Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Torchlight 2: Das Hack-and-Slay der…
  6. Thema

Preis-Leistungsverhältnis?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: Tirulew 21.09.12 - 08:03

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spiderbit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hmm das problem dabei ist, dass solche Firmen nicht erst mal das spiel
    > > entwickeln und dabei zufällig raus kommt das man bestimmte
    > levelabschnitte
    > > ein paar mal wiederholen muss z.B. weils dem spielspass nützt.
    >
    > nein echt? das is absicht? wirklich? hätt ich nicht erwartet nachdem ich d2
    > gespielt hab, in dem man das max lvl erst erreicht wenn man tausende male
    > ein und dieselben abschnitte gecleared hat. das is der sinn dieser spiele!
    >
    > wobei es in d3 überhaupt nicht so ist. bis akt 1 inferno kommt man ohne
    > probleme. für akt 2 und 3 musst vielleicht 100k GOLD (nicht geld!)
    > ausgeben, was man beim leveln sammelt. für akt 4 muss man halt 1-2 wochen
    > die abschnitte grinden (wobei es jetzt vielleicht auch so geht nach den
    > nerfs).
    >
    > was glaubt ihr warum viele vom endgame entäuscht sind und blizz diesen
    > modus mit 99 extra leveln integriert? man kommt viel zu schnell durch.


    Um dir mal auf deinem Niveau zu antworten:

    Nein echt? Wirklich? Ohne Witz? Man kommt viel zu schnell durch? Echt?

  2. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: Tirulew 21.09.12 - 08:06

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, also ich spiel es jetzt auch seit 3 Stunden, nachdem wir es nach
    > geraumer Zeit endlich geschafft haben über Hamachi im LAN zu zocken, denn
    > ganz ehrlich wer will denn noch alleine spielen? Langweiliger geht es doch
    > nicht als alleine rumzulaufen ...
    >
    > Ansonsten ein bisher gutes Spiel, es macht auf jeden Fall Spaß, ich hoffe
    > das die schnell die Seite wieder online kriegen, damit Hamachi wieder
    > ausgemacht werden kann.


    Es gibt immernoch ein Leute, die es vorziehen solche Spiele alleine zu spielen. Wobei ich dir Recht geben muss in dem Punkt: Dass es im Multiplayer schon mehr zieht. Aber denk mal an D3. Da war Multiplayer bis 1.03(das war der patch glaub ich) gar nicht möglich. Weil (witzigerweise) der DMG der monster mit der Anzahl der Spieler mitskalierte, weil man ja automatisch viel mehr aushält wenn man mit 3 Leuten spielt, nicht wahr? ;).

    Ich hoffe dass die Runic Seite heute noch läuft damit ich mit meinen Kumpels im Multiplayer mir das ganze anschauen kann. Ansonsten ist TL2 halt ein netter Hacknslay Grinder und erinnert mich viel mehr an D1 + 2 als D3 es jemals tun wird.

  3. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: kellemann 21.09.12 - 09:14

    Tirulew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt immernoch ein Leute, die es vorziehen solche Spiele alleine zu
    > spielen. Wobei ich dir Recht geben muss in dem Punkt: Dass es im
    > Multiplayer schon mehr zieht. Aber denk mal an D3. Da war Multiplayer bis
    > 1.03(das war der patch glaub ich) gar nicht möglich. Weil (witzigerweise)
    > der DMG der monster mit der Anzahl der Spieler mitskalierte, weil man ja
    > automatisch viel mehr aushält wenn man mit 3 Leuten spielt, nicht wahr? ;).

    Also ich habe in Diablo nur einen Hardcore Char auf lvl 30 alleine gespielt sonst immer mit mindestens einem weiteren und das ging seit Anfang an so, dass einzige was man da kritisieren kann ist der Fehler 37, wobei ich deshalb vielleicht 2 mal nicht spielen konnte.

    Es ist natürlich Geschmackssache, aber ich finde die Single Player Zeiten sind vorbei. Abends gemütlich mit 4-5 Leuten im TS hocken und zusammen zocken, ich kenne niemanden der statt so etwas lieber Single Player zocken will.

    @spiderbit
    Selten so einen Blödsinn gelesen, niemand muss das RMAH benutzen, ich hab dort nie ein Item gekauft (ganz im Gegenteil habe für ~40¤ Items verkauft) und kann ohne Probleme alle Akte auf Inferno machen. Klar wenn man schneller vorankommen will, dann sollte man das Gold AH benutzen, aber wer das nicht benutzt hat dann auch irgendwann selbst Schuld.
    Das einzige was man vielleicht noch kritisieren kann ist die Item Generation, welche wirklich sehr bescheiden ist, bei 100 Itemlvl 63 Items hat man vielleicht mal eines dabei welches man für 1+Mio verkaufen kann. Aber ansonsten ist Diablo3 wirklich ein sehr gutes Spiel und es macht mir nach 250Std Spielzeit (was ja noch vergleichsweise gering ist) immer noch sehr viel Spaß.

  4. äääh NEIN!!

    Autor: deutscher_michel 21.09.12 - 10:08

    tausend Mal den gleichen Abschnitt zu durchlaufen ist nicht der SINN dieser Spiele.. einem GameDesigner der sowas entwürft würde ich entlassen.
    Die Zielgruppe für jemanden der sich sowas antut dürfte sehr sehr klein sein.

    Da müsste man schon sehr sehr viel langeweile haben.. wir haben Diablo zumindest anders gespielt..

  5. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: derKlaus 21.09.12 - 10:26

    IpToux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entschuldigung aber bei Steam gab es TL2 im Vorverkauf inkl. TL1 für 18¤.
    > Da gab es keine Frage nach dem Preis- Leistungs- Verhältnis.
    Ich hab mich vielleicht unklar ausgedrückt: Selbst WENN TL2 gegenüber Diablo 3 in einigen Punkten den kürzeren zieht, dürfte der günstige Preis auch ohne Steam Preorder von unter 20 Euro der bessere Deal sein. Ich spiele kaum am PC (meistens Indiegames oder Adventure), da mich ein Großteil der Spiele einfach nicht (mehr) interessieren. Das sieht für mich mittlerweile alles sehr gleich aus.

    > Wer da nicht zugegriffen hat ist selber Schuld, dass ist jedenfalls meine
    > persönliche Meinung.
    Ich hab lange gezögert, und dann doch in der Steam Preorder noch zugeschlagen, Ich hab jetzt zwar Torchlight 1 dreimal, wobei ich im Humblebundle mit 5 anderen Spielen 10 Dollar gezahlt hab, und es vor Jahren schon über Steam irgendwann mal für 5 Euro gekauft hab, die 18 Euro waren für TL2 nach intensivem Spielen von Teil 1 eine nahezu sichere Investition.
    >
    > Ist ein nettes Spiel das sich bis jetzt (3h) sehr gut. Keine Bugs bisher...
    > einzig das die Runic Website down ist, was allerdings kein Problem
    > darstellt, da man das Spiel ja Offline spielen kann.
    Bin gestern leider noch nicht dazugekommen:( Aber das Wochenende naht ja.

    > Jedenfalls Ärger ich mich über dieses Spiel viel, viel weniger im Gegensatz
    > zu Diablo 3.
    Ich hab die Beta gespielt und weiss, dass ich auf den Titel warten kann, bis er unter 30 Euro kostet.

  6. Re: äääh NEIN!!

    Autor: Wander 21.09.12 - 10:26

    Wie schafft man es in Diablo 2 (LoD) sonst seinen Charakter auf Level 90 zu bekommen, also ungefähr das Level mit dem man alle Gegenstände tragen kann und meist fertig geskillt ist?

  7. Re: äääh NEIN!!

    Autor: derKlaus 21.09.12 - 11:18

    Wander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schafft man es in Diablo 2 (LoD) sonst seinen Charakter auf Level 90 zu
    > bekommen, also ungefähr das Level mit dem man alle Gegenstände tragen kann
    > und meist fertig geskillt ist?
    Das ist ein ziemlich guter Punkt. Deswegen sehe ich auch Diablo und seine Epigonen NICHT als RPG (=Role Playing Game), sondern als R-P-G (= Roll'n Power Game) an, Bei einem Rollenspiel übernimmt man die Eigenschaften einer oder mehrerer Figuren, die gewisse Fähigkeiten und Eigenschaften haben. Das schliesst (insbesondere!) Defizite und Schwächen ein. so wird ein Erz-Magier beispielsweise niemals mit einem Schwert mehr anfangen können als einen Baum zu fällen oder sich selbst zu köpfen, egal wie lange er daran arbeitet. Er ist einfach untalentiert mit sowas.

    Einigen Spielern von Titeln wie Diablo und auch MMORPG scheinen Schwächen leider unbekannt zu sein (nicht allen!), was mir ganz deutlich auffällt, sobald man mit denen eine Pen and Paper Runde oder auch ein Liverollenspiel bestreitet. Die Speiler wollen dann nur alles Mögliche auf einem Meisterschaftsniveau ausführen können, ohne Rücksicht darauf, ob das für die Figur überhaupt eine plausible Fähigkeit wäre, nicht um Kreativität bei der Lösungsfindung. Diese sind auch bei Spielen wie Diablo sehr limitiert (und laufen immer auf Plattmachen hinaus).
    Das soll keine Verdammung von diesen Spielen sein (im Gegenteil), aber da stellt sich die Frage, mit welchen Erwartungen man an einen Titel herangeht.
    Bei einem Diablo oder Torchlight erwarte ich keine Charaktertiefe wie bei einem Neverwinter Nights und auch kein Storytelling wie bei Mass Effect. Da weiss ich einfach, dass ich auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad Stunden- oder Tagelang in einem Gebiet Fussvolk weghauen muss. aus dem Grund brauch ich keine Nightmare oder Hell Schwierigkeitsstufe , da mir das einfach zu doof ist auf Dauer.


    In diesem Sinn freu ich mich aufs Wochenende und meine Torchlight session mit unzähligen gepülätteten Gegnern und ohne tiefgründige Story :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Preadtor 35 Zoll...
  2. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  3. GRATIS im Ubisoft-Sale
  4. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Linux Foundation: Chinesische und US-Konzerne kooperieren bei Datensicherheit
    Linux Foundation
    Chinesische und US-Konzerne kooperieren bei Datensicherheit

    Das Confidential Computing Consortium bringt Unternehmen wie Google, ARM, IBM und Microsoft, aber auch Tencent und Alibaba an einen Tisch. Das Ziel: Daten in der Cloud auch dann zu schützen, wenn sie in der Benutzung sind. Ein großer Anbieter fehlt aber.

  2. Google: Play Store wird übersichtlicher
    Google
    Play Store wird übersichtlicher

    Google hat seinem Play Store für Android und Chrome OS ein aktualisiertes Design verpasst: Neu ist eine übersichtliche Navigationsleiste am unteren Bildschirmrand, auf der explizit zwischen Spielen und anderen Apps unterschieden wird. Das gesamte Design wirkt frischer als zuvor.

  3. Marvel's Avengers angespielt: Superhelden mit Talentbaum
    Marvel's Avengers angespielt
    Superhelden mit Talentbaum

    Gamescom 2019 Hulk ist so frustriert, dass er jahrelang grün bleibt - bis er sich in Marvel's Avengers austoben darf: Das Actionspiel von Crystal Dynamics schickt uns mit frei konfigurierbaren Superhelden in eine offene Welt.


  1. 10:50

  2. 10:35

  3. 10:18

  4. 10:09

  5. 09:50

  6. 09:35

  7. 09:20

  8. 09:02