Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test-Video Hitman Absolution…

Schlauchlevel, Script-Action und Mini-Spiele - Call of Duty: Hitman

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlauchlevel, Script-Action und Mini-Spiele - Call of Duty: Hitman

    Autor: loox 26.11.12 - 09:40

    Ich hab auch am We ein wenig gezockt und habe bis zum Ende von dem Kloster-Level auf Normal gespielt.

    Mir fällt auf, dass es nicht mehr ein großes Gebiet oder ein großes Gebäude wie früher gibt, sondern eine Mission in mehrere Abschnitte geteilt ist. Man kann auch in die vorherigen Abschnitte nicht zurückkehren, so dass die Levels jeweils einen Schlauch-Charakter haben. Man kann zwar mal linksrum oder rechtsrum gehen und hat diverse Möglichkeiten, jemanden zu töten, aber große Bewegungsfreiheit ist eher selten.

    Ein sehr nerviges Script war für mich die Szene in Level 3, in der man mit dem zug entkommen muss. Man aktiviert im Kontrollraum einen Schalter, so dass die Züge wieder halten. Die 45 Sek. bis der Zug einfährt starten aber erst, wenn man den Bahnsteig betritt. Wenn man auf der Treppe stehen bleibt, kann man warten, bis man schwarz ist - der Zug kommt nicht.

    Im Nahkampf leuchten immer einzelne Tastensymbole auf, die man schnell drücken muss, damit man den Kampf gewinnt, wie bei CoD MW. Meiner Meinung nach sind das Spielereien für Konsolenkinder und bei Hitman einfach überflüssig.

    Im vergleich zu alten Spielen muss man auch viel mehr schleichen, da auch eine Klamottentarnung nur sehr kurz funktioniert. Wenn man länger als 3 Sekunden von jemanden angesehen wird, fliegt man auf. Aber daran schrauben die Entwickler ja gerade wegen der vielen Beschwerden.

    Insg. ist Hitman Absolution ein netter kurzweiliger Zeitvertreib, kommt für mich aber aufgrund der vielen Casualplay-Neuerungen nicht an die vorherigen Teile heran.

  2. Re: Schlauchlevel, Script-Action und Mini-Spiele - Call of Duty: Hitman

    Autor: redwolf 27.11.12 - 11:44

    Wollte ähnliches schreiben, allerdings geht mein Fazit nicht so hart ins Gericht. Die Schlauchlevel sind wirklich das Hauptproblem. Ansonsten gibt es gute Neuerungen, wie dass man Gegner durch würgen bewusstlos machen kann. Früher waren dazu Betäubungsspritzen nötig, die nur begrenzt verfügbar waren. Auch frühere Hitmanteile wie Blood Money hatten schon Schlauchlevel z.B. das Tutoriallevel oder das auf dem Schiff. Ich bin an der selben Stelle wie du. Ich hoffe ehrlich da kommt noch ein größerer Schauplatz hinzu. Die Erkundung, das Verkleiden, Eastereggs, Thrill beim Schleichen nicht gesehen zu werden sind für mich elementar das was einen Hitmanteil ausmacht. Letzteres haben sie gut umgesetzt, auch wenn das mit der Verkleidung einem schwerer gemacht wird. Eine gute Hitmanmap ist so konstruiert, dass es für den Auftrag mehrere Hürden gibt, es aber keine direkten vorgeschriebenen Wege hat. Das ist mir bis jetzt nur in dem Hotellevel aufgefallen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 11:46 durch redwolf.

  3. Re: Schlauchlevel, Script-Action und Mini-Spiele - Call of Duty: Hitman

    Autor: Natchil 26.05.13 - 20:02

    > Im Nahkampf leuchten immer einzelne Tastensymbole auf, die man schnell drücken muss

    Dann spielst du falsch. Ich muss wenn ich richtig spiele nie so kämpfen das der Feind mich bemerkt, und die Level sind eigentlich auch groß genug, im Gegensatz zu z.b COD kann man dort immer einen anderen Weg wählen und es gibt so viele Wege das ganze zu lösen. Mir hat es eigentlich gefallen, vor allem das man auch auf sehr schwer schalten kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)
  2. Cluno GmbH, München
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  4. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 206,89€
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
    Verschlüsselung
    Ärger für die PGP-Keyserver

    Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
    2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

    Cascade Lake AP/SP: Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen
    Cascade Lake AP/SP
    Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen

    Während AMD seine Epyc-Chips mit 64 Cores erst im Sommer 2019 veröffentlichen wird, legt Intel mit den Cascade Lake mit 56 Kernen vor: Die haben mehr Bandbreite, neue Instruktionen für doppelt so schnelle KI-Berechnungen und können persistenten Speicher ansprechen.
    Von Marc Sauter

    1. Cascade Lake Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen
    2. Optane DC Persistent Memory So funktioniert Intels nicht-flüchtiger Speicher
    3. Cascade Lake AP Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server

    1. Android: Google setzt Browser- und Suchmaschinenauswahl um
      Android
      Google setzt Browser- und Suchmaschinenauswahl um

      Google ist der Aufforderung der EU-Kommission nachgekommen und fragt Android-Nutzer künftig, welchen Browser und welche Suchmaschine sie auf ihrem Smartphone und Tablet verwenden wollen. Die Vorschläge sollen nach Beliebtheit ausgesucht werden.

    2. AVM: FritzOS-Version 7.10 für Fritzbox 7560 freigegeben
      AVM
      FritzOS-Version 7.10 für Fritzbox 7560 freigegeben

      AVM hat die Arbeiten an FritzOS 7.10 für eine weitere Fritzbox abgeschlossen. Es handelt sich um ein älteres Gerät aus dem Jahr 2016, das von dem verbesserten Betriebssystem profitiert.

    3. Soziales Netzwerk: Facebook hat Kontaktdaten von 1,5 Millionen Nutzern kopiert
      Soziales Netzwerk
      Facebook hat Kontaktdaten von 1,5 Millionen Nutzern kopiert

      Und wieder ein Datenskandal bei Facebook: Diesmal ist herausgekommen, dass das Unternehmen seit Mai 2016 die Kontaktdaten von 1,5 Millionen neuen Mitgliedern ohne deren Erlaubnis auf seine Server kopiert hat.


    1. 14:41

    2. 13:20

    3. 12:52

    4. 12:38

    5. 12:08

    6. 12:03

    7. 11:58

    8. 11:44