Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Wolfenstein The New Order: Das…

Alten Ideen kopiert, adaptiert & remixed

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alten Ideen kopiert, adaptiert & remixed

    Autor: Anonymer Nutzer 20.05.14 - 12:38

    Wenn ich mir die Bilderstrecke so ansehe, entdecke ich viele aus anderen Genres "entliehene" Objekte:

    Bild 5 - Alien (die Kiefer)
    Bild 10 - Resident Evil Afterlife (das Fluggerät)
    Bild 11 - Freitag der 13. / Texas Chainsaw Massacre (die Maske)
    Bild 15 - War of the Worlds (Tripods)
    etc. pp.
    ...von Stalker (das Game) und den Terminator-Filmen erst gar nicht zu reden.

    Schade, daß den Leuten nichts wirklich Neues mehr einfällt.
    So wird auch ein graphisch hochwertiger Shooter lächerlich.
    Aber das ist wohl ein Zeichen unserer Zeit. Schade !

  2. Re: Alten Ideen kopiert, adaptiert & remixed

    Autor: theFiend 20.05.14 - 12:52

    Ganz ehrlich, mir ist das lieber so.
    Mag für einen "Hardcore Spieler" möglicherweise anders sein, aber wenn ICH einen shooter zocken will, dann will ich einfach nur ballern.
    Viele der Spiele aus den letzten Jahren hab ich wieder aus der Hand gelegt, einfach weil ich kein bock hab den Kletteraffen zu machen, und meine Tastatur mit "actionkeys" vollzuklatschen, für letztlich doch völlig nebensächliche Funktionen.

    Sicher wäre es langweilig wenn es künftig nur noch Spiele dieser Art gäbe, aber ich hab überhaupt nichts gegen eines in ganz klassischer manier... reinlaufen, ballern, ein paar Stunden spaß haben und gut isses.

  3. Re: Alten Ideen kopiert, adaptiert & remixed

    Autor: wmayer 20.05.14 - 12:57

    Und Autos sehen alle gleich aus, haben ja vier Räder.

  4. Re: Alten Ideen kopiert, adaptiert & remixed

    Autor: Schattenwerk 20.05.14 - 12:57

    ZX81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade !

    Schade ist auch die Verwendung des Leerzeichens zwischen letztem Buchstabe und Satzzeichen. Sind hier nicht in Frankreich.

    Ansonsten möchte ich kurz einmal fragen: Weil schon in diversen Spielen eine Handfeuerwaffe enthalten war, sollte man die nun nicht mehr nutzen? Raketenwerfer, Messer, Türen, Fenster und Stühle genauso?

    Irgendwann ist die Menge der sinnvoll kombinierbaren Elemente, welche in so ein Game-Setting passen auch erschöpft.

    Wenn da nun irgendwelche lustigen Fabelwesen ankommen oder Aliens wäre es genau so lachhaft. Bei der Story ist es das Gleiche.

    Man muss sich einfach vor Augen führen, dass es immer wieder Redundanzen geben wird und diese sich nicht vermeiden lassen.

    Wie gesagt: In wie vielen Auto-Games befinden sich Autos? Oha... immer das Gleiche, verdammte Fresse!

    Wichtiger ist es das Ganze schön und rund in eine Mischung zu fügen. Wenn das Gesamtpaket in sich stimmig und sauber ist, dann sind mir Wiederholungen echt kein Dorn im Auge.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.14 12:58 durch Schattenwerk.

  5. Re: Alten Ideen kopiert, adaptiert & remixed

    Autor: Anonymer Nutzer 20.05.14 - 12:59

    Schade ! :P

  6. Re: Alten Ideen kopiert, adaptiert & remixed

    Autor: JP 20.05.14 - 17:21

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich, mir ist das lieber so.
    > Mag für einen "Hardcore Spieler" möglicherweise anders sein, aber wenn ICH
    > einen shooter zocken will, dann will ich einfach nur ballern.
    > Viele der Spiele aus den letzten Jahren hab ich wieder aus der Hand gelegt,
    > einfach weil ich kein bock hab den Kletteraffen zu machen, und meine
    > Tastatur mit "actionkeys" vollzuklatschen, für letztlich doch völlig
    > nebensächliche Funktionen.
    >
    > Sicher wäre es langweilig wenn es künftig nur noch Spiele dieser Art gäbe,
    > aber ich hab überhaupt nichts gegen eines in ganz klassischer manier...
    > reinlaufen, ballern, ein paar Stunden spaß haben und gut isses.

    Ja, deswegen habe ich schon Rage gemocht. Rage war nen solider guter Shooter mit schönem Weapon-Handling, das sehr gut abgestimmt war. Rage war keine Innovation und auch keine spielerische Revolution. Leider ist das Marketing schief gelaufen und die Phantasie der Spieler hat ihr übriges getan. Es gab von den Videos und der Optik zu viele Assoziationen mit Fallout, und es wurde nie explizit gesagt, dass das Spiel komplettes Gegenteil von Open World sein wird. Wenn man Open World erwartet, ist man natürlich durch einen extrem linearen Shooter enttäuscht, besonders wenn man auch gar nicht so der Shooter-Fan ist. Diese falschen Erwartungen und der desaströse (nur teilweise selbst verschuldete) technische Zustand zum Launch hat das Spiel scheitern lassen. Aber als Shooter war es ein sehr solides Spiel und so erfrischend klassisch, dass es mir um längen mehr Spaß gemacht hat als ein COD oder BF (wobei deren Ausrichtungen sehr unterschiedlich sind und weniger zu vergleichen sind).

  7. Re: Alten Ideen kopiert, adaptiert & remixed

    Autor: most 20.05.14 - 18:28

    Das Gefühl kenne ich, gerade bei Filmen geht es mir oft so.
    Aber ich befürchte, dass ist weniger ein Zeichen unserer Zeit, also ein Zeichen, dass wir alte Säcke werden, die einfach schon alles gesehen haben ;-)

    Ist die 81 aus ZX81 zufällig auch Dein Jahrgang? Dann wundert es mich nicht ;-)

  8. Re: Alten Ideen kopiert, adaptiert & remixed

    Autor: Anonymer Nutzer 21.05.14 - 09:19

    Nein, ich bin ein anderer Jahrgang. Und mehr wird dazu nicht verraten. :)

  9. Re: Alten Ideen kopiert, adaptiert & remixed

    Autor: irata 25.05.14 - 13:41

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist die 81 aus ZX81 zufällig auch Dein Jahrgang? Dann wundert es mich nicht
    > ;-)

    Die 81 ist zufällig das Jahr, in dem ein Computer auf den Markt kam, der zufällig auch ZX81 hieß ;-)

  10. Re: Alten Ideen kopiert, adaptiert & remixed

    Autor: irata 25.05.14 - 14:20

    ZX81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, daß den Leuten nichts wirklich Neues mehr einfällt.

    Ja, und das wird auch schon seit Jahrtausenden so gemacht!
    Im Grunde seit dem Gilgamesch-Epos (da trifft auch das Wort "episch" zu), und wer weiß woher die Sumerer das wieder kopiert haben ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Bonn
  2. KION Group IT, Frankfurt am Main
  3. JOB AG Technology Service GmbH, Münster
  4. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57