1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Mass Effect 3…

Schwache Technik, na und? Hauptsache die Story passt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwache Technik, na und? Hauptsache die Story passt!

    Autor: gamer_tag 08.03.12 - 11:18

    Ich finde es gar nicht so problematisch, dass die Grafikengine nicht der letzte Schrei ist. So lange darauf geachtet wird, dass die Welten stimmig sind und alles aus einem Guss ist, müssen es (meiner Meinung nach) auch keine HD-Texturen sein.
    Origin müsste aber auch nicht sein, aber das ist ein anderes Thema.

    Von der Spielbarkeit und der Story her finde ich ME3 bislang extrem herausragend. Ehe ich mich versah, war ich schon wieder aufgesogen von der ME-Welt. Mein einziger Kritikpunkt: Ein bisschen mehr Rollenspiel hätte ich mir gewünscht. Bei aller (quasi-) Entscheidungsfreiheit ist es doch actionlastiger als von Bioware angekündigt wurde.

    Guter Beitrag zum ME3-Spielen und weniger zur Technik:
    http://www.gameexperience.de/2012/03/me3-no-spoiler-pt-1/

    Und als Kritik gefällt mir die hier:
    http://www.videogameszone.de/Mass-Effect-3-Xbox360-232382/Tests/Mass-Effect-3-im-Test-fuer-PS3-und-Xbox-360-Erstklassiges-Action-Rollenspiel-und-ein-episches-Finale-871325/3/

  2. Re: Schwache Technik, na und? Hauptsache die Story passt!

    Autor: .radde. 08.03.12 - 14:59

    gamer_tag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von [..] der Story her finde ich ME3 bislang extrem
    > herausragend.

    Genau hier hat Bioware meiner Meinung nach versagt. Speziell die vielen Plotfehler lassen mich nicht wirklich in das Siel eintauchen und das beginnt bereits im Prolog. Es macht einfach den Anschein, als wenn alles darauf aufbaut durch DLCs vervollständigt zu werden. Für Neueinsteiger, die Bioware ja angeblich so gut in das Geschehen einführen wollte um sie nicht zu sehr Dunkeln stehen zu lassen am Start, als auch für die Fans der Serie ist der Prolog ein riesen Fragezeichen; Eine deutlich engere Anknüpfung an das Ende vom Vorgänger wäre wünschenswert gewesen und auch das die mächtige Reaper Flotte so vollkommen ohne jedwede Sichtung einmal die halbe Galaxie durchqueren konnte erscheint nicht sehr schlüssig, da wie bereits geschrieben der Prolog einen viel zu hastig vor vollendete Tatsachen wirft, gleichzeitig bekommt man viel zu schnell Cerberus' Hauptmotivation für dessen Angriffe unter die Nase gerieben ohne, das man wirklich nach einer Erklärung bohren muss.

    Dann wäre da noch das plötzliche "Aufploppen" bekannten Charakteren von denen man bereits nach 20min Missionsverlauf, und unzureichender Erklärung wie sie da hin gekommen sind wo man sie angetroffen hat, nichts mehr weiter im Spiel sieht, weil entweder sterben sie direkt, werden schwer verwundet oder wenn sie Glück haben und nichts von beidem tritt ein dann werden sie zu einer unpersönlichen Statistik hinzugefügt, welche später vermeintlich über das Kriegsende entscheidet (Aber über diese "Enden" will ich erst gar nicht schreiben).

    Gepart mit diesem mindestens 85% überteuerten und schlecht designten Day-1-DLC, diverser technischer Grobmotorik in fast allen Gebieten des Spiels (Die UE3 hat doch so viel mehr zu bieten) und der wenn auch knackigen aber immer wiederkehrenden stark monotonen Action, hat Bioware hier doch gelinde gesagt kein Glanzstück abgeliefert, eher haben sie Ihren bisherigen Tiefpunkt erreicht - mMn.

    Das am meisten auf Fakten basierende und mit kreativen Feedback versehene Review, wie man es hätte besser machen können, das ich bisher finden konnte, stammt von 4players: http://www.4players.de/4players.php/dispbericht/Allgemein/Test/20943/73817/0/Mass_Effect_3.html

    ps.: Ja, ich habe das Spiel schon durch und ich bin nicht durchgehetzt, denn ich habe das Spiel gewonnen gehabt und konnte es so bereits am Freitag letzte Woche über das Wochenende hinweg spielen (~35 Std Spielzeit). Ich habe mich nur bis zum Ende durchgequält, weil ich einfach nicht glauben konnte, dass das Ende so unkreativ sein sollte, aber das ist es in der Tat. Ich bin nur froh (und auch wieder nicht) erst nach dem Durchspielen Bioware's Vorstellung von Tali's unmaskierter Gestallt gesehen zu haben und wie dreißt und unkreativ sie das vor allem realisiert haben - Bin ich froh, das Tali bei mir Überlebt hat und ich das Beweisstück nicht beim Spielen sehen musste.

  3. Re: Schwache Technik, na und? Hauptsache die Story passt!

    Autor: gamer_tag 09.03.12 - 10:13

    @radde: Wo ich dir absolut recht gebe ist der Punkt, dass Einsteiger kaum eine Chance habe. Vielleicht klingt es ein wenig ignorant: Aber man hätte damit der Reihe auch keinen Gefallen getan, wenn man versucht hätte wirklich jeden ins Boot zu holen. Diesen Prolog hätte ich nicht sehen wollen, da wäre ich wohl bei eingeschlafen.

    Bis zum Ende bin ich noch nicht gekommen, aber so ganz fern liegt es (wohl) auch nicht mehr bei mir und ich für meinen Teil bin mit der Story sehr zufrieden. Ja, nicht jeder Charakter wird perfekt eingeführt und wieder aus der Story entlassen, die Geschichten der Nebenquests sind auch nicht die allerkreativsten und über die Statistiken kann man in der Tat streiten, aber: ME3 ist kein Skyrim und will kein Skyrim sein. Was ich damit meine: In seinem eigenen Universum, dass nun mal immer actionlastiger wurde, ist meiner Meinung nach der dritte Teil genauso eine große Perle wie der zweite (auch wenn Teil 1 der Diamant ist). Für ein mit Rollenspielelementen versehenen 3rd-Person-Shooter sind die Story und Charakter absolute Oberklasse. Aber, ganz klar, das ist Geschmackssache.

    Zum 4players-Test: Es fällt schon auf, dass sie dort sehr gerne gegen Strich werten und das auch dort eine Haltung ist. Finde ich gar nicht übel, nicht jeder muss mit den Wölfen heulen und man darf auch ein Spiel mal scheiße finden, dass alle anderen gut finden, wenn man es denn ordentlich begründet. Nach dem 4players-Test finde ich die 75% doch ziemlich happig, das klingt eigentlich nach einer besseren Wertung. Le Chef dort hat es in sage und schreibe nur 25 Stunden durchgespielt...das hat ein Mass Effect nun schon mal gar nicht verdient...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Verwaltungsmitarbeiter als Fachberater SGB IX (m/w/d)
    KVJS - Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, Karlsruhe
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Künstliche Intelligenz in der zivilen Sicherheitsforschung
    Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Rosenheim
  3. Softwareentwickler C# / DevOps (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Koblenz, Ettlingen (Home-Office möglich)
  4. Softwareentwickler (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart, Leipzig, Erfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,49€
  2. 18,99€
  3. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  4. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de