Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Nintendo Land: 360-Grad-Freiheit in…

Das Problem ist...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem ist...

    Autor: DuBistTodIchBinReich 16.11.12 - 12:58

    Das die Engines für diese Konsole erstmal optimiert werden müssen. Die Grafik wird mit der Zeit besser werden, die Frage ist nur wie lange das braucht.

  2. Re: Das Problem ist...

    Autor: Lord Gamma 16.11.12 - 13:07

    Wieso sollten die Engines nicht auf ein Level zwischen den anderen Konsolen (DirectX 9 Niveau) und dem PC (DirectX 11 Niveau) auf Wii U Niveau (DirectX 10) skalieren können?

  3. Re: Das Problem ist...

    Autor: grorg 16.11.12 - 13:59

    Weils Aufwand ist und für DX10 bisher noch keine Sau optimiert hat - und wieso nutzt Nintendo nicht DX11?

    Ich mein, DX11 kam am 22. Oktober 2009 raus, dass sind 3 JAHRE.

  4. Re: Das Problem ist...

    Autor: DJ_Ben 16.11.12 - 14:09

    Auf die Gefahr hin das ich jetzt völlig in etwas ekelhaftes reingreife...
    Weil sie afaik gar kein DirectX brauchen. Es ging nur um eine vergleichbare Schnittstelle und nicht um die Tatsache das DirectX bei den Konsolen verwendet wird. Microsoft macht das vielleicht, aber auch da kann ich mich irren.

  5. Re: Das Problem ist...

    Autor: Lord Gamma 16.11.12 - 14:13

    Ja, es geht nur um die Effektpalette. Die meisten Engines haben die Shadersprachen der jeweiligen Grafikbibliotheken wohl abstrahiert, um Effekte einigermaßen einheitlich zu programmieren und optional auch welche weglassen zu können.

    Nichtsdestotrotz braucht es bei Konsolen natürlich schon immer ein wenig Zeit, bis fast alles rausgekitzelt wird. Für die XBox ist das dank der bekannten DirectX Schnittstelle in der Tat deutlich einfacher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 14:16 durch Lord Gamma.

  6. Re: Das Problem ist...

    Autor: Falkentavio 30.11.12 - 10:25

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weils Aufwand ist und für DX10 bisher noch keine Sau optimiert hat - und
    > wieso nutzt Nintendo nicht DX11?
    >
    > Ich mein, DX11 kam am 22. Oktober 2009 raus, dass sind 3 JAHRE.

    Nehmen wir mal an die hardware für die WiiU steht seit 3 Jahren fest, damit die Entwickler eine feste Basis haben und es keine großen Änderungen mehr gibt.
    Vor 3 jahren kahm DX11. Das heißt vor 3 Jahren gab es keine Grafikhardware die bereits auf DX11 ausgetestet war. Alles waren noch Bananen-GraKas, mit der 2. oder 3. Revision der 2. Generation DX11 GraKas, 10 Treiberpatches später und nach einem Jahr war DX11 dann soweit stabil von der Hardware unterstützt.
    Für Konsolen kann man keine Revision 1 Hardware und Software verwenden. Nur weil etwas released ist ist es noch lange nicht stabil. Konsolen brauchen aber eine garantierte Stabilität, weil man nicht mal eben eine neue Revision der Karte einbauen kann oder Patches installieren kann. Und die Basis muss lange vor dem Release festgelegt werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  4. censhare AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  2. Link11 DDoS-Angriffe nehmen wegen IoT-Botnetzen weiter zu
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet
  3. IETF DNS über HTTPS ist besser als DNS

  1. Bundesverkehrsministerium: Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren
    Bundesverkehrsministerium
    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

    Deutschland soll Vorreiter beim autonomen Fahren werden. Das ist das Ziel von Alexander Dobrindt. Um es zu erreichen, hat der Verkehrsminister weitere Fördermittel in Millionenhöhe für Forschungsprojekte in dem Bereich bereitgestellt.

  2. Mobile: Razer soll Smartphone für Gamer planen
    Mobile
    Razer soll Smartphone für Gamer planen

    Ein Börsengang soll das nötige Geld bringen: Wie Insider berichten, soll der Gaming-Hersteller Razer ein eigenes Smartphone planen. Dieses soll sich explizit an mobile Spieler wenden.

  3. Snail Games: Dark and Light stürmt Steam
    Snail Games
    Dark and Light stürmt Steam

    Nur an Playerunknown's Battlegrounds hat es Dark and Light noch nicht vorbei geschafft: Das Fantasy-Actionspiel von Snail Games ist derzeit im Early Access auf Steam mit ähnlichen Rezepten wie zuvor Day Z und vor allem Ark Survival Evolved erfolgreich.


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38