwaffen anscheinend so
    > dumm und unlogisch wie eine Gruppe Schulkinder.


    Sie haben Teil drei wohl nicht gespielt, oder nie zu ende gespielt. Denn wenn ja, wüssten sie, dass der Genozid nicht von der ISA, bzw Vekta, gewollt war und aus "versehen" als ein negativer Effekt nach dem Ende des Endkampfes geschah. Wobei Helgan von der Erfindung eines Helgahst zerstört wurde. Und nicht willentlich von den Vektanern. Demnach ist das Asylthema von Shadow Fall schon in Ordnung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.13 18:56 durch Rei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 34,99€
  3. (-78%) 6,50€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27