Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Pillars of Eternity: Neue Welt mit…

Es gibt Schnellreisen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt Schnellreisen

    Autor: Oromit 08.04.15 - 14:38

    Nachdem man den Pfad zu einem Areal einmal entdeckt hat, kann man dort von jedem Reise-Punkt aus mit einem klick hin reisen.
    Es dauert je nach Entfernung auch mal über einen Tag Ingame-Zeit, aber man muss nicht erneut durch die dazwischen liegenden Areale wandern.

  2. Re: Es gibt Schnellreisen

    Autor: Anonymer Nutzer 08.04.15 - 15:03

    Oromit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem man den Pfad zu einem Areal einmal entdeckt hat, kann man dort von
    > jedem Reise-Punkt aus mit einem klick hin reisen.
    > Es dauert je nach Entfernung auch mal über einen Tag Ingame-Zeit, aber man
    > muss nicht erneut durch die dazwischen liegenden Areale wandern.

    Vielleicht hat der Autor gemeint, man muss einige Maps immer wieder komplett durchreisen, weil man halt am falschen Ende ankommt? Sonst wär's schon etwas peinlich, wenn die Schnellreise übersehen und angeprangert wird ;)

  3. Re: Es gibt Schnellreisen

    Autor: Avarion 08.04.15 - 15:43

    Selbst das kann man meisstens umgehen indem man einfach von der anderen Seite ankommt.

  4. Re: Es gibt Schnellreisen

    Autor: theonlyone 08.04.15 - 16:55

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst das kann man meisstens umgehen indem man einfach von der anderen
    > Seite ankommt.

    Ist aber auf jeden fall nervig, vor allem weils so einfach zu lösen wäre ...

  5. Re: Es gibt Schnellreisen

    Autor: Avarion 08.04.15 - 19:12

    Ich muss gestehen es ist mir nicht einmal störend aufgefallen. Da bin ich zu sehr das Original gewohnt.

  6. Re: Es gibt Schnellreisen

    Autor: theonlyone 08.04.15 - 21:49

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss gestehen es ist mir nicht einmal störend aufgefallen. Da bin ich
    > zu sehr das Original gewohnt.

    Naja je nachdem was man macht muss man für ein paar Quests schon einiges ablaufen, gerade wenn man sich dann mal "verläuft" rennt man praktisch im Turbo-Modus durch die Stadt.

    Die normalen karten sind ja vergleichsweiße klein, aber in der Stadt hat man durchaus einige Ladescreens bei den ganzen Gebäuden.

  7. Re: Es gibt Schnellreisen

    Autor: Anonymer Nutzer 09.04.15 - 10:32

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist aber auf jeden fall nervig, vor allem weils so einfach zu lösen wäre

    Nicht ganz. Immerhin kommen immer wieder neue Ereignisse vor auf Karten. Zb Kopfgelder, Attentäter, neue Questgeber usw. Das würde man alles damit überspringen. Passt also schon so.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 33,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

  1. Netherrealm Studios: Mortal Kombat 11 soll besonders brutal werden
    Netherrealm Studios
    Mortal Kombat 11 soll besonders brutal werden

    Ausrüstung spielt eine große Rolle, es gibt mindestens 25 Kämpfer, und die Sache wird blutig: Das Entwicklerstudio Netherrealm hat Gameplay von seinem kommenden Prügelspiel Mortal Kombat 11 vorgestellt.

  2. Wearables: Google kauft Smartwatch-Technologie von Fossil
    Wearables
    Google kauft Smartwatch-Technologie von Fossil

    Google plant möglicherweise eine sogenannte Pixel-Smartwatch. Der Konzern hat dem Wearable-Hersteller Fossil geistiges Eigentum und Mitarbeiter im Wert von 40 Millionen US-Dollar abgekauft. Fossil will selbst weiter Smartwatches produzieren.

  3. KB4023057: Neues Windows-10-Update ist alt und verursacht Fehler
    KB4023057
    Neues Windows-10-Update ist alt und verursacht Fehler

    Windows-10-Nutzer erhalten derzeit ein Updatepaket, dass mehrere Monate alt und eigentlich bereits installiert ist. Das Resultat: eine Fehlermeldung. Betroffen sind Geräte, die noch nicht die aktuelle Version 1809 nutzen - was anscheinend einige sind.


  1. 10:51

  2. 10:35

  3. 10:20

  4. 10:02

  5. 09:25

  6. 09:05

  7. 07:39

  8. 07:14