Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Sunset Overdrive: System-Seller am…

Sehr merkwürdige Kritik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr merkwürdige Kritik

    Autor: Leynad 28.10.14 - 10:43

    "Der Schwierigkeitsgrad ist auch so nicht allzu hoch: Vor allem durch die die fast zu fair gesetzten Checkpunkte fühlt es sich fast so an, als ob wir in einem ständig aktivierten Gottmodus antreten."

    Das Game sollte, wenn es eine komplexe Spielsteuerung hat, dann auch auch wenigstens so schwierig wie Dark Souls sein, oder was will mir der Schreiberling hier erzählen?

    Dass das Game zu einfach ist, habe ich in anderen Kritiken nicht gelesen, im Gegenteil.

    Und ist Forza Horizon 2 etwa kein wichtiger Exklusivtitel oder hat der Autor das Game verpennt?

    PS: hier noch ein paar andere Bewertungen:
    Eurogamer: 8/10
    Videogamer: 6/10
    US Gamer: 4.5/5
    Destructoid: 8.5/10
    GamesBeat: 85/100
    Hardcore Gamer: 4/5
    Polygon: 9/10
    Games Radar: 4/5
    Kotaku: Yes
    GameSpot: 8/10
    Metro: 7/10
    GameInformer: 9.25/10
    Eurogamer Italy: 7/10
    IGN Benelux: 9/10
    ITF Gaming: 9/10
    Gamer 365: 8/10
    Zing.cz: 8/10
    The Escapist: 4/5
    IGN: 9/10



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.14 10:46 durch Leynad.

  2. Re: Sehr merkwürdige Kritik

    Autor: theonlyone 28.10.14 - 12:17

    Ich meine Dark Souls ist auch nicht schwer, aber man muss sich durchaus erstmal dran gewöhnen (der Umstieg vom Aktion Klopper ala Boyonetta ist da schon sehr groß).


    Gleiche hier, wenn man an der falschen Stelle stirbt und da "zufällig" grad kein checkpoint ist, dann störts eben viel mehr.

    Ist also schon etwas zufall dabei.


    Bei den Testern finde ich es immer gut, wenn klar ist welche Spiele sie vorher getestet haben und was für Spiele diese Tester gerne spielen (bzw. einfach sehr oft spielen).

    Den für mich ist klar, wer lange Zeit ein Genre gespielt hat und plötzlich mal was neues macht, der hat einen ganz anderen Eindruck als jemand der schon X-fach vorher sehr ähnliche Spiele gespielt hat.


    Wird meine ich viel zu wenig berücksichtigt, da kommen auch große Unterschiede zu stande.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.14 12:18 durch theonlyone.

  3. Re: Sehr merkwürdige Kritik

    Autor: HerrMannelig 28.10.14 - 12:51

    Der Autor findets halt zu leicht, darf er das nicht?
    Ich finds auch lächerlich, wenn alle 2 Meter gespeichert wird, ernsthaft, welchen Sinn macht es dann noch in einem Spiel sterben zu können? Man geht doch komplett unbedarft ran, fast schon mit einer lmaa-Mentalität. Das Raubt doch so viel Spaß.

    Endlich mal wieder ein Test in dem mehr eigene Meinung steckt und gleich meckert einer rum, weil der Tester das Spiel zu leicht fand....

  4. Re: Sehr merkwürdige Kritik

    Autor: Leynad 28.10.14 - 13:11

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endlich mal wieder ein Test in dem mehr eigene Meinung steckt und gleich
    > meckert einer rum, weil der Tester das Spiel zu leicht fand....

    Ich kenne das Spiel nicht, habe aber schon gegenteiliges gelesen. Ich finde dieses Backtracking nach dem Ableben oft lästig bzw. soll nur die Spieldauer verlängern. Einstellbare Schwierigkeitsgrade während des Spiels sind für mich da wichtiger und die fehlen wohl. Das hätte man ja kritisieren können.

  5. Re: Sehr merkwürdige Kritik

    Autor: motzerator 28.10.14 - 17:08

    HerrMannelig schrieb:
    ------------------------------------
    > Ich finds auch lächerlich, wenn alle 2 Meter gespeichert wird, ernsthaft,
    > welchen Sinn macht es dann noch in einem Spiel sterben zu können?

    Es ärgert einen doch immer noch. Weil man nicht sterben sondern weiter
    kommen will. Ich finde zumindest regelmäßige und gut platzierte Save
    Stations schon wichtig. Die müssen sicher nicht alle drei Meter kommen,
    das ist übertrieben, aber direkt vor einem Bossgegner zum Beispiel und
    nicht 10 Kämpfe vorher. Wer hat schon Lust, das alles immer wieder zu
    wiederholen?

    Den Schwierigkeitsgrad könnte man auch hochtreiben, indem man für
    die Hardcore Fans einen speziellen Modus einbaut, wo man nur ein
    paar mal speichern kann oder so. Dafür kann es dann ja ein spezielles
    Achievment geben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Hays AG, Raum Nürnberg
  4. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 19,99€
  3. 15,99€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Playerunknown's Battlegrounds Mobilversion von Pubg in Europa erhältlich
  2. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker
  3. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  2. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System
  3. Government Hack Hack on German Government via E-Learning Software Ilias

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  2. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
  3. Raumfahrt Falscher Orbit nach Kontaktverlust zur Ariane 5

  1. Nordrhein-Westfalen: Gelder für Breitbandausbau werden kaum abgerufen
    Nordrhein-Westfalen
    Gelder für Breitbandausbau werden kaum abgerufen

    Auch in Nordrhein-Westfalen kommt der Breitbandausbau nur langsam voran. Schuld sollen auch die komplizierten Förderregelungen sein. Deswegen ist ein Großteil der bereitgestellten Gelder nicht abgerufen worden. In den meisten Fällen sollen die Baumaßnahmen noch nicht begonnen haben.

  2. Fotodienst: Flickr an Smugmug verkauft
    Fotodienst
    Flickr an Smugmug verkauft

    Flickr wird wieder einmal verkauft. Die Foto-Community gehörte seit 2005 zu Yahoo und geht nun in die Hände von Smugmug über. Für Nutzer sind das gute Nachrichten, denn der Familienbetrieb Smugmug verspricht, das Angebot weiterzuführen.

  3. Spionagevorwürfe: Twitter verbietet Kaspersky-Werbung
    Spionagevorwürfe
    Twitter verbietet Kaspersky-Werbung

    Kaspersky darf nicht mehr auf Twitter werben. Das Unternehmen verstoße gegen die Werberichtlinien und begünstige Spionage durch Russland. Firmenchef Eugene Kaspersky widerspricht.


  1. 16:00

  2. 14:00

  3. 12:18

  4. 11:15

  5. 09:03

  6. 17:15

  7. 16:55

  8. 16:06