Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Pillars of Eternity: Neue Welt mit…

Das Spiel ist eine einzige Homage an Baldurs Gate

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Spiel ist eine einzige Homage an Baldurs Gate

    Autor: Avarion 08.04.15 - 15:05

    Das beginnt beim Mauszeiger und geht beim Text weiter der gesagt wird wenn man versucht mit nur einem Gruppenmitglied die Karte zu verlassen.

    Für Fans ist das ein Fest.

    Leider hat das Spiel einige Mankos von denen die Burg für mich das auffälligste ist. Ich wünschte wirklich da hätten sie mehr Arbeit reingesteckt. Unter dem Strich ist das für mich aber ein wirklich tolles Spiel und ich freue mich dafür Backer zu sein.

  2. Re: Das Spiel ist eine einzige Homage an Baldurs Gate

    Autor: theonlyone 08.04.15 - 16:53

    Ist ja praktisch eine nachgebaute Infinity Engine.


    Was genau ist den das Problem an der Burg ? (Player Stronghold)

    Groß genug auf jeden Fall, die Bereiche sind ja praktisch begehbares Optionsmenu, dafür das der Stronghold ja eigentlich nur das PlayerHome ist für die üblichen Extras.

  3. Re: Das Spiel ist eine einzige Homage an Baldurs Gate

    Autor: Shismar 08.04.15 - 17:20

    Die Burg finde ich so ganz o.k. Klar, ist nichts spielentscheidendes aber ein bisschen Abwechslung und dafür recht nett gemacht.

  4. Re: Das Spiel ist eine einzige Homage an Baldurs Gate

    Autor: Avarion 08.04.15 - 19:11

    Ich finde die Burg langweilig. Sie ist pures verschenktes Potential.

    Als Vergleich nehme ich immer ihre eigene Kreation in Neverwinter Nights 2. Die Burg war dagegen lebendig. Man sah wer dort baute und unterhielt sich mit den Leuten. In der Burg waren Leute stationiert mit deren Anführer man interagieren konnte und man schickte Truppen aus um die Gegend zu sicher oder neue Truppen auszubilden. Nicht zu vergessen die Abenteurer die irgendwann auftauchten und ihre Dienste anboten.

    Hier hingegen ist die Burg statisch. Ein paar Buffs die man abgreifen kann wenn man in der Burg übernachtet und eine tolle Gelegenheit sein Geld loszuwerden. Soweit ich das bislang erkennen kann gibt es keinen Grund sich mit der Burg zu beschäftigen, das was man an Geld reinpumpt bekommt man nur wieder raus wenn man 500x auf das Bett klickt nachdem man sie wieder aufgebaut hat.

    Da mir der Rest des Spieles aber sehr gut gefällt, auch wenn ich dort auch genug zu meckern hätte, kann ich das gut ignorieren und habe trotzdem den größten Spaß den ich in den letzten 4-5 Jahren mit einem Rollenspiel hatte.

  5. Laaaaaaaaadescreen

    Autor: SirFartALot 08.04.15 - 19:57

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja praktisch eine nachgebaute Infinity Engine.
    >
    > Was genau ist den das Problem an der Burg ? (Player Stronghold)

    Ein Problem, das mich mittlerweile extrem nervt. Jeden Ladescreen <sarcasm>sind ja nur ein paar</sarcasm> 25 Sekunden anschauen zu muessen. Ausserhalb der Burg nervt das aber auch nicht weniger...

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.15 19:58 durch SirFartALot.

  6. Re: Laaaaaaaaadescreen

    Autor: Psykhe 09.04.15 - 09:17

    SSD hilft, bei mir ist es weniger als die Hälfte ;)

  7. Re: Laaaaaaaaadescreen

    Autor: beko 09.04.15 - 10:47

    Psykhe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SSD hilft, bei mir ist es weniger als die Hälfte ;)

    Ich sehe die Ladescreens mit SSD nur so kurz, dass ich es meist nur bis zur Hälfte des angezeigten Tipps schaffe o0 Ich habe mich schon so oft geärgert, dass ich einen Text nicht bis zu Ende lesen konnte, obwohl er interessant erschien.

    Is n Linux Mint 17 auf einem i7. SSD ist so ein Samsung Evo Ding.

    Was habt ihr da am Start, dass wir hier so krasse Unterschiede haben?

  8. Re: Laaaaaaaaadescreen

    Autor: SirFartALot 09.04.15 - 20:33

    Da meine Windows "Platte" auch ne SSD ist, sollte das ja kein Problem sein, weil ja sowieso im Users Verzeichnis gespeichert wird. Hab aber mal mit der Stoppuhr gemessen und es sind 16 Sekunden. Deutlich weniger als geschrieben, aber gefuehlt sind es 25. Ein paar Ladescreens kurz hintereinander bist auch schnell mal eine Minute nur am Warten.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)

  9. Re: Laaaaaaaaadescreen

    Autor: Psykhe 09.04.15 - 21:55

    beko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich schon so oft
    > geärgert, dass ich einen Text nicht bis zu Ende lesen konnte, obwohl er
    > interessant erschien.

    Den Text vom Ladebildschirm erscheint auch im Chatlog rechts.

  10. Re: Laaaaaaaaadescreen

    Autor: beko 10.04.15 - 11:58

    Psykhe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Text vom Ladebildschirm erscheint auch im Chatlog rechts.

    Danke für den Tipp. Ich habe immer das Kampf-Log offen und das daher nicht gesehen. Super Sache :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NETGO GmbH, Borken (Home-Office möglich)
  2. Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V., Neustadt an der Weinstraße
  3. Vodafone GmbH, München
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,00€
  2. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  3. 177,00€
  4. 209,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
    Windenergie
    Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

    Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
    2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
    3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

    Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
    Einfuhrsteuern
    Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

    Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

    1. Satelliteninternet: Oneweb sichert Finanzierung für Satellitenkonstellation
      Satelliteninternet
      Oneweb sichert Finanzierung für Satellitenkonstellation

      Onewebs Satelliteninternet ist "unvermeidlich": Das US-Unternehmen hat in der vierten Finanzierungsrunde genug Geld eingenommen, um seine Konstellation mit mehr als 600 Satelliten bis 2021 zu komplettieren und dann weltweit schnelles Internet anzubieten.

    2. Apples eigene Fernsehserien: Hauptsache das iPhone wird richtig gehalten
      Apples eigene Fernsehserien
      Hauptsache das iPhone wird richtig gehalten

      Apple soll bereits mehrere Fernsehserien fertig oder fast fertig produziert haben. Ein Streaming-Abodienst soll kommende Woche vorgestellt werden. Im Zuge dessen wurde bekannt, dass sich Apple vor allem darum sorgt, dass iPhone und Co. in den Serien gut zur Geltung kommen.

    3. Spielentwicklung: System Shock 3 bringt Shodan in der Unity-Engine zurück
      Spielentwicklung
      System Shock 3 bringt Shodan in der Unity-Engine zurück

      GDC 2019System Shock 3 zeigt in Alpha-Szenen einige Fortschritte und bringt die böswillige KI Shodan zurück. Zu sehen sind auch Mutanten und Roboter in einer düsteren Umgebung - erstellt in der Unity-Engine. Das Entwicklerteam zeigt sich zuversichtlich.


    1. 11:01

    2. 10:48

    3. 10:26

    4. 10:21

    5. 09:58

    6. 09:24

    7. 09:09

    8. 08:54