1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Shovel Knight: Hochklassige…

Unter Stress komplexe Sprung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.07.14 - 14:16

    ketten und verschiedene Angriffsmanöver aneinanderzureihen, wird Anfänger frustrieren und ein Weiterkommen unter Umständen sogar unmöglich machen.

    Neues Spielprinzip oder warum der Artikel? Gibt es Arcade Games auch ohne diese Eigenschaften?

  2. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: Raistlin 17.07.14 - 14:34

    Vielleicht wollte Golem auch nur hervorheben das dieses Spiel nicht mit Mainstream-Weichmacher gewaschen wurde. Früher konnte man stolz sein ein Spiel durchgespielt zu haben (bsp. Prince of Persia) und heute geht es darum wie schnell man das geschafft hat -.-

  3. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: zZz 17.07.14 - 14:43

    gehirnpest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ketten und verschiedene Angriffsmanöver aneinanderzureihen, wird Anfänger
    > frustrieren und ein Weiterkommen unter Umständen sogar unmöglich machen.

    Laut Game Trailers ist die Steuerung ex-ze-llent

    http://www.gametrailers.com/reviews/shpd52/shovel-knight-review

  4. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: mw (Golem.de) 17.07.14 - 14:46

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gehirnpest schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ketten und verschiedene Angriffsmanöver aneinanderzureihen, wird
    > Anfänger
    > > frustrieren und ein Weiterkommen unter Umständen sogar unmöglich machen.
    >
    > Laut Game Trailers ist die Steuerung ex-ze-llent


    Laut uns auch ;-)

    > Vielleicht wollte Golem auch nur hervorheben das dieses Spiel nicht mit Mainstream-> Weichmacher gewaschen wurde.

    So ist es. Nur haben wir es anders umschrieben, da Videospiele so selten gewaschen werden. :p

    Michael Wieczorek (wie@heise.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube

  5. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: DIO 17.07.14 - 15:22

    Raistlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht wollte Golem auch nur hervorheben das dieses Spiel nicht mit
    > Mainstream-Weichmacher gewaschen wurde.

    Was aber leider der Fall ist, es ist viel zu leicht, selbst im NG+ Modus. Schöne Optik, schöne Musik, schönes Gameplay aber leider zu schnell vorbei. Man muss weder die Angriffsrhythmen der Bosse noch großartig das Terrain der Level lernen, es funktioniert einfach irgendwie alles.

    An Duck Tales hab ich länger gesessen, ohne Witz. Und von Volgarr dem Wikinger wollen wir mal nicht anfangen, der war Beinhart.

  6. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: Raistlin 17.07.14 - 15:32

    und es liegt auch nicht daran das wir jünger waren. Spiele das Spiel heute und es wird genau so schwer sein wie damals.

  7. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: turageo 17.07.14 - 18:20

    Raistlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und es wird genau so schwer sein wie damals.
    Ich hatte neulich beim Dachboden entstauben, mein altes SNES gefunden. Hab die Tage dann mal durchprobiert und wär bei einem fast verzweifelt: Super R Type. Ja, es ist nicht einfacher geworden. Ich hab das Gefühl sogar schwerer - vielleicht das Alter. :-D

  8. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: PhilSt 18.07.14 - 06:51

    Raistlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und es liegt auch nicht daran das wir jünger waren. Spiele das Spiel heute
    > und es wird genau so schwer sein wie damals.

    Was aber bei vielen Titeln mitunter an der wenig polierten Steuerung und schlichter unfairnes liegt... zumindest mein Eindruck, wenn ich mal was am Emulator gespielt habe die letzten Jahre, was mit eigentlich in guter Erinnerung geblieben ist.

    Auf der anderen Seite ist das "geschliffene" genau der GRund, warum mir diese 8-bit-optik-Pixel-Spiele keinen Spaß machen, weil Spielgefühl und Optik für mich hier zu weit auseinanderklaffen.

  9. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: exxo 18.07.14 - 07:16

    Viele Klassiker sind schwer weil sie einfach mies designed wurden und daher unfair sind. Ich empfinde es nicht als Herausforderung einen Level auf Millisekunden genau auswendig zu lernen um weiter zu kommen. Solch Spiele lagen bei mir auch früher schon ganz schnell in der Ecke.

    Games sind heutzutage leichter weil sie spielbarer designed sind.

  10. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: Lagaz 18.07.14 - 07:37

    Dann spiel mal die "Metal Slug"-Reihe :D

    Das ist so unfair, das bringt mich jedes Mal zur Verzweiflung.

  11. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: exxo 18.07.14 - 07:46

    Wenn dir das Spaß macht. Jeder bekommt das was er verdient :-D

  12. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: Lagaz 18.07.14 - 07:58

    Ja, das macht tierisch Spaß, weil es so herausfordernd ist und man nach jedem Level wieder tief durchatmen kann :D

    Die Adrenalinstöße und das Herzinfarkt-artige Gefühl, die man dabei bekommt, sind unbeschreiblich :D

  13. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: Eheran 18.07.14 - 10:38

    >Früher konnte man stolz sein ein Spiel durchgespielt zu haben (bsp. Prince of Persia) und heute geht es darum wie schnell man das geschafft hat -.-
    Also wenn man stolz darauf ist, einfach nur bestimmte Abläufe eingespielt zu haben... bitte.
    Gibt ja genügend Videos, wo irgendwelche die Abläufe auswendig kennen und in Rekordzeit durchflitzen - quasi mit verbundenen Augen.

    Man kann ich die Schwierigkeit einfach dadurch erzeugen, dass der Spieler genau nach 2,39583s halten der einen Tastedann die nächste Taste für 0,284832s halten muss und dann zwei tasten mit exakt 0,00138s zeitverzögerung für max. 0,0001s betätigen.
    Oder bei einem anderen Spiel einfach die KI, die Gegner, bessere Stats verpasse mit mehr Schaden, HP, ....
    Das ist schwer (bzw. unmöglich) aber weder kann ich darauf stolz sein, noch ist es anspruchsvoll.

    Wenn man sein Köpfchen benutzten muss, eine Strategie ausarbeiten, auf neue Ereignisse reagieren muss (statt stupide immer ein und den selben Ablauf) und dies auch wirklich anspruchsvoll ist (was gegen KI nur selten der Fall ist)...
    Wenn ich mich gegen andere Menschen behaupte, statt gegen vorgegebene Barrieren... dann kann ich darauf stolz sein.
    Dann habe ich nicht nur gegen fix einprogrammierte Zahlen gekämpft sondern gegen meinesgleichen.

    In solchen Spielen hat eine KI auch absolut keine Chance gegen menschliche Spieler. Evtl. könnte man (ich) das auch als Kriterium verwenden, Spiele in der KI problemlos besser als der Mensch sein kann = langweilig
    So wie Schach oder einfach stupide Abläufe befolgen.
    Jedenfalls bei KI auf dem aktuellen Level (seit mitte der 90'er ist die nicht wirklich besser geworden?) denn es könnte einen großen Sprung geben irgendwann.

  14. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: Phreeze 18.07.14 - 13:45

    Prince of Persia, wenn du nicht an der Zeit, Abgründen, Spikes verreckt bist, dann spätestens am Spiegelbild ^^

  15. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: derKlaus 20.07.14 - 12:56

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Klassiker sind schwer weil sie einfach mies designed wurden und daher
    > unfair sind.
    Das hat nichts mit miesem Design zu tun, vielmehr mit der Tatsache, dass bis in die späten 90er die Innovationen bei Actionspielen aus der Spielhalle kamen. Da müsste ein Spiel so designt werden, dass
    - der Spieler richtig gefordert würde, um nicht zu viel Spiel für zu wenig Geld zu sehen und dennoch
    - genau soviel für sein Geld bekam, um nochmal eine Münze nachzuwerfen.
    Das waren wirtschaftliche Entscheidungen, da war ein hoher Anspruch an Timing die wirtschaftlich sinnvollste Entscheidung. Man darf hierbei nicht vergessen, dass ein Spiel nach erfolgreichem Durchspielen für viele meist seinen Reiz verloren hatte. Ausnahmen bilden Spiele mit ausgeklügeltem Scoremechanismus oder Spiele ohne 'richtiges' Ende.

    > Ich empfinde es nicht als Herausforderung einen Level auf
    > Millisekunden genau auswendig zu lernen um weiter zu kommen. Solch Spiele
    > lagen bei mir auch früher schon ganz schnell in der Ecke.
    Ich nehme an, dass Du primär von Computer- und Konsolenspielen nach 1990 sprichst. Dann ist das nachvollziehbar. Davor wars bei Actiontiteln eigentlich üblich, dass die so gestrickt sind, eben aufgrund der oftmals vorhandenen Arcadeherkunft bzw. -Verwandtschaft.

    > Games sind heutzutage leichter weil sie spielbarer designed sind.
    Nicht unbedingt, es gibt genügend Titel, bei denen man als Spieler durch die Handlung gezogen wird, ohne Rücksicht auf Verluste. Oder aber welches aktuelle Actionspiel hat denn noch das Konzept der limitierten Leben? Das ist mir bei Shovel Knight beispielsweise aufgefallen, da gibt's keine Leben im Klassischen Sinne.

  16. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: exxo 21.07.14 - 07:08

    Schön das Du das alles so ausführlich erklärt hast. Das ändert aber nichts daran das die sogenannten Klassiker nicht dafür gemacht waren das jemand sie durchspielt. Und wenn ich für mein Geld irgendwann nach 50 Prozent entnervt aufhöre ist das Spiel kein Spaß sondern Arbeit und damit mies designed. Sprich die Umsetzung von Arcade auf Konsolen und Computer hat keinen Sinn gemacht weil die Leute daheim das gesamte Spiel im voraus bezahlt haben und nicht nur den nächsten Level.

  17. Re: Unter Stress komplexe Sprung...

    Autor: mnementh 22.07.14 - 17:25

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn dir das Spaß macht. Jeder bekommt das was er verdient :-D
    Menschen machen unterschiedliche Dinge Spaß. manche mögen eben Spiele die von einer Videosequenz zur nächsten gehe und man dazwischen nur ein paar Tasten tippt, andere haben Spaß durch eine geschaffte Herausforderung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim
  2. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  4. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99
  2. 13,49
  3. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de