Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Wolfenstein The New Order: Das…
  6. Thema

47 GB über Steam

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 47 GB über Steam

    Autor: most 20.05.14 - 14:51

    PC Version mit Blu-ray? Gott bewahre!
    Dann müsste ich mir erst mal ein Blu-ray Laufwerk kaufen. Ok, kostet auch nicht die Welt, aber eigentlich war ich ziemlich froh, mein DVD-Laufwerk vor zwei Jahren endgültig aus meinem PC auszubauen.

  2. Re: 47 GB über Steam

    Autor: BananenGurgler 20.05.14 - 14:53

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mhh ist doch so?
    >
    > Die PC Version hat 4x DVD9 hab sie gerade vor mir liegen...
    >
    > Trotzdem muss man sich noch den 5 GB Day One Patch laden.

    Haha, das liest sich so als ob "Verdammt, wir haben beim Pressen die 5. DVD vergessen, ach egal, reichen wir es als Download nach!" :-D

  3. Re: 47 GB über Steam

    Autor: Gizeh 20.05.14 - 14:55

    Wieso verkaufen die nicht einfach mal USB Sticks, die vor überschreiben geschützt sind und wie ein Dongel benötigt werden, um das Programm auszuführen.

  4. Re: 47 GB über Steam

    Autor: Andi K. 20.05.14 - 14:55

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mhh ist doch so?
    >
    > Die PC Version hat 4x DVD9 hab sie gerade vor mir liegen...
    >
    > Trotzdem muss man sich noch den 5 GB Day One Patch laden.

    Coool, dann passts ja ^^ danke

  5. Re: 47 GB über Steam

    Autor: most 20.05.14 - 14:59

    Geh mal auf Geizhals und schau, was da ein USB Stick 64GB kostet.
    Und nein, auch im 100.000 Pack sind die nicht für ein paar Cent verfügbar. Ne Blu-ray gibt's so für 20 Cent, da wird schnell klar, warum es keine Games auf Sticks gibt.

  6. Re: 47 GB über Steam

    Autor: Gizeh 20.05.14 - 15:01

    Dann vertickt man das Spiel eben für 60 Eus anstatt für 45. Ich glaube die Kosten wären gedeckt, bei der Produktionsmenge.

  7. Re: 47 GB über Steam

    Autor: most 20.05.14 - 15:12

    Gizeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann vertickt man das Spiel eben für 60 Eus anstatt für 45. Ich glaube die
    > Kosten wären gedeckt, bei der Produktionsmenge.

    Meinst Du das ernst?

    Wenn man das Spiel genauso gut für 60¤ verticken könnte, dann würden es die Publisher tun und die 15¤ selber einstecken statt auch noch USB-Stickhersteller daran zu beteiligen.
    Spielehersteller sind keine Wohlfahrtsorganisationen sondern möchten Geld verdienen. Und das ist nicht "böse" oder "Mafia", sondern damit werden die Mitarbeiter bezahlt und zukünftige Projekte gesichert. Und wer tolle Spiele produziert, der darf gerne auch ein bisschen Geld daran verdienen. Wer es schlecht macht, verschwindet auch irgendwann von der Bildfläche (siehe EA)

    Im übrigen würde ich ein Spiel definitiv nicht kaufen, wenn ich wüsste dass 25% des Preises einzig für einen Speicherstick zu zahlen wären.

  8. Re: 47 GB über Steam

    Autor: TrollNo1 20.05.14 - 15:31

    Wenn im Gegenzug dann nicht erstmal 15GB Patch gesaugt werden müssen, wäre das schon ne Option

  9. Re: 47 GB über Steam

    Autor: most 20.05.14 - 15:35

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn im Gegenzug dann nicht erstmal 15GB Patch gesaugt werden müssen, wäre
    > das schon ne Option

    Für mich aber nicht. 15GB sind bei mir schnell geladen im Gegenzug hätte ich im letzten Jahr 150¤ für die ca. 10 großen Spiele alleine für Speichersticks ausgegeben.
    Das Geld wäre besser im Ausbau der Bandbreite angelegt.

  10. Re: 47 GB über Steam

    Autor: Gizeh 20.05.14 - 15:47

    Ich sage ja nur, man könnte es als Option anbieten.
    (es würden auch 32gb oder teilweise 16gb sticks reichen btw.
    da kommen ja keine vollinstallierten spiele drauf, sondern gepackte dateien)

    Und in Zukunft werden auch Sticks Spottbillig werden.

  11. Re: 47 GB über Steam

    Autor: most 20.05.14 - 15:56

    Gizeh schrieb:--------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sage ja nur, man könnte es als Option anbieten.
    > (es würden
    auch 32gb oder teilweise 16gb sticks reichen btw.
    > da kommen ja keine vollinstallierten spiele drauf, sondern gepackte
    > dateien)
    >
    > Und in Zukunft werden auch Sticks Spottbillig werden.

    Die Idee dahinter verstehe ich schon, nur die Umsetzung ist schwierig bzw. sehr teuer.
    Retail Spiele werden ja meist in großen Chargen vorproduziert. Das bedeutet, der Publisher gibt x tausend Pakete in deutscher, y in der französischen Version, etc. in Auftrag. Alles was nicht abverkauft wird, bedeutet Verlust. Kostet die Schachtel 2¤ in der Produktion, ist das nicht so schlimm, wenn man das Spiel nach ein paar Monaten nur noch für 2¤ zum Selbstkostenpreis verscherbeln kann.
    Kostet die Schachtel aber 15¤ in der Produktion, macht man an jedem Verkauf Verlust, sobald der Verkaufspreis unter die Herstellungskosten sinkt.

    Daher ist für Publisher der Onlinevertriebsweg auch so toll, da man weniger Risiko mit der Produktion eingeht und man bis zum Release noch Patchen kann, ohne dass es negativ auffällt

  12. Re: 47 GB über Steam

    Autor: Gizeh 20.05.14 - 15:59

    32gb gibts teilweise für 5 euronen (qualität mal aussen vor)

    Kann mir schon vorstellen, dass es in 3 jahren 64gb für ~2 Euro gibt.

  13. Re: 47 GB über Steam

    Autor: most 20.05.14 - 16:09

    Gizeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 32gb gibts teilweise für 5 euronen (qualität mal aussen vor)
    >
    > Kann mir schon vorstellen, dass es in 3 jahren 64gb für ~2 Euro gibt.

    Was immer noch 1,8¤ Differenz zu einem 20 Cent Rohling ist.
    Bei 50¤ VK sind das 3,6%
    Gewinnmargen im Einzelhandel sind sehr gering, 5% sind da teilweise schon ne Hausnummer. Daher wird man immer versuchen, die Produktionskosten so niedrig wie möglich zu halten.

    Die hohe Ausfallrate von Sticks, auch bei den etwas besseren ist das nächste Gegenargument. Du müsstest eigentlich jeden Stick vor dem Verpacken noch mal komplett Qualitätssichern. Das hat man bei optischen Datenträgern deutlich besser im Griff.

    Aufgrund dieser Nachteile und der großen Vorteile des Onlinevertriebs glaube ich an keine großen Innovationen im Bereich des Retailgeschäfts.

  14. Re: 47 GB über Steam

    Autor: Ekelpack 20.05.14 - 16:27

    squido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ekelpack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > squido schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ist mal ein Klopper!
    > >
    > >
    > > Auf der anderen Seite... Wer kauft denn überhaupt so einen zensierten
    > > Lokalisierungskram?
    >
    > Heul nicht rum. Es sind nur Hakenkreuze entfernt worden.

    Hakenkreuze interessieren mich nicht.
    Es ist nur auf deutsch verfügbar. Deutsche Synchros sind IMMER schlecht. Das Original ist IMMER besser.
    Damit werde ich es nicht kaufen.

  15. Re: 47 GB über Steam

    Autor: wasabi 21.05.14 - 06:16

    > Heul nicht rum. Es sind nur Hakenkreuze entfernt worden.
    Nein, auch der Inhalt. Man kämpft nicht gegen Nazis, sondern gegen "das Regime".

  16. Re: 47 GB über Steam

    Autor: der_wahre_hannes 21.05.14 - 07:31

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na komm, die Schweiz ist auf Platz 5 oder so bei Speed pro Kopf weltweit

    Das kann man jetzt irgendwie auch falsch verstehen.... *SCNR*

  17. Re: 47 GB über Steam

    Autor: der_wahre_hannes 21.05.14 - 07:40

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Heul nicht rum. Es sind nur Hakenkreuze entfernt worden.
    > Nein, auch der Inhalt. Man kämpft nicht gegen Nazis, sondern gegen "das
    > Regime".

    Würde man wenigstens gegen "das System" kämpfen...

  18. Re: 47 GB über Steam

    Autor: Gizeh 21.05.14 - 12:02

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wasabi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Heul nicht rum. Es sind nur Hakenkreuze entfernt worden.
    > > Nein, auch der Inhalt. Man kämpft nicht gegen Nazis, sondern gegen "das
    > > Regime".
    >
    > Würde man wenigstens gegen "das System" kämpfen...

    Das wäre vermutlich auch schon ziemlich kritisch. Am Ende würden dadurch noch Links-radikale verherrlicht :D

  19. Re: 47 GB über Steam

    Autor: Dopeusk18 21.05.14 - 13:07

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da ist ja das Datenvolumen bei der Telekom fast aufgebraucht ;)
    >
    > was ist ein Datenvolumen ? Lächerlich, 2014..... selbst mein Handy lädt
    > flat mit 35mbit...wer Gammelverträge unterschreibt ist selbst schuld...(und
    > nix mit aufm land etc...)


    1. Telekom hat KEINE drosselklause mehr drin.
    2. Nenn mir dein Vertrag mal.. Provider und Tarifname, das können wir ganz schnell mal prüfen :)
    3. Selbstverständlich auf dem Land, dass ist keine Ausrede. Du scheinst kein einfühlungsvermögen zu haben sonst wüsstest du das es mit in einigen Dörfern Netze gibt die nicht funktionieren.

    6k dsl, just telekom works.

  20. Re: 47 GB über Steam

    Autor: gadthrawn 21.05.14 - 13:24

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geh mal auf Geizhals und schau, was da ein USB Stick 64GB kostet.
    > Und nein, auch im 100.000 Pack sind die nicht für ein paar Cent verfügbar.
    > Ne Blu-ray gibt's so für 20 Cent, da wird schnell klar, warum es keine
    > Games auf Sticks gibt.


    Aber ich habe StarCraft von Blizzard auf einem Metall USB Stick bekommen... Ist das dann da nicht drauf ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main
  2. ruhlamat GmbH, Marksuhl
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00