Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Torchlight 2: Das Hack-and-Slay der…

Preis-Leistungsverhältnis?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: derKlaus 20.09.12 - 14:22

    Da Diablo 3 bei Amazon immer noch 48 Euro kostet - also fast zweieinhalbmal Torchlight 2 - klingt letzteres für mich dennoch als eine gute Alternative.

  2. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: Schattenwerk 20.09.12 - 14:26

    Wenn es darum geht, dann siegt natürlich Torchlight 2 haushoch.

  3. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: Mimus Polyglottos 20.09.12 - 14:34

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Diablo 3 bei Amazon immer noch 48 Euro kostet - also fast zweieinhalbmal
    > Torchlight 2 - klingt letzteres für mich dennoch als eine gute Alternative.

    Und es gibt keine versteckten Nachfolgekosten wie durch ein Echtgeld-Auktionshaus. Hoffe ich zumindest.

    Gut, das AH muss man nicht nutzen, aber es ist schon ein relevanter Teil von D3.

  4. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: Scorcher24 20.09.12 - 14:36

    Gibt kein EG-AH in TL2 >_>.

  5. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: benji83 20.09.12 - 15:00

    Hat ja auch niemand behauptet
    ^_^

  6. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: Phreeze 20.09.12 - 15:15

    Mimus Polyglottos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derKlaus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da Diablo 3 bei Amazon immer noch 48 Euro kostet - also fast
    > zweieinhalbmal
    > > Torchlight 2 - klingt letzteres für mich dennoch als eine gute
    > Alternative.
    >
    > Und es gibt keine versteckten Nachfolgekosten wie durch ein
    > Echtgeld-Auktionshaus. Hoffe ich zumindest.
    >
    > Gut, das AH muss man nicht nutzen, aber es ist schon ein relevanter Teil
    > von D3.
    Nachfolgekosten EG-AH ? dafuq.... ich hab nicht 1 cent ausgegeben...

  7. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: Schattenwerk 20.09.12 - 15:26

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachfolgekosten EG-AH ? dafuq.... ich hab nicht 1 cent ausgegeben...

    Wollte auch schon gerade nachfragen. Hab ich vielleicht was falsch gemacht? Ich hab das EG-AH nie benutzt.

  8. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: Muhaha 20.09.12 - 15:30

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich hab das EG-AH nie benutzt.

    Wenn Du in höheren Schwierigkeitsgraden spielst, ist ein Besuch im AH unabdingbar, wenn man nicht wochenlang den gleichen und immer gleichen Spielabschnitt grindet, um endlich die Waffe/Rüstung zu finden, die man benötigt um den nächsten Spielabschnitt zu schaffen.

  9. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: Trollster 20.09.12 - 15:38

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Du in höheren Schwierigkeitsgraden spielst, ist ein Besuch im AH
    > unabdingbar, wenn man nicht wochenlang den gleichen und immer gleichen
    > Spielabschnitt grindet, um endlich die Waffe/Rüstung zu finden, die man
    > benötigt um den nächsten Spielabschnitt zu schaffen.

    Dann benutzt man auch das Gold-AH und nicht das EG-AH, wenn man ohne Folgekosten spielen will und darum geht es hier ; )

  10. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: derKlaus 20.09.12 - 15:52

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Du in höheren Schwierigkeitsgraden spielst, ist ein Besuch im AH
    > unabdingbar, wenn man nicht wochenlang den gleichen und immer gleichen
    > Spielabschnitt grindet, um endlich die Waffe/Rüstung zu finden, die man
    > benötigt um den nächsten Spielabschnitt zu schaffen.
    Das kling tfür mich dann eigentlich nicht mehr nach gutem Spieldesign, sondern mehr nach einem aggressiven Versuch, zusätzliche Einnahmen zu generieren.

  11. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: Tirulew 20.09.12 - 15:54

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Du in höheren Schwierigkeitsgraden spielst, ist ein Besuch im AH
    > > unabdingbar, wenn man nicht wochenlang den gleichen und immer gleichen
    > > Spielabschnitt grindet, um endlich die Waffe/Rüstung zu finden, die man
    > > benötigt um den nächsten Spielabschnitt zu schaffen.
    > Das kling tfür mich dann eigentlich nicht mehr nach gutem Spieldesign,
    > sondern mehr nach einem aggressiven Versuch, zusätzliche Einnahmen zu
    > generieren.

    Ich denke, dass ist jedem ersichtlich, der sich die "Gebühren" des EG-AHs angeschaut hat. ;)

    Ich hab ein Paar Items verkauft und selber keinen Cent ausgegeben, von daher noch mit + rausgekommen aus dem D3 Dilemma und freue mich als alter Diablo freak schon auf TL2 :)

  12. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: cry88 20.09.12 - 16:03

    Mimus Polyglottos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und es gibt keine versteckten Nachfolgekosten wie durch ein
    > Echtgeld-Auktionshaus. Hoffe ich zumindest.
    >
    > Gut, das AH muss man nicht nutzen, aber es ist schon ein relevanter Teil
    > von D3.

    also ich kenn einige für die hat das eg-ah ein mehr als gutes preis-leistungsverhältnis ermöglicht. da kommt jeder ¤ auf ein paar cent, aber plus. die ham die kosten von dem spiel wieder reingeholt und gewinn gemacht.

    wer da wirklich echtgeld ausgegeben hat is selber schuld. ausrüstung gabs auch zu genüge mit gold zu kaufen.

  13. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: Muhaha 20.09.12 - 16:05

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das kling tfür mich dann eigentlich nicht mehr nach gutem Spieldesign,
    > sondern mehr nach einem aggressiven Versuch, zusätzliche Einnahmen zu
    > generieren.

    Das ganze Spiel ist vollständig um das AH herum entworfen worden, das AH ist integraler, zentraler Bestandteil von D3, weil man hofft damit zusätzliche Einnahmen durch die Dauer- und Möchtegern-Power-Zocker zu generieren, die schon in anderen Spiele gezeigt haben, dass sie zur virtuellen Schwanzverlängerung tief in den Geldbeutel greifen.

  14. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: hänschenklein 20.09.12 - 17:06

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Du in höheren Schwierigkeitsgraden spielst, ist ein Besuch im AH
    > > unabdingbar, wenn man nicht wochenlang den gleichen und immer gleichen
    > > Spielabschnitt grindet, um endlich die Waffe/Rüstung zu finden, die man
    > > benötigt um den nächsten Spielabschnitt zu schaffen.
    > Das kling tfür mich dann eigentlich nicht mehr nach gutem Spieldesign,
    > sondern mehr nach einem aggressiven Versuch, zusätzliche Einnahmen zu
    > generieren.

    ORLY? Nein, das hätte ich nicht gedacht, ich kann mich nur wiederholen:

    ORLY?

  15. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: wronny 20.09.12 - 21:28

    Was genau ist daran jetzt schlechtes Spieldesign.

    Das repititive Abfarmen der gleichen Spielabschnitte ist im dem Genre eigentlich ein Alter Hut und ein Punkt, den man durchaus kritisieren kann.

    Dass Spieler, um das abzukürzen, untereinander Handeln, auch mit Echtgeld, ebenso. Dass Blizzard nun mit den Aunktionshäusern eine gesicherte Umgebung für diese "Abkürzung" bereitstellt und dafür einen (kleinen) Anteil einstreicht, ist ein durchaus vernünftiger Schritt.
    Das Problem entsteht eher in den Köpfen jener, die meinen die gebotene Möglichkeit als Notwendigkeit ansehen zu müssen.

  16. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: IpToux 20.09.12 - 22:59

    Ämm...

    Entschuldigung aber bei Steam gab es TL2 im Vorverkauf inkl. TL1 für 18¤. Da gab es keine Frage nach dem Preis- Leistungs- Verhältnis.

    Wer da nicht zugegriffen hat ist selber Schuld, dass ist jedenfalls meine persönliche Meinung.

    Ist ein nettes Spiel das sich bis jetzt (3h) sehr gut. Keine Bugs bisher... einzig das die Runic Website down ist, was allerdings kein Problem darstellt, da man das Spiel ja Offline spielen kann.

    Jedenfalls Ärger ich mich über dieses Spiel viel, viel weniger im Gegensatz zu Diablo 3.

    Mfg iptoux

  17. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: kellemann 21.09.12 - 01:13

    Naja, also ich spiel es jetzt auch seit 3 Stunden, nachdem wir es nach geraumer Zeit endlich geschafft haben über Hamachi im LAN zu zocken, denn ganz ehrlich wer will denn noch alleine spielen? Langweiliger geht es doch nicht als alleine rumzulaufen ...

    Ansonsten ein bisher gutes Spiel, es macht auf jeden Fall Spaß, ich hoffe das die schnell die Seite wieder online kriegen, damit Hamachi wieder ausgemacht werden kann.

  18. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: Ry 21.09.12 - 02:35

    finds schön zu sehen, dass sie die paar nervigen sachen die in der beta noch da waren angepasst haben
    beispielsweise, dass das game immer einfriert wenn das pet vom shoppen zurück kommt - jetzt gibts nur noch nen kleinen hinweis und das schnitzeln geht weiter

  19. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: spiderbit 21.09.12 - 04:15

    hmm das problem dabei ist, dass solche Firmen nicht erst mal das spiel entwickeln und dabei zufällig raus kommt das man bestimmte levelabschnitte ein paar mal wiederholen muss z.B. weils dem spielspass nützt.

    Das Problem ist, das solche Firmen erstmal überlegen wie man die leute dazu bringen kann möglichst viel Geld dort aus zu geben. Dann kann es halt ab einem bestimmten punkt vielleicht spezielle high-levels die dann speziell auf spielsüchtige ausgelegt sind, mans ei dazu breingt entweder statt wie früher 10000x etwas zu wiederholen es 10mio mal zu widerholen, oder alternativ 1000 statt vorher 100 euro dafür aus geben.

    Klar kann man sagen muss man nicht mit machen, man kann natürlich trotzdem fragen ob man minderjährige Teilweise oder schlicht auch erwachsene Spielsüchtige ohne Warnhinweise an solche spiele hin kommen lässt.

    Das Problem ist natürlich nicht blizzard only. Aber man muss sich schon fragen, ob solche Spiele die dafür entwcikelt werden Leute möglichst süchtig zu machen, und entweder wie bei wow "nur" einfach so süchtig zu machen das sie fast nimmer aufhören können und daher das spiel ewig abonieren oder hier fast noch schlimmer ihr haus verkaufen im extremfall wenn blizzard vielleicht nochmal den levelcap nach und nach um 60 Stufen erhöht und dieses Prinzip greift, das eben der nächste erfolg immer schwerer und schwerer wird (oder teurer).

    Finde halt Bliizard ist hier besonders dreist, ich kann es bei F2P titeln noch eher aktzeptieren das man die Leute süchtig macht und sie quasi vor eine Einarmigen-bandit-varainte setzt. Aber bei einem Kaufspiel auch solche methoden anzuwenden, grentzt schon fast an betrug... wenn man ein spiel kauft, sollte es nicht so sein, das man entweder extrem viel grinden muss sprich schon fast arbeiten im spiel, um endlich das spiel irgendwann durch zu bringen, wenn man ein spiel kauft erwartet man spielspass pur, nicht bewusst von entwicklern dosierten spielspass mit dem ziel zusätzliches an echtgeld-zeug noch geld zu verdienen.

    Wenn das nur ein Zusatzfeature ist bitte, wenn man dann halt z.B. ne schönere Rüstung bekommt die ein anderer User gestaltet hat oder so bitte. aber wenn man um das spiel durchzuspielen nur die wahl zwischen langweiligem grinden hat oder alternativ geld aus zu geben, kommt das doch betrug sehr nahe. (bei nem kauf spiel)

  20. Re: Preis-Leistungsverhältnis?

    Autor: cry88 21.09.12 - 07:45

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmm das problem dabei ist, dass solche Firmen nicht erst mal das spiel
    > entwickeln und dabei zufällig raus kommt das man bestimmte levelabschnitte
    > ein paar mal wiederholen muss z.B. weils dem spielspass nützt.

    nein echt? das is absicht? wirklich? hätt ich nicht erwartet nachdem ich d2 gespielt hab, in dem man das max lvl erst erreicht wenn man tausende male ein und dieselben abschnitte gecleared hat. das is der sinn dieser spiele!

    wobei es in d3 überhaupt nicht so ist. bis akt 1 inferno kommt man ohne probleme. für akt 2 und 3 musst vielleicht 100k GOLD (nicht geld!) ausgeben, was man beim leveln sammelt. für akt 4 muss man halt 1-2 wochen die abschnitte grinden (wobei es jetzt vielleicht auch so geht nach den nerfs).

    was glaubt ihr warum viele vom endgame entäuscht sind und blizz diesen modus mit 99 extra leveln integriert? man kommt viel zu schnell durch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NP Neumann & Partners GmbH, Ruhrgebiet
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Hammer Sport AG, Neu-Ulm
  4. CYBEROBICS, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 16,99€
  3. (-77%) 3,45€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42